Episode: #6.17 Waffenbrüder

In der "Arrow"-Episode #6.17 Waffenbrüder stellen sich Oliver Queen (Stephen Amell) und John Diggle (David Ramsey) ihrer bisher größten Herausforderung. Curtis Holt (Echo Kellum) ist derweil enttäuscht, dass sein neuer Freund etwas gegen maskierte Rächer hat.

Diese Episode ansehen:

Foto: Stephen Amell, Arrow - Copyright: Warner Bros. Entertainment Inc.
Stephen Amell, Arrow
© Warner Bros. Entertainment Inc.

Dinah weist eine Handvoll Polizisten, denen sie vertraut, in das Vorgehen zur Ergreifung von Anatoly an. Einer der Polizisten ist unsicher, weil sie in seinen Augen zu wenig sind, doch Dinah versichert ihnen, dass sie Unterstützung haben. Tatsächlich observieren Oliver und John vom Dach aus die Gruppe. Während John Männer von Anatoly ausschaltet, spricht Felicity Oliver darauf an, John von seinem Entschluss zu erzählen, Green Arrow zu bleiben. Er hält es nicht für den geeigneten Moment und schreitet in den Kampf ein, so dass Dinah und die Polizisten Anatoly in Gewahrsam nehmen können.

Im Polizeipräsidium erkundigt sich Captain Hill, wer die Verhaftung angeordnet habe, so dass Oliver und Quentin die Verantwortung übernehmen. Dies lässt Hill keine andere Wahl als ihn gewähren zu lassen. Anschließend bedankt sich Oliver bei Dinah dafür, dass John und sie sie unterstützen durften, doch sie macht klar, dass Rene und Curtis anderweitig zu tun hatten. Kurz danach streiten sie sich wieder über Olivers Schuld an Renes Verletzungen, bis Quentin einschreitet. Mit Dinahs Erlaubnis besucht Oliver kurz Anatoly, der ihm klarmacht, dass nicht nur Captain Hill, sondern Personen in der ganzen Stadt korrupt sind. Wie recht er mit dieser Aussage hat, erfährt Oliver beim Verlassen des Raumes vom Staatsanwalt Sam Armand, der Anatoly wegen eines Verfahrensfehler freilässt.

Mit diesen Neuigkeiten kehrt Oliver in die Zentrale zurück, wo John ihm bei alldem Stress anbietet, wieder die Verantwortung als Green Arrow zu tragen. Oliver lehnt es ab und sagt ihm schließlich, dass er doch nicht seine Tätigkeit als Green Arrow aufgeben will. Außerdem begreift er nicht, dass es John so wichtig ist, weil es bloß um ein anderes Kostüm und einen Titel geht.

Unterdessen lauert Diaz einem der Polizisten auf, die Anatoly festgenommen haben. Durch die Ablenkung kann Anatoly den Polizisten hinterrücks ermorden. Auf diese Weise möchte er den anderen Polizisten eine Nachricht zukommen lassen. In den Nachrichten erfahren Oliver, John und Felicity von dem Mord und John bietet an, bei ARGUS Informationen zu Diaz Vertigo-Netzwerk zu erhalten. Sein distanziertes Verhalten lässt Felicity Oliver bitten, noch einmal mit John zu sprechen und ihm irgendeinen Trost für seinen Entschluss zu geben. In Olivers Augen ist es nicht notwendig, weil John schon damit zurechtkommen wird.

Dinah plant die Polizisten in ein Safehouse zu bringen und Curtis bietet ihr seine Unterstützung an, da er mit einem der Polizisten zusammen ist. Dinah lässt ihn daher mitkommen. Zur gleichen Zeit bedankt sich John bei Lyla für einen USB-Stick. Sie fragt ihn nach seinen aktuellen Problemen und er berichtet ihr davon. Da sie es ähnlich wie Oliver sieht, macht sie ihm klar, dass er als Spartan genauso jede Nacht das Leben der Menschen sicherer macht. Sie rät ihm daher auch herauszufinden, warum es ihn so stört nicht als Green Arrow agieren zu können.

