Episode: #2.07 Invasion

Die "Legends of Tomorrow" Episode #2.07 Invasion bildet den letzten Teil des Crossovers mit den Serien "Supergirl" (Episode #2.08 Medusa), "The Flash" (Episode #3.08 Invasion!) und "Arrow" (Episode #5.08 Invasion!).

Nachdem der Plan der Dominators bekannt ist, müssen die Legends mit Flash (Grant Gustin), Supergirl (Melissa Benoist) und Green Arrow (Stephen Amell) zusammenarbeiten um ihre Feinde zu töten. Martin Stein (Victor Garber) findet zwar heraus, wie die Dominators besiegt werden können, doch wird abgelenkt, weil er im Jahr 1987 für eine Abweichung der Zeitlinie gesorgt hat.

Diese Serie ansehen:

Foto: Franz Drameh, Legends of Tomorrow - Copyright: Warner Bros. Entertainment Inc.
Franz Drameh, Legends of Tomorrow
© Warner Bros. Entertainment Inc.

Nach der Rettung ihrer Freunde kehrt die Gruppe wieder nach Central City zurück, um von dort gegen die Aliens vorzugehen. Da sie befürchten, dass die Dominators im Zuge der Entführung versucht haben mehr von der Gruppe über die Metahumans zu erfahren, um sie zu ermorden, wollen sie selber einen Alien in der Hoffnung entführen, dass er ihnen mehr über die Pläne der Dominators verrät. Nate schlägt daher vor, dass sie nach Oregon ins Jahr 1951 reisen, wo der erste Kampf gegen die Dominators stattfand. Sofort sind Felicity und Cisco begeistert von der Idee einer Zeitreise und daher lässt Nate sie mitkommen. Die anderen bereiten sich auf ein Treffen mit der Präsidentin vor. Da Oliver nach den letzten Erlebnissen noch nicht ganz die Anwesenheit von Aliens verkraftet hat und daher nicht damit zurechtkommt, bittet er Kara zurückzubleiben und die von ihm gezogene Grenze zu akzeptieren.

An Bord der Waverider sind Felicity und Cisco von der Technologie des Schiffs begeistert. Ihr Enthusiasmus jedoch geht Nate ein wenig auf die Nerven und er mahnt sie zur Eile. Schließlich kommt das Schiff im Jahr 1951 an, wo Nate, Amaya und Mick den anderen beiden eröffnen, dass sie sie nicht nach draußen begleiten dürfen, sondern an Bord des Schiffs bleiben. 

Unterdessen versucht Stein im Jahr 2016 ein physikalisches Problem zu lösen. Caitlin bringt daher Lily zu ihm, die einen Doktor in Nanotechnologie besitzt und daher eine große Hilfe sein könnte. Da Stein erst nach und nach von Lilys Fähigkeiten erfährt, reagiert er verwirrt und durcheinander in dem Gespräch. Während Amaya, Nate und Mick sich auf den Weg zu dem Schauplatz des Kampfes machen, spricht Felicity mit Cisco über den eigentlichen Grund seiner Zeitreise. Sie glaubt, dass er Barry aus dem Weg gehen möchte, was er ihr auch schließlich bestätigt. Ihre erneuten Versuche ihn dazu zu bringen Barry zu verzeihen, lehnt er wütend ab und macht deutlich, dass er in Barry keinen Freund mehr sieht. 

Wenig später ergibt sich für Amaya, Nate und Mick die Gelegenheit einen Alien zu entführen und Mick und Nate greifen ihn an. Es gelingt ihnen, ihn bewusstlos zu schlagen, allerdings werden sie selber direkt danach von Agenten eingekesselt, die sie betäuben und wegbringen. Als Cisco und Felicity das mitbekommen, wird ihnen panisch bewusst, dass sie ihre Freunde retten müssen. 

Gegenüber Lily verhält sich Stein abweisend, weil er nichts mit seiner Tochter anfangen kann. Dies bekommt auch Caitlin mit, die Stein direkt darauf anspricht. So erfährt sie, dass Lily ein Resultat des Eingriffs in seine eigene Vergangenheit ist und dass er vorhat diesen von ihm gemachten Fehler schon bald zu korrigieren. Letzteres Vorhaben entsetzt Caitlin. 

Zur gleichen Zeit erscheinen Sara, Ray, Oliver und Flash am Treffpunkt für das Treffen mit der Präsidentin. Während sie auf diese warten, versucht Barry aus Oliver herauszubekommen, was er zu Kara gesagt hat. Doch bevor Oliver zu einer Antwort kommt, erscheint Agent Smith mit einigen Männern und kreist sie ein.

Nate, Amaya und Mick sind in eine Zelle mit dem Alien gesperrt und sie möchten die Gelegenheit nutzen, um mit ihm zu sprechen, doch der Dominator antwortet ihnen zunächst nur mit Gebrüll. Schließlich berichtet er ihnen, dass die Dominators herausfinden wollen, ob die Menschen eine Bedrohung darstellen. In diesem Moment erscheint der noch junge Agent Smith und trennt die drei von dem Alien. In einem anderen Raum hören sie mit an, wie die Agenten Experimente an dem Alien durchführen und er dabei vor Schmerzen schreit.

