Episode: #2.01 Schwarzbrenner

Die 14-jährige Loretta McCready wird von einem Mann belästigt, der als Sexualstraftäter bekannt ist. Raylan arbeitet mit Rachel an dem Fall, der ihn in Kontakt mit Familie Bennett bringt - eine Familie, die nicht nur großen Einfluss in Harlan hat, sondern auch in ganz spezieller Verbindung zu Raylans eigener Familie steht.

Diese Episode ansehen:

Foto: Timothy Olyphant, Justified - Copyright: Sony Pictures Television
Timothy Olyphant, Justified
© Sony Pictures Television

Nach der Schießerei in Bulletville bedroht Pilar einen Fernfahrer, um zum Flughafen zu kommen. Boyd zerrt sie aus dem Truck und will sie erschießen, doch Raylan war ihm die ganze Zeit über auf den Fersen und bittet Boyd, Pilar nicht zu erschießen, weil er sie noch brauche. Jemand in dem Privatjet, der für Pilar bereitsteht, eröffnet das Feuer auf Raylan und Boyd. Der Marshal nutzt die Situation, um Boyd mit einem Kinnhaken außer Gefecht zu setzten. Er bittet den Fernfahrer darum, seinen Freund ins Krankenhaus zu bringen. Er steigt derweil mit Pilar ins Flugzeug. Diese wurde offensichtlich bei dem Schusswechsel angeschossen.

Raylan bringt Pilar, die in der Zwischenzeit bewusstlos geworden ist, zu Gio. Er verlangt, im Austausch gegen Pilar in Ruhe gelassen zu werden. Als Gio verhandeln wird, spricht Raylan Klartext und droht, Gio umzubringen, wenn dieser sich nicht zurückziehe. Bevor der Marshal eine Antwort bekommen kann, werden die beiden Männer von Dan Grant unterbrochen, Raylans ehemaligem Vorgesetzten aus Miami. Bei einer Unterhaltung stellt Grant Gio ein Ultimatum – sollte dieser Raylan ein Haar krümmen, würde Grant ihn persönlich umbringen.

Raylan bedankt sich bei Grant, der ihm seinen alten Posten anbietet, weil er denkt, dass es das ist, was Raylan die ganze Zeit über gewollt habe. Raylan entscheidet sich noch nicht. Er will einfach nur nachhause und schlafen. Als er in Kentucky das Motelzimmer betritt, sieht man noch an den Umrissen der Spurensicherung, wo Raylan Bos Männer erschossen hat sowie den Blutfleck, den Arlo auf Raylans Bett hinterlassen hat.

Im Marshals Office befinden sich nur noch Art und Tim. Art teilt Raylan mit, dass Boyd aus dem Krankenhaus verschwunden ist. Raylan fragt seinen Vorgesetzten, ob er ihn versetzten lassen will, woraufhin Art Zweifel daran übt, dass irgendjemand Raylan übernehmen würde. Er fragt seinen Marshal, was dieser sich dabei gedacht habe, ohne Unterstützung nach Bulletville zu fahren. Raylan meint, dass er keine andere Wahl gehabt habe. Wie das Protokoll es vorschreibt, gibt Raylan seine Waffe als Beweisstück ab. Danach stoßen er, Art und Gutterson mit Whiskey an.

Es wird alles Notwendige für die interne Ermittlung gegen Raylan vorbereitet. So einige Fragen sind offen geblieben, beispielsweise wie Arlo zu seiner Schussverletzung gekommen ist oder wer das Geld hat, dass die Staatsanwaltschaft für dessen Arbeit als Informant zur Verfügung gestellt hat. Raylan meint, dass er nicht mehr genau wisse, wie sich der Schusswechsel im Motel zugetragen hat und dass man sich dabei auf die Aussage Arlos verlassen müsse. Bei dem Geld ist er ziemlich sicher, dass Arlo es hat.

Rachel will mit Raylan an einem Fall arbeiten, weil sie sich in Harlan nicht wohl fühlt. Oberflächlich sei man zwar höflich ihr gegenüber, doch sobald es ernster wird, nehme man sie als Afro-Amerikanerin nicht mehr ernst. Raylan soll ihr deshalb in den Ermittlungen gegen einen Pädophilen helfen, Jimmy Earl Dean, der sich in der Gegend aufhalten soll.

Loretta, ein junges Mädchen, ist dabei, Marihuana zu ernten, als Jimmy Earl Dean ihr zu nahe kommt. Sie weiß sich zu wehren und verletzt den Mann zuerst mit einer Gartenschere und rennt dann vor ihm davon. Er schneidet ihr jedoch den Weg ab und gesteht ihr, dass er nur für sie zurück nach Harlan gekommen ist. Loretta läuft erneut weg und lockt Jimmy in eine Falle. Daraufhin erzählt sie ihrem Vater, was passiert ist. Dieser meint, er habe sich anonym bei den Behörden gemeldet, um den Pädophilen zu melden.

