Dr. Stephanie Edwards

Dr. Stephanie Edwards (Jerrika Hinton) beginnt in Staffel 9 von "Grey's Anatomy - Die jungen Ärzte" gemeinsam mit Jo Wilson, Shane Ross, Leah Murphy und Heather Brooks ihre Anfängerzeit im Seattle Grace/Mercy West.

Charakterbeschreibung: Dr. Stephanie Edwards, Staffel 9

Nachdem Meredith, die unter den Jungmedizinern als "Medusa" bekannt ist, bei einem Autounfall erste Hilfe geleistet hat, trägt sie Stephanie auf, ihren Wagen, den sie am Unfallort zurückgelassen hat, zu holen. Kurz darauf spannt Meredith Stephanie als Babysitterin für Zola ein.

Foto: Grey's Anatomy - Copyright: 2013 ABC Studios
Grey's Anatomy
© 2013 ABC Studios

Stephanie findet Gefallen an der aus Minnesota zurückgekehrten Cristina, die den Anfängern mehr Möglichkeiten gibt, an Operationen teilzunehmen, und sieht in ihr eine potentielle Mentorin. Als Stephanie und Leah gemeinsam Cristina zugeteilt werden, beginnen die beiden Anfängerinnen verbissen um Cristinas Gunst zu kämpfen und sich gegenseitig auszustechen. Dabei gehen sie zu weit und gefährden das Leben einer Patientin. Stephanie sieht ein, dass dies falsch war und sie mehr auf Teamwork setzen muss.

Bald darauf beginnt es zwischen Stephanie und Jackson zu knistern. Obwohl Stephanie es eigentlich für eine schlechte Idee hält, etwas mit einem Vorgesetzten anzufangen, lässt sie sich auf die Romanze ein. Dafür erntet sie ein wenig Spott von Leah, da Stephanie sich zuvor immer kritisch über Leahs Flirt mit Alex geäußert hat.

Als die Zukunft des Seattle Grace/Mercy West wegen der Zahlungen an die Betroffenen des Flugzeugabsturzes unsicher ist, denkt Stephanie darüber nach, in ein anderes Krankenhaus zu wechseln. Crsitina appelliert an Stephanies Loyalität, doch diese will die kurze Ausbildungszeit, die sie hat, um eine gute Ärztin zu werden, nicht verschwenden.

Bald darauf scheint das Aus des Seattle Grace/Mercy West so gut wie sicher zu sein. Dass sich nun auch Jackson nach einer neuen Stelle umhört, verunsichert Stephanie. Sie muss erkennen, dass sie sich weniger Sorgen um ihre berufliche Zukunft macht, als darüber, wie es mit ihr und Jackson weitergeht. Die Art von Frau wollte sie eigentlich nie sein. Schließlich gestehen sich Jackson und Stephanie, dass sie in der Nähe des anderen bleiben wollen.

Die Suche nach neuen Stellen erledigt sich, als die Überlebenden des Flugzeugabsturzes gemeinsam mit der Harper Avery Foundation das Seattle Grace/Mercy West kaufen und in Grey + Sloan Memorial Hospital umbenennen. Jackson wird somit einer der neuen Besitzer des Krankenhauses.

Charakterbeschreibung: Dr. Stephanie Edwards, Staffel 10

Als ein Sturm über dem Krankenhaus wütet und der Strom ausfällt, werden Webber und Heather verletzt. Gemeinsam mit den anderen Assistenzärzten beobachtet Stephanie, wie Derek Heather operiert und sie sehen, wie kritisch Heathers Zustand ist. Wenig später stirbt Heather und Derek bittet die Anfänger, sich ein paar nette Worte für Heathers Mutter zu überlegen. Stephanie und die Anderen stellen, fest, wie wenig sie Heather gekannt haben und beschließen, ihr Freundschaft aufzufrischen, indem jeder ein Geheimnis offenlegt. Daher gesteht Stephanie, dass sie sich das Medizinstudium durch ein Cheerleading-Stipendium finanziert hat. Als Heathers Mutter dann das Krankenhaus erreicht, wenden sich die Assistenzärzte an sie und da ihnen keine nette Geschichte zu Heather eingefallen ist, greifen sie auf Merediths Story über George zurück.

