Episode: #1.04 Addison gibt eine Party

In der "Private Practice"-Episode #1.04 Addison gibt eine Party hat Addison Montgomery (Kate Walsh) ihre neuen Kollegen zu einer Einweihungsfeier in ihrem Haus eingeladen, doch niemand von ihnen hat sich bisher auf die Einladung auch nur gemeldet. Sie versucht der Sache auf den Grund zu gehen.

Diese Serie ansehen:

Foto: Kate Walsh, Private Practice - Copyright: 2007 American Broadcasting Companies, Inc. All rights reserved. No Archive. No Resale/Eric Ogden
Kate Walsh, Private Practice
© 2007 American Broadcasting Companies, Inc. All rights reserved. No Archive. No Resale/Eric Ogden

Addison hat ihre neuen Kollegen auf eine Einweihungsfeier in ihrem Haus am Strand eingeladen, doch alle scheinen andere Pläne zu haben und haben nicht einmal zu- oder abgesagt.

Pete behandelt unterdessen seinen ersten Patienten für diesen Tag: Stan. Er wurde von seiner Frau Sylvie in die Praxis geschleift, da sie sich Sorgen macht, weil er in letzter Zeit immer wieder während des Tages einschläft. Auch während des Gesprächs mit Pete fällt Stan einfach um.

Addison besorgt sich derweil ihre eigene Akte von dem Besuch von vor einigen Wochen, während Violet und Cooper darüber diskutieren, ob sie zu Addisons Party gehen sollten. Plötzlich fällt Violets Blick auf Cammie Davies, die Frau, für die Allan sie einst verlassen hatte. Sie hat anscheinend einen Termin bei Naomi.

Sam erhält nach einem Fernsehauftritt Besuch von einer schwangeren Patientin, die aus einer Klinik geflohen ist. Sie verheimlicht ihren Namen, um nicht wieder zurück geschickt zu werden und bittet ihn und Addison um Hilfe.

Cooper behandelt einen jungen Patienten, der ihm gesteht, dass er sich verliebt hat, jedoch Angst davor hat, seine Gefühle zu gestehen. Cooper entgegnet, dass es ihm ähnlich geht, so dass die beiden einen Pakt schließen – wenn Michael es tut, wird Cooper es auch wagen. Was haben sie schon zu verlieren.

Addison erhält endlich einen Namen zu ihrer Patientin – Rebecca. Sie war aus Charlottes Krankenhaus geflohen und soll nun wieder dorthin zurückgebracht werden. Addison will sie erst einmal in der Praxis behalten, als sie erfährt, dass Rebecca von der Psychostation geflohen war. Sie wurde dorthin eingewiesen, da sie laut Charlotte unter dem Münchhausen-Syndrom leidet. Addison will sie dennoch hier behalten und gerät darüber mit Naomi aneinander.

Addison zieht nun Violet zu Rate, die mit Rebecca sprechen und ein psychologisches Profil von ihr erstellen soll. Derweil spricht Pete mit Sylvie, die sich Sorgen macht, dass Stan sie vielleicht nicht richtig liebt und nun vor der Hochzeit kalte Füße bekommt. Auf der Toilette übt Cooper schließlich seine Rede und wird von Pete dabei belauscht. Dann geht Cooper zu Violet, um mit ihr zu reden, doch die ist noch zu beschäftigt damit, herauszufinden, warum Cammie sich mit Naomi trifft.

Cooper bekommt schließlich wieder Besuch von Michael, der anscheinend verprügelt wurde. Er gesteht, dass er seine Flamme um ein Date gebeten hatte und nun die Quittung dafür bekam. Als Cooper nachhakt, findet er heraus, dass Michael sich in Brian, einen Mitschüler, verliebt hat. Cooper ist verwundert, aber auch beeindruckt, dass ein zehnjähriger bereits genau weiß, wer er ist.

Violet hat sich inzwischen Cammies Akte besorgt, was Naomi nicht verborgen geblieben ist. Sie macht ihr schwere Vorwürfe, dass sie allmählich über das Ziel hinausschießt und durchdreht. Sylvie lernt Addison kennen, die Pete um Rat bittet und gleichzeitig wissen will, warum er noch nicht für ihre Party zugesagt hat. Als Addison ohne Antwort davonstapft, entgegnet Sylvie schmunzelnd, dass sie sieht, warum er Addison mag. Schließlich ähnelt sie seiner verstorbenen Frau Anna sehr.