Rachel, Raylan und Tom Bergen fahren zu Lorettas Vater, Walt McCready, und wollen ihn wegen seines Hinweises befragen. Der Mann muss feststellen, dass die Leitung nicht anonym ist, streitet jedoch ab, bei den Behörden angerufen zu haben. Bergen wird schnell klar, dass McCready deshalb so nervös reagiert hat, weil Jimmy für die Bennetts arbeitet.

Jimmy lässt sich von einem seiner Arbeitgeber, Dickie Bennett, verarzten. Dieser will mit seinem Bruder Doyle um Lorettas Vater kümmern. Bei diesem angekommen erfährt Doyle, dass die Behörden eingeschalten wurden. Die Bennetts befürchten, McCready ihnen ins Geschäft pfuschen will. Dickie schießt dem Mann zuerst ins Bein und zwingt ihn danach, mit seinem Fuß eine Bärenfalle auszulösen.

Loretta geht einkaufen und wird von der Besitzerin des Ladens, Mags Bennett, darauf angesprochen, ob sie bei ihrem Vater gut versorgt ist. Mags versichert dem Mädchen, dass sie sich keine Sorgen mehr um den Pädophilen machen müsse. Vor dem Laden trifft Loretta auf Raylan und Rachel und wird von Mags mit dem Deputy bekannt gemacht. Mags und Raylan kennen sich offensichtlich von früher.

Es stellt sich heraus, dass Mags das Oberhaupt des Bennett-Clans ist, dass in Harlan das Marihuana-Geschäft in der Hand hat. Mags meint, dass das Geschäft nicht allzu gut laufe und das Meth eine immer wichtigere Rolle im Drogenhandel spiele. Sie selbst wolle mit Tabletten nichts zu tun haben. Doyle betritt den Laden und Raylan und Rachel kommen darauf zu sprechen, dass sie nach Jimmy Earl Dean suchen. Mags macht klar, dass sie keine Pädophilen anstelle. Raylan gibt zu bedenken, dass vielleicht ihre Söhne Dickie und Coover den Mann für sich arbeiten lassen. Doyle schließt er aus der Rechnung aus. Wie sich später herausstellt ist dieser Polizist und gibt vor, nichts mit den Drogengeschäften seiner Familie zu tun zu haben.

Raylan und Rachel fahren zu Coover und Dickie, um sie wegen Jimmy Earl Dean zu befragen. Coover verweigert die Aussage und bedroht die beiden Marshals. Die Sache droht zu eskalieren, als Dickie seinen Bruder zurückpfeift.

Loretta kümmert sich um das verletzte Bein ihres Vaters, als ihr von Jimmy eine Waffe an die Schläfe gehalten wird. Der Pädophile fesselt das junge Mädchen und sperrt es in den Kofferraum seines Wagens. Raylan bekommt einen Anruf, dass jemand Jimmy gesehen haben will. Die Marshals spüren den Mann an einer Tankstelle auf. Raylan schafft es, den Mann außer Gefecht zu setzen, indem er ihn mit Benzin überschüttet. Zusammen mit Rachel nimmt er den Pädophilen fest, bevor er Loretta aus dem Kofferraum befreit.

Mags, Dickie und McCready sitzen gemeinsam an einem Tisch und trinken von Mags selbst angesetzten Schnaps. Mags erkundigt sich nach Loretta und ob die Polizei sich nach McCreadys Verletzungen erkundigt habe. McCready erzählt, dass er sich eine Ausrede habe einfallen lassen. Mags fordert Dickie auf, sich bei Lorettas Vater zu entschuldigen, was dieser auch tut. McCready beginnt, sich schlecht zu fühlen und Mags gesteht, dass sie sein Glas vergiftet hat. Sie habe sich dazu gezwungen gefühlt, weil er die Behörden wegen des Pädophilen eingeschalten hat. Mags versichert McCready noch, dass sie sich um Loretta kümmern werde, dann bricht dieser zusammen und stirbt.

Raylan sitzt auf der Veranda seines Motels als Winona ihn besuchen kommt. Die beiden wollen sich über ihre gemeinsame Nacht unterhalten, landen aber letzten Endes wieder gemeinsam im Bett. Raylan erhält einen Anruf von Tom, der ihm mitteilt, dass er Neuigkeiten über Boyd habe. Wie sich herausstellt, arbeitet dieser wieder in einer Mine.

Eva Kügerl – myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

  • Melanie E. vergibt 7/9 Punkten und schreibt:
    Die Auftaktfolge überrascht durch eine – im Vergleich zum Finale der ersten Staffel – ruhige Gangart und eine kaltblütige Mörderin. Gleich zwei Probleme erwarten Raylan: Er ist auf der Suche nach...mehr

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "Justified" über die Folge #2.01 Schwarzbrenner diskutieren.