Episode: #2.01 Ein Sauberer Schnitt

Meredith versucht mit Addison Shepherd zusammen zu arbeiten, während sie mit Cristina in der Emerald City Bar darüber spricht, wie es ist, mit ihren Vorgesetzten zusammen zu sein. Cristina wägt die Vor und Nachteile einer Beziehung mit Burke ab, während Meredith noch schwer zu schlucken hat an den letzten Ereignissen.

Diese Episode ansehen:

Foto: Justin Chambers & Katherine Heigl, Grey's Anatomy - Copyright: ABC/Craig Sjodin
Justin Chambers & Katherine Heigl, Grey's Anatomy
© ABC/Craig Sjodin

Nachdem Meredith erfahren hat, dass Derek noch verheiratet ist, heult sie sich beim Barbesitzer Joe aus und trinkt Unmengen an Alkohol. Während Alex sein blaues Auge, das George ihm verpasst hat, behandelt, ist Derek in der Zwischenzeit damit beschäftigt, seinen Schock über Addisons Auftauchen zu überwinden. Sie ist in Seattle, um zu arbeiten. Aber das weiß Meredith ja nicht und so gibt sie sich weiterhin die Kante und will Cristina, die mit George in die Bar gekommen ist, zu einem kleinen Spiel überreden: "Whose life sucks the most?" Während Merediths Problem George bereits sein Bier ausspucken lässt, hat Cristinas Geständnis, dass sie schwanger ist, eine wahrhaft umwerfende Resonanz, denn Joe kippt just in diesem Moment um und muss ins Krankenhaus eingeliefert werden. Er hat ein Aneurisma, das nur mit Hilfe einer Stand Still-Operation entfernt werden kann.

Derek versucht im Laufe seiner Schicht am nächsten Tag immer wieder mit Meredith zu reden, aber sie lässt ihn nicht ausreden. Und das nächste Problem wartet direkt. Als Derek in das Krankenzimmer von Dr. Webber kommt, ist Addison bereits dort und unterhält sich prächtig. Aber sie verlässt den Raum und Derek will wissen, wieso Richard Addison gerufen hat. Dieser klärt ihn daraufhin auf, dass Privates nicht in den Arbeitsalltag gebracht werden sollte.

Auch die heimliche Beziehung zwischen Cristina und Burke läuft nicht gerade prickelnd, dafür aber seine Karriere. Er darf für zwei Tage den Chefarztposten übernehmen.

Meredith scheint dagegen auf ganzer Linie vom Pech verfolgt zu werden, denn ihren nächsten Fall hat sie zusammen mit Addison. Und zu allem Überfluss ist die Patientin gänzlich gegen Meredith, weil sie glaubt, Meredith hätte Addison den Mann ausgespannt. Dieses Missverständnis räumt allerdings Addison aus dem Weg, als sie davon erfährt. Vorher hat Meredith allerdings keinen Spaß mit der biestigen Patientin.

George bekommt derweil eine Sonderaufgabe von Dr. Webber. Er soll dessen Augen und Ohren sein und ihn über alles, was im Krankenhaus passiert, unterrichten. Das wird schnell zum Problem, denn obwohl er seine Aufgabe sehr ernst nimmt, kann er seinem Chef nichts über die unzähligen Affären, deren er nach und nach gewahr wird, erzählen. Um sich abzulenken, geht er auf die Babystation, auf die kurze Zeit später auch Meredith kommt und sich bei ihm ausheult. Sie glaubt, nicht mit der Überärztin Addison mithalten zu können.

In der Zwischenzeit bahnt sich etwas zwischen Alex und Izzie an. Sie unterhalten sich über die Beziehungen zu Patienten und sind natürlich völlig gegensätzlicher Meinung. Hinzu kommt, dass Alex auch noch fest davon überzeugt ist, dass Izzie ihn mag und dass er sie irgendwann bekommen wird, was sie natürlich abstreitet.

Bei der OP von Joe, die Dr. Burke und Dr. Shephard ausführen, erzählt Derek Burke davon, dass er eine Frau kennengelernt hätte. Burke nimmt es zu Kenntnis, kommentiert es aber nicht weiter. Und kurze Zeit später erfährt Dr. Burke, warum er den Aushilfschef-Posten bekommen hat: Er stellt seine Karriere über sein Privatleben. Das bringt ihn ganz schön ins Grübeln und genau in dem Moment, als Christina ihm mitteilen will, dass sie doch gerne eine Verabredung zum Dinner mit ihm hätte und es sogar scheint, als wolle sie ihm von der Schwangerschaft erzählen, macht er mit ihr Schluss.

George fasst in der Zwischenzeit all seinen Mut zusammen und erklärt Dr. Webber, dass er ihm nichts erzählen wird. Es sei zwar eine Menge im Krankenhaus passiert, aber darum ginge es nicht. Es ginge um die Patienten und für George im Speziellen um Joe, die Hilfe bekommen müssten. Und der Chefarzt gibt ihm sogar recht.

Nach unzähligen Versuchen bekommt Derek endlich eine Chance, mit Meredith zu reden. Er erklärt ihr, dass Addison ihn mit seinem besten Freund Mark betrogen hätte und er direkt geflüchtet wäre. Meredith sei für ihn wie ein frischer Wind gewesen, der ihn gerettet hätte. Aber das reicht Meredith nicht und sie lässt Derek wieder allein. Sie stellt sich die Frage, ob sie eher als Mensch oder als Ärztin denken sollte, denn das ist nicht immer das gleiche...

Nicole G. - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

  • René vergibt 6/9 Punkten und schreibt:
    "Um ein guter Chirurg zu sein, muss man wie ein Chirurg denken. Gefühle sind chaotisch. Man räume sie ordentlich weg und betrete dann ein sauberen, sterilen Raum, wo der Vorgang einfach ist....mehr

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "Grey's Anatomy" über die Folge #2.01 Ein Sauberer Schnitt diskutieren.