Episode: #4.08 Jetzt wird's haarig

Shawn und Gus sollen einem junge Mann helfen, der glaubt ein Werwolf zu sein, während Henry mit seinem selbst deklarierten Erzfeind um ein Auto konkurriert.

Diese Episode ansehen:

1989: Shawn und Gus sind im Wald und haben sich von Henry entfernt. Gus wird es unheimlich, denn er glaubt, sie werden von einem Werwolf verfolgt. Als auch Shawn es mit der Angst zu tun bekommt, laufen beide um ihr Leben, doch Henry stellt sich ihnen in den Weg. Er wirft Shawn vor, dass es dumm ist, wegzulaufen, da dieser Wald sehr dicht sei. Er versucht, den Jungs klarzumachen, dass man sich vieles einbilden kann, wenn man Angst hat. Doch als er ebenfalls ein Geräusch hört, laufen alle drei um die Wette.

Shawn und Gus sehen Wrestling und holen dafür ihre Westler-Puppen heraus. Plötzlich erhalten sie Besuch von Stewart Gimbley, der sie bittet, ihn einzusperren und über Nacht zu beobachteten. Er glaubt, die beiden Detektive seien seine letzte Hoffnung. Im nächsten Moment übergibt er ihnen eine Waffe und Silberkugeln. Es stellt sich heraus, dass Lassiter ihn geschickt hat. Stewart erzählt ihnen, dass er überzeugt sei, dass er ein Werwolf ist und weist auf einen Zeitungsartikel, in dem steht, dass ein Lamm gerissen wurde. Stewart glaubt, er hätte das Lamm getötet. Nach langer Unterredung und reichhaltiger Überlegung entscheiden sich Gus und Shawn, den Auftrag zu übernehmen, obwohl sie Stewart nicht glauben. Als erstes erklären sie ihm die Hausregeln.

Sie fesseln Stewart mit Klebeband an einen Stuhl und schauen sich das Wrestling an. Als Mitternacht ist und Gus und Shawn vor dem Fernseher eingeschlafen sind, werden sie durch den lauten Knall einer zerbrochenen Fensterscheibe wach. Als sie sich erstarrt umdrehen, ist Stewart durch das Fenster verschwunden, und Shawn entdeckt ein Stück Fell. Zwei Jäger werden in derselben Nacht von etwas angegriffen und getötet.

Am nächsten Tag suchen Shawn und Gus Lassiter im Santa Barbara Police Department auf, und Gus hält ihm den Zeitungsartikel unter die Nase. Lassiter erinnert sich an Stewart und macht sich über die Detektive lustig. Er rät ihnen dennoch, sich auf seinem Arbeitsplatz, dem Laden "Occultopuss", umzuhören. Shawn fragt Lassiter, ob er Interesse hat, mitzukommen, doch dieser würde lieber ein Kind adoptieren, als sich um diesen Fall zu kümmern. Bevor sie gehen, bitten sie Juliet herauszubekommen, ob das Haar, das Shawn am Fenster entdeckt hatte, von einem Wolf stammt.

Im Laden "Occultopuss" befragen Shawn und Gus die Schwester von Stewart, Willow, die den beiden erzählt, dass ihr Bruder gebissen wurde und sich seitdem seltsam verhält. Dies geschah, als die Geschwister auf einer mystischen Wanderung waren. Stewart hat jede Hilfe abgelehnt, weil er seine Freunde nicht in Gefahr bringen wollte. Während Willow ihnen berichtet, dass ihr Bruder sich mit hoher Wahrscheinlichkeit verstecke, fällt Shawn ein Foto auf. Willow erklärt, dass die Leute darauf Freunde und Bekannte aus Stewarts Therapiegruppe seien. Sie bittet Shawn und Gus, Stewart zu finden, bevor dieser einen Unschuldigen angreift.

Während Shawn denkt, dass sie Stewarts einzige Hoffnung sind, glaubt Gus, dass dieser Fall über ihre Gehaltsgrenze hinaus geht. Henry ruft seinen Sohn an und bittet ihn, zum Strand zu kommen und ihm seinen 36-Stunden-Überlebenskorb mitzubringen. Shawn versucht, ihn abzuwimmeln, doch ohne Erfolg. Wie sich herausstellt, macht Henry bei einem Wettbewerb mit, und derjenige, der am längsten durchhält und seine Hände nicht vom Wagen nimmt, gewinnt dieses Autos. Dabei tritt Henry gegen seinen Erzfeind Zielinski an. Unterdessen wacht Stewart Gimbley nackt im Wald auf. Neben ihm liegen die Überreste der beiden Jäger.

Juliet übergibt Lassiter eine Akte über einen weiteren Tierangriff, der ganz in der Nähe passierte, wo das Lamm getötet wurde. Lassiter ist verärgert und macht sich auf den Weg, weil vermutet, Shawn würde ihn gleich anrufen. Währenddessen findet Shawn Stewarts Tasche, in der er Haloperidol, ein Medikament gegen akute Wahnvorstellungen und Halluzinationen, entdeckt. Diese wurden Stewart von Dr. Ken Tucker, einem Psychiater, verschrieben.

