Neustarts 2019/2020 - Fazit, Teil 2

Foto:

Die TV-Season 2019/2020 hatte wieder viele neue Serien im Angebot, seien es Comedy- oder Dramaserien. Neben Mystery und Science-Fiction fanden auch einige Adaptionen und Reboots Anklang bei den Zuschauern und so war in jedem Genre etwas vertreten. Wir ziehen ein Fazit nach der Season und schauen teilweise, was aus unseren vielversprechendsten Neustarts geworden ist. Konnten die Erwartungen erfüllt werden? Welche Serien haben enttäuscht und welche stattdessen überzeugt?


Fazit von Daniela


Es ist schon seltsam. Ich nehme mir immer vor, bestimmte Neustarts zu schauen, weil sie mich interessieren und schaffe es meistens nicht. Das liegt nicht etwa an meinem Desinteresse, vielmehr liegt es daran, dass ich immer wieder über andere Neustarts stolpere, die ich vorher nicht auf dem Zettel hatte, mich aber dennoch brennend interessieren und die dann den Vortritt bekommen. Genauso war es auch dieses Mal.

Batwoman

Foto: Camrus Johnson, Batwoman - Copyright: Warner Bros. Entertainment Inc.
Camrus Johnson, Batwoman
© Warner Bros. Entertainment Inc.

Seit "The Flash" habe ich mein Herz für Superheldenserien entdeckt, somit stand für mich auch fest, dass ich mir "Batwoman" nicht entgehen lassen würde. Dank Amazon bekam ich letztes Jahr ein vorzeitiges Weihnachtsgeschenk und konnte mir Kate Kane in Aktion ansehen. Ich war sofort von dem Format fasziniert, doch das lag weniger an der Titelfigur. Vielmehr hat mich der Charakter Alice begeistert, der einfach interessant ist und man durch sie auf viele interessante Handlungen und Konstellationen aufbauen kann und letztlich auch hat.

"Batwoman" ansehen:

The L Word: Generation Q

"The L Word" war immer eine Serie, die ich wirklich gerne geschaut habe und natürlich war ich traurig, als es 2009 zu Ende war. Dass es zehn Jahre später mit "The L Word: Generation Q" eine Fortsetzung geben würde, überraschte mich, obwohl der Trend seit einiger Zeit dorthin geht. Für mich stand fest, dass ich mir es ansehen würde und ich bereue diese Entscheidung absolut nicht. Es ist toll, die älteren Charaktere wiederzusehen und zu erfahren, was ihnen in all dieser Zeit widerfahren ist und dass die Macher deren Geschichten weitererzählt haben. Die neuen Charaktere fügen sich wunderbar darin ein und daraus werden neue und interessante Konstellationen entwickelt, die mit tollen Erinnerungen an die Mutterserie gespickt sind. Ich freue mich schon sehr auf die zweite Staffel.

"The L Word: Generation Q" ansehen:

Zoey's Extraordinary Playlist

Foto: Jane Levy, Zoey's Extraordinary Playlist - Copyright: 2019 NBCUniversal Media LLC/Lionsgate
Jane Levy, Zoey's Extraordinary Playlist
© 2019 NBCUniversal Media LLC/Lionsgate

Mit "Zoey's Extraordinary Playlist" landet tatsächlich einer meiner Neustarts von meiner Liste auch auf meiner Liste der Fazits. Ich habe mich wahnsinnig auf diese Serie gefreut, nicht zuletzt wegen Lauren Graham. Mich hat der Inhalt extrem angesprochen und so stand auch hier für mich fest, dass ich diese Serie unbedingt ansehen muss! Zwar wurde vom Inhalt nicht viel verraten, doch das, was man wusste, fand sofort Begeisterung bei mir und auch hier wurde ich nicht enttäuscht. Ich finde die Mischung aus Musik, Gesang, Emotionalität und Herzenswärme wunderbar.

"Zoey's Extraordinary Playlist" ansehen:

Daniela S. - myFanbase

Vorherige Seite | Übersicht | Nächste Seite |
Weitere Themen von "Was uns Bewegt"

Kommentare