Episode: #3.19 Ein Herz von Finsternis

Elena und Damon brechen gemeinsam auf, um sicherzugehen, dass Jeremy in Denver keine Gefahr droht und um nachzusehen, ob seine besonderen Fähigkeiten helfen können, die benötigten Informationen über uralte Vampir-Blutlinien aufzudecken. Stefan und Klaus gehen extrem brutale Wege in ihrer Suche nach der fehlenden Waffe. Caroline ist außer sich vor Freude, als Tyler in die Stadt zurückkehrt, aber Tyler vermutet bald, dass etwas zwischen Caroline und Klaus vorgeht.

Diese Episode ansehen:

Foto: Steven R. McQueen, Vampire Diaries - Copyright: Warner Bros. Entertainment Inc.
Steven R. McQueen, Vampire Diaries
© Warner Bros. Entertainment Inc.

Elena besucht Alaric im Keller des Salvatore-Hauses und erklärt, dass er nicht eingesperrt werden müsse, doch er erwidert, dass es so besser sei, es sei denn, sie könne seine böse Seite dazu bringen, das Versteck des fehlenden Holzpflocks zu verraten. Auf Alarics Frage hin, was Klaus tun werde, wenn er die Waffe nicht bekomme, antwortet sie, dass Klaus dies sicherlich nicht friedlich hinnähme. Sie informiert ihn darüber, dass Stefan auf ihn aufpassen werde und sie mit Damon Jeremy in Denver abhole, da er dort nicht mehr sicher sei. Als Alaric sie nach Stefans Meinung zu diesem Trip fragt, erklärt sie, dass es seine Idee war, damit sie sich über ihre Gefühle klar werden könne. Schließlich gibt Elena zu, dass sie dies wirklich tun müsse.

Derweil erzählt Stefan Damon, dass er noch nichts von Klaus gehört habe, sich dies aber bald ändern werde, da er ihm zwei Pflöcke bringen solle und bis jetzt nur einen habe. Wo sich der zweite Pflock befinde, werde er jedoch noch herausbekommen. Damon ist skeptisch, doch Stefan erwidert, dass er alles Erforderliche tun werde. Elena unterbricht sie und verabschiedet sich von Stefan.

Die Vorbereitungen für die Zwanziger Jahre Tanzveranstaltung laufen auf Hochtouren und Caroline betritt aufgebracht die Turnhalle. Sie reagiert gereizt auf Rebekah und erklärt, dass sie für die Organisation der Veranstaltung zuständig sei und die Siebziger geplant seien. Matt schlägt vor, dass sie zwei Tänze veranstalten könnten, was Rebekah und Caroline jedoch ablehnen. Daraufhin spricht Rebekah Matt darauf an, dass er ihre Idee besser fand. Als Caroline wütend reagiert, erklärt Matt, dass die Zwanziger cooler seien. Anschließend stürmt Caroline aus der Turnhalle und Matt folgt ihr. Bei ihrem Auto angekommen wird ihre Stimmung schlagartig besser und sie macht Matt ein Kompliment über seine Schauspielleistung. Er erwidert, dass sie sich nun einen freien Tag verschafft habe und sie weist ihn an, Rebekah weiterhin zu beschäftigen und vorsichtig zu sein. Matt bittet sie, ebenfalls vorsichtig zu sein und Tyler zu grüßen.

Stefan sieht nach Alaric, der versucht einzuschlafen, um als sein Alter Ego aufzuwachen. Damit der Prozess beschleunigt wird, bringt Stefan ihm eine Flasche Whisky und sie genehmigen sich einen Drink. Anschließend spricht Alaric Stefan auf Elenas Trip mit Damon an und fragt ihn, warum er auf ihn aufpasse. Es sei keine schwierige Aufgabe, ihn zu bewachen, während er auf den Ausbruch der bösen Seite warte. Stefan erklärt, dass sie nur wenig Zeit hätten, bevor er härtere Maßnahmen ergreifen müsse. Als Alaric feststellt, dass Damon ihn genauso foltern könne, erwidert Stefan, dass Elena mit ihm die Reise machen müsse, da sein Kampf gegen seine eigene dunkle Seite bedeutungslos sei, wenn sie Gefühle für jemand anderen hätte.