Derweilen konfrontiert Oliver Captain Hill und Armand bezüglich ihrer Zusammenarbeit mit Diaz. Sie erzählen ihm, wie sie von Diaz bedroht und bestochen werden. Als Oliver ihnen seine Hilfe zusichert, lehnen es die beiden ab, weil er keine Chance gegen Diaz hat. Oliver entlässt sie daraufhin aus ihren Diensten und beim Verlassen des Raumes warnt Armand Oliver, dass Diaz bereits gewonnen habe.

Bei der Rückkehr nach Hause findet Quentin die gelangweilte Black Siren auf der Couch vor, die sich nach dem Verbleib der Polizisten erkundigt. Als sie kritisiert, dass er ihr nicht die Chance gibt, sich als Laurel zu beweisen, empfiehlt er ihr sich einen Job zu suchen und bringt ihr Laurels alte Studienunterlagen. In der Zeit, in der er aus dem Raum geht, schreibt sie Diaz, dass sie nichts zu dem Aufenthaltsort weiß.

In der Zentrale informiert Felicity, dass sie mithilfe von ARGUS eine Person kennen, die Diaz mit Vertigo beliefert. Anschließend nutzt Oliver den Moment um John zu erklären, dass seine Absichten nur vorübergehend Green Arrow zu sein, damals ernst gemeint waren. Nur hat er mittlerweile erkannt, dass Green Arrow zu sein ihn vollständig macht. John scheint das nachvollziehen zu können. Sie werden von Felicity unterbrochen, weil sie den Hersteller Marshall Katz aufgespürt hat.

Gemeinsam brechen sie zu Katz auf, der gerade mit einer Frau auf der Couch herummacht. Entgegen Olivers Absichten fängt John an, Katz mit der Waffe zu bedrohen. Aus Angst vor Diaz möchte er erst nichts sagen, da John trotz Olivers Warnung aber nicht von seinen Drohungen absieht, bittet er darum, dass sie ihn anschließend aus der Stadt bringen. In dem Moment wird er von seiner Geliebten erschossen, die für Diaz arbeitet.

Bei der Rückkehr in die Zentrale zeigt sich Oliver unzufrieden mit Johns Verhalten. Er ist jedoch mehr verärgert darüber, dass Oliver ihn nicht unterstützt hat, weil er überzeugt davon ist, dass die Drohungen ihn zu dem Vertigo-Versteck geführt hätten. Nachdem er seiner Wut Luft gemacht hat, möchte er vorübergehend die Zentrale verlassen.

Zur gleichen Zeit fällt Black Siren auf, dass die Tür aufsteht und stellt umgehend Diaz, der ihr etwas zu essen mitgebracht hat. Er entdeckt die Studienbücher und weiß daher, dass sie Quentin stolz machen möchte. Mit den Worten, dass sie sich in seinen Augen nicht ändern muss, lässt er sie wieder alleine.

Nach seinem Ausraster besucht John Lyla, da er sich sein Verhalten nicht erklären kann. Lyla, die ihm aufmerksam zugehört hat, hat den Verdacht, dass John trotz Olivers Entschuldigung nicht mit der Situation zurechtkommt, weil er Oliver die Schuld für Diaz Übernahme der Stadt gibt.

Im Safehouse unterhält sich Curtis mit seinem Freund Nick, der im Gespräch äußert, dass er die Vigilante für eine ähnlich große Gefahr wie Diaz hält. In seinen Augen sind sie auch Verbrecher, was Curtis schwerfällt zu akzeptieren.

