Mohinder Suresh

Foto: Sendhil Ramamurthy, Heroes - Copyright: 2010 Universal Pictures
Sendhil Ramamurthy, Heroes
© 2010 Universal Pictures

Als einer der wenigen Hauptcharaktere der Serie, der keine übermenschliche Fähigkeit hat, ist Mohinder Suresh dennoch nicht zu unterschätzen. Der aus Indien stammende Genetikprofessor ist der Sohn des renommierten Wissenschaftlers Chandra Suresh und reist nach dessen mysteriösem Tod nach New York, um die Forschungen seines Vaters zu Ende zu bringen. Bald merkt er, dass es bei Chandras Tod nicht ganz mit rechten Dingen zugegangen ist, denn auch andere Leute scheinen an den Erkenntnissen des Forschers brennend interessiert zu sein.

In New York arbeitet Mohinder vorübergehend als Taxifahrer und trifft dabei auf Noah Bennet, der sich als Fahrgast bei ihm ins Auto setzt. Bennet macht klar, dass er Mohinder im Auge behält. Als er später einen Mann dabei erwischt, wie er eine Wanze in seinem Apartment platzieren will, wird ihm erst bewusst, wie ernst Bennet diese Warnung meinte, doch Mohinder gelingt es, den Mann zu verjagen. Dabei kommt ihm seine neue Nachbarin Eden McCain zur Hilfe. Dank ihr findet er einen Datenchip seines Vaters mit allen wichtigen Informationen seiner Forschung. Er erfährt, dass Chandra mit einem gewissen Mann namens Sylar in Verbindung stand. Er fährt zusammen mit Eden zu dessen Wohnung, wo Sylar aber nicht ist; stattdessen finden sie an die Wand gekritzelte Worte wie "Ich habe gesündigt" und "Vergebt mir" vor. Weiterhin entdecken sie eine USA-Karte, auf der verschiedene Bilder von Leuten abgebildet sind, unter anderem von Nathan Petrelli, den Eden als Senatskandidaten erkennt.

Da er glaubt, dass Nathan in Gefahr sein könnte, sucht Mohinder ihn auf, doch er hört nicht auf ihn. Stattdessen bekommt er Besuch von dessen Bruder Peter Petrelli, der Mohinder um Hilfe bittet, da er glaubt, er habe besondere Fähigkeiten. Da Peter diese aber nicht demonstrieren kann, glaubt ihm Mohinder nicht so recht. Da Mohinder bei seinen Nachforschungen schließlich in eine Sackgasse gerät, beschließt er, wieder zurück nach Indien zu fahren, um seinen Vater beizusetzen. Bevor er geht, gesteht Eden ihm ihre Gefühle, indem sie ihn küsst.

In Indien findet die Beisetzung von Chandra Suresh statt und Mohinder verstreut die Asche seines Vaters im Meer. Während er versucht, in sein altes Leben zurückzufinden, hat Mohinder plötzlich eigenartige, aber sehr reale Träume. So träumt er davon, dass seine Eltern sich über seine Schwester unterhalten und er ist davon so verstört, dass er seine Mutter danach fragt. Tatsächlich offenbart ihm diese, dass Mohinder eine Schwester hatte, Shanti, die allerdings starb, als Mohinder zwei Jahre alt war. In einem weiteren Traum erlebt er mit, wie sein Vater von einem mysteriösen Mann ermordet wird. Er findet schließlich heraus, dass diese Träume durch einen Jungen ausgelöst wurden, Sanjog Iyer, der die Fähigkeit hat, für andere als Traumführer zu fungieren.

Foto: Sendhil Ramamurthy, Heroes - Copyright: 2010 Universal Pictures
Sendhil Ramamurthy, Heroes
© 2010 Universal Pictures

Mohinder sucht Sanjog auf und der Junge sagt ihm, dass er die Antwort auf alles schon hätte. Nach längerem Überlegen findet Mohinder letztlich eine Liste von Chandra, auf der alle Personen stehen, die er als Menschen mit besonderen Fähigkeiten identifizieren konnte. Mohinder beginnt zu verstehen, dass es solche Menschen tatsächlich gibt und entscheidet sich dazu, in die Fußstapfen seines Vaters zu treten und diese Leute aufzusuchen, um ihnen zu helfen.

Zurück in New York erhält Mohinder einen Anruf von Eden, die ihm gesteht, dass sie nicht ganz ehrlich zu ihm gewesen ist und die Dinge nun in Ordnung bringen will - zunächst will sie daher den Mörder seines Vaters umbringen, Sylar, was ihr jedoch misslingt - Eden stirbt bei dem Versuch, Sylar zu töten. Einige Zeit später erhält Mohinder Besuch von Noah Bennet, der ihn wegen der Liste fragt, doch Mohinder verweigert ihm jegliche Kooperation.

Mohinder macht sich auf die Suche nach Peter und bekommt dabei unerwartet Hilfe von Nathan, der ebenfalls nach seinem Bruder sucht. Mohinder erklärt Nathan die Umstände, nämlich, dass Peter eine besondere Fähigkeit zu haben scheint, die ihm erlaubt, die Fähigkeiten anderer anzunehmen. Die beiden Männer finden Peter in dessen Wohnung, doch er entkommt ihnen. Mohinder versucht weiterhin, die Personen auf der Liste zu kontaktieren und erhält schließlich Rückmeldung von Zane Taylor. Er macht sich auf, um Zane zu besuchen, doch als er bei dessen Haus ankommt, stellt sich Sylar als Zane vor, welcher schon längst Opfer von Sylar geworden ist. Sylar/Zane will Mohinder dabei unterstützen, die anderen Leute auf der Liste zu finden und ihnen zu helfen.

Mohinder und Sylar/Zane suchen Dale Smither auf, die die Fähigkeit hat, extrem gut zu hören. Mit Sylar/Zanes Hilfe kann Mohinder die Frau überreden, sich helfen zu lassen - doch am nächsten Morgen ist sie tot. Mohinder findet daraufhin heraus, was es mit ihm auf sich hat und bei der Rückkehr nach New York gelingt es Mohinder, Sylar mit einem vergifteten Tee zu überwältigen und an einen Stuhl zu fesseln. Er entnimmt Sylar Rückenmark und fügt ihm damit große Schmerzen zu, um sich so wenigstens ein bisschen an dem Mörder seines Vaters zu rächen. Mithilfe von Sylars DNA gelingt es ihm, den Algorithmus seines Vaters zu knacken, mit dem man besondere Menschen lokalisieren kann. Da er nun keine Verwendung mehr für Sylar hat, will Mohinder ihn töten und verpasst ihm eine Kugel in den Kopf - doch Sylar hat wieder an Stärke erlangt, kann die Kugel abwenden und Mohinder niederstrecken. Dank Peters Auftauchen entgeht er dem Tod, doch Mohinder kann nicht verhindern, dass Sylar Peter tötet. Er bringt die (vermeintliche) Leiche Peters zum Haus der Petrellis.

Zum 2. Teil der Charakterbeschreibung von Mohinder (Staffel 2)