Bewertung: 8

Review: #5.17 Die Kinder der anderen

Foto: Modern Family - Copyright: RTL NITRO / 20th Century Fox Television
Modern Family
© RTL NITRO / 20th Century Fox Television

Die Folge war zwar nicht übermäßig witzig, aber dennoch eine der besten dieser Staffel. Claire und Gloria gehen mit Lily ein Kleid kaufen, Jay vermittelt sein mänliches Wissen an Luke, Phil hilft Andy bei einer Liebeserklärung und Mitchell, Cam, Alex und Manny gehen ins Museum.

"We're the cultured one in the family"

Ich fand es lustig, dass Michtell, Cam, Manny und Alex sich als die "cultured ones" der Family sehen. Etwas fies hingegen war, dass sie sich über die anderen lustig machen. Jay kauft, laut Manny, seine Bücher im Supermarkt (was zugegeben wirklich witzig ist), aber auch Claire und Gloria bekommen ihr fett weg. Die Konstellation zwischen den vieren fand ich aber gut. Soweit ich mich erinnern kann gab es diese bisher noch nicht.

Spannend war, dass innerhalb dieser kultuvierten Gruppe eine gewisse Unsicherheit herrscht. Der geborene Farmer Cam fühlt sich als das schwächste Glied und steht so sehr unter Druck, dass er am Abend zuvor ein paar Daten eine Malers auswendig lernt. Selbst Mitchell fühlt sich Manny und Alex unterlegen und Manny wiederum seiner Nichte Alex. Schade ist es schon, dass innerhalb der Familie so eine Verunsicherung herrscht. Gerade Cam und Mitchell sollte nicht wichtig sein, was zwei Teenager von ihnen halten und das haben sie dann ja auch richtig erkannt. Umso schöner ist es dann, dass alle vier ihren Fehler am Ende erkennen.

"The only tool you need is a sense of humor"

Das beste Team dieser Folge waren für mich Phil und Andy. Auch wenn die male Nanny nicht in jeder Folge dabei ist, finde ich, dass er gut zu den Charakteren passt. Besonders gut scheint er sich ja mit Phil zu verstehen. Alex fasst es gut zusammen, wenn sie sagt: "He's like dad." Ich fände es schön, wenn Andy in meheren Folgen mitspielen würde. Besonders da Phil scheinbar sehr gut mit ihm auskommt. Die Videosequenzen, die der Vater im Repertoire hat, sind, wie man es von ihm gewohnt ist, so kreativ, dass man nur den Kopf schütteln kann. Ich war sehr überrascht, dass er sogar einen Green Screen hat. Phil ist wirklich voller Überraschungen. Und ihre Inszeneirung von "Gravity" war einfach nur lusitg.

Viel interessanter als die Freundschaft zwischen den beiden Männern finde ich aber die "Beziehung" zwischen Andy und Haley. Dass sie sich bei dieser Rede etwas in ihn verliebt, war eigentlich ganz klar. Dass sie aber auch merkt, dass sie auch bessere Männer haben könnte, kam unerhofft, fiel aber positiv auf. Solche kleinen Cliffhanger gibt es leider viel zu selten bei "Modern Family", umso mehr freue ich mich auf die nächsten Folgen und hoffe, dass dieses Thema wieder aufgegriffen wird.

Ein weiteres Team, dass mir sehr gefallen hat, waren Jay und Luke. Schön fand ich besonders, dass man wirklich merkt, wie viel Spaß es Jay macht, sein handwerkliches Wissen weiterzugeben. Mitchell hatte für "männliche" Sachen kein Interesse, Manny auch nicht wirklich und bei Joe wird er wahrscheinlich schon zu alt sein. Auch Luke scheint es wirklich viel Spaß zu machen, zumal er auch eine Werkzeugkiste aus Holz gebaut hat. Wirklich schön an der Geschichte war, dass Jay Phil den Moment des Biers nicht genommen hat. Das scheint für Väter ein sehr wichtiger Moment zu sein.

"You and your boy clothes"

Normalerweise gehören die Geschichte mir Gloria eher zu den Besseren einer Episode. Hier allerdings ist dies nicht der Fall. Es ist schon witzig wie Claire und Gloria versuche Lily ein Kleid schmackhaft zu machen. Aber ich verstehe Glorias Standpunkt nicht wirklich. Erst findet sie es schade, dass sie keine Tochter hat, mit der sie Kleider kaufen kann, dann aber ist sie zufrieden damit für Manny Anzüge zu kaufen? Und das dann nur wegen Claire? Jedenfalls fand ich es schön, das Lily am Ende dann doch noch ihr Prinzessinenkleid bekommen hat. Immerhin hat Mitchell recht, wenn er sagt, dass es bei einer Hochzeit zwischen zwei Schwulen nicht verboten sein sollte, als der Mensch zu kommen, der man auch ist.

Mittlerweile bin ich auch schon gespannt auf die Hochzeit. Seit Anfang der Staffel ist bekannt, dass die beiden heiraten werden und es gibt wirklich wenige Folgen, in der die Hochzeit nun gar keine Rolle spielt. Ich finde es auch gut, dass die Vorbereitungen immer wieder aufkommen, aber nie wirklich im im Vordergrund stehen.

Fazit

Diese Folge hat uns ein paar bisher ungewöhnliche Charakterkombinationen gezeigt, die es besonders interessant gemacht haben. Es gab auch einige interessante Neuerungen, bei denen ich gespannt bin, wie diese verlaufen werden. Dieser Episode gebe ich acht Punkte.

Martin Thormann - myFanbase

Diese Episode ansehen:


Vorherige ReviewÜbersichtNächste Review

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "Modern Family" über die Folge #5.17 Die Kinder der anderen diskutieren.