Foto: Grey's Anatomy - Copyright: 2014 ABC Studios; ABC/Danny Feld
Grey's Anatomy
© 2014 ABC Studios; ABC/Danny Feld

Um mit den Reparaturen des Krankenhauses beginnen zu können, veranstalten die Ärzte eine Spendengala und Stephanie ist wütend, da Jackson sie nicht dazu einlädt. Stattdessen muss Stephanie in der Notaufnahme arbeiten und beschwert sich bei ihren Kollegen über Jackson. Gemeinsam mit Shane behandelt sie dann Jimmy Evans, doch sie schaffen es nicht, seine Blutung zu stillen, worauf die beiden Cristina anpiepen. Sie bringen Jimmy in den OP und nach dem erfolgreichen Eingriff, gibt Shane Stephanie voller Freude einen Kuss. Zu der verwirrten Stephanie stößt nun auch Jackson und Stephanie gibt zu, wie sehr sie sich über ihn geärgert hat. Jackson entschuldigt sich bei Stephanie.

Als Catherine in die Stadt kommt, will Jackson ihr Stephanie vorstellen. Vor dem bevorstehenden Treffen hat Stephanie großen Respekt und möchte unbedingt einen guten Eindruck auf Jacksons Mutter machen. Sie wählt daher sehr sorgfältig ein Outfit aus, doch dann geben sich Stephanie und Jackson einem romantischen Moment hin. Als die beiden gerade dabei sind, einander auszuziehen, werden sie von Catherine überrascht und Stephanie ist der Moment furchtbar peinlich. Catherine gibt ihrem Sohn zu verstehen, dass sein Verhalten unangebracht ist und lässt die beiden dann allein.

Kurz darauf steht Stephanie gemeinsam mit Jackson und Catherine im OP. Der Vorfall beschämt sie noch immer und die Tatsache, dass Catherine sie während der Operation immer wieder daran erinnert, macht es nicht besser. Catherine lässt indes viele schnippische Bemerkungen fallen und stellt Stephanie als Goldgräberin da, die aus dem guten Ruf der Averys einen Vorteil ziehen will. Am Abend trifft sich Stephanie mit Catherine und will ihr klarmachen, dass sie ernsthafte Gefühle für Jackson hat und ihn nicht ausnutzen will. Catherine ist von Stephanies Courage beeindruckt und will den Abend dann mit ihr und Jackson verbringen.

Nachdem die Assistenzärzte erfolgreich ihre Zwischenprüfung abgelegt haben, ist Stephanie der Meinung, dass sich Shane seit dem Kuss sehr seltsam verhält. Sie spricht Shane schließlich darauf an, doch jener hat den Kuss bereits vergessen und schnappt Stephanie dann einen Patienten vor der Nase weg.

Wenig später lässt sich Stephanie die Augen lasern, damit sie ihre Brille nicht länger braucht, kann dann aber an keinen Operationen teilnehmen. Indes arbeitet sie allerdings mit Meredith zusammen, die eine Studie zu mit 3D-Drucker hergestellten Pfortadern macht. Die beiden sind sehr stolz auf ihr Vorankommen und schaffen es schließlich, eine Gabel zu drucken. Davon sind die anderen Ärzte jedoch nicht sonderlich begeistert. Während sie nun Gefäße drucken, entsteht eine Auseinandersetzung mit Cristina und Shane, die den 3D-Drucker ebenfalls benutzen wollen. Meredith hat jedoch ein Vorrecht darauf und will für die beiden keine Ausnahme machen. Daran wollen sich Cristina und Shane allerdings nicht halten und brechen eines Tages den Druckvorgang von Meredith und Stephanie ab, um selbst ein Gefäß zu produzieren. Die Stimmung zwischen ihnen ist von nun an sehr angespannt.

