Episode: #2.10 Luther Braxton (Nr. 21) - Teil 2

In der Fabrik bricht Chaos aus, das das Schicksal von Reddington und der Task Force im Unklaren lässt. FBI Boss Cooper setzt daraufhin alles daran, sein Team aus der Haftanstalt zu befreien. Unterdessen versucht die Task Force um Elizabeth Keen zu verhindern, dass Braxton an geheime Informationen gelangt.

Diese Episode ansehen:

Zwei Bomben haben soeben die geheime CIA Haftanstalt in die Luft gesprengt. Die Explosion hat dazu geführt, dass Ressler freigekommen ist. Er kann den Mann, welcher auf sie aufpassen sollte, töten und so Samar vor der Strangulation bewahren. Red kommt zu sich und stellt fest, dass sowohl Liz wie auch Braxton verschwunden sind, findet aber ein Kurzwellen Radio, welches noch funktioniert. Cooper verlangt derweil von Goodson, dass sie die Coast Guard informiert und seine Leute rettet, doch Goodson erklärt, dass die Bombardierung nie passiert ist. Wenn Cooper sich gegen ihren Befehl stellt, wird er per sofort freigestellt. Red ist sich über das Szenario im Klaren und so versucht er mit dem Radio ein Signal zu kriegen, bevor die Haftanstalt im Ozean versinkt.

Liz wacht in einem Helikopter auf, der in Juno, Alaska landet. Aram konnte derweil den Flug lokalisieren und verschafft sich Zugang zu den Sicherheitskameras, die in diesem Gebiet verteilt sind. In diesem Moment erreicht Reds Signal das Büro. Cooper teilt daraufhin Goodson mit, dass er die Küstenwache alarmieren wird, ob es ihr nun gefällt oder nicht. Red, Ressler und Samar können gerettet werden, während Liz von Braxton in seinem geheimen Haus in Alaska gefoltert wird. Er will, dass sie ihm Informationen über ihre frühe Kindheit gibt und wird zunehmend frustrierter, als er merkt, dass Liz sich wirklich an nichts erinnert. So sucht Braxton Selma Orchard auf, die sich darauf spezialisiert hat, mit chemischen Prozessen Erinnerungen zu verschließen oder hervorzuholen. Sie hat einst Braxton geholfen, schlimme Erinnerungen an den ersten Golfkrieg zu vergessen. So nimmt Braxton Orchards Sohn, Max, als Geisel und zwingt sie so, mit ihrer Technik das Erinnerungsvermögen bei Liz zu aktivieren.

Red ruft mit einem Telefon, welches er einem toten Angestellten von Braxton abgenommen hat, diesen an und verspricht ihm, dass wenn er einen Fehler macht, er sofort zur Stelle sein wird. Braxton macht klar, dass er die Informationen aus Liz herauskriegen wird und zerstört anschließend sein Telefon. Red beauftragt Samar nach jemandem zu suchen, der eine Verbindung zu Braxton hat und sich auf das blockieren oder aktivieren von Erinnerungsvermögen spezialisiert hat. Kurz darauf kann Aram Selma Orchard ausfindig machen. Währenddessen trifft sich die Organisation rund um den Direktor. Sie sind besorgt wegen dem Raketenangriff auf die Haftanalge, doch der Direktor hat schon eine Erklärung parat.

Orchard spritzt derweil Liz ein risikoreiches Medikament, dass sie zusammen mit Hypnose in die Vergangenheit zurückversetzen soll, so dass sie sich an ein bestimmtes Ereignis erinnert. Liz will sich nicht erinnern, doch schon Sekunden später sitzt sie neben ihrem vierjährigen Ich in einem Schrank. Ein Mann mit einem Ring am Finger, der Ruby genannt wird, gibt dem kleinen Mädchen ein weißes Kaninchen und sagt ihm, dass sie sich verstecken soll. Die kleine und große Liz hören zu wie ein Mann und eine Frau streiten, dann mischt sich ein weiterer Mann ein und Ruby meint, dass sie alle tot sein werden. Die kleine Liz und das Kaninchen gehen weiter in den Schrank hinein und die große Liz folgt ihnen, bis sie in einem Wald voller Weihnachtstannen landen. Als Braxton Liz lachen hört, erklärt Orchard, dass Liz versucht eine schlechte Erinnerung mit einer guten zu kompensieren. Aber die Vergangenheit wird wieder dunkler, als die kleine Liz jemandem fremden in die Arme läuft und plötzlich sind beide Liz' wieder im Schrank mit dem Kaninchen und hören zu, wie die Leute streiten. Als die Frau sagt, dass er Masha entführt hat, fragt Liz die kleine Liz wer Masha ist und diese antwortet, dass sie es ist und warnt sie den Schrank nicht zu verlassen. Ihr Vater hat ihnen gesagt, dass sie sich hier verstecken sollen. Orchard muss Liz ein anderes Medikament spritzen, da sie sonst sterben würde. Liz schnappt nach Luft und öffnet ihre Augen, dann sagt sie: "Mein Vater, mein Vater war da."

Red versammelt ein paar von Braxtons Geschäftspartnern und sagt ihnen, dass sie ihn sofort benachrichtigen sollen, sobald sie etwas von Braxton hören, dafür würde er sie am Leben lassen. Kurz darauf meldet sich ein Mann Namens Foley, er ist gewillt die Informationen über Braxton an Red zu verkaufen. Als Red die Überweisung gemacht hat, händigt ihm Foley die Informationen aus und bekommt dafür von Red einen Kinnhacken verpasst.

