Farhad Ghazi

Farhad Ghazi arbeitet im Auftrag des pakistanischen Nachrichtendienst ISI und wird von diesem angewiesen, den amerikanischen CIA-Station Chief Sandy Bachman zu töten, nachdem bei einem Drohnenangriff eine große Zahl unschuldiger Zivilisten getötet wird. Peter Quinn entdeckt dies zufällig in einem YouTube-Video, das den Mord an Bachman zeigt. Darin ist zu sehen, wie Ghazi den Mord beobachtet und dann mit jemandem via Headset telefoniert.

Ghazi bedroht auch Aayan Ibrahim, der als einziger das Massaker des Drohnenangriffs überlebt hat und davon weiß, dass sein Onkel Haissam Haqqani dabei nicht ums Leben gekommen ist. Unterdessen beginnen Carrie und Quinn mit der Überwachung von Ghazi, schaffen es jedoch nicht, nah genug an ihn heranzukommen, um ihn abhören zu können. Erst als Quinn in dessen Wohnung einbricht, gelingt es ihnen, sich mit seinem Handy zu verbinden. Dadurch bekommen sie mit, als Ghazi einen Anruf erhält, der ihm sagt, dass seine Wäsche fertig sei. Daraufhin beginnt Ghazi seine Sachen zu packen und zerstört sein Handy.

Sofort begibt er sich an den Flughafen von Islamabad, wo Saul Berenson auf ihn aufmerksam wird. Er lockt Saul in eine Toilette, wo man ihn schließlich betäubt und entführt. Danach ruft er Tasneem Qureshi an und teilt ihr mit, dass die Aufgabe erledigt wurde.

Später ist er bei dem Sturm auf die amerikanische Botschaft unter der Führung von Haqqani dabei. Nach dem Angriff auf die Botschaft macht Quinn Ghazi ausfindig, um durch ihn an den Aufenthaltsort von Haqqani zu kommen. Er bereitet ihn darauf vor, ihn zu foltern, um an die Informationen zu kommen, doch als er ihn niederschlägt, findet er ein Handy in seiner Hosentasche, das einem Handy gleicht, dass er bei einem der verstorbenen Taliban gefunden hat. Was danach aus ihm wird, ist nicht bekannt.

"Homeland" ansehen:

Melanie Wolff - myFanbase