Disney - 2021 bis 2030

Foto:

Das neue Jahrzehnt bei Disneys Meisterwerken zeichnet sich rein durch Animationsfilme aus. Die Corona-Pandemie hat den Start etwas holprig gemacht, weil Kinoveröffentlichungen nicht selbstverständlich waren. Dafür erweist sich aber besonders die Veröffentlichung bei Streamingdienst Disney+ rund um Weihnachten als Glücksfall. Besonders "Encanto" konnte dabei mit dem Soundtrack abräumen.


Raya und der letzte Drache (2021)


Foto: Raya und der letzte Drache - Copyright: Disney
Raya und der letzte Drache
© Disney

Inhalt

Kumandra war einst ein Reich, in dem Drachen lebten, doch durch eine finstere Macht wurden sie in Stein verwandelt und die in Stein gebündelte Macht ging an eine Region des Reiches, was für Missgunst und Neid sowie die Teilung des Reiches in fünf kleine Reiche gesorgt hat. Die junge Kriegerin Raya gehört zu dem Reich, das über den Edelstein verfügt, doch das macht das Leben gefährlich, weswegen es zu einem Hinterhalt kommt, bei dem der Stein zerbricht. Die dunkle Macht macht sich wieder bereit. Sechs Jahre später macht sich Raya auf die Suche nach einem sagenhaften letzten Drachen und findet tatsächlich Sisu, der aber nicht so sagenhaft ist, wie es hieß. Dennoch machen sie sich gemeinsam an die Aufgabe, das Böse für immer zu besiegen.

Besonderheiten

Kumandra ist inspiriert von der südöstlichen asiatischen Kultur, wozu Länder wie Singapore, Thailand, Myanmar und ähnliche gehören. Der Name der Protagonistin wurde sehr sorgfältig ausgewählt, damit er auch zur Geschichte passt. 'Raya' bedeutet 'Feier' in Malaiisch. Der Synchroncast ist an einer Stelle nahezu komplett ausgetauscht worden, weil die Handlung zwischendurch von der Intention umgeschrieben wurde. "Raya und der letzte Drache" war für die Kinos vorgesehen, doch wegen der Corona-Pandemie ging es sofort bei Disney+ online.

Partnerlinks zu Amazon

Encanto (2021)


Foto: Encanto - Copyright: Disney
Encanto
© Disney

Inhalt

Die Madrigals sind seit einem schweren Schicksalsschlag von der Magie begünstigt, so dass sie versteckt in den Bergen von Kolumbien ein magisches Haus besitzen, das ein Eigenleben führt und diesen wundervollen Ort, der nicht nur ihnen, sondern vielen mehr eine Heimat bietet, nennen sie Encanto. Jedes der Madrigal-Kinder besitzt eine eigene magische Gabe, nur bei Mirabel hat die Zeremonie nicht funktioniert, weswegen sie sich in ihrer großen Familie wie eine Außenseiterin fühlt. Als die Zeremonie für ihren jüngsten Cousin Antonio ansteht, werden alte Wunden aufgerissen, doch dann wird Mirabel darauf aufmerksam, dass die Magie zu verschwinden scheint. Und dann liegt es ausgerechnet an dem normalsten Familienmitglied, die Magie und damit die letzte Hoffnung zu retten.

Besonderheiten

Der originale Sprechcast von "Encanto" bestand ausschließlich aus amerikanischen Schauspielern und Sängern mit kolumbianischen Wurzeln, davon haben auch einige die spanischsprachige Version übernommen. Die Filmmusik stammt von Lin-Manuel Miranda. Zwei spanischsprachige Lieder sind auch in der deutschen Version so belassen worden und wurden dementsprechend nicht übersetzt, um so die Wurzeln des Films zu betonen.

Rezension

In eine farbenfrohen und magiereichen Geschichte brilliert eine starke Protagonistin sowie schöne Botschaften, die wie immer den aktuellen Nerv und Zeitgeist treffen. Die musikalische Untermalung ist wie immer schnell eingängig fürs Ohr, stilistisch auf eigenen Beinen stehend, aber leider stellenweise textlich schwer zu verstehen... weiterlesen

Partnerlinks zu Amazon

Strange World (2022)


Foto: Strange World - Copyright: 2022 Disney und seine verbundenen Unternehmen
Strange World
© 2022 Disney und seine verbundenen Unternehmen

Inhalt

Searcher Clade kommt aus einer Familie von Entdeckern und auf einer Expedition mit seinem Vater Jaeger und dessen Crew hat er eine Elektrizität spendende Pflanze gefunden, mit der er seinem Heimatland Avalonia ein großes Geschenk gemacht hat, denn 25 Jahre später hat sich dort alles zu einem beeindruckenden Utopia gewandelt. Searcher ist Farmer geworden, um die Kultivierung der Pflanze zu sichern, aber der Kontakt zu seinem Vater ist abgebrochen. Plötzlich zeigt sich aber, dass die Pflanze kurz vor dem Sterben steht und Searcher schließt sich einer Expedition von Callisto an, um die Pflanze in ihrem Herzen zu retten. Sein Sohn Ethan hat sich aber heimlich auf den Flugträger geschlichen, so dass seine Mutter Meridian besorgt hinterhereilt und ehe Searcher sich versieht, ist die ganze Familie in ein Abenteuer verwickelt. Dazu treffen sie auf Jaeger und die alten Konflikte brechen auf, die auch das Gelingen der Expedition gefährden.

Besonderheiten

Inspirationsquellen für den Film sind das Pulp-Magazin, "Die Reise zum Mittelpunkt der Erde" nach Jules Verne, der Sci-Fi-Film "Die phantastische Reise" sowie die 1933er Version von "King Kong". Während Avalonia in einem orange-weißen Farbschema gehalten ist, ist die fremde Welt in rot-magenta getaucht worden. Für Walt Disney Animations Studios war Ethan der erste offnene LGBTQ-Hauptcharakter. In den Kinos ist "Strange World" aber schwer gefloppt, doch beim Streamingdienst wurde man schnell zur Nummer 1.

Rezension

Zum einen ist es lobenswert, wie natürlich die Gegebenheiten der Figuren einfach sein dürfen und auch die übertragene Beschäftigung mit dem Klimawandel ist ein absoluter Pluspunkt. Die eigentliche Geschichte der Charaktere kommt da etwas dünn daher, aber an einem grundsätzlichen Unterhaltungsfaktor ändert das nichts... weiterlesen

Partnerlinks zu Amazon

Viele tolle Disney-Produkte findet ihr bei unserem Affiliate-Partner shopDisney:

2001-2010 | Zur "Disney"-Übersicht | Geplante Projekte

Kommentare