Episode: #3.01 Ein Kannibale und der Hunger auf mehr

Bones zieht sich aus der Partnerschaft mit Booth immer mehr zurück und verbringt kaum noch Zeit außerhalb des Labors, während Angela und Hodgins einen Privatdetektiv engagieren.

Diese Serie ansehen:

Foto: David Boreanaz & Emily Deschanel, Bones - Copyright: Twentieth Century Fox Home Entertainment
David Boreanaz & Emily Deschanel, Bones
© Twentieth Century Fox Home Entertainment

Bones interviewt Clark Edison, der als Ersatz für Zach eingestellt werden soll. Obwohl er gute Arbeit leistet, wird nicht klar, ob Bones das genauso sieht. Die ist mittlerweile schon wieder mit Booth an einem Tatort. Ein paar Jugendlichen ist auf dem Nachhauseweg ein Totenschädel in die Windschutzscheibe gefallen.

Angela und Hodgins engagieren derweil einen Privatdetektiv, um Angelas "Ehemann" zu finden. Da sie nicht einmal einen Namen hat, gestaltet sich die Suche natürlich alles andere als leicht. Unterdessen beschwert sich Booth, dass es zwischen ihm und Bones nicht mehr so ist wie früher. Bones glaubt, dass er übertreibt und findet heraus, dass Spuren auf dem Schädel implizieren, dass jemand an den Knochen genagt hat.

Booth lässt eine nahe gelegene Müllhalde durchsuchen und es finden sich viele kleine Knochenfragmente, die er sofort ins Jeffersonian bringen lässt. Aufgrund von Röntgenaufnahmen finden sie schließlich heraus, wer der Tote ist – es handelt sich um Gavin Nichols, einen Weltklasse-Violinenspieler. Booth spricht mit Emilia, der Freundin von Gavin, und erfährt, dass er neben ihr noch mit einer anderen Frau geschlafen hat.

Hodgins rät Bones, endlich damit aufzuhören, Zach ersetzen zu wollen. Es gäbe keinen Ersatz für den schusseligen und genialen Anthropologen. Stattdessen solle sie sich nur jemanden suchen, der im Labor ein wenig aushilft. Bones ist froh, dass sie endlich jemand versteht.

Booth und Caroline befragen Mrs. Somner und ihren Mann Leo, den stellvertretenden Direktor der Secret Service, der über die Affäre seiner Ehefrau wusste. Booth glaubt nicht daran, dass Leo mit dem außerehelichen Sex seiner Frau einverstanden war, und Gavin deswegen getötet hat. Ein Video beweist Leos Aussage jedoch.

Hodgins hat inzwischen ein seltenes Gestein bei den Knochen gefunden, das Booth und Bones zu einem verlassenen Bankgebäude führt. Während sie darauf warten, dass ein Team den schweren Tresor dort öffnet, spricht Booth Bones noch einmal darauf an, dass er ihren Vater verhaftet hat. Bones will jedoch nichts davon hören und entgegnet, dass sich zwischen ihnen nichts verändert hat. Sie finden im Tresor schließlich einige Artefakte und weitere Teile von Gavins Leiche. Außerdem hängt an einem altertümlichen Rad ein silbernes Skelett.

Der Privatdetektiv hat nicht wirklich viel herausfinden können. Der Mann, der Angela verheiratet hatte, ist mittlerweile tot. Dennoch will Hodgins noch nicht aufgeben. Angela ist glücklich, dass er trotzdem immer noch zu ihr steht und liebt wie eh und je.

Unterdessen kehrt unerwartet Zach wieder zurück, der aus dem Irak nach Hause geschickt wurde. Er stürzt sich sofort wieder in die Arbeit. Er bringt Bones sofort auf eine Idee, wie sie dem Täter auf die Spur kommen könnten. Zach hat in den Bisspuren eine bestimmte Form entdeckt, die darauf hinweisen könnte, dass auf den Zähnen des Kannibalen etwas implantiert worden ist. Die Spur führt sie schließlich zu Jason, der nach einiger Zeit sogar zugibt, schon einmal Menschenfleisch gegessen zu haben.

Unterdessen findet Zach heraus, dass die echten Knochenteile in dem silbernen Skelett zu unterschiedlichen Personen gehören. Camille interessiert viel mehr, warum Zach nach Hause geschickt wurde und erfährt so von ihrem Schützling, dass der Armee-Psychiater der Ansicht war, dass Zach sich nirgendwo einfügen kann.

Der Privatdetektiv hat unterdessen einen brasilianischen Seemann ausfindig gemacht, der zur Zeit auf Fidschi war, als auch Angela dort war. Sie scheint sich an ihn zu erinnern und bittet den Detektiv, ihn ausfindig zu machen, damit sie und Hodgins möglichst schnell heiraten können.

Dann findet Zach heraus, dass auf einigen der sichergestellten Knochen weitere Bissspuren sind, die darauf schließen lassen, dass es noch einen zweiten Kannibalen gegeben haben muss. Bones ist froh, dass Zach endlich wieder zurück ist und auf einmal wird klar, warum Bones sich von Booth ferngehalten hatte. Sie wirft ihm vor, Zach nicht zurückgehalten zu haben, als der ihn um Rat gefragt hat. Anschließend bekommen sie die Nachricht, dass Jason im Gefängnis ermordet wurde. Er wurde mit einem Dolch erstochen, doch alles sieht so aus, als wenn er den Mord selbst arrangiert hat.

Hodgins fällt auf, dass Jason in einer bestimmten Position gestorben ist und vermutet wieder einmal eine Untergrundorganisation dahinter. Vielleicht liegt er auch gar nicht so falsch – Booth und Bones machen sich auf lange Ermittlungen gefasst. Sie sprechen noch einmal miteinander und Booth macht ihr klar, dass sie und er das zentrale Element in dem ganzen Team sind und zusammen halten müssen.

Melanie Brandt - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "Bones" über die Folge #3.01 Ein Kannibale und der Hunger auf mehr diskutieren.