Episode: #3.04 Jeder für sich

Sawyer muss erkennen, welche Mittel die Anderen einsetzen, um zu verhindern, dass sie flüchten, während Juliet Jack um medizinische Hilfe bittet. Am Strand zieht Desmonds seltsames Verhalten derweil die Aufmerksamkeit der anderen Inselbewohner auf sich.

Diese Episode ansehen:

Foto: Copyright: 2006 American Broadcasting Companies, Inc. All rights reserved. No Archiving. No Resale./Mario Perez
© 2006 American Broadcasting Companies, Inc. All rights reserved. No Archiving. No Resale./Mario Perez

Während Desmond Claire warnt, dass sie ihr Dach reparieren sollte, muss sich Jack den ganzen Tag über Cartoons ansehen und ist zum Nichtstun verurteilt. Als Juliet ihm Essen bringt, fragt er sie über das Verhältnis zwischen ihr und Ben aus. Bevor Juliet jedoch antworten kann, wird sie von Ben zu einem Notfall abkommandiert.

Pickett will Sawyer und Kate zur Arbeit abholen, als er die Nachricht erhält, dass seine Frau Colleen angeschossen wurde. Da alle aus der Gruppe abgelenkt scheinen, glaubt Sawyer, dass die Zeit für ihre Flucht gekommen sei. Kate sorgt sich um Jack, während Sawyer der Meinung ist, dass sich in der jetzigen Situation jeder um sich selbst kümmern sollte.

Sawyer sitzt wegen Betruges im Gefängnis. Er trifft dort auf Munson, der die Regierung um 10 Millionen Dollar betrogen hat. Er unterhält sich mit ihm und warnt den naiven Mann vor den Methoden der Wärter, das Versteck des Geldes herauszufinden.

Ben befragt Sawyer nach dessen Alter und Gewicht. Dann überwältigt er ihn und schafft weg. Als er wieder zu sich kommt liegt er auf einem Operationstisch. Man bereitet eine Injektion vor, die ihm direkt durch den Brustkorb in die Nähe des Herzens gestochen werden soll. Durch die Intercom-Anlage hört Jack Sawyers Schmerzensschreie.

Einige Zeit später erwacht Sawyer aus der Bewusstlosigkeit. Ben steht neben ihm und präsentiert ihm einen Hasen, der, als er dessen Käfig lange genug schüttelt, tot umfällt. Er erklärt, dass sie dem Hasen einen Schrittmacher eingesetzt haben, der explodiert, wenn der Herzschlag über einen gewissen Wert steigt. Dann erklärt er Sawyer, dass sie ihm ebenfalls einen solchen Schrittmacher eingesetzt haben und bindet ihm eine Pulsuhr ums Handgelenk. Er warnt ihn davor, seinen Herzschlag im Auge zu behalten. Außerdem droht er, Kate ebenfalls ein solches Gerät einzusetzen, falls Sawyer irgendein Wort darüber verliert. Dann bringt man ihn zurück in seinen Käfig.

Cassidy, eine von Sawyers Betrugsopfern, besucht ihm im Gefängnis und teilt ihm mit, dass er eine Tochter namens Clementine hat. Sawyer will jedoch nichts davon wissen.

Juliet bitte Jack um Hilfe und führt sie zu Colleen, die ihren Verletzungen zu erliegen droht. Dabei kommen sie an den Käfigen vorbei – Jack hat man einen Sack über den Kopf gestülpt und außerdem den Alarm eingeschaltet, so dass er Kates und Sawyers Rufe nicht hören kann. Man bringt ihn in eine Art medizinische Einrichtung, wo er helfen soll, Colleens Blutungen von der Schusswunde zu stoppen. Er kann sie nicht retten und muss sie für tot erklären.

Wütend macht Pickett Sawyer und die Anderen dafür verantwortlich. Er geht zu den Käfigen und schlägt solange wild auf Sawyer ein, bis Kate weinend gesteht, dass sie ihn liebt.

Munson bittet Sawyer um Hilfe, um das Geld wegzuschaffen, bevor seine Frau oder die Polizei es finden kann. Sawyer lehnt zunächst ab.

Kate hat es geschafft, an das obere Ende ihres Käfigs zu klettern und dort herauszukommen. Sie will Sawyer befreien, doch der bittet sie, alleine zu verschwinden. Sie entgegnet, dass sie Angst davor hat, was sie mit Sawyer gemacht haben, vor allem da er sie deswegen sogar belügt. Sawyer bittet sie alleine zu fliehen, als die Uhr zu piepen beginnt. Sie fragt ihn noch einmal, was sie ihm angetan haben, doch Sawyer bittet sie, dass, wenn sie ihn liebt, sie sofort fliehen muss. Kate gesteht, dass sie dies nur behauptet hat, damit Pickett aufhört, ihn zu schlagen. Dann klettert sie in den Käfig zurück.

Jack sitzt angekettet im Operationssaal. Als Juliet ihn abholen kommt, fragt er sie nach den Röntgenbildern, die er im Vorraum gesehen hat. Er bemerkte, dass darauf die Wirbelsäule eines Mannes, der circa 40 Jahre alt sein muss, abgebildet war. Außerdem war deutlich ein Tumor zu erkennen. Er fragt sie gerade heraus, wen er retten soll, doch Juliet schweigt.

Am Strand hat Desmond aus einem Golfschläger einen Blitzableiter gebaut und ihn vor Claires Lager aufgestellt. Kurze Zeit später zieht ein Gewitter herauf beginnt es in Strömen zu regnen. Dann schlägt ein Blitz in den Schläger ein.

Agent Freedman befragt Sawyer nach dem Geld, das Munson versteckt hat. Er informiert ihn über das Versteck – im Gegenzug wird seine Strafe aufgehoben und er kann als freier Mann das Gefängnis verlassen. Außerdem erhält er eine Belohnung, die er bittet auf ein Konto auf den Namen Clementine Phillips anzulegen. Sie soll jedoch niemals erfahren, von dem das Geld kommt.

Ben weckt Sawyer und führt ihn auf einen Anhöhe. Als Sawyers Uhr wieder zu piepen beginnt, gesteht er ihm, dass sie ihm niemals einen Schrittmacher eingesetzt haben. Sie haben lediglich Zweifel gestreut. Er entgegnet, dass man den Respekt eines Betrügers nur dann erhält, wenn man ihn betrügt. Dann zeigt er ihm die Insel, auf der sie abgestürzt sind und erklärt, dass er sich momentan auf einer anderen Insel befindet, die etwa zweimal so groß wie Alcatraz ist. Es hat also keinen Sinn zu fliehen.

Melanie Brandt - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "Lost" über die Folge #3.04 Jeder für sich diskutieren.