Damon und Elena treffen Jeremy auf einem Baseballübungsplatz. Elena begrüßt ihn und nach einem Blick auf Damon, fragt Jeremy, was es für ein Probleme gebe. Damon erzählt ihm von der Verwandlungslinie, die sie bis zu Rose zurückverfolgen können und erklärt, dass sie nun herausfinden müssten, wer sie verwandelt hat. Er bitte Jeremy Kontakt zu ihrem Geist aufzunehmen, doch Jeremy entgegnet, dass er dies nicht könne, da er sie nie getroffen habe. Elena schlägt vor, Damon als Verbindung zu benutzen und Jeremy stimmt zu, erklärt aber, dass dieses Vorhaben noch warten müsse, da sein neugewonnener Freund gerade käme. Als Elena sich umdreht, stellt sie fest, dass es sich dabei um Kol handelt, der Damon daraufhin mit einem Baseballschläger angreift. Jeremy ist geschockt und Elena erklärt ihm, dass Kol ein Ursprünglicher ist. Bevor Kol ein zweites Mal angreifen kann, pfählt Damon ihn und verschwindet gemeinsam mit Elena und Jeremy.

Sie beziehen ein Zimmer in einem Motel und ohne Zeit zu verlieren, machen sie sich bereit, Kontakt mit Rose aufzunehmen. Jeremy fragt Damon, ob er ein Foto von ihr habe, was dieser verneint. Stattdessen bittet Jeremy ihn, ihm etwas von ihr zu erzählen. Er berichtet schließlich von ihrer Todesstunde und dem Paradies, in dem sie sich zu diesem Zeitpunkt befand. Elena widerspricht ihm, da sie Roses innere Qualen miterlebt hat, woraufhin Jeremy feststellt, dass Damon ihr diesen Traum beschert haben muss. Anschließend kann er Rose sehen.

Caroline geht suchend durch einen Wald und trifft schließlich Tyler. Überglücklich über das Wiedersehen fallen sie sich und die Arme und küssen sich. Voller Leidenschaft setzen sie diese Küsse im Verließ der Lockwoods fort und ziehen sich aus.

Derweil bringt Matt Rebekah nach Hause, die sich darüber wundert, warum er immer so nett zu ihr sei, nach allem, was ihre Familie ihm angetan habe, und fragt ihn, was er damit beabsichtige. Matt erwidert, dass es traurig sei, wenn sie hinter allem einen Hintergedanken vermute. Rebekah gibt ihm erleichtert Recht und erklärt, dass sie wohl jemanden beeinflussen müsse, ihr Date auf dem Schultanz zu sein, worauf Matt sagt, dass sie nicht verrückt werden solle. Anschließend verabschieden sie sich. Glücklich geht Rebekah ins Haus und trifft dort auf ihre Mutter. Sie droht, Esther umzubringen, doch Esther erklärt, dass sie sowieso sterbe.

Jeremy vermittelt zwischen Elena, Damon und Rose, die ihren Tod als Befreiung erlebt. Während des Gesprächs macht sie eine Andeutung, dass zwischen Damon und Elena mehr als nur Freundschaft sei, was Jeremy verwirrt. Daraufhin erklärt sie, dass sie ihnen nicht weiterhelfen könne, da sie kein Ursprünglicher verwandelt habe, sondern ein Vampir namens Mary Porter. Jeremy berichtet dies Elena und Damon, der wissen möchte, wo sie Mary finden können. Rose erklärt, dass sie dies nicht wisse, aber versuchen werde, es herauszufinden, während sie in dem Motel warten sollten.