John sucht das Gespräch mit Oliver, um ihm seine Unzufriedenheit zu erklären. In seinen Augen ist es Diaz nur gelungen sich auszubreiten, weil Oliver mittlerweile so viel anderes zu tun hat und sich nicht 100%-ig der Stadt widmen kann. Er gibt Oliver auch die Schuld daran, dass sie ohne Team dastehen. Diese Argumente versucht Oliver zu widerlegen, indem er verdeutlicht, dass John jede Entscheidung mitgetragen hat. Im daraus resultierenden Streit machen sich die beiden Männer schwere Vorwürfe. So erinnert Oliver John daran, dass er Drogen von Diaz nehmen musste, um überhaupt Green Arrow zu sein und damit das Team in Gefahr gebracht hat. Als John ihn auf die Spur der von ihm hinterlassenen Leichen während seiner Zeit als Green Arrow hinweist, erwähnt Oliver, dass er zumindest nicht seinen Bruder getötet habe. Daraufhin fangen die beiden an sich zu prügeln, bis Felicity dazwischen geht und die beiden für ihr Verhalten scharf zurechtweist. Den beiden gelingt es schließlich sich zusammenzureißen, um so das von Felicity gefundene Versteck des Vertigo aufzusuchen.

Zur gleichen Zeit spricht Curtis mit Dinah über die Erkenntnis, dass Nick ihn als Vigilante festnehmen würde. In dem Moment dringen Männer von Diaz ein und sie erfahren, dass einer der Polizisten sie an Diaz verraten hat. Im aufkommenden Schusswechsel wird Curtis angeschossen und Nick bleibt bei ihm. Als er Curtis Wunde untersuchen möchte, entdeckt er sein Kostüm, das ihn vor lebensgefährlichen Verletzungen verschont hat. Nachdem Curtis ihm gestanden hat, wer er ist, geht er zu Dinah und drängt sie ihre Fähigkeiten zu nutzen, um einen Ausgang zu schaffen, durch den sie fliehen können. Keine andere Wahl habend, kommt Dinah Curtis Aufforderung nach.

Unterdessen ist Oliver sich beim Observieren des Drogenlabors nicht sicher, ob sie wirklich die Mission annehmen sollten. John überlässt ihm die Entscheidung und so entschließt sich Oliver doch dazu. Gemeinsam bringen sie Sprengsätze an, allerdings reichen sie nicht, so dass Oliver einen Pfeil direkt auf den Kessel schießen muss. John unterstützt ihn dabei, indem er ihn vor einem Angreifer rettet. Wenig später beobachten sie beide, wie die Sprengsätze losgehen und das Labor vernichten. Dabei bedankt sich John für Olivers Unterstützung.

Nach ihrer Rückkehr in die Zentrale entschuldigt sich John bei Oliver, weil er weiß, dass er sich menschlich gebessert hat. Doch in seinen Augen hat ihn das auch zu einem schlechteren Anführer gemacht, weswegen er jetzt seinen eigenen Weg gehen möchte. Auch Felicitys Bitte, es nicht zu tun, halten ihn nicht davon ab.

Am nächsten Morgen unterhält sich Curtis mit Dinah über seine Identitätsenthüllung vor Nick, der in diesem Augenblick erscheint und Dinah mitteilt, dass Hill vor ihrer Entlassung alle nicht korrupten Polizisten entlassen hat. Anschließend spricht er mit Curtis, weil er durch die Entlassung erkannt hat, dass der Weg der Vigilante nicht unbedingt schlecht und gerade sogar notwendig ist. Wichtiger als diese Angelegenheit sind ihm vor allem seine Gefühle für Curtis, der auf diese Aussage hin gerührt reagiert.

John gibt zu sich nach seinem Entschluss verloren zu fühlen, weil er nicht weiß, wie er alleine die Stadt retten soll. Daraufhin bietet Lyla ihm an, sie bei ihrer Arbeit für ARGUS zu unterstützen. Zur gleichen Zeit versichert Felicity Oliver, dass sie ihn nicht alleine lassen wird. In dem Moment werden sie von Quentin angerufen, weil Armand und Hill in den Nachrichten behaupten, dass ihre Entlassung nicht rechtens war und sie daher Olivers Amtsentlassung fordern.

Diaz gratuliert Black Siren zu der Idee hinter diesen Nachrichten und sie schiebt es auf ihr Studium von Laurels Büchern. Zudem hat sie eingesehen, dass sie sich nicht ändern muss, und küsst anschließend Diaz.

Ceren K. - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "Arrow" über die Folge #6.17 Waffenbrüder diskutieren.