Episode: #1.15 Meine Beziehung

Elliot und J.D. beschließen nach ihrer gemeinsamen Nacht, es miteinender zu versuchen. Die anfängliche Verliebtheit dauert dabei nicht lange an. Unterdessen läuft in der Klinik ein psychologisches Forschungsprojekt, an dem die gesamte Belegschaft mitarbeiten muss.

Diese Episode ansehen:

Elliot und J.D. sind nach ihrer gemeinsamen Nacht verunsichert, beschließen jedoch vorerst genau dort weiterzumachen, wo sie aufgehört haben. Also verbringen sie den gesamten Tag im Bett miteinander, essen Pizza und haben Sex.

Am nächsten Tag bittet Elliot J.D., die Romanze vorerst nicht an die große Glocke zu hängen, was J.D. ihr schließlich auch verspricht. Dann erfahren beide von Cox, dass die gesamte Belegschaft an einem psychologischen Forschungsprojekt teilnehmen soll. Sie sollen einem Psychologen Rede und Antwort über ihre Arbeit im Krankenhaus und ihr Privatleben stehen.

Auch Cox ereilt das ungeliebte Schicksal. Während seines Gesprächs macht er sich lustig über den Therapeuten und entgegnet, dass er aus dem gleichen Grund Arzt wurde, wie alle anderen auch: Geld, Macht und Frauen. Leider musste auch er nach seiner Ausbildung ziemlich schnell erkennen, dass die Realität ganz anders aussieht.

Um von sich und Elliot abzulenken, schlägt J.D. vor, dass Todd es mal bei ihr versuchen sollte, was dieser natürlich auch gleich umzusetzen versucht. Natürlich stößt er dabei nicht gerade auf fruchtbaren Boden bei Elliot.

Turk gesteht, dass er seit seiner Kindheit immer nur gewinnen wollte, weswegen er die meiste Zeit wie verrückt Sport getrieben hat. Auch seine Wahl auf die Chirurgie wurde von dem Wettbewerbsgedanken beeinflusst, schließlich stehe er im OP Mann-gegen-Mann gegen üble Erkrankungen.

J.D. gesteht Elliot nach dem Debakel mit Todd, dass er ihre Romanze nicht länger geheim halten will. Elliot ist einverstanden und sofort beginnen die beiden wieder übereinander herzufallen.

Carla gesteht unterdessen, dass sie auch gerne Ärztin geworden wäre, es ihre finanzielle Lage jedoch nicht ermöglicht hatte. Deswegen hat sie beschlossen, wenigstens als Schwester den Menschen zur Seite zu stehen.

Elliot und J.D. beschließen, wirklich eine Beziehung miteinander zu führen. Sie bemerken schnell, dass alle im Krankenhaus davon wissen und dass es den meisten völlig egal ist. Zunächst genießen die beiden ihr Glück auch, bis J.D. eine unachtsame Bemerkung über ihr Liebesleben fallen lässt, die Elliot sehr kränkt.

Bereits nach zwei Wochen sieht die Welt nicht mehr so rosig aus die anfängliche Verliebtheit ist einem andauernden Streit über Kleinigkeiten gewichen. Dinge, die ihnen aneinander gefallen hatten, werden plötzlich unausstehlich. Obwohl sich die beiden wirklich bemühen, scheint es so, als wären sie nicht wirklich füreinander bestimmt.

Cox spricht schließlich vor den Psychologen über seine eigene Ehe, die in die Brüche gegangen ist. Ehe er sich versah, war aus ihm und seiner Frau ein Paar geworden, dass sich zu Beginn zwar heiß und innig liebte, bei dem sich jedoch schnell jegliche Verliebtheit in dauernden Streit verwandelt hatte.

Als J.D. bei der Arbeit Elliot auch noch in den Rücken fällt, scheint das junge Glück endgültig bereits nach wenigen Tagen vorbei zu sein.

Turk und Carla erzählen dem Psychologen unabhängig voneinander, warum sie sich in ihrer Beziehung so wohl fühlen. Sie können sie selbst bleiben, fühlen sich geliebt und geborgen, ohne dass sie sich großartig anpassen mussten.

J.D. unternimmt einen letzten Versuch, sich mit Elliot auszusöhnen, doch das Gespräch endet wieder nur im Streit. J.D. hat nun auch genug, da Elliot ihn einfach nicht so akzeptieren will, wie er ist. Sie beenden die Beziehung.

Cox erzählt dem Psychologen, dass er den Glauben an die Liebe nicht verloren hat, auch wenn er immer wieder mit ansieht, wie viele Beziehungen in die Brüche gehen. Er glaubt, dass auch perfekte Paare Zeiten durchstehen müssen, in denen sie sich gegenseitig auf die Nerven gehen, doch anschließend auch wieder zusammen finden.

Elliot und J.D. erklären gegenüber dem Therapeuten, dass sie momentan keine Beziehung führen. Vor allem Elliot kann nicht verstehen, warum man sich immer wieder sagt, dass Beziehungen leicht zu meistern sind, wenn die Umstände stimmen, denn so etwas hat sie bisher nicht erlebt.


Zurück zum ersten Tag: Elliot verabschiedet sich von J.D. und fragt ihn, ob er glaubt, dass es mit den beiden funktionieren könnte, was er bejaht. Sie entgegnet, dass sie ihm glaubt und geht schließlich.

Melanie Brandt - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "Scrubs" über die Folge #1.15 Meine Beziehung diskutieren.