Sie gehen in die Praxis von Dr. Tucker, doch die Empfangsdame Myrtle zeigt sich nicht kooperativ. Während es Gus noch einmal versucht, entdeckt Shawn auf ihrem Computerbildschirm einen Ordner mit den Patienteninformationen. Als Myrtle von Tucker gerufen wird, geht Shawn an den Computer und macht von den Patienteninformationen einige Aufnahmen.

Lassiter und Juliet tauchen vor dem Gebäude auf und informieren beide, dass es einen weiteren Tierangriff gegeben hat. Lassiter hält Stewart für einen Verrückten, der einfach zu viele Horrorfilme gesehen hat, worauf ihn Shawn daran erinnert, dass sie keinen Beweis haben, dass er schuldig ist. Als Lassiter zu Tucker geht, erkundigt sich Gus bei Juliet, ob sie weiß, von was oder wem das Haar stammt, was sie jedoch verneint. Sie rät ihnen, auf der Hut zu sein, da das Police Department nun auch offiziell an diesem Fall arbeitet. Shawn fällt das Foto, das er bei Willow im Laden gesehen hat, ein, und weiß jetzt, wer das Mädchen war, das aus Tuckers Praxis kam: Polexia Li, eine Barkeeperin, die im Restaurant "Shangri-lala" arbeitet.

Lassiter bittet Myrtle um ein Gespräch bei Dr. Tucker, die ihn und Juliet mit kleine Dorothy und Vogelscheuche ("Der Zauberer von Oz") begrüßt. Als sie sich nach dem Blechmann und dem feigen Löwen erkundigt, wird Lassiter wütend und zeigt ihr seine Marke hin und Waffe. Unbeeindruckt davon sollen beide ihr folgen. Lassiter fragt Tucker, ob Stewart dazu fähig wäre, jemanden zu ermorden, doch der Psychiater antwortet auf seine Fragen stets mit Gegenfragen, weil er keine Informationen über seine Patienten herausgeben darf. Als Lassiter sich in seinem Büro umsieht und ausgestopfte Tiere entdeckt, wird er misstrauisch. Schließlich vertraut er Juliet und Lassiter an, dass sich Stewart vor ein paar Wochen zum Schlechten verändert hätte. Es kann sein, dass er den Unterschied zwischen Realität und Fantasie nicht mehr erkennt. Bei der letzten Sitzung hat er den Psychiater umarmt, als ob er sich verabschiedet hätte.

Shawn und Gus sind unterdessen im "Shangri-lala" und unterhalten sich mit Polexia. Beide geben vor, dass Tucker ihnen von Stewart Gimbley empfohlen wurde. Polexia hält Stewart für einen Freak. Als Shawn erneut auf Dr. Tucker zu sprechen kommt, sagt sie ihm, dass sie nicht die richtige Person wäre, mit der sie über diesen Mann sprechen sollten.

Als sie zurück in ihrer Psych-Detektei sind, fallen Shawn Fußabdrücke auf. Sie finden Stewart, der sich versteckt, und sie erneut um Hilfe bittet. Er wurde mit einem Pentagramm gebrandmarkt. Stewart kann sich an nichts mehr erinnern, außer dass er neben den Überresten der Jäger aufgewacht ist. Gus kann sich aufgrund seiner Nacktheit nicht konzentrieren und gibt ihm deshalb sein Halloweenkostüm. Als Stewart sich umziehen geht, möchte Gus Lassiter und Juliet informieren, damit die Stewart festnehmen. Shawn hält davon nichts, da für ihn in diesem Fall noch so einiges unlogisch ist.

Stewart fragt sich, als er das Kostüm anhat, was er darstellen soll, was Gus verärgert. Er soll keinen geringeren als Dwayne Cleophus Wayne aus "College Fieber" (Spin-off zur Serie "Die Bill-Cosby-Show") darstellen. Stewart ist verzweifelt und denkt daran, sich zu stellen, weil er in seinem ganzen Leben noch nie jemanden verletzt hat. Shawn spricht ihm Mut zu und glaubt an ihn, und dass er diese grausamen Dinge nicht getan hat. Er bittet ihn, ihm und Gus alles zu erzählen. Daraufhin berichtet Stewart, dass er seit längerer Zeit den Verdacht hat, dass er und Willow die Ausgeburt einer dämonischen Saat sind. Jetzt hält auch Shawn ihn für einen Freak.

Als Shawn Polexia erwähnt, nennt Stewart diese eine "schwarze Witwe", und die Detektive erfahren, dass sie von allen in seiner Gruppe so genannt wird. Außerdem kam ihr Ehemann bei perversen Spielchen im Bett ums Leben. Er beschreibt sie als dominierend, die sie ihre Probleme immer wichtiger empfand. Shawn will mehr über ihre Dominanz wissen, und Stewart erzählt ihm, dass sie Dr. Tucker in einer Gruppensitzung bedroht hätte und seitdem Privatsitzungen erhält.

