Grand Hotel - Review des Piloten

Foto:

In der Season 2018/2019 hat ABC die Adaption "Grand Hotel" der gleichnamigen spanischen Serie bestellt und erhoffte sich damit große Erfolge. So unlogisch ist das gar nicht, denn mit Eva Longoria hat man sich eine Produzentin an Bord geholt, die mit "Desperate Housewives" als Darstellerin und mit "Devious Maids" als Co-Produzentin durchaus ansehnliche Erfolge feierte. Ich habe das Original von Grand Hotel nicht gesehen, aber allzu schlimm ist das in meinen Augen auch nicht, denn ich hatte mir gedacht, dass die Adaption eine Mischung aus den oben genannten Serien werden würde. Doch ob mich der Pilot auch überzeugt hat?

Lauter Geheimnisse, Intrigen und andere Dinge

Wie der Serientitel bereits verrät, spielt die Serie in einem Hotel und als Zuschauer wird einem direkt zu Beginn des Piloten ein Hurrikan präsentiert, bei dem Sky (Arielle Kebbel) offenbar ums Leben kommt. Damit haben wir das erste Geheimnis und das erste Mysterium dieser Serie, denn Sky kennt ein Geheimnis von Gigi (Roselyn Sánchez), die neue Frau von Santiago (Demián Bichir) und will es verraten. Ehrlich gesagt erinnert mich dies ziemlich an den Piloten von "Devious Maids", bei dem zwar keine Köchin, aber ein Zimmermädchen ermordet wird, die ebenfalls ein Geheimnis kannte, für das sie mit ihrem Leben bezahlen musste.

Bezahlen ist in diesem Zusammenhang ebenfalls ein sehr gutes Stichwort, da Santiago einen Schuldenberg angehäuft hat, diesen aber gar nicht abbezahlen kann, weshalb er das Hotel und ohne das Wissen und Einverständnis seiner Kinder Javier (Bryan Craig) und Alicia (Denyse Tonzt) verkauft hat. Somit ist auch hier ein Streit bereits vorprogrammiert. Während Javier nämlich eigentlich im Hotel arbeiten soll, sich aber eher mit den Damen des Hotels vergnügt, egal ob Gast oder Angestellte, kehrt Alicia nach erfolgreichem BWL-Studium zurück und ist über den Verkauf des Hotels gar nicht zufrieden, ebenso mit Gigi samt ihren Kindern Yoli (Justina Adorno) und der bald verheirateten Carolina (Feliz Ramirez).

"Grand Hotel" ansehen:

Mit diesen Zutaten wäre ein Pilot einer Dramaserie eigentlich vollkommen ausreichend, zumal man nur 42 Minuten zur Verfügung hat. Offenbar sehen die Verantwortlichen von "Grand Hotel" das Ganze ein bisschen anders und packen Carolina gleich noch eine Affäre mit dem Rapper El Rey (Jencarlos Canela) obenauf, die prompt von Alicia entdeckt und dem Bräutigam gesteckt wird, der dann sogleich die Hochzeit platzen lässt.

Dramen über Dramen und damit noch lange nicht genug. Gigi möchte Alicia manipulieren, glaubt sogar, es geschafft zu haben und erfährt von ihrem Mann auch noch, dass er Schuld am Beinverlust seines Sohnes ist. Unter den Angestellten gibt es natürlich auch noch ein bisschen Drama, denn Ingrid (Anne Winters) ist von Mateo (Shalim Ortiz) schwanger, der das Kind eigentlich abtreiben lassen will. Da Íngrid dies nicht möchte und natürlich rein zufällig ein Gespräch zwischen Gigi und Santiago mitbekommt, in dem erwähnt wird, dass Javier mit so vielen Frauen im Hotel geschlafen hat, sieht Ingrid ihre Chance gekommen und behauptet vor ihm, dass das Kind von ihm ist. Und zu guter Letzt haben wir mit Danny (Lincoln Younes) ein neuen Angestellten, der in seinem Lebenslauf ein bisschen gemogelt hat und in Wahrheit der Bruder der verschwundenen oder doch ermordeten (?) Sky ist und nicht nur den Mörder oder die Mörderin finden, sondern sich auch noch gleich rächen will, was wenig überraschend ist, denn auch dieses Vorgehen erinnert mich doch stark an "Devious Maids". Fraglich ist jedoch, was man jetzt aus den ganzen Dramen macht.

Externer Inhalt

An dieser Stelle ist Inhalt von einer anderen Website (z. B. YouTube, Twitter...) eingebunden. Beim Anzeigen werden deine Daten zu der entsprechenden Website übertragen.

Externe Inhalte immer anzeigen | Weitere Informationen

Fazit

"Grand Hotel" verliert mit diesem Piloten keine Zeit und packt ihn eigentlich so voll, dass man kaum Zeit hat, das Gesehene zu verarbeiten. Doch auch wenn dem so ist, reizt es mich irgendwie, weiter zu schauen und erfahren zu wollen, wie diese kurzlebige Serie wohl enden wird. Zudem ist sie eine nette Mischung aus "Desperate Houseviewes" und "Devious Maids" zwei Serien, die ich total geliebt habe. Dennoch hoffe ich, dass man in der zweiten Episode ein bisschen auf die Bremse treten wird, auch wenn die einzelnen Darsteller einen guten Job machen und "Grand Hotel" eine nette Serie für zwischendurch ist.

Daniela S. - myFanbase

Zur "Grand Hotel"-Übersicht

Kommentare