Im Jahr 2016 lässt Agent Smith seine Agenten die Gruppe um Oliver und Barry angreifen, denen es aber gelingt alle Agenten außer Gefecht zu setzen und so alleine mit Agent Smith zu sprechen. Von ihm erfahren sie, dass die Dominators nur die Erde bedrohen, weil Barry Flashpoint erschaffen hat. Durch dieses Ereignis betrachten sie die Metahumans als Bedrohung. Sie sind aber bereit ihre Waffe nicht zu zünden, wenn Barry sich ihnen ausliefert.

1951 dringen Felicity und Cisco in das Gebäude ein, in dem ihre Freunde gefangen werden und befreien sie. Als sie bei ihrer Flucht die Schmerzensschreie des Dominators hören, entscheiden sie sich, ihn zu retten und ihn mit dem von Oliver und den anderen verwendeten Raumschiff, das noch an Bord der Waverider ist, zurück zu den anderen Dominators zurückkehren zu lassen. Nachdem sie diesen Plan erfolgreich durchgeführt haben, kehren sie in das Jahr 2016 zurück. Dort erhält Cisco über ein von ihm entwendeten Transponder des Raumschiffs eine Nachricht von dem von ihnen geretteten Dominator. Auch er fordert von ihnen, dass sie ihnen Barry aushändigen.

Umgehend spricht die Gruppe darüber und Oliver versucht Barry davon abzuhalten, sich den Dominators auszuliefern. Cisco hingegen möchte seine Fähigkeiten nutzen, um noch einmal Kontakt zu den Dominators aufzunehmen. Zusammen mit Nate gelingt es ihm sich an Bord des Raumschiffs zu transportieren, wo sie erneut von dem Dominator über ihre Absichten aufgeklärt werden. Nach diesem Gespräch erkennt Cisco, dass er selbst durch sein Eingreifen in der Vergangenheit die ganze Situation verschlimmert hat, obwohl er eigentlich nur das Richtige tun wollte. So scheint er zu begreifen, wie sich Barry wegen Flashpoint fühlt.

Unterdessen ärgert sich Lily, weil sie ihr technisches Problem nicht lösen kann, und verlässt daher aufgebracht den Raum. Diesen Moment nutzt Caitlin, um Stein zu verdeutlichen, dass sie eigentlich eher deswegen wütend ist, weil Stein sich für sie grundlos distanziert verhält. Stein nimmt sich Caitlins Worte zu Herzen und entschuldigt sich bei Lily für sein Verhalten. Im Zuge ihres Gesprächs kommen die beiden auf eine Lösung und Stein zeigt sich stolz auf seine Tochter.

Die anderen beobachten in der Zwischenzeit, wie die von den Dominators auf der ganzen Welt verteilten Raumschiffe sich öffnen. Verspätet erkennen sie darin den Plan die Metabombe zu platzieren. Darum entschließt Barry sich, sich selbst zu opfern, und verabschiedet sich von ihnen. Keiner seiner Freunde möchte das zulassen und auch Cisco begrüßt seine Entscheidung nicht, dabei macht er ihm auch klar, dass er ihm seine Handlungen verziehen hat und ihn wieder als seinen Freund betrachtet. Kurz darauf erscheint Stein, dem mit Hilfe von Lily die Entwicklung einer Waffe gegen die Dominators gelungen ist. 

Während Cisco und Sara an Bord der Waverider das Zünden der Waffe verhindern wollen, kämpfen ihre Freunde direkt gegen die Dominators und platzieren die von den Steins entwickelten Sonden, die Schmerzen bei den Dominators auslösen. Es gelingt Sara und Cisco die unglaublich große Waffe abzufangen, die jedoch bloß langsamer fällt. Sie kontaktieren daher Firestorm, der umgehend zu ihnen kommt und der versucht die Waffe in etwas Anderes zu verwandeln. Da Jax sich damit schwertut, bittet Stein ihn sich zu bemühen, weil er eine Tochter hat. Jax verwandelt die Waffe mit Hilfe seiner Fähigkeiten in Wasser. Die Dominators kehren augenblicklich wieder zu ihrem Mutterschiff zurück und reisen von der Erde ab. 

Wenig später wird die Gruppe von der Präsidentin für ihre Verdienste ausgezeichnet und anschließend feiern sie alle ihren Sieg. Diesen Moment nutzt Kara, um mit Barry und Oliver zu sprechen. Letzterer entschuldigt sich bei ihr für sein abweisendes Verhalten. Nachdem sich alle drei umarmt haben, stößt Cisco zu der Gruppe und überreicht Kara einen Transponder, der ihr ermöglicht Kontakt zu ihrer Erde aufzunehmen, falls sie mal Hilfe brauchen sollte. Stein spricht zur gleichen Zeit mit Jax über seine Tochter, von der er keinem anderen im Team erzählen möchte, weil er diesen Fehler des Zeitverlaufs nicht beheben will. 

Schon bald trennt sich die Gruppe wieder und es bleiben John, Oliver und Barry zurück. Als Barry John wieder auf Flashpoint anspricht, macht dieser ihm klar, dass vor allem er sich selbst seine Tat verzeihen muss. Anschließend gehen Oliver und Barry in eine Bar und sprechen über ihre neue Normalität und das Leben, was sie sonst hätten führen können. Beide scheinen zufrieden mit ihrem aktuellen Lebensstil zu sein.

Ceren K. - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "Legends of Tomorrow" über die Folge #2.07 Invasion diskutieren.