Episode: #3.02 Zeugenschutz

Boyd hat eine Gegenüberstellung mit Dickie Bennett arrangiert und Raylan trifft jemanden aus seiner Vergangenheit wieder, nachdem einer seiner Marshall-Kollegen im Einsatz getötet wurde.

Diese Serie ansehen:

Foto: Walton Goggins, Justified - Copyright: Sony Pictures Television
Walton Goggins, Justified
© Sony Pictures Television

Raylan wacht morgens in Winonas Haus auf und platzt mitten in eine Wohnungsbesichtigung. Er wird als Mr. Hawkins angesprochen, was Winona und ihn dazu bringt, über Gary und generell Immobilienmakler zu witzeln. Winona meint, dass sie mit der Berufsgruppe endgültig abgeschlossen hat, weil man niemandem trauen kann, der lügt, um damit für seinen Lebensunterhalt aufzukommen. Dieser Kommentar macht Raylan stutzig.

Im Gefängnis sitzt Dewey Crowe mit Dickie Bennett an einem Tisch. Boyd geht auf die beiden zu und hält, versteckt in seinem Ärmel, bereits eine Klinge bereit, als er von einem der Wärter abgefangen wird. Dieser teilt ihm mit, dass er Besuch hat. Niemand anderes als Raylan will mit Boyd sprechen. Raylan kommt mit seinem Jugendfreund ins Gespräch und meint, dass Frauen Männer wahnsinnig machen. Er fragt Boyd, was man von einem Mann halten kann, der sich von seiner Frau scheiden lässt, sie dann schwängert und mit ihr zusammenziehen will. Boyd gibt zur Antwort, dass er vielleicht nicht der Richtige ist, um darauf Antwort zu geben. Immerhin schläft er mit der Mörderin seines Bruders. Raylan gesteht, dass er in letzter Zeit nicht er selbst gewesen sei. Er habe Boyds tätlichen Angriff falsch eingeschätzt, weswegen er dessen Freilassung bewirkt hat. Boyd soll spätestens am Folgetag entlassen werden.

Art bekommt Besuch von Marshal Bill Nichols. Die beiden kennen sich offenbar gut von früher. Art meint, dass er einen Marshal in seiner Truppe habe, der ständig in Probleme gerät, den er allerdings als Strafe für das sieht, womit er damals seinen Chief fast in den Wahnsinn getrieben hat. Nichols kann sich ebenfalls noch daran erinnern, welche großartigen Vorstellungen er als frischgebackener Marshal hatte.

Dewey Crowe erzählt Boyd, dass man Dickie in Isolationshaft verlegt hat. Boyd vermutet, dass Raylan die Sache eingefädelt hat und fragt Dewey, ob er ihm einen Wärter nennen kann, den man bestechen kann, um an ein Telefon zu kommen.

Nichols, der mit Familien im Zeugenschutzprogramm arbeitet, besucht einen seiner Schutzbefohlenen. Die Frau, die in Kürze aussagen soll, hat den Kontakt mit ihrer Familie abgebrochen und befolgt auch sonst alle Regeln. Allerdings ist die Situation für sie nicht leicht zu ertragen. Nichols versichert ihr, dass es besser wird und dass er noch nie einen Zeugen verloren hat, der sich an die Regeln gehalten hat. Als der Marshal davonfährt, wird er beobachtet und verfolgt, was er auch bemerkt. Er bleibt stehen und konfrontiert seinen Verfolger, den er, wie sich herausstellt, kennt. Der Mann gibt vor, dem Marshal etwas zeigen zu wollen, schießt ihm jedoch ins Bein und nimmt ihm seine Waffen ab.

