Episode: #1.13 Die Cyprus Agency (Nr. 64)

Der Geburtstermin von Liz und Toms Adoptivkind rückt näher. Ausgerechnet zu diesem Zeitpunkt vermittelt Raymond an das Team den Fall der Cyprus Agency, die gestohlene Kinder an Adoptiveltern verkaufen. Zur selben Zeit beschäftigt sich Raymond immer noch mit dem Maulwurf beim FBI.

Diese Serie ansehen:

Eine junge Frau, namens Kate Ellison, geht mit einem Nachthemd bekleidet und in einem verwirrten Zustand die Straße entlang, wobei sie stammelt, dass man ihr Baby retten soll. Als sie sich an einen Polizisten wendet, tritt ein Mann, namens Perry, hinzu und erschießt unauffällig erst den Polizisten, dann Kate.

Zuhause schauen sich Liz und Tom das 3D-Ultraschall ihres Adoptivsohnes an, wobei Liz ihrem Mann mitteilt, dass sie sich entschieden hat, die ersten Monate nicht zu arbeiten, sondern sich um das Kind zu kümmern. Es ist ihr gleichgültig, wenn es sie ihren Job bei der Black Site kosten könnte. Wenig später trifft sie sich mit Raymond, der ihr von der Cyprus Adoption Agency erzählt, die Kinder stehlen und dann an Adoptiveltern vermitteln. Liz bezweifelt, dass es ein Zufall ist, dass Raymond ihr ausgerechnet zu dem Zeitpunkt diesen Namen der schwarzen Liste mitteilt. Er zeigt ihr das Foto eines Babys, das in den nächsten Wochen zur Adoption freigegeben werden soll. Als sie geht, weist er sie daraufhin, dass sie ihre Adoption nur durchziehen sollte, wenn sie sich sicher ist Tom vertrauen zu können.

Um Raymonds Hinweis nachzugehen, treffen sich Donald und Liz mit David und Wendy Roland, die über die Cyprus Adoption Agency ein Kind adoptieren wollen, und informieren sie über ihren Verdacht bezüglich der Agentur. Im Auftrag des FBIs unterhalten sich die beiden mit dem Anwalt der Agentur, Ted Caldwell, und versuchen mehr über das Waisenhaus in Estland herauszufinden, in dem ihr Adoptivkind angeblich leben soll. Da Ted ihr Verhalten verdächtigt erscheint, telefoniert er draußen mit seinem Auftraggeber, wobei er von Liz und Donald angesprochen wird. In seiner Panik tritt er auf die Straße und wird von einem Bus überfahren.

In einem Verstecke trifft sich Raymond mit Teddy Brimley, der Meera verhört hat. In seinen Augen sagt Meera die Wahrheit, daher gibt Raymond ihr später zu verstehen, dass er ihr glaubt. Sie bietet ihm ihre Hilfe an, denn genau wie er möchte sie wissen, wer von ihren Kollegen sie reingelegt und einige Mitarbeiter auf dem Gewissen hat.

Liz und Donald lassen die Cyprus Adoption Agency durchsuchen und sprechen bei dieser Gelegenheit mit dem CEO der Firma, Owen Mallory, der nicht so recht glauben kann, dass jemand für die Agentur Kinder gestohlen hat. Er sichert ihnen daher seine Hilfe bei der Aufklärung zu. Später stellt Liz ihren Kollegen in der Zentrale vor, dass es der Cyprus Adoption Agency gelang 27 Kinder innerhalb von drei Jahren zu vermitteln, was eine sehr hohe Anzahl von Adoptionen sei. Interessanterweise konnte sie in den Akten nichts zu den eigentlichen Eltern finden. Bezüglich ihrer eigenen Adoption möchte sie mit Harold sprechen, doch in dem Moment erscheint Meera, die ihre Verspätung mit der Aussage entschuldigt, dass ihre Tochter krank war. Harolds unfreundliches Verhalten darüber, lassen Liz davon absehen, mit ihm über ihre Adoption zu reden.

Im Anschluss daran nimmt das FBI-Team DNA-Proben von den durch die Agentur vermittelten Kindern. Da die DNA-Proben aber zu keinem vermissten Kind passen, spricht Liz mit Raymond, der ihr davon abrät linear zu denken und die DNA-Proben dazu zu nutzen, mehr über die Eltern herauszufinden. Als das FBI-Team seinem Ratschlag folgt, kommt heraus, dass fünf junge Mütter zwölf der zur Adoption vermittelten Kinder gebärt haben und dass alle fünf Frauen vermisst werden. Weiterhin entdeckt das Team, dass eine Vielzahl der Kinder erst geboren wurde, nachdem die Frauen vermisst wurden. Auf dem PC von Ted Caldwell findet Aram Daten zu einer jungen Frau, namens Charlotte Patterson. Das Team ist sich sicher, dass sie das nächste Entführungsopfer der Agentur wird und will sie in Sicherheitsgewahrsam nehmen, doch sie kommen zu spät und Charlotte Patterson wird von Perry entführt.