Shawn beschließt, Stewart zurück zu seiner Schwester Willow in den Laden zu bringen und rät diesem, dort zu bleiben, bis er von ihm hört. Doch dieser möchte Willow nicht in Gefahr bringen, worauf Shawn ihn erklärt, dass er glaubt, dass Stewart Teil eines fiesen Planes ist. Er verspricht ihm, dass alles gut wird. Nachdem sie ihn bei Willow abgeliefert haben, erzählt Shawn Gus, dass er glaubt, dass Polexia hinter allem steckt. Juliet ruft Shawn an und informiert ihn, dass das Haar ein echtes Wolfshaar ist und weist ihn darauf hin, dass Stewart sehr verstört ist, was Shawn jedoch nicht ernst nimmt, und Gus den Anruf verschweigt.

Gus und Shawn fahren zu Henry an den Strand, um ihn die Kühlbox zu geben. Henry beschwert sich bei seinem Sohn, wo er so lange war. Zielinski zieht Henry auf, als er die Kühlbox sieht. Shawn erkennt, dass sich beide nicht grün sind und berichtet dann seinem Vater von seinem Fall, worauf Henry ihm rät, Stewart mit Knoblauch einzureiben. Er hat dieses Mal kein offenes Ohr für die Jungs, weil er sich keine Ablenkung erlauben darf. Nachdem Shawn die Leute, die noch am Truck stehen, unter die Lupe genommen hat, gibt er seinem Vater noch einige Tipps.

Anschließend warten beide, bis Dr. Tucker seine Praxis verlässt und verstecken sich auf der Damentoilette, bis Myrtle geht. Dann brechen sie in das Büro ein und suchen nach Polexias Akte, doch diese ist verschwunden. Sie nehmen sich stattdessen Stewarts Akte vor, und Gus liest, dass Tucker befürchtete, dass Stewart unkontrollierbare Mordgelüste hat und eine Gefahr für andere darstellt. Shawn findet in einer Schublade Haloperidol, das in Wirklichkeit keines ist, und Unterwäsche. Ihm fällt wieder ein, dass Polexia keine Unterwäsche trug, als sie die Praxis verließ. Dazu entdeckt er Unterlagen zu 5000 Dollar und Tierpräparationen. Schnell steht für sie fest, wer wirklich hinter allem steckt.

Gemeinsam mit Lassiter und Juliet begeben sie sich zum "Occultopuss"-Laden. Tucker war bereits da und hat Stewart mitgenommen. Juliet verlangt von Shawn eine Erklärung, worauf dieser in Bedrängnis gerät, und ihr nur sagen kann, dass wahrscheinlich jemand sterben wird. Während alle aufgebracht sind, tun Gus und Shawn so, als ob sie sich konzentrieren, um Schwingungen zu empfangen. In Wirklichkeit sieht Gus in seinem Handy nach und sucht nach Polexias Adresse. Shawn berichtet schließlich, dass er glaubt, Polexia sei das nächste Opfer. Auch Juliet entgeht es nicht, dass Polexia Anna Paquins Name in "Almost Famous - Fast berühmt" war. Shawn fällt darauf sein Gespräch mit dem Mädchen ein, und er ist sich nun sicher, dass sie eine Affäre mit Tucker hatte. Weil der Psychiater Angst hat, dass sie alles seiner Ehefrau erzählt, will er sie beseitigen. Lassiter versteht noch nicht, wie Tucker Stewart hereingelegt hat, doch Shawn bittet sie, ihm zu vertrauen.

Shawn, Willow und Gus fahren zum "Shangri-lala", während Juliet und Lassiter die restliche Gegend nach Polexia absuchen. Polexia ist früher gegangen, und so treffen die drei das Mädchen nicht mehr im Restaurant an. Diese nimmt eine Abkürzung durch den Wald, wo der Psychiater bereits auf sie wartet. Ängstlich durch die Geräusche irrt Polexia durch den Wald, als plötzlich Tucker hinter ihr auftaucht. Als sie ihm droht, dass bald jeder erfahren wird, wer er wirklich ist, zieht er eine Spritze auf, doch Juliet kommt in letzter Sekunde hinzu.

Gus, Shawn und Willow treffen ein, und Gus findet Stewart im Wald. Dieser liegt in einer Schubkarre und auf ihm ein ausgestopfter Wolf. Shawn und Gus fassen für alle die Tuckers Taten zusammen und wie er ihm die Morde in die Schuhe geschoben hat. Tucker jedoch rechtfertigt sein Handeln als einen Unfall, doch Lassiter macht ihm nicht viel Hoffnung, dass ihm das etwas hilft. Bevor Juliet geht, gibt sie Shawn die Silberkugeln zurück, die ihr Gus sicherheitshalber gegeben hat.

Am nächsten Tag stehen Henry und Zielinski immer noch am Auto. Henry starrt skrupellos vor sich hin, während Zielinski erschöpft ist. Gus und Shawn beobachten beide. Als Zielinski erklärt, dass er das Fahrzeug einem Waisenhaus spenden möchte und Henry hinter seinem Sohn die Waisenkinder sieht, gibt er auf. Shawn ist stolz auf seinen Vater. Dieser ist müde und hat Hunger auf Waffeln.

Dana Greve - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "Psych" über die Folge #4.08 Jetzt wird's haarig diskutieren.