Bewertung

Review: #4.09 Gegen alle Regeln

Foto: Jake Johnson & Ralph Ahn, New Girl - Copyright: 2014 Fox Broadcasting Co.; Ray Mickshaw/FOX
Jake Johnson & Ralph Ahn, New Girl
© 2014 Fox Broadcasting Co.; Ray Mickshaw/FOX

Thanksgiving, Schmanksgiving, Bangsgiving. Ich mache kein Geheimnis daraus, dass ich Feiertagsepisoden in fast keiner Serie mag, weil sie meistens irgendwas Besonderes darstellen sollen und damit aus der gewohnten Serienstruktur ausbrechen. Hier ging es aber nicht wirklich um Thanksgiving, was alles irgendwie noch seltsamer machte. Bangsgiving ist wohl so ziemlich die bescheuerteste Idee, von der ich jemals gehört habe, aber dann passt es ja auch irgendwie, dass sie von Schmidt kommt. Jess hat mich in der Folge wieder total entzückt, weil ich Zooey Deschanel einfach immer wieder richtig süß finde, wenn sie versucht, unwiderstehlich zu sein. Ansonsten hatte die Episode ein paar nette Momente, war aber für mich eher farblos...

"This movie should be called 'The day Rooney tried to do his job'."

Jess will Ryan entgehen und wird dann genau mit Ryan zusammengebracht. Okay, etwas vorhersehbar, aber da ich Ryan ganz nett zusammen mit Jess finde, lasse ich das nochmal durchgehen. Es ist süß, wie verknallt Jess in Ryan ist, und da ich erst kürzlich nochmal in den Piloten reingeschaut habe, musste ich sehr lachen, als Jess wieder - wie in der damaligen Folge, was dann zu ihrem Einzug bei den Jungs führte - zu "Sexy Jess" wurde und dabei einfach nur total awkward war mit ihren Backofenhandschuhen. Auch schon vorher ihre Quasi-Liebeserklärung an ihn war sehr niedlich. Ryan ist natürlich wieder Mr. Perfect und will lieber was Ernsthaftes von Jess. Okay, auch vorhersehbar, aber ganz nett. Dass am Ende alles irgendwie gut verläuft, war auch klar. Als Jess vor Ryan steht und sagt "It feels big.", war ich mir jedoch unsicher, ob ich ihr da zustimmen kann. Ich habe immer noch kein wirklich gutes Gefühl bei der Beziehung, gerade da "New Girl" ja momentan wieder sehr sitcomlastig ist. Ich könnte mir vorstellen, dass die beiden echt gut zusammenpassen würden, aber was ich mir dann wiederum nicht vorstellen kann, ist, dass die Autoren der Serie das wirklich irgendwie zufriedenstellend hinbekommen. Aber ich lasse mich gerne vom Gegenteil überzeugen...

Ich muss ja leider gestehen, dass ich den Film "Ferris macht blau" noch nie gesehen habe, aber über die gesamte Episode hinweg gefielen mir trotzdem die Anspielungen darauf. Jess, die sich gerne an Regeln hält und mit dem eigentlichen Antagonisten des Films sympathisiert, weil er doch auch nur seinen Job machen will, fand ich urkomisch. Mein Favorit war die Szene am Ende, aus der das Zitat in der Überschrift stammt. Aber auch vorher, als Jess und Nick über Ferris Bueller diskutieren und Jess offenbart, dass sie ihn unsympathisch findet, war das sehr amüsant. Generell mag ich Szenen mit Nick und Jess einfach. Die beiden haben eine tolle Chemie. Vielleicht könnte man sie mehr genießen, wenn man Staffel 3 ungeschehen machen würde...

"You're really sexy for a Jew." – "Not now woman! Wait... what?"

Alles rund um Bangsgiving empfand ich irgendwie als anstrengend. Alle Jungs bekommen irgendwie ein Happy-End und ja, es gab ein paar lustige Szenen rund um das Gelage sowie schon im anfänglichen Teaser. Ob aus den angedeuteten Beziehungen irgendetwas wird, ist zu bezweifeln, wird sich aber in den nächsten Folgen zeigen. Ich fand das Anbandeln von Coach mit der Polizistin nämlich eigentlich ganz süß und mal etwas Anderes. Winstons Blockade bei Pearl, weil diese in einer Schulcafeteria arbeitet, kann ich persönlich überhaupt nicht nachvollziehen. Das war irgendwie eine unnötige Story.

Was mich jedoch als bekennender Schmidt-und-Cece-Fan total angesprochen hat, war das Ende, das einen kleinen Überraschungsmoment parat hatte, als Jeff doch noch auftaucht, aber Cece ihn dann galant abserviert. Geht da noch was mit Schmidt? Das wäre ja wirklich nur zu hoffen, nachdem man schon ein Traumpärchen der Serie so kläglich hat scheitern lassen. Ich könnte mir vorstellen, dass in einer tatsächlichen Beziehung von Schmidt und Cece und vielleicht sogar einer Heirat sehr viel Potential stecken könnte. Ob es die Serie bis dahin schafft, darf jedoch angezweifelt werden...

Fazit

Wieder so eine nichtssagende Folge "New Girl", die man nicht unbedingt nochmal schauen muss, aber eigentlich ganz lustig war. Auf Dauer wird es aber schwierig, zu einer Serie Reviews zu schreiben, die so wenig hergibt.

Nadine Watz - myFanbase

Diese Serie ansehen:


Vorherige ReviewÜbersichtNächste Review

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "New Girl" über die Folge #4.09 Gegen alle Regeln diskutieren.