Bei einer Pause erzählt Liz Orchard, dass das Mädchen ein Geheimnis hat und sie weiß, dass sie das Mädchen ist. Orchard erklärt, dass das Mädchen Liz Unterbewusstsein ist, das die Sperre dieser Nacht aufheben will, so dass sie sich erinnern kann. Liz sagt, dass sie sich nicht an ihren Vater oder an ihre Mutter erinnern kann und nur weiß, dass ihr Vater ihr die Narbe am Arm verabreicht hat. Orchard ist sich sicher, dass die Therapie zu gefährlich ist um damit weiterzumachen, doch Liz sagt, dass es ihr gut geht, sie will die Wahrheit über diese Nacht herausfinden und zwar für sich selber. Derweil trifft sich Braxton mit dem Direktor in einer Kirche und versichert ihm, dass er das Fulcrum um Punkt Neun Uhr liefern wird und da die CIA ihn umbringen wollte, ist der Preis für das Fulcrum nun um 10 Prozent gestiegen. Draußen bei Braxtons Auto erwarten ihn schon Red und Dembe mit einer Pistole, um herauszufinden wo Liz sich aufhält.

Orchard führt die Therapie weiter und Liz befindet sich wieder in dem Schrank. Dieses Mal hört sie dem Streit zu und erzählt Orchard davon. Ruby streitet mit der Frau, die fragt, wo das Fulcrum ist. In diesem Moment betritt Red den Raum und erschießt die Wache, welche neben Orchard steht. Nur kurze Zeit später ruft er Ressler an, um Max abzuholen und ihn zu seiner Mutter zu bringen, dann geht er zu Liz und fragt sie, an was sie sich erinnert. Ohne Gewissheit, dass es Liz gut geht, nimmt Red den Platz von Orchard ein und stellt nun Liz die Fragen. Er will, dass sie sich auf das Fulcrum konzentriert und daran dieses zu finden. In ihren Gedanken versucht Liz die kleine Liz zu sehen und dann ist ein Schuss zu hören. Die kleine Liz geht zurück in den Schrank und als es anfängt zu rauchen, sagt die große Liz der kleinen Liz, dass sie schreien soll. Jemand öffnet die Schranktüre und nimmt die kleine Liz an der Hand. Die große Liz und die kleine verschmelzen zu einer Person und lassen sich aus dem Schrank durch das Feuer führen. In diesem Moment stürmen Ressler und Samar mit gezogenen Waffen herein und Ressler verlangt, dass Liz aus ihren Gedanken geholt wird, doch Liz klammert sich an den Stoffhasen und geht durchs Feuer, vorbei an einem sterbenden Ruby, der in seinem eigenen Blut liegt. Dann sieht sie wie drei Männer die Wohnung verlassen und starrt auf die Narbe an ihrer Hand, bis sie aufwacht, Red ansieht und ihm sagt, dass sie weiß, dass er da war.

Nachdem Liz von den Rettungssanitätern durchgecheckt wurde, bestätigt Red, dass er in der Nacht des Feuers in dem Haus war. Als Liz ihn fragt, ob er mit den Leuten dort war, die wegen Fulcrum da waren, antwortet er ihr, dass es nicht so einfach ist. Nun weiß Liz, dass Red nicht wegen ihr in ihr Leben getreten ist, sondern wegen dem Fulcrum. Sie erinnert sich, dass sie ihren Vater sterben auf dem Boden zurückgelassen hat, aber sie erinnert sich nicht an Fulcrum. Liz ist wütend über Red und verlässt den Ort, in dem Moment als Orchard ihren Sohn Max wieder sieht.

Red sitzt im dunklen und wartet. Der Direktor kommt herein und entdeckt Braxton der in seinem Haus an der Decke hängt. Als er Red erblickt, meint dieser, dass es blöd war, jemanden wie Braxton zu engagieren und der Direktor meint, dass er und seine Organisation alles tun werden, um zu verhindern, dass Red das Fulcrum kriegt.

Zurück im Büro sehen sich Aram, Ressler und Samar eine Pressekonferenz von Goodson an, die sagt, dass der Vorfall in dem Gefängnis nur dazu da war, Reds Aufenthaltsort nach seinem Transfer zu verschleiern. Red sieht sich die gleiche Pressekonferenz an, während er sich einen Whiskey genehmigt. Aram und Samar haben einen speziellen Moment, während Cooper einen Nachricht kriegt, die seine Frau zum weinen bringt. Liz kriegt einen Anruf von Orchard, die sie treffen will. In einem Kaffee erzählt Orchard Liz, dass sie bei der Therapie festgestellt hat, dass schon einmal jemand in Liz Gehirn eingedrungen ist, um ihre Erinnerung zu blockieren. Liz kann das nicht glauben, doch Orchard sagt ihr, dass die einzigen Leute die ihr sagen können, was in dieser Nacht passiert ist, die Leute sind, die ihre Erinnerung versuchen zu blockieren. Liz kehrt in ihr Motel Zimmer zurück und sieht sich die Schachtel mit Erinnerungen an, die sie erhalten hat, nachdem Sam gestorben ist. Der weiße Stoffhase ist dort drin und Liz findet in ihm eine kleine Box.

Maria Schoch - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "The Blacklist" über die Folge #2.10 Luther Braxton (Nr. 21) - Teil 2 diskutieren.