Episode: #1.16 Maßgeschneidert

Es läuft sehr gut zwischen Ted und Victoria, aber als Victoria ihren Traumjob angeboten bekommt, müssen die zwei wichtige Entscheidungen bezüglich ihrer Beziehung treffen. Indessen machen sich Marshall und Lily daran, ihre Hochzeitskleidung zu kaufen, nur um zu erkennen, dass beide sich nicht leisten können, was sie sich ausgesucht haben.

Diese Episode ansehen:

Foto: Cobie Smulders & Alyson Hannigan, How I Met Your Mother - Copyright: Twentieth Century Fox Home Entertainment
Cobie Smulders & Alyson Hannigan, How I Met Your Mother
© Twentieth Century Fox Home Entertainment

Ted verbringt eine schöne, sorglose Zeit mit Victoria und backt sogar gemeinsam mit ihr. Marshall hat ein Vorstellungsgespräch für ein unbezahltes Praktkikum bei seinem Wunscharbeitgeber, besitzt jedoch nur noch einen alten, löchrigen Anzug und kein Geld. Barney überredet ihn, mit zu seinem Schneider zu kommen, der alles für ein Drittel des Preises schneidere. Marshall lehnt das Angebot zunächst ab, doch als Barney ihm die Hose einfach kaputt reißt, hat er keine andere Wahl.

Die Mädels sind im MacLaren's und Robin zieht Victoria auf, tut jedoch so, als sei dies nur freundschaftlich. Als Lily sie auch noch einlädt, mit zu den Hochzeitsvorbereitungen am nächsten Tag zu kommen, da sie ihr einen Preisnachlass auf die Hochzeitstorte geben kann, reagiert Robin genervt. Plötzlich erhält Victoria einen Anruf und mit einem Schlag wird alles zwischen ihr und Ted kompliziert. Sie erhält ein Angebot für ein Stipendienprogramm in Deutschland. Als sie Ted davon erzählt, sind sich beide einig, dass eine Fernbeziehung nicht in Frage kommt. Es wird sich nun also entscheiden, ob Victoria die Gelegenheit sausen lässt oder die beiden sich trennen. Als ihnen die Schwere dieser Entscheidung bewusst wird, beschließen sie, erst darüber nachzudenken.

Ted geht mit Marshall und Barney zu Barneys Schneider und berät sich dort mit ihnen. Marshall empfiehlt ihm, Victoria irgendwie dazu zu bringen, zu bleiben, da er glaubt, sie könne die Richtige für ihn sein. Barney erwidert jedoch, dass er sie gar nicht genug kenne, um das beurteilen zu können. Er wisse ja nicht mal, ob sie lieber Hunde oder Katzen mag. Ted ist sich sicher, dass sie lieber Hunde mag, da auch er ein Hundefreund ist. Er ruft sie sofort an und fragt sie danach, doch Victoria mag Katzen. Plötzlich stellt er seine ganze Beziehung zu ihr in Frage.

Barney will Marshall ein Bewerbungsgespräch in seiner Firma besorgen, da sie dringend gute Anwälte brauchen und er dort viel Geld machen könne. Der lehnt jedoch ab, da er nicht für so eine korrupte Firma arbeiten, sondern lieber seinem Traum folgen will, die Natur zu retten. Ted beschließt, Victoria nicht zu bitten zu bleiben, da es einen zu großen Druck auf ihre Beziehung legen würde. Wenn diese dann nach zwei Wochen wieder zerbrach, würde er als großer Idiot dastehen. Als er dann jedoch beim Abendessen mit ihr ist und sie ihm ein selbst gebackenes Törtchen überreicht, überlegt er es sich anders und bittet sie, zu bleiben.

Nun wird die Folge zu dem Moment zurückgespult, als Marshall vom Schneider aus Lily angerufen hatte, die mit Victoria und Robin dabei war, Hochzeitskleider anzuprobieren. Nun wird die Seite der Mädels gezeigt. Die Verkäuferin behandelt sie herablassend, da sie ihr ansehen kann, dass sie nicht genug Geld hat, um die meisten ihrer Kleider zu bezahlen. Alle, die sie anprobiert, gefallen jedoch keinem der drei. Victoria glaubt, Ted könne ihr Seelenverwandter sein, und Lily erzählt ihr, dass ein Auslandssemester von ihr während ihrer Collegezeit einmal fast ihre Beziehung mit Marshall zerstört hätte.

