Episode: #1.06 Lebensgefahr (1)

Michael manipuliert die Klimaanlage des Gefängnisses und verschafft sich somit mehr Zeit zum graben. In den Zellen ist es so warm, dass die Insassen immer aggressiver werden und schließlich eine Schlägerei beginnt und es schlussendlich zu einem riesen Aufstand kommt, wogegen das Gefängnispersonal nicht ankommt.

Diese Serie ansehen:

Auf einer Kirmes sprechen die Agenten Kellerman und Hale einen Mann an und erpressen ihn, woraufhin er fragt was sie brauchen.

Währenddessen wird Veronica, die in ihrer Wohnung arbeitet, von ihrer Sekretärin Wendy angerufen, die ihr sagt das Nick Savrinn bereits sechs Nachrichten hinterlassen hat. Veronica sagt Wendy soll ihm sagen sie ist in einem Meeting sei und wenn er im Büro auftaucht, dann soll sie sagen sie sei nicht da. Sie glaubt immer noch, dass Nick das Videoband geklaut hat und möchte nichts mehr mit ihm zu tun haben.

Im Gefängnis bearbeitet Michael die Schraube von der Tribüne, schlüpft dann durch das Loch hinter seiner Toilette und geht auf das Dach. Dort trifft er einige Vorkehrungen für den Ausbruch. In der Zelle steht Sucre Schmiere und macht sich sichtlich Sorgen, dass Michael nicht mehr rechtzeitig zur Überprüfung der Gefangenen wiederkommt. Dies bewahrheitet sich und schnell legt er Kissen so hin, das es aussieht als würde Michael im Bett liegen und schlüpft in seine eigene Schlafstätte.

Veronica kommt nach Hause wo Nick Savrinn schon auf sie wartet. Er will ihr weiterhin helfen und fragt sie, warum sie ihn nicht zurückgerufen hat. Veronica geht nicht auf ihn ein und geht wieder raus, um Nick wegzuschicken. Dieser sagt Veronica ist paranoid und das er das Video nicht hat.

Derweil liegt Sucre auf heißen Kohlen. Ein Wärter ist vor der Zelle um zu überprüfen ob beide Häftlinge anwesend sind. Dieser ruft Michael, da er ihn nicht genau sehen kann, doch er antwortet nicht. Sucre atmet erleichtert auf, als Michael wohl in allerletzter Sekunde noch ins Bett gekrochen ist und dann doch antwortet. Als der Wärter wieder weg ist, sagt Michael er braucht mehr Zeit zum Graben, da er andernfalls nicht zur Überprüfung wieder anwesend wäre. Sie brauchen irgendeine Ablenkung und Sucre sagt ein Aufstand wäre wohl das Effektivste, dazu müsste Michael nur die Klimaanlage manipulieren, denn bei Hitze spielen die Häftlinge verrückt.

Der Mann von der Kirmes, wohl ein Ex-Häftling, ruft im Gefängnis an und beauftragt einen anderen Häftling Lincoln zu töten. Bei einer Unterhaltung durch den Zaun fragt Sara Michael warum sie ihm nicht gesagt hat, das Lincoln sein Bruder ist, woraufhin er erwidert das Gespräch sei nie in diese Richtung gegangen. Sara glaubt, dass er es nicht gesagt hat, weil sie die Tochter des Gouverneurs ist, doch er sagt er beurteile die Menschen nicht nach ihren Vätern. Am Ende sagt Sara ihm noch, dass sie Lincoln jetzt jede Woche einmal untersuchen muss und sie diese Termine so legen könnte das die beiden sich wenigstens im Vorübergehen sehen könnten. Michael bedankt sich und die Beiden werfen sich einen intensiven Blick zu.

T-Bag ist zurück und hat einen neuen Zellenkumpel. Seth ist genau nach T-Bags "Geschmack" und er bietet ihm nach einem kurzen, einseitigen Gespräch seine Tasche an.

Veronica besucht währenddessen Lincoln im Gefängnis, doch sie wird überrascht, denn Nick ist schon da. Zunächst ist sie sauer, doch dann gibt Nick ihnen eine wichtige Information. Ein fragwürdiger Anruf in der Tiefgarage aus Washington D.C.!

Michael malt einen Teufel von seinem Tattoo ab und hat es mittlerweile geschafft die Klimaanlage zu manipulieren. Alle Häftlinge schwitzen, T-Bag lässt sich von Seth bedienen. Die Häftlinge dürfen aus ihren Zellen und müssen sich alle in einer Reihe aufstellen, doch T-Bag tritt heraus und sagt einem Wärter, dass es zu heiß ist und auch andere folgen seinem Beispiel.

Sara ist im Krankenflügel, da sie gerufen wurde, um einen Häftling mit Hitzschlag zu behandeln. Bellick rät ihr, lieber wieder zu gehen, es könnte gefährlich sein hier zu sein, doch sie will die Häftlinge behandeln.

