Murray Bauman

Murray Bauman (Brett Gelman) ist ein privater Ermittler, der von den Hollands hinzugezogen wird, als deren Tochter Barbara Holland (Shannon Purser) spurlos verschwindet.

Foto: Natalia Dyer, Brett Gelman & Charlie Heaton, Stranger Things - Copyright: Courtesy Netflix
Natalia Dyer, Brett Gelman & Charlie Heaton, Stranger Things
© Courtesy Netflix

Auf der Suche nach einem Verbleib von Barbara Holland stellt Murray Bauman in Hawkins Beobachtungen an. Er ist schnell überzeugt, dass sich russische Spione in der Stadt aufhalten. Mit dieser Behauptung wendet er sich an Jim Hopper, der ihn aber zunächst ignorieren will. Daher erwähnt er schließlich, dass er von einem russischen Mädchen mit übernatürlichen Fähigkeiten gehört hat. Hopper stimmt schließlich einem Gespräch zu und erfährt von Murray, dass er von einem Angestellten des Supermarkts Bradley’s Big Buy von dem Mädchen gehört hat, das nur mit ihren Gedanken eine Scheibe zerstören konnte. Zudem gäbe es jemanden, der diesem russischen Mädchen mit kahlrasiertem Kopf Unterschlupf in seinem Keller gewährt hätte. Diese Berichte lassen Murray nun glauben, dass mehrere russische Spione in der Stadt sind und dass sie auch für Barbs Verschwinden verantwortlich sind. Ehe er das weiter ausführen kann, bekommt Hopper einen Anruf, so dass er den Privatermittler abwürgt.

Murray erhält einige Zeit später Besuch von Nancy Wheeler und Jonathan Byers, die ihm ein Band vorspielen, auf dem Dr. Sam Owens gesteht, dass Barb vom Demogorgon getötet worden ist. Murray gibt sofort zu bedenken, dass dieses Beweismittel vor der Polizei nicht ausreichen wird, zumal es leicht zu zerstören ist. Zudem regt er an, dass die Familie von Barb die absolute Wahrheit nicht leicht ertragen wird, weswegen sie schließlich bekannt geben, dass Barb aufgrund einer chemischen Vergiftung gestorben ist. Auch wenn Murray nun die wahren Hintergründe kennt, bleibt er skeptisch und behält das Geschehen in Hawkins im Auge. Daher wird er Zeuge, wie militärisches Personal das Labor von Hawkins verlässt.

Foto: Brett Gelman, Stranger Things - Copyright: Courtesy Netflix
Brett Gelman, Stranger Things
© Courtesy Netflix

Murray kommt mit den Geschehnissen wieder in Berührung, als Hopper und Joyce Byers einen russischen Wissenschaftler namens Alexei gekidnappt haben. Da Hopper sich erinnert, dass der Privatermittler russisch spricht, will er seine Fähigkeiten als Dolmetscher nutzen. Murray lässt sie jedoch erst nach längerem Zögern rein, da er inzwischen sehr auf seine Sicherheit bedacht ist und überall eine Gefahr wittert. Bei den Übersetzungen von Alexeis Angaben merken die beiden Männer schnell, dass sie auf eine Wellenlänge sind. Beide haben zudem großen Spaß daran, die Kabbeleien zwischen Hopper und Joyce zu beobachten, da sie sich beide einig sind, dass diese einfach miteinander schlafen müssen, um die sexuellen Spannungen zwischen ihnen abzubauen.

Als klar ist, wie sie das endgültige Schließen von Upside/Down bewerkstelligen können, brechen sie zusammen nach Hawkins auf. Während Hopper und Joyce auf dem Jahrmarkt anlässlich des Nationalfeiertages nach den Kindern suchen, bleiben Hopper und Alexei im Auto zurück, bis ihnen langweilig wird. Sie verlassen den Wagen und Alexei hat Interesse an den Schießbuden. Murray warnt ihn, dass bei diesen immer betrogen wird. Während er etwas zu Essen besorgt, gewinnt Alexei an der Bude den Hauptpreis, doch er wird von einem anderen Russen erstochen. Murray zerrt Alexei sofort weg, doch er bemerkt, dass der Zustand seines Freundes schlecht ist. Schnell sucht er nach Joyce, doch gemeinsam können sie nur noch den Tod des Wissenschaftlers feststellen.

Hopper kann einen Funkspruch der Russen übersetzen und so erfahren sie, dass die Kinder in der Starcourt Mall sind. Murray hilft dabei, dass Joyce und Hopper in das Tunnelsystem der Russen gelangen, da er durch seine Sprachfähigkeiten den Anschein erwecken kann, dass sie auch Einheimische sind. Er patzt jedoch, als für ein Verlies, in dem sich Schlüssel befinden, mit denen man die Maschinen beim Upside/Down abstellen kann, der Code gebraucht wird. Von Alexei hat er erfahren, dass es die Planck-Konstante ist, doch er hat dazu eine falsche Zahlenkombination im Kopf. Anschließend sind Joyce und Hopper sich selbst überlassen. Als Murray auch ins Rechenzentrum vordringt, sieht er eine paralysierte Joyce und begreift, dass Hopper sich geopfert hat.

Lena Donth - myFanbase