Zur gleichen Zeit durchsucht Meera die Sachen von Harold und nutzt dessen Marke, um Informationen zu hochgeheimen Akten zu bekommen. Als sie in sein Büro zurückkehrt, wird sie von ihm angesprochen, woraufhin Meera behauptet, dass sie sich noch immer wegen des Maulwurfs Sorgen macht.

Perry trifft sich mit Owen Mallory, um ihm das neuste Opfer zu übergeben, dass er auf den Befehl von Ted Caldwell entführt hat. Da Mallory verärgert darüber ist, dass mit den Entführungen weitergemacht wurde, erschießt er Perry. Später trifft er sich mit dem Arzt der Klinik, Dr. Gideon Hadley, der die Entbindung durchführt, weil Mallory möchte, dass sie während der FBI-Ermittlungen erst einmal mit ihren Plänen aufhören.

Ein Mann findet die tote Kate Allison in einem Park. Nach ihrer Obduktion berichtet der Gerichtsmediziner Liz und Donald, dass sie in einem künstlichen Koma lag und künstlich ernährt wurde, dennoch hat sie in diesem Zustand mehrfach entbunden. Unterdessen findet Aram heraus, dass Owen Mallory nicht der richtige Name ist, sondern dass der Mann eigentlich unter einem anderen Namen und als Sohn von Charles und Jill Lassiter in Harvard Medizin studiert hat, woraufhin Liz und Donald die beiden besuchen. Von ihnen erfahren sie, dass sie den siebenjährigen Owen Mallory, der damals noch Michael Shaw hieß, adoptierten, doch sein Verhalten war auffällig. Als er begann nicht nur sein Leben, sondern auch das der Lassiters zu bedrohen, gaben sie ihn zurück ins Kinderheim. Noch immer machen sie sich deswegen Vorwürfe, denn ihrer Meinung nach, waren sie selbst nicht bereit für ein Kind. Ihre Aussage stimmt Liz nachdenklich.

Bei einem Treffen gibt Meera Raymond die gewünschten Unterlagen und informiert ihn, wer die Verstärkung der Sicherheitsvorkehrungen veranlasst hat. Am nächsten Tag nimmt Raymond Liz mit zu einem seiner Lieblingsdrogendealer, Russell Quinn, weil sie mehr über das Sedativum erfahren möchte, mit dem Kate betäubt wurde. Von ihm erfahren sie, dass der Arzt Dr. Gideon Hadley das eher selten verwendete Mittel verschreibt.

Donald und Liz suchen daher Hadleys Klinik auf und werden am Empfang von Nestor gebeten zu warten. Nach Rücksprache mit Owen Mallory und Dr. Gideon Hadley behauptet Nestor gegenüber den FBI-Agenten, dass die beiden nicht im Hause sein, weswegen Liz und Donald sich umsehen möchte. Als Nestor eine Waffe zieht, nimmt Donald ihn fest, während sich Liz schon die Räumlichkeiten durchsucht. Sie entdeckt dabei den Raum, in dem die Frauen im Koma gehalten werden. Geschockt davon, lässt sie sich von Owen Mallory überwältigen, aber Donald verhindert durch sein Einschreiten Schlimmeres.

Nach seiner Festnahme findet Liz in einem Gespräch mit Mallory heraus, dass er noch immer die Erlebnisse bei den Lassiters nicht überwunden hat und dass das sein Motiv für den Handel mit Kindern war. Als er eine Bemerkung über sein Vermächtnis macht, reimt sich Liz zusammen, dass er der Vater all dieser Kinder ist. Für ihn, der nur Zurückweisung erfahren hat, ist dies seine Art zu überleben.

Zuhause sagt Liz Tom, dass sie noch nicht bereit für eine Adoption sind. Im Moment hat sie das Gefühl, dass mit ihnen als Paar etwas nicht stimmt, weswegen sie kein Kind adoptieren möchte. Mit dieser Nachricht überrascht sie Tom, der daraufhin mit Jolene ausgeht. Liz weint unterdessen zu Hause.

Raymond erwartet Diane Fowler in ihrem Haus, weil sie diejenige war, die sie an den Feind verraten hat. In ihren Augen wollte sie es zu seinem Schutz tun und um einen Standpunkt zu vertreten. Als er ihr in den Bauch schießt, reagiert sie ungläubig, weil er sich ihrer Meinung nach dadurch Ärger einhandelt. Raymond erklärt ihr jedoch, dass er eine Vereinbarung mit Fitch habe. In dem Versuch ihr Leben zu retten, sagt sie ihm, dass sie weiß, was in jener Nacht passiert ist, und es ihm verraten kann, aber Raymond ist sich sicher, dass, wenn sie Kenntnis davon hat, es noch jemand anderen gibt. Er erschießt sie letztendlich und beauftragt Mr. Kaplan den Tatort zu reinigen.

In der Zentrale erklärt Harold Meera, dass er es hasst mit Raymond zu arbeiten, aber dass er nichts gegen ihre Resultate sagen kann, die sie nur wegen ihm erzielen.

Ceren K. - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "The Blacklist" über die Folge #1.13 Die Cyprus Agency (Nr. 64) diskutieren.