Episode: #1.10 Höllenspektakel

Bishop bekommt Besuch von den Vampirältesten, die ihm die Herrschaft in Boston vor 50 Jahren übertragen haben. Um diese zu unterhalten, überlegt sich Bishop etwas Besonderes: Ein Werwolfkampf. Um Aidan an seine Grenzen zu bringen, lässt Bishop Josh entführen und ihn gegen einen anderen Werwolf um sein Leben kämpfen.

Diese Serie ansehen:

Foto: Mark Pellegrino - Copyright: Jenny Duckworth Photography
Mark Pellegrino
© Jenny Duckworth Photography

In Haus des Vampir-Clans wird die Ankunft der Ältesten vorbereitet, die ihnen alle 50 Jahre einen Besuch abstatten. So ist auch Aidan anwesend, um vor ihnen den Schein zu wahren, dass er noch immer ein Teil der Bostoner Familie ist. Rebecca ist traurig darüber, dass er Bernie töten musste und macht ihm große Vorwürfe. Bishop weist sie dazu an, leiser zu sein, da die Ältesten bald aus ihren Särgen auferstehen würden und Aidan erklärt der verwirrten Rebecca daraufhin um die Macht der, sogenannten, "Holländer". Er warnt sie vor ihnen, doch sie meint, keinen Beschützer zu brauchen.

50 Jahre zuvor.
Bishop erzählt Aidan über die Probleme in einer Beziehung, die er mit einer lebenden Frau hat. Aidan macht sich über ihn lustig und ist der Meinung, er solle die Beziehung entweder beenden oder sie verwandeln. Bishop macht sich auf den Weg zu ihr, bevor die Ältesten erwachen. Bishops Macher ist von der Beziehung zu einer Sterblichen nicht begeistert, lässt seinen Schützling aber gehen. Bei der Frau, Jane, handelt es sich um eine Krankenschwester. Sie macht sich Sorgen, da sie immer älter wird und Bishop nicht. Er bietet ihr erneut an, sie zu verwandeln, doch das will sie nicht. Sie ist der Meinung, sie würde Gott betrügen.

In der Wohngemeinschaft bereitet Josh Essen für ein Barbecue mit Nora vor und erklärt Sally, dass er es auf den Nachmittag gelegt habe, damit er sich nachts verwandeln kann. Es ist wieder Vollmond. Josh wird kurz darauf gekidnappt und Sally weiß nicht, was sie tun soll.

Marcus und Bishop warten darauf, dass die Ältesten erwachen, allen voran der wichtigste von ihnen, der sich Hegeman nennt. Josh findet sich derweil in einem Käfig im Keller des Bestattungsunternehmens wieder, wo er von einem alten Mann begrüßt wird. Er ist ebenfalls ein Werwolf und erklärt ihm, dass die Vampire beide als Unterhaltungsobjekte zu sich geholt haben, um sie in der Nacht als Wölfe gegeneinander bis zum Tod kämpfen zu lassen. Da der andere Mann seit 50 Jahren ungeschlagen ist, macht Josh sich große Sorgen. Dass ihn die Ältesten später begutachten, ist ihm auch sehr unangenehm. Er schlägt dem anderen Werwolf vor, gemeinsam zu fliehen, doch der sieht keinen Sinn in dem Vorhaben.

Die Ältesten treffen auf Bishop und Aidan, als Bishops Macher hinzukommt. Zwei der Ältesten töten ihn, da er Bishops Beziehung mit einer Sterblichen einfach so toleriert hat. Sie bieten Bishop an, ihn aus seiner "Misere" zu helfen und möchten ihm die Leitung des Vampir-Clans in Boston übergeben, wenn er die Beziehung mit der Frau beendet. Bishop ist sich nicht sicher, doch Aidan drängt ihn dazu, das Angebot anzunehmen.

Aidan versucht inzwischen einen Weg zu finden, Josh vor dem Kampf zu bewahren, tut vor den Ältesten aber so, als würde er ihn nicht kennen. Er weist Sally außerdem an, sich nicht einzumischen, woran sie sich aber nicht hält. Sie sucht Josh in seinem Käfig auf und er erklärt ihr die Situation. Er ärgert sich darüber, dass Aidan offenbar keine Lösung für das Problem einfällt und meint, keinen anderen Wolf töten zu können. Sally macht ihm aber klar, dass er wahrscheinlich keine andere Wahl hat. Aidan bittet sogar Rebecca um Hilfe, doch diese ist noch sauer auf ihn und will ihm nicht helfen.

Am Abend ist der gesamte Keller bereits voll mit Vampiren, die Wetten abgeben und Aidan ist nur eine Möglichkeit eingefallen, um Josh zu retten. Er bietet Bishop an, zum Clan zurück zu kehren, wenn er Josh gehen lässt. Josh wird trotzdem in die Arena geholt, damit die Vampire ihm beim Verwandeln zusehen können. Allerdings entschuldigt Bishop den anderen Werwolf und gibt vor, dass dieser krank sei und nicht kämpfen kann. Hegeman will Bishop dazu zwingen, eines seiner Familienmitglieder stattdessen antreten zu lassen, als Marcus hinterlistigerweise den anderen Werwolf in die Arena führt. Aidan und Sally können nun nichts mehr tun und sehen sich den Kampf besorgt an.

Am Ende ist Josh der Überlebende des Kampfes und kann nicht fassen, wirklich einen anderen Menschen getötet zu haben. Von Aidan erfährt er von seinem Deal mit Bishop und er und Sally versuchen, ihn davon abzubringen. Aidan macht aber klar, dass er nicht für immer dort bleiben wird. Am Abend nimmt Aidan an der Stadtführung teil, die für die Ältesten gemacht wird und Bishop prophezeit, am kommenden Tag von den "Holländern" getötet zu werden.

Bishop besucht seine Freundin ein letztes Mal. Trotz seiner Gefühle zu ihr tötet er sie.

Luisa Schmidt – myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "Being Human" über die Folge #1.10 Höllenspektakel diskutieren.