Die Frau, die in Nichols Zeugenschutzprogramm ist, bekommt Besuch von Rachel, die sofort versucht, keine Aufmerksamkeit zu erregen und so die junge Mutter umarmt, um es so aussehen zu lassen, als würde diese Besuch von einer College-Freundin bekommen. Indessen bekommt Raylan von Winona ein Ultraschall-Bild. Der werdende Vater macht sich darüber lustig, dass das Baby aussieht wie die Kreatur aus "Alien", gibt aber daraufhin zu, dass er im Grunde einfach nur Angst hat. Winona meint, dass es ihr nicht anders gehe. Raylan sagt, dass es vielleicht wirklich an der Zeit sei, sich nach einem Haus umzusehen. Als er sieht, dass er siebzehn Anrufe in Abwesenheit auf seinem Handy hat, weil er vergessen hatte, sein Handy einzuschalten, macht er sich auf den Weg zum Marshals Office.

Dort wird er von Assistent Director Karen Goodall erwartet, die er von früher zu kennen scheint. Allerdings ist er eher überrascht über ihren Nachnamen als über den Titel. Bei einer Besprechung stellt sich heraus, dass Nichols getötet wurde und zwar mehrere Stunden, nachdem ihm ins Bein geschossen wurde. Goodall geht davon aus, dass der Marshal gefoltert wurde, um an den Aufenthaltsort einer seiner drei Schützlinge zu kommen. Wie bereits bekannt, kümmert sich Rachel um die junge Mutter Mary Archer. Tim ist bei einem zweiten Schutzbefohlenen, während Art sich in Kürze aufmachen will, um sich um einen gewissen Terry Powe zu kümmern.

Goodall will sich in der Zwischenzeit um einen Mafioso namens Little Joe kümmern, für dessen Vater Terry Powe gearbeitet hat, bevor er ins Zeugenschutzprogramm aufgenommen wurde. Auf dem Weg zu Little Joes Hotel unterhalten sich Raylan und Goodall über ihre Strategie und Goodall bemerkt, dass Raylan sich verändert hat, weil er einfach vorschlägt, sie solle klopfen und so tun, als hätte sie sich bei der Tür geirrt, während sie rabiatere Methoden im Kopf hat.

Als Art bei Powe ankommt, erkennt man, dass es sich bei ihm um den Mann handelt, der Nichols umgebracht hat. Allerdings gibt er dem Chief gegenüber vor, nichts von dem Mord an dem Marshal zu wissen. Stattdessen tut er so, als würde er durch einige logische Schlussfolgerungen darauf kommen, dass Nichols tot ist. Art bittet Powe, vorsorglich seine Sachen zu packen, was dieser auch tut und heimlich eine Pistole in seine Reisetasche schmuggelt.

Im Gefängnis tauscht Boyd einige Blicke mit einem Wärter aus, bevor er vor einer afro-amerikanischen Gruppe von Gefangenen seine Hakenkreuz-Tätowierung entblößt.

Goodall und Raylan versuchen es mit dem Plan, den sie besprochen haben, und schaffen es nach anfänglichen Schwierigkeiten, an Little Joe heranzukommen, obwohl sie keinen Durchsuchungsbeschluss haben. Goodall will von dem Kriminellen wissen, welcher seiner Männer ihren Marshal umgebracht hat.

Art, der immer noch bei Powe ist, bekommt einen Anruf von Raylan, der ihn über die Sachlage aufklärt. Der Chief macht sich bereit, Powe umzusiedeln, schöpft aber Verdacht, dass dieser etwas mit der Sache zu tun haben könnte. Das Navigationssystem von Powes Wagen gibt Art Aufschluss darüber, wo sich das Auto befunden hat, als Nichols ermordet wurde. Art wird klar, dass es Powe war, der den Beamten umgebracht hat. Er überwältigt ihn und bedroht ihn letztendlich mit dessen eigener Waffe.

Boyd schafft es dank der von ihm provozierten Prügelei, in Isolationshaft verlegt zu werden. Ebenfalls gefangen ist Powe, allerdings unter etwas anderen Verhältnissen. Art hat ihn mit Kabelbinder an einen Stuhl gefesselt und findet schließlich auch eine Tasche voll Geld. Powe verweigert zunächst eine Aussage, weshalb Art anfängt, ihm mit geschlossener Faust ins Gesicht zu schlagen. Der Marshal ist aufgebracht, als herauskommt, dass Nichols niemals ein Mordopfer hätte werden sollen, sondern eher zufällig gestorben ist, als Powe Informationen über dessen restliche Schutzbefohlenen gewinnen wollte. Schließlich droht Art damit, Powe zu erschießen, wenn ihm dieser nicht sagt, wen er an Little Joes Männer ausgeliefert hat, und lässt keinen Zweifel daran, dass er damit ohne Probleme durchkommen würde.