Stefan und Alaric unterhalten sich über Elenas Sorge um Jeremy wegen des Gilbert-Ringes. Alaric scherzt, dass Jeremys Alter Ego eventuell ein Pazifist sei, während er über seine dunkle Seite sehr erschrocken ist. Stefan erwidert, dass es sehr logisch sei, da seine Frau ihn verlassen habe, um ein Vampir zu werden, und seine Freundin von einem getötet wurde. Alaric erklärt deprimiert, dass er weder beeinflusst wurde noch besessen ist, sondern dass der böse Alaric wirklich er ist. Stefan widerspricht ihm und erklärt, dass es nur seine tiefsten Abgründe seien, Abgründe, die jeder habe. Klaus unterbricht sie, hält den einen Holzpflock in der Hand und meint, dass da noch einer fehle. Stefan erwidert, dass er noch etwas Zeit brauche. Klaus möchte jedoch nicht mehr warten und droht Alaric umzubringen, auch wenn er den Pfahl dann nie bekäme. Stefan macht jedoch deutlich, dass er mit dieser Gefahr nicht leben könne und berichtet ihm von seiner Entdeckung bezüglich der Blutlinien. Um den Prozess zu beschleunigen, bricht Klaus Alaric das Genick.

Stefan und Damon telefonieren miteinander und bringen sich gegenseitig auf den neuesten Stand. Während Damon darauf wartet, dass Rose wiederkommt, wartet Stefan darauf, dass Alaric aufwacht und hofft, dass sein Alter Ego zum Vorschein kommt. Jeremy fragt Elena derweil, was zwischen ihr und Damon laufe. Als Elena erklärt, dass da nichts sei, erwidert Jeremy, dass Rose eine Bemerkung gemacht habe. Bevor sie sich weiter darüber unterhalten können, kommt Damon ins Zimmer.

Rebekah erkundigt sich bei ihrer Mutter, warum sie trotz Ayanas Zauber sterben könne. Esther erklärt, dass sie durch diesen Zauber mit den Benett-Hexen verbunden sei und durch Abbys Verwandlung geschwächt wurde. Sie erzählt ihrer Tochter, dass sie tausend Jahre lang ihr Leben beobachtet habe und rechtfertigt ihren Mordplan, da niemand so lange leben sollte. Sie entschuldigt sich bei ihr, ergreift ihre Hände und fällt nach einem kurzen Beben zu Boden. Klaus betritt das Zimmer und Rebekah sagt ihm, dass Esther tot sei.

Tyler und Caroline kuscheln miteinander und Tyler erzählt ihr erneut, dass er sie sehr vermisst habe. Caroline wünscht sich, endlich wieder in einem richtigen Bett miteinander zu schlafen und Tyler erklärt, dass sie das könnten, sobald er einen Weg gefunden habe, gegen Klaus anzukommen. Ob er es geschafft habe, das Loyalitätsband zu brechen, könne er erst wissen, wenn es getestet werde. Nachdem er sich jedoch hundert Mal verwandelt habe, fühle er sich freier und könne es mit allem aufnehmen. Caroline berichtet ihm daraufhin von den Vampirblutlinien und Damons Plan, Klaus zu töten, wenn er nicht seine eigene Blutlinie kreiert hat. Tyler bemerkt, dass Klaus ihn verwandelt habe und Caroline antwortet, dass Damon darauf keine Rücksicht nehme.

