Shohreh Aghdashloo

Foto: Shohreh Aghadashloo, FedCon 2019 - Copyright: myFanbase/Nicole Oebel
Shohreh Aghadashloo, FedCon 2019
© myFanbase/Nicole Oebel

Shohreh Aghdashloo, die den bürgerlichen Namen Shohreh Vaziri-Tabar hat, wurde am 11. Mai 1952 in Irans Hauptstadt Teheran geboren. Sie stammt aus einer wohlhabenden persischen Familie und ihr Name bedeutet soviel wie "Ruhm" oder "Berühmtheit". Ihre Schauspielkarriere begann sie in ihrer Heimat Iran, wo sie an verschiedenen Theater-Workshops teilnahm und schließlich auch auf der Bühne stand. 1972 heiratete sie den Maler Aydin Aghdashloo, von dem sie den Nachnamen übernahm. In den Siebzigern erreichte sie in ihrem Heimatland unter anderem durch ihre Rolle in Abbas Kiarostamis preisgekrönten Film "The Report" (1977) einen großen Bekanntheitsgrad. Der Film fand im Ausland große Beachtung, wurde jedoch im Iran verboten und dort bis heute nicht ausgestrahlt.

Während der Islamischen Revolution 1978 bis 1979 floh sie nach England, um dort ihre Ausbildung fortzusetzen. Die Stadt kannte sie bereits aus ihrer Kindheit und Jugend, war sie doch mit ihrer Mutter im Sommer oft zum Sprachunterricht dorthin gereist. Aufgrund der Geschehnisse in ihrer Heimat interessierte sie sich verstärkt für die Politik und setzte sich gegen soziale Ungerechtigkeit in der Welt ein. Dafür unterbrach sie die Schauspielerei und begann ihr Studium in Politikwissenschaften, was zu einem Bachelor-Abschluss in "Internationale Beziehungen" führte. Während dieser Zeit in England kam es jedoch zur Scheidung von ihrem Mann. Wohl vor allem, weil sie aufgrund ihrer politischen Ansichten und Aktivitäten den Iran nicht mehr betreten durfte.

Obwohl es eine Zeit lang so aussah, als würde sie eine Karriere als Politikerin starten und die Schauspielerei vollkommen an den Nagel hängen, kam gerade in der Nacht ihres Abschlusses ein Anruf von einem befreundeten Drehbuchautor, der sie bat in seinem neuen Stück "Rainbow" aufzutreten. Sie bat ihn also, ihr das Skript zu schicken und so wurde sie wieder in den Bann der darstellenden Künste gezogen.

1987 führte ihr Weg nach Los Angeles, wo sie ihre Schauspielkarriere weiter ausbauen wollte. Dort lebte sie mit ihrem neuen Ehemann Houshang Touzie. Der Schauspieler schreib selbst auch einige Stücke, in denen Shohreh auftrat und sie dadurch national und auch international bekannt machte. Dazu gehört unter anderem "Sweet Smell of Love", das von Kritikern und dem Publikum hoch gelobt wurde. Shohreh und Houshang sind noch heute verheiratet und haben eine gemeinsame Tochter namens Tara.

Trotz ihres Erfolgs auf der Bühne und in der Heimat war es als Schauspielerin, die aus dem Mittleren Osten stammt, in Hollywood oft nicht leicht. Sie hatte einen Akzent und bekam deshalb nur schwer Rollen. Oft wurde sie nur für kleinere oder unbekannte Filme gecastet und der Durchbruch ließ lange auf sich warten. Sie war sogar kurz davor, ihre Karriere hinzuschmeißen, da sie von den Rollenangeboten als Terroristin oder misshandelte Ehefrau genug hatte.

Doch dann, Jahre nachdem sie "Das Haus aus Sand und Nebel" bereits als Buch gelesen hatte, plante DreamWorks das ganze auf die Kinoleinwand zu bringen. So spielte sie schließlich an der Seite von Ben Kingsley (als Massoud Amir Behrani) dessen Ehefrau Nadi, ihre große Wunschrolle. Für diese Rolle erhielt sie 2004 neben einigen bekannten Preisen auch als erste Iranerin eine Oscar-Nominierung. Am Set zu diesem Film lernte sie bereits Jonathan Ahdout kennen. Dort spielte sie seine Mutter und diese Rolle übernahm sie dann auch in der 4. Staffel der TV-Serie "24 - Twenty Four". Obwohl es sich wieder um die Rolle einer Terroristin handelte, sprach sie diesmal die Komplexität des Charakters an.