Rachel erhält einen Anruf von Art, dass Mary Ziel eines Angriffs werden könnte, allerdings ist es für die Warnung schon zu spät, denn Rachel sieht, dass bereits Wagen vorfahren. Raylan und Goodall holen Art ab und machen sich sofort auf den Weg zu Rachel, die sich mit Mary und ihren Kindern am Dachboden versteckt hält, während zwei bewaffnete Männer das Haus nach ihnen absuchen. Die beiden Eindringlinge werden aufmerksam, als sie das Baby im Dachboden wimmern hören. Einer von ihnen wird von Rachel erschossen, der andere von Art, als dieser mit Raylan und Goodall schließlich eintrifft.

Boyd hat einen Wärter bestochen, um zu Dickie in die Zelle zu kommen. Er hält dem Mann, der Ava angeschossen hat, eine Klinge an die Halsschlagader und bedroht ihn, besonders als Dickie es wagt, Avas Namen in den Mund zu nehmen. Boyd will wissen, wie er an das Geld rankommen kann, das Mags all die Jahre zur Seite geschafft hat. Dickie erklärt mit zittriger Stimme, dass ein Mann namens Limehouse auf das Geld aufpasst und strikte Anweisungen hat, es nur Dickie persönlich auszuzahlen. Mags hat dem Mann vertraut, weil er bei ihr noch eine Schuld zu begleichen hatte. Während der Unterhaltung zwischen Boyd und Dickie hört der Wärter, der bestochen wurde, um diese überhaupt möglich zu machen, draußen am Gang zu.

Goodall gesteht Raylan, dass sie trotz der Vorzüge, die sie als Assistant Director genießt, ihren Posten in Kalifornien vermisst und zwar vor allem wegen Dan. Dieser sei der beste Chief gewesen, unter dem sie je gearbeitet hat. Allerdings sei ihr nicht verborgen geblieben, dass Art in Ordnung zu sein scheint. Daraufhin meint Raylan, dass Art ihm das Leben gerettet habe und fragt Goodall, ob er ihr je erzählt habe, dass er aus Harlan County stammt.

Rachel erklärt Raylan gerade, dass sie sich wegen der Schießerei nicht schlecht fühlt, als Art an die Scheibe klopft, um Raylan zu zeigen, dass Winona im Büro ist. Diese wollte nur wissen, ob Raylan in Ordnung ist. Die beiden küssen sich und werden dabei von Goodall beobachtet. Art ruft Raylan zu sich. Es hat sich herausgestellt, dass der Teppich in Arnetts Büro mit Chlor gebleicht war und Art will wissen, ob Raylan seit seinem Treffen mit Arnetts Assistentin Yvette von dieser gehört habe. Die beiden sollen der Sache nachgehen. Raylan verabschiedet sich von Goodall, die ihn und Winona beim Verlassen des Büros beobachtet.

Boyd wird von Ava vor dem Gefängnis abgeholt und er erzählt ihr, dass es problematisch werden dürfte, an das Geld der Bennetts heranzukommen, weil es bei Limehouse ist. Limehouse selbst befindet sich in einem Schlachthaus und droht einem seiner Männer, Bernard, der anscheinend während der Nachtwache eingeschlafen ist. Am Ende kann Bernard sich entscheiden, ob er seine Hand in Laugenflüssigkeit tauchen will oder nicht. Wenn er seine Strafe allerdings verweigert, muss ihm bewusst sein, dass Limehouse in bei einem erneuten Fehltritt ohne weitere Diskussion umbringen wird, während er durch die Verätzung die Möglichkeit hätte, dem Damoklesschwert zu entkommen.

Eva Kügerl – myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "Justified" über die Folge #3.02 Zeugenschutz diskutieren.