Damon kommt aus der Dusche zurück ins Zimmer und wird von Elena beobachtet, die vorgibt, zu schlafen. Als er ihre Blicke bemerkt, legt er sich zu ihr ins Bett, woraufhin Elena ihn auf seine gute Tat für Rose anspricht und ihn fragt, warum er Menschen nicht das Gute in ihm zeige. Er antwortet, dass Leute Gutes erwarteten, sobald sie welches sähen und er es nicht wolle, Erwartungen gerecht werden zu müssen. Als sich ihre Hände berühren, ergreift er ihre, doch Elena flüchtet kurze Zeit später aus dem Zimmer. Damon folgt ihr nach draußen und sie bittet ihn, dies nicht zu tun. Nachdem er sie jedoch gefragt hat, warum nicht, besinnt Elena sich anders, stürmt auf ihn zu und küsst ihn leidenschaftlich, woraufhin er den Kuss ebenso leidenschaftlich erwidert. Sie werden von Jeremy unterbrochen, der ihnen von Rose ausrichtet, dass Mary in Kansas lebt.

Alaric erwacht wieder zum Leben und regt sich darüber auf, dass sein Alter Ego so schnell nicht auftauchen werde, da der Pflock somit gut versteckt sei. Anschließend nimmt er seinen Ring ab und erklärt, dass sein Alter Ego sich hoffentlich gegen den Tod wehren möchte, wenn Stefan zu härteren Maßnahmen greife. Stefan ist vehement dagegen, gibt schließlich jedoch nach und schlägt ihn. Derweil erreichen Damon, Elena und Jeremy Marys Haus. Elena weist Jeremy an, beim Auto zu bleiben, der daraufhin entrüstet fragt, ob er da bleiben solle, damit sie weiter rummachen könnten. Damon erklärt, er solle nicht so ein Arsch sein und auf seine Schwester hören. Anschließend betreten er und Elena das Haus und er erzählt von Mary. Von einem Geräusch aufgeschreckt gehen Elena und Damon in ein weiteres Zimmer und finden dort Mary tot vor. Anschließend macht Kol auf sich aufmerksam, der bereits auf sie gewartet hat.

Stefan schlägt auf Alaric ein, der nach einem besonders harten Schlag zu bluten anfängt. Stefan fällt es schwer, die Kontrolle zu behalten und möchte abbrechen. Alaric erklärt jedoch, dass er jetzt nicht aufhören könne und versuchen müsse, ihn zu töten, damit sein Alter Ego zum Vorschein komme. Schließlich schleudert Stefan ihn gegen eine Wand, woraufhin Alarics böse Seite durchbricht.

Kol macht währenddessen Witze über Mary und bezeichnet sie als Ursprünglichen-Groupie. Als Elena ihn fragt, ob er ihr Favorit gewesen sei, antwortet er verschleiernd, dass jeder von seiner Familie sie hätte verwandeln könne und gibt zu, von ihrem Plan zu wissen, da Klaus ihm davon berichtet habe. Schadenfroh fügt er hinzu, dass sie es nun niemals herausfänden. Anschließend verprügelt er Damon mit einem Baseballschläger und stößt Elena, der er nichts Weiteres wegen Klaus antun darf, zu Boden. Er erklärt Damon, er wolle mit ihm nur quitt sein, nachdem er ihn gepfählt, sein Genick gebrochen und seinen Bruder getötet habe.

Derweil fragt Stefan den bösen Alaric, wo der Pflock sei, doch der möchte ihm keine Auskunft erteilen und macht sich über ihn lustig. Er provoziert Stefan so sehr, dass er wieder auf ihn einschlägt und droht ihn zu töten. Schließlich verrät Alaric, dass der Holzpflock in der Höhle sei, die kein Vampir betreten könne. Stefan sperrt ihn daraufhin ein und geht ins Wohnzimmer, wo er von Klaus und Rebekah überrascht wird, die bereits alles mitgehört haben.