Als Ted anruft und Robin erkennt, dass Victoria ein Katzenliebhaber ist, sieht sie für Victoria und ihn keine Chance mehr und würde sie am liebsten loswerden. Als die, um Lily aufzumuntern, eines der hübscheren, teureren Kleider holt, unterhält sich Lily mit Robin und macht ihr klar, dass sie ihre Chance vertan habe und Victoia Ted immerhin sehr glücklich mache. Robin sieht das ein und gibt der zurückkehrenden Victoria eine Chance, während Lily das wunderschöne Kleid anprobiert, das sie mitgebracht hat.

Victoria gesteht Robin, dass sie befürchtet, es könnte antifeministisch von ihr sein, für Ted in New York zu bleiben. Bisher hatte sie doch immer ihre Karriere vor jede Beziehung gestellt. Robin kann das nur zu gut nachvollziehen und meint, dass es alles andere als antifeministisch sei. Nur der Job sei mitunter auch recht einsam. Als Lily zurückkommt, sind alle begeistert von dem Kleid, doch es ist zu teuer für Lily. Sie ist traurig darüber und setzt sich hin - mitten in die dort stehende Torte. Als sie aufsteht, reißt sie auch noch den Saum kaputt.

Später bei ihrem Date mit Ted erkennt Victoria nun, dass sie nicht in New York bleiben kann. Sie will nicht, dass Ted diese Entscheidung für sie trifft, und, als er sie darum gebeten hat, gab dies für sie den Ausschlag. Victoria bittet Ted, mit ihr nach Deutschland zu kommen, und der macht mehr als deutlich, dass das unmöglich sei, wodurch die zwei in einen Streit darüber geraten, wessen Zukunftspläne wichtiger seien. Sie wollen ihre Beziehung nicht beenden, sehen nun jedoch keinen anderen Ausweg.

Später heult sich Ted bei Marshall aus, der ihm klarmacht, dass er noch einen Tag mit Victoria hat, den er auskosten sollte, bevor sie wegfährt. Als er ihr das erzählt, ist die zunächst skeptisch, doch beide wollen an ihrem letzten gemeinsamen Tag all das tun, wozu sie bisher nicht gekommen sind. Schließlich landen sie jedoch nur im Bett.

Lily will Marshall nicht von dem zerstörten Kleid erzählen und wartet stattdessen auf eine Möglichkeit, wenn Marshall Mist gebaut hat, so dass ihr Vergehen weniger schlimm wirkt. Im MacLaren's überreicht Barney Marshall die Rechnung seines Schneiders, die sich auf satte 4000 $ beläuft. Marshall ist schockiert, doch er erkennt, dass das alles zu Barneys Plan gehörte, ihn für seine Firma zu gewinnen. Marshall gibt jedoch nicht nach. Als Lily das mitbekommt, gesteht sie ihm, dass sie ein 8000 $-Kleid zerstört hat, und Marshall bittet Barney nun doch um ein Vorstellungsgespräch...

Ted will sich am Flughafen von Victoria verabschieden, beiden fällt es sichtlich schwer. Kurz bevor sie weg ist, geht er jedoch zu ihr hin und sagt, dass er doch eine Fernbeziehung will. Sie erwidert, dass sie es auch will, und beide küssen sich. Der Ted aus der Zukunft erzählt seinen Kindern jedoch, dass die Beziehung nicht gehalten habe, da alle Fernbeziehungen einfach zum Scheitern verurteilt seien.

Nadine Watz - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

  • Janina Funk vergibt 5/9 Punkten und schreibt:
    Why invite Punky Brewster? Robin macht sich mal wieder unbeliebt. Sie ist ignorant und boshaft gegenüber Victoria, die es eigentlich nur gut mit allen meint. Robins Eifersucht auf Victoria ist...mehr

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "How I Met Your Mother" über die Folge #1.16 Maßgeschneidert diskutieren.