Es folgten Rollen in bekannten Hollywoodproduktionen wie "Der Exorzismus von Emily Rose" (2005), "American Dreamz" (2006) und "X-Men: Der letzte Widerstand" (2006). In dem Bibelfilm "The Nativity Story" (2006) spielte die Iranerin außerdem eine ganz besondere Rolle: die von Elisabeth, der Mutter von Johannes dem Täufer.

Im Jahr 2008 machte sie erneut auf sich aufmerksam, als sie in der Rolle der Sajida Khairallah Talfah in "House of Saddam" zu überzeugen wusste. Dafür erhielt sie nicht nur eine Emmy-Nominierung 2009, sondern konnte die Trophäe sogar gleich mitnehmen.

Catherine Bühnsack - myFanbase

Ausgewählte Filmographie (Schauspieler)

2011Different Kind of Love als Priyanka
Originaltitel: Different Kind of Love
2011Law & Order: Special Victims Unit (TV) als Det. Saliyah 'Sunny' Qadri
Originaltitel: Law & Order: Special Victims Unit (#12.12 Possessed) (TV)
2011Der Plan als Mrs. Norris
Originaltitel: The Adjustment Bureau
2011Dr. House (#7.23 Moving On) (TV) als Afsoun Hamidi
Originaltitel: House (TV)
2010Mass Effect 2 (VG) als Admiral Shala'Raan vas Tonbay (Stimme)
Originaltitel: Mass Effect 2 (VG)
2010The No Game als Tante Laila
Originaltitel: The No Game
2010Lonesdale
Originaltitel: Lonesdale
2010In Northwood als Dr. Lofton
Originaltitel: In Northwood
2009FlashForward (TV) als Nhadra Udaya
Originaltitel: FlashForward (TV)
2008The Sisterhood of the Traveling Pants 2 als Professor Nasrin Mehani
Originaltitel: The Sisterhood of the Traveling Pants 2
2008Die Husseins - Im Zentrum der Macht (TV) als Sajida Khairallah Talfah
Originaltitel: House of Saddam (TV)
2008The Rhythm of Chaos als Martha Rainey
Originaltitel: The Rhythm of Chaos
2008The Stoning of Soraya M. als Zahra
Originaltitel: The Stoning of Soraya M.
2007Grey's Anatomy ( #3.18 Alte Wunden) (TV) als Dr. Helen Crawford
Originaltitel: Grey´s Anatomy (TV)
2006 - 2007Smith als Charlie
Originaltitel: Smith
2006X-Men: Der letzte Widerstand als Dr. Kavita Rao
Originaltitel: X-Men: The Last Stand
2006Das Haus am See als Anna Klyczynski
Originaltitel: The Lake House
2006American Dreamz als Nazneen Riza
Originaltitel: American Dreamz
2006Emergency Room (#12.17 Lost in America) (TV) als Mrs. Kardatay
Originaltitel: ER (TV)
2006Smith (TV) als Charlie
Originaltitel: Smith (TV)
2006Das Haus am See als Anna Klyczynski
Originaltitel: The Lake House
2006Es begab sich aber zu der Zeit... als Elizabeth
Originaltitel: The Nativity Story
2005Der Exorzismus der Emily Rose als Dr. Adani
Originaltitel: The Exorcism of Emily Rose
2005Babak & Friends: A First Norooz als Farah
Originaltitel: Babak & Friends: A First Norooz
200524 - Twenty Four (TV) als Dina Araz
Originaltitel: 24 (TV)
2003House of Sand and Fog als Nadi
Originaltitel: House of Sand and Fog
2001America So Beautiful als Schauspielerin im Exil
Originaltitel: America So Beautiful
2000Surviving Paradise als Pari
Originaltitel: Surviving Paradise
2000Maryam als Mrs. Armin
Originaltitel: Maryam
1993Twenty Bucks - Geld stinkt nicht oder doch? als Ghada Holiday
Originaltitel: Twenty Bucks
1993Martin (#1.23 Jerome's in the House) (TV) als Malika
Originaltitel: Martin (#1.23 Jerome's in the House) (TV)
1989Guests of Hotel Astoria
Originaltitel: Guests of Hotel Astoria
1978Desiderium
Originaltitel: Desiderium
1977The Report
Originaltitel: The Report
1976Shatranje bad
Originaltitel: Shatranje bad

Ausgewählte Filmographie (Produktion)

2002Mystic Iran: The Unseen World als Produzentin
Originaltitel: Mystic Iran: The Unseen World