Elena erkundigt sich bei Damon, ob alles okay sei, der sie daraufhin nach ihrer Verletzung fragt. Als sie sich wieder näher kommen, wendet sich Elena ab und Damon möchte wissen, was der Trip und der Kuss bedeuten sollten. Elena beichtet ihm, dass Stefan denke, sie habe Gefühle für ihn, woraufhin Damon nachhakt, ob sie welche habe. Sie antwortet, dass sie es nicht wisse und Damon stellt verletzt fest, dass sie es mit diesem Ausflug herausfinden wollte und nur darauf gehofft habe, dass er etwas vermassele und ihr somit die Entscheidung abnehme. Sie gibt zu, dass das ihr Plan gewesen sei. Daraufhin möchte er wissen, was passiere, wenn er es nicht vermassele und erklärt, dass sie es selbst herausfinden müsse, weil er es ihr nicht so einfach machen würde.

Rebekah kommt mit Alaric ins Wohnzimmer und erklärt, dass er ihr nun den Pfahl aus der Höhle holen werde. Sie verschwindet mit ihm und Klaus erzählt Stefan, dass Damon auf seiner Mission versagt habe. Stefan fragt ihn daraufhin, ob er ihn jetzt töten werde und Klaus antwortet, dass er dies noch nicht entschieden habe. Stefan erwidert jedoch, dass er bereits jede Gelegenheit und jeden Grund dafür gehabt habe, weswegen er es offensichtlich nicht vorhabe. Klaus gibt daraufhin zu, dass er auf seinen alten Freund warte, der sich genau unter der Oberfläche befände und darauf warte, herauszukommen, doch Stefan erklärt, dass ihn seine dunkle Seite nicht mehr kontrollieren könne, seitdem er sie akzeptiert habe. Auch Klaus habe keine Kontrolle über ihn und er solle das Haus verlassen, wenn er ihn nicht töten wolle.

Damon und Elena fahren schweigend nach Hause, während Jeremy auf der Rückbank Besuch von Rose bekommt. Sie bittet ihn, ihnen nicht zu verraten, dass sie da sei und berichtet ihm von dem Streit zwischen Damon und Elena. Sie wisse, dass er es aufhalten und Elena beschützen wolle, doch er sähe nicht, was sie sehe. Rose erklärt, dass Elena Damon nicht nur zu einem besseren Menschen mache, sondern er sie auch verändere, indem er sie fordere, überrasche und dazu bringe, ihr Leben und ihre Überzeugungen zu hinterfragen. Stefan sei anders. Seine Liebe sei rein und er werde immer gut für sie sein. Damon könne entweder das Beste oder das Schlechteste für sie sein.

Caroline erzählt Tyler, dass er solange bei ihr bleiben und auf der Couch schlafen könne wie er wolle und bis sie herausgefunden hätten, was Damon über die Blutlinie erfahren konnte. Tyler fragt sie daraufhin, was passiere, wenn Klaus nicht ihre Blutlinie kreiert habe und sie versuchten, ihn zu töten, doch Caroline erwidert, dass sie ihn gerade erst wieder habe und erklärt mit einem Kuss, dass sie ihn nicht erneut verlieren werde. Während sie die Couch für ihn vorbereitet, findet er die Zeichnung von Klaus und stellt sie zur Rede. Caroline entgegnet, dass nichts zwischen ihr und Klaus passiert sei, doch Tyler ist mit dieser Erklärung nicht zufrieden, da sie die Zeichnung behalten hat und möchte sich ein anderes Quartier für die Nacht suchen. Wortlos lässt er Caroline stehen.

Rebekah und Alaric steigen in die Höhle hinab und Rebekah fordert ihn auf, den Pfahl zu holen, da sie nicht weiter könne. Er holt ihn hervor, beginnt jedoch mit ihr zu verhandeln und schlägt ihr vor, dass er sie nicht umbringe, wenn sie ihm helfe, einen anderen Ursprünglichen zu töten. Mit der Aussage, sie wolle, dass alle Ursprünglichen sterben, betritt sie die Höhle und erklärt, dass sie von jemandem Besitz ergriffen habe und ihr Name Esther sei.

Meike S. - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "Vampire Diaries" über die Folge #3.19 Ein Herz von Finsternis diskutieren.