Episode: #1.04 Niemandsland

George fühlt sich etwas unwohl, da Izzie und Meredith ihn eher wie eine Schwester behandeln, als wie einen Mann. Cristina kommt früher zur Arbeit und nimmt sich einer kranken Frau an, die zufällig OP-Schwester bei Merediths Mutter gewesen ist. In der Zwischenzeit beschäftigt sich Alex damit, Bilder von Izzie in allen Spinden zu verteilen und Meredith versucht mit der Altzheimer'schen Erkrankung ihrer Mutter klar zu kommen.

Diese Episode ansehen:

Foto: T.R. Knight & Sandra Oh, Grey's Anatomy - Copyright: ABC/Vivian Zink
T.R. Knight & Sandra Oh, Grey's Anatomy
© ABC/Vivian Zink

George befürchtet, seine Mitbewohnerinnen nehmen seine Stellung als einzigen Mann nicht wirklich wahr. Izzie läuft in Unterwäsche durchs Haus und benutzt seine Zahnbürste und dann soll er für die Frauen auch noch Tampons besorgen.

Cristina, die schon eine halbe Stunde vor allen anderen da war, hat sich der Patientin Elisabeth Fallon angenommen, einer ehemaligen OP-Schwester des Seattle Grace Hospitals (SGH). Die Patientin leidet an Bauchspeicheldrüsenkrebs und Cristina hofft, bei einer schwierigen OP, einem sog. Whipple (Entfernung von Teilen des Magens, Duodenums, der Gallenblase und des Pankreas) assistieren zu dürfen. Elisabeth durchschaut Cristina sofort.

Izzie untersucht unterdessen Mr. Humphrey. Er erkennt Izzie jedoch als ein Model für Unterwäsche wieder und möchte nicht, dass sie ihn weiter untersucht, geschweige denn bei seiner Prostatabiopsie anwesend ist.

George bittet Meredith, ein paar Regeln in ihrem Haus aufzustellen, die seine Privatsphäre schützen sollen. Meredith glaubt, er reagiert nur so gereizt, weil er sich heimlich in Izzie verliebt hat, was George energisch abstreitet. Sie werden zusammen mit Alex zu Derek beordert, um ihm zu assistieren. Ein Mann, der sich mit einer Nagelpistole etliche Nägel in den Kopf geschossen hat und noch bei vollem Bewusstsein ist, muss operiert werden.

Cristina versucht Dr. Burke und Dr. Webber zu überzeugen, sie bei der OP an Elisabeth assistieren zu lassen, doch die ordnen erst einmal verschiedene Tests an. Dr. Webber merkt außerdem an, dass er Elisabeth gerne Meredith Grey zugeteilt hätte, weil Elisabeth jahrelang OP-Schwester bei deren Mutter Ellis gewesen ist. Als Cristina dann auch noch von Merediths interessanten Fall hört, sieht man ihr die Enttäuschung an.

Alex und George betreiben Recherchen darüber, wie oft es schon vorgekommen ist, dass sich jemand mit einer Nagelpistole in den Kopf geschossen hat, um zu erfahren, wie man am besten chirurgisch vorgehen könnte. Jorge Cruz, der Mann mit dem Nägeln im Kopf, erklärt Meredith außerdem, dass er in den letzen Wochen verstärkt über Kopfschmerzen klagt.

Dr. Bailey fragt Izzie, was Mr. Humphrey gegen sie haben könnte, und sie gesteht, dass sie früher als Model für Unterwäsche gearbeitet hat.

Meredith erzählt Derek von ihrem Verdacht, dass Jorge Cruz an einem Tumor leiden könnte, der den Unfall mit der Nagelpistole ausgelöst hat. Doch Derek möchte erst die Nägel aus dem Kopf entfernen, bevor er sich anderen Untersuchungen widmet. George und Alex erzählen ihm derweil, dass er praktisch auf sich alleine gestellt ist, da in den 23 Fällen keine wirklich einheitliche Prozedur beschrieben wurde.

Unterdessen entdeckt Alex die Anzeige von Izzie in einem Magazin und kopiert diese, während Izzie und Dr. Bailey erfahren, dass Mr. Humphrey an einem Prostatakarziom leidet. Ein etwas älterer Arzt, der dafür bekannt ist, nicht darauf zu achten, ob Nerven durchtrennt werden, soll den Eingriff vornehmen und die Prostata entfernen. Der Patient hätte danach keine Möglichkeit mehr, ein normales Sexleben zu führen.

Cristina fährt Elisabeth von einer Untersuchung zur anderen, während Meredith Derek und Dr. Webber assistiert, die Nägel aus Jorges Schädel zu entfernen. Die Operation verläuft gut, es können alle Nägel entfernt werden, ohne weiteren Schaden anzurichten. Später erfährt Cristina, dass Dr. Burke keinen Whipple geplant hatte und spricht ihn darauf an. Er weicht ihr aus und versichert ihr, dass sie schon etwas unternehmen werden.

Derweil besucht Meredith die Bekannte ihrer Mutter. Noch scheint niemand zu wissen, dass Ellis ein Pflegefall geworden ist. Am Abend besucht sie ihre Mutter im Pflegeheim – die Alzheimer'sche Erkrankung scheint schon sehr fortgeschritten zu sein.

Als Izzie, George und Meredith am nächsten Morgen in die Klinik kommen, müssen sie erkennen, dass jemand Bilder von Izzie in Unterwäsche überall im Krankenhaus verteilt hat. Wütend stellt Izzie Alex zur Rede und entgegnet, dass sie durch ihre Arbeit als Model keine Schulden machen musste, um das Medizinstudium zu bezahlen. Sie versucht auch die Dinge mit Mr. Humphrey zu klären, doch er bezweifelte niemals, dass sie eine gute Ärztin sei. Ihm missfiel nur der Gedanke, dass sie ihn durch die OP praktisch kastrieren werden und die Frau dabei sein wird, über die er, als er das Bild ansah, fantasiert hat.

Burke informiert Cristina darüber, dass Elisabeth nur ins Krankenhaus gekommen ist, um zu sterben, während Derek einen Tumor in Jorge Cruz Gehirn diagnostiziert. Bei der Operation würde jedoch eine große Menge Hirngewebe verloren gehen, die Lebenszeit würde sich nur um 5 bis 10 Jahre verlängern.

Meredith erzählt Elisabeth, dass bei ihrer Mutter Alzheimer diagnostiziert wurde, während Cristina damit hadert, dass Elisabeth nur ins SGH gekommen ist, um zu sterben. Jorge und seine Frau entscheiden sich derweil für die riskante Operation, auch wenn dadurch Teile seines Gedächtnisses oder gar seiner Persönlichkeit verloren gehen können.

Unterdessen stirbt Elisabeth in Cristinas Anwesenheit, während sich Izzie bei George dafür entschuldigt, ihn mehr als Schwester gesehen zu haben, denn als Mann. Dann steht sie Dr. Bailey zur Seite und bringt den operierenden Arzt dazu, Mr. Humphrey so zu operieren, dass seine Chancen, eine Erektion zu bekommen, erhalten bleiben.

Am nächsten Morgen trifft Meredith sich mit Derek zum Frühstück in einem Café.

Melanie Brandt - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

  • Emil Groth vergibt 5/9 Punkten und schreibt:
    Nachdem mich die ersten Folgen alle überzeugen konnten, bin ich diesmal regelrecht enttäuscht von der Episode. Möglicherweise war ich etwas zu überschwänglich und habe wohl zu viel erwartet, aber...mehr

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "Grey's Anatomy" über die Folge #1.04 Niemandsland diskutieren.