Mehrere Wärter kommen zur Unterstützung gegen die Häftlinge und einer schüttet T-Bag Wasser ins Gesicht – zur Abkühlung. Daraufhin rebellieren die Häftlinge. Sie werden aufgefordert wieder in ihre Zellen gehen, doch nur wenige gehen hinein. Die Wärter treten die Flucht in den Kontrollraum an und verschließen die Tür. Sucre hängt währenddessen ein Betttuch vor ihre Zelle und die Beiden verschwinden durch ihr Loch. Die Häftlinge sind kurz davor die Tür zum Kontrollraum zu öffnen, hinzu kommt noch, dass Bellick T-Bag beleidigt und sie rasten aus.

Veronica und Nick haben sich entschieden nach D.C. zu fahren und dort weiter nachzuforschen, denn sie befürchten, dass ein fragwürdiger Telefonanruf nicht reichen könnte gegen die anderen stichhaltigeren Beweise. Die Beiden werden wegen den Unruhen weggeschickt und Lincoln, der sich Sorgen um Michael macht, wird weggeführt.

Unterdessen haben es die Häftlinge geschafft die Tür zu öffnen und die Wärter fliehen in Bellicks Büro. Der Kontrollraum wird verwüstet, die Zellen aller Häftlinge geöffnet, Westmorelands Katze haut ab und zu allem Überfluss findet T-Bag auch noch die Schlüssel eines Wärters auf dem Boden, welche er stolz in die Überwachungskamera hält. Bellick und die anderen Wärter halten die Luft an und Bellick riegelt den B-Flügel komplett ab.

Michael und Sucre sind inzwischen unbehelligt von all dem auf dem Dach angekommen, wo Michael vorher schon alles vorbereitet hat. Er erklärt Sucre das hinter dieser Wand Rohre verlaufen, die zum Krankenzimmer führen und dann hinaus in die Freiheit. Er baut einen provisorischen Projektor mit einer Lampe und dem abgemalten Teufel, der auf die Wand projiziert wird. Mit einem Gerät welches Michael sich zuvor von einem anderen Häftling beschafft hat, müssen die Beiden Löcher bohren, um ein Loch in die Wand zu bekommen. Sie müssen jedoch Acht geben, denn es laufen auch Gasleitungen hinter der Wand entlang...

Lincoln und der Wärter laufen T-Bag und einigen anderen Häftlingen über den Weg, unter denen schlussendlich ein Kampf entbrennt, in dem der Wärter und Lincoln verprügelt werden. Lincoln liegt bewusstlos auf dem Boden...

Sara muss in ihr Büro fliehen, da die Häftlinge im Krankenzimmer auch randalieren. Sie schlagen den Wärter dort nieder und bedrohen Sara die sich einschließt und einen Tisch vor die Tür schiebt.

Weit weg von allem hat Pope sein Lager auf dem Rasen eingerichtet und unterhält sich mit Bellick und anderen Wärtern, als Saras Vater, der Gouverneur, anruft und äußerst aufgebracht wissen will wo seine Tochter ist. Pope sagt, sie ist in Sicherheit.

Tatsächlich wird Sara aber immer noch bedroht, denn die Häftlinge versuchen Fenster und Türen des Büros einzuschlagen. Als ein Häftling schon seinen Arm durch die Tür steckt, bohrt Sara ihm eine Spritze in die Hand.

T-Bag misshandelt den Wärter und zerrt ihn zufällig in die Zelle von Michael und Sucre und entdeckt das Loch. Abruzzi verhindert im letzten Moment das er diese Neuigkeit verbreitet. Bald darauf kommen Michael und Sucre wieder und erfahren, dass T-Bag und auch der Wärter nun alles gesehen haben. T-Bag will den Wärter töten, doch Michael unterbindet dies.

Westmoreland findet den verletzten Lincoln und will ihm helfen, doch ein anderer Häftling taucht auf und verspricht Lincoln ihn zu Michael zu bringen, da Lincoln sicher gehen will, dass seinem Bruder nichts geschieht. Er führt ihn weg und Westmoreland schaut ihnen nachdenklich hinterher.

Unterdessen ist T-Bag fest entschlossen bei dem Ausbruch mitzumachen, ansonsten wird er alles verraten.

Michael ist im Kontrollraum und sieht dort Sara auf dem Monitor, die immer noch in größter Gefahr schwebt. Sofort rennt er zu Sucre, sagt ihm er soll weitermachen und macht sich auf den Weg um Sara zu retten. Zunächst geht er wieder aufs Dach und sieht Sara am Fenster stehen und in Panik gegen die Scheibe schlagen.

Sara hat sich eine Scherbe gegriffen und will sich zur Not damit verteidigen...

Dania S. - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

  • Emil Groth vergibt 6/9 Punkten und schreibt:
    Jetzt geht es wohl mal richtig los. Ein Aufstand im A-Flügel des Gefängnisses beschäftigt diese Episode. Die Gefangenen gewinnen die Oberhand und das Chaos bricht aus. Aufklärung gibt es erst...mehr

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "Prison Break" über die Folge #1.06 Lebensgefahr (1) diskutieren.