Kurz & Knapp: Black Monday, Work in Progress, Ein Teil von ihr, The Rising, The Missing, A'dam & Eva, CSI: Vegas...

Lest hier die aktuellen Kurzmeldungen:

  • Showtime trennt sich nach drei Staffeln von "Black Monday" und nach zwei Staffeln von "Work in Progress".
  • Netflix hat den 4. März 2022 als Starttermin für die Serienadaption "Ein Teil von ihr" festgelegt. In den Hauptrollen sind u.a. Toni Collette ("Taras Welten") und Terry O'Quinn ("Lost") zu sehen.
  • Das britische Sky Original "The Rising" kommt im März 2022 nach Deutschland. Die acht Episoden umfassende erste Staffel wird ab dem 11. März immer freitags um 20:15 Uhr bei Sky Atlantic in Doppelfolgen ausgestrahlt. Bei Sky Ticket und Sky Q steht Staffel 1 komplett ebenfalls ab dem 11. März auf Abruf zur Verfügung. Es handelt sich um ein Remake der belgischen Mystery-Serie "Zimmer 108".
  • Die aus "Succession" bekannte Juliana Canfield hat sich die weibliche Hauptrolle an der Seite von Jeff Wilbusch in David E. Kelleys neuer Peacock-Serie "The Missing" gesichert. Die achtteilige erste Staffel basiert auf dem Roman "Vermisst: Avi Avraham ermittelt3423215968" des israelischen Autors Dror A. Mishani (bei Amazon bestellen). Canfield spielt die Ermittlerin Janine Harris vom NYPD, die dafür kämpft, mit Avi Avraham (Wilbusch) zusammenarbeiten zu dürfen, obwohl dieser lieber alleine agiert.
  • NBC hat eine Pilot-Bestellung für die Adaption der niederländischen Serie "A'dam & Eva" ausgesprochen. Serienmacher Mike Daniels arbeitet bereits seit zweieinhalb Jahren an dem Projekt. Im Fokus steht die epische Liebesgeschichte zweier sich Fremder, deren häufige Aufeinandertreffen irgendwann nicht mehr als Zufall abgetan, sondern als Schicksal akzeptiert werden.
  • Nach Jorja Fox hat auch Mel Rodriguez bekannt gegeben, dass er für eine zweite Staffel von "CSI: Vegas" nicht mehr zur Verfügung steht. Eine Begründung für den Ausstieg aus dem Revival von "CSI: Den Tätern auf der Spur" wurde nicht bekannt.
  • Der US-Sender The CW hat erste Pläne für die diesjährigen Upfronts bekannt gegeben. Nachdem man in den beiden vergangenen Jahren wie auch die anderen Broadcast-Sender aufgrund der Coronapandemie auf ein Live-Event verzichtete, möchte man dieses Jahr im Mai wieder Werbekunden und Vermarkter sowie Journalisten vor Ort in New York City empfangen. Die Upfront-Präsentation von The CW findet dieses Jahr am 19. Mai statt. Für den kleinsten der fünf Broadcast-Sender könnten dieses Jahr einige Veränderungen anstehen, da die beiden Mutterfirmen ViacomCBS und WarnerMedia Interesse bekundet haben, den Sender oder Teile davon zu verkaufen.

Quelle: TVLine, Netflix, Sky Deutschland, Deadline, Variety



Daniela S. & Catherine Bühnsack - myFanbase
28.01.2022 15:44

Kommentare