Bewertung: 7

Review: #8.10 Mein Brusthaar

Zentrales Thema dieser Episode ist eine Comedy-Show, für die Turk und J.D. Sketche geschrieben haben, die alle Kollegen auf die Schippe nehmen. Der Sketch über sie entwickelt sich aber anders als erwartet. Zwei Nebenplots um die dazugehörigen Frauen runden diese Episode ab.

Erfahrungen

Elliot behandelt mit Denise und Sonja eine junge Patientin, die von ihrer Mutter zu sehr umsorgt wird. Gerade die beiden Neulinge glauben dabei, es besser zu wissen und wollen, dass die Mutter sich ändert. Nachdem Elliot schon auf taube Ohren gestoßen ist, will sie Denise und Sunny vor der gleichen Erfahrung bewahren. Das mag vielleicht nett sein, aber im Endeffekt ist Elliot damit nicht viel besser als die Mutter der Patientin, denn warum sollen Denise und Sunny diese Erfahrung nicht machen. Es wird ihnen schon nicht ihren Berufswunsch nehmen und völlig deprimieren. Allerdings hat Elliot auch noch ein Ass im Ärmel, denn diese Situation war nicht die erste, in der Denise nicht auf Elliot hörte. Mit ihren eigenen Argumenten für die Patientin wird Denise schließlich geschlagen, denn das Leben findet wirklich außerhalb der Arbeit statt. Denise hatte aber immer einen triftigen Grund gefunden, um eine Feier abzusagen. Hier muss man Elliot wirklich recht geben und diese Weitergabe von Erfahrung ist auch absolut angemessen. Dieser Part lief insgesamt etwas witzlos ab. Einziges Highlight war Denise’ angewiderte Reaktion auf die Bekanntgabe, dass Sunny mit Nachnamen Day heißt.

Guy Love

J.D. und Turk erfüllen sich unterdessen einen Traum. Sie stellen mit allen Neulingen eine Comedy-Show auf die Beine, die schon lange nicht mehr dagewesen ist. Der kurze Rückblick war dabei sehr amüsant und ließ sogar Laverne mal wieder auftauchen. Die Show selbst war dann nicht unbedingt das beste, was die Serie zu bieten hatte, aber dadurch wirkte es sehr realistisch für eine solch kurze Umsetzung und das dilletantische Drumherum. Insofern ist es eigentlich toll, dass hier nicht maßlos übertrieben wurde. Die Charaktere wurden auch alle auf ihren Kern reduziert. Besonders Dr. Beardface, dargestellt durch die verkleidete Katie, hat mir sehr gefallen. Der beeindruckendste Part war aber der von Jimmy, der, wie auch schon in einer Webisode, ziemlich klasse Berühmtheiten parodierte. Nur kam das beim Sacred Heart – Publikum nicht so an. Diese ließen sich dafür von dem spontanen Kuss von Sunny und Denise unterhalten. Denise beweist hier trotz ihrer emotionalen Kälte eine gute Beobachtungsgabe. J.D. und Turk freuten sich gerade noch über ihre gelungene Show und sehen sich plötzlich im Gelächter der gesamten Belegschaft wieder. Dies hinterließ Spuren bei beiden, die zwar sehr witzig umgesetzt wurden, mir aber nicht ganz plausibel waren. Natürlich trägt Turk seine "Liebe" zu J.D. nicht gerne nach außen, aber dass sie durch und durch Freunde sind und sich gerne auch mal "schwul" verhalten, ist doch nun wirklich kein Geheimnis gewesen. Insofern ist es gut, dass ihr Verlangen zueinander dann doch schnell wieder Oberhand über den Verstand nimmt und alles wieder gut ist. Und das auch noch mit den Tönen meines Lieblingsliedes. Toll. Die Gedanken von J.D. in dieser Phase von Abstand waren diese kleine Delle ebenso wert.

Verwirrter Hausmeister

Den besten Part durften Carla und der Hausmeister für sich verbuchen. Der Hausmeister entdeckt Carla in einer zuhöchst unangenehmen Situation und will das gleich für sich nutzen, doch Carla lässt das gar nicht zu, indem sie ihm einfach weißzumachen versucht, dass er das nur gedacht hätte. Das zieht sie derart konsequent und mit der Hilfe von Kelso bis zum Ende durch, sodass der Hausmeister tatsächlich daran zu zweifeln beginnt, dass er Realität und Vorstellung nicht mehr zu unterscheiden weiß. Carla hat mit ihrer selbstbewussten Art und einem Tick Frauenpower tatsächlich den Hausmeister gebrochen. Dieser frisst ihr nun aus der Hand und entschuldigt sich mehrmals für seine Anschuldigungen. Selbst Carla ist davon überrascht, wie gut ihr dieser Plan gelungen ist. Als Zuschauer war man erfreut, dass der Hausmeister auch mal wieder in der Defensive ist und sich derart untergeben aufführt.

Fazit

Insgesamt gesehen war die Episode für diese Serie nicht mehr als Durchschnitt. Allerdings war sie auch mit kleineren Highlights gespickt, sodass man sich diese Folge trotzdem auch gerne noch mal anschaut.

Emil Groth – myFanbase

Diese Episode ansehen:


Vorherige ReviewÜbersichtNächste Review

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "Scrubs" über die Folge #8.10 Mein Brusthaar diskutieren.