Inzwischen ist Charlotte mit Rebeccas Mutter aufgetaucht, die ihre Tochter wieder in die Psychiatrie stecken will. Die beiden Frauen glauben, Rebecca würde sich selbst schaden, indem sie kaum etwas isst. Laborresultate zeigen, dass Rebecca wirklich kaum Nahrung zu sich nimmt und Addison ist enttäuscht, dass Rebecca ihr so leicht etwas vormachen konnte, auch wenn sie weiterhin behauptet, sie würde sich selbst nicht absichtlich schaden wollen. Sam will sie jedoch noch nicht aufgeben und bittet um ein wenig mehr Zeit, um herauszufinden, warum es Rebecca nicht gut geht.

Cooper hat mitbekommen, dass Michael von Zuhause weggelaufen ist und begibt sich auf die Suche nach ihm. Er trifft dabei auch auf Brian, dem das Geständnis von Michael sehr peinlich gewesen ist. Er entschuldigt sich dafür, dass er Michael geschlagen hat und bringt Cooper schließlich auf die richtige Spur. Cooper und Michael unterhalten sich ein bisschen und Cooper macht ihm klar, dass eines Tages jemand kommen wird, der ihn auch liebt so wie er ist.

Das restliche Team sitzt derweil zusammen und überlegt, was wirklich mit Rebecca los sein könnte, wenn sie annehmen, dass sie sie nicht angelogen hat. Da Violet sich nicht richtig konzentrieren kann, gesteht Naomi endlich, warum Cammie zu ihr kam. Sie hatte eine Infektion, da sie zu viel Sex mit Allan hatte. Sie kommen auf die Idee, dass Rebecca vielleicht an einer Autoimmunerkrankung leiden könnte, die ihren Magen-Darm-Trakt beeinflusst und dafür verantwortlich ist, dass ihr Körper keine Nährstoffe aufnehmen kann. Sie gehen ins Krankenhaus und bitten Charlotte um einen weiteren Test.

Pete spricht noch einmal mit Sylvie und Stan, da er durch Cammie auf eine Idee gebracht wurde. Er lässt die beiden ihre Sexpositionen nachstellen und findet so heraus, dass ein Muskelspasmus eine schmerzlose Migräne auslöst, infolge der Stan für kurze Zeit bewusstlos wird. Ein paar Stunden Physiotherapie können das Problem lösen.

Als Cammie noch einmal in die Praxis kommt, fängt Violet sie ab und fragt sie, warum sie unbedingt in die Praxis kommen musste, in der auch Violet arbeitet. Sie erfährt, dass Cammie sie nur ausspionieren wollte, da Allan so viel über Violet und die anderen in der Praxis spricht. Sie macht Cammie klar, dass sie ihr keine Konkurrentin sein kann, da Allan sich ja gegen sie entschieden hatte. Cammie entgegnet darauf, dass sie sich da nicht so sicher sein sollte.

In der Klinik hat man herausgefunden, dass Rebecca an Morbus Crohn, einer entzündlichen Darmerkrankung leidet. Auch ihre Mutter entschuldigt sich bei nun bei ihrer Tochter, dass sie ihr nicht geglaubt hatte. Als Addison und Sam zurückkommen, sitzen die anderen bereits gemütlich beisammen und trinken Wein. Addison wird wütend, da niemand zu ihrer Party kommen wollte, aber nun alle hier zusammen sitzen. Violet entgegnet, dass sie nur auf sie und Sam gewartet hatten, dann wollten sie mit zu ihr kommen.

Cooper steht kurz davor, Violet zu sagen, dass er sie liebt, macht dann jedoch einen Rückzieher, da Violet begeistert ist, dass Allan sie noch nicht vergessen kann. Naomi fragt Addison unterdessen, warum sie den ganzen Tag so schlecht auf sie zu sprechen war. Addison konfrontiert sie damit, dass sie nun Bescheid weiß, dass es nicht unmöglich für sie ist, schwanger zu werden. Sie weiß, dass es schwierig sein wird, doch sie will die Hoffnung nicht aufgeben, dass es vielleicht doch noch klappt.

Melanie Brandt - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "Private Practice" über die Folge #1.04 Addison gibt eine Party diskutieren.