Eines Tages kommt April zu ihr und möchte Stephanie gern zu ihrer Hochzeit mit Matthew einladen. Stephanie ist verdutzt, als April sie bittet, eine Begleitperson mitzubringen und macht sich auf den Weg zu Jackson. Auch jener ist verwundert, da April die Beziehung der beiden offenbar nicht akzeptiert. Er geht daher zu April, um die Sache richtig zu stellen. Als er zu Stephanie zurückkehrt, erfährt sie, dass April Jackson nicht einladen wird und Stephanie daher bat, Jackson als ihr Date mitzubringen. Jackson schlägt vor, nicht zu der Hochzeit zu gehen und Stephanie erkundigt sich, ob er noch Gefühle für April hat. Daraufhin erwidert Jackson, dass April immer eine gute Freundin bleiben wird, doch romantische Gefühle habe er nicht mehr. Stephanie hält es für eine gute Idee, unter diesen Umständen die Hochzeit zu besuchen.

Als sie eine echte Vene produziert haben, planen Meredith und Stephanie, sie in ein Schaf zu transplantieren. Ihr Eingriff gelingt und Stephanie nimmt die Operation voller Freude für die Nachwelt auf. Etwas später stirbt das Tier jedoch und Stephanie ist sehr enttäuscht. Für Meredith ist dies allerdings kein Hindernis und sie gibt Stephanie zu verstehen, dass man durch die Beseitigung der Fehler irgendwann zum Erfolg kommt.

Während Stephanie und Jackson einen Patienten behandeln, stellen beide fest, wie liebevoll er mit seiner Frau umgeht. Als er sich vor der OP von ihr verabschiedet, flüstern die beiden einander noch ein paar Worte ins Ohr und Stephanie ist sich sicher, dass es sich um eine Liebeserklärung handelt. Als Jackson ihr dann sagt, dass Mark ihm einmal riet, mit den Gefühlen nie hinterm Berg zu halten, überlegt Stephanie, ob sie Jackson ebenfalls ihre Liebe gestehen soll. Sie nimmt Anlauf, bringt die Worte dann aber nicht über die Lippen.

Stephanie freut sich bereits sehr auf die Hochzeit und macht sich mit Jackson auf den Weg zur Feier. Nachdem April den Gang zum Altar entlanggeschritten ist, murmelt Jackson Stephanie eine Entschuldigung zu und erhebt sich dann. Er bittet April, Matthew nicht zu heiraten, da er sie liebt. Stephanie ist geschockt.

Foto: Grey's Anatomy - Copyright: 2014 ABC Studios; ABC/Richard Cartwright
Grey's Anatomy
© 2014 ABC Studios; ABC/Richard Cartwright

Nachdem April mit Jackson getürmt ist, zieht sich Stephanie von ihren Freunden zurück, um die schmerzhafte Trennung zu verarbeiten. Einige Wochen später erst tauchen Jackson und April dann wieder im Krankenhaus auf und Stephanie nimmt sich vor, ihnen aus dem Weg zu gehen. Jackson versucht zwar einige Male, mit Stephanie zu reden, doch sie wimmelt ihn ab. In einem Gespräch mit Leah gesteht sich Stephanie ein, genau gewusst zu haben, dass die Beziehung mit Jackson ein Fehler war. Auch Leah, die vor kurzem von Arizona abserviert wurde, hält Partnerschaften dieser Art für nicht gut. Sie ist der Meinung, dass man dagegen vorgehen sollte, dass die Oberärzte den Anfängern regelmäßig ungeschoren das Herz brechen.

Wenig später wird im Krankenhaus Beschwerde eingelegt, woraufhin es verboten wird, dass die Mitarbeiter Beziehungen führen. Sofort beschwert sich Jo bei Stephanie, da sie glaubt, dass Stephanie zu Owen gegangen ist. Es stellt sich dann jedoch heraus, dass es Leah war. Kurz nach der Einführung der Regel erfährt Stephanie dann auch noch, dass Jackson und April geheiratet haben, was ihr einen weiteren Stich versetzt.

Als Stephanie Jackson in der Notaufnahme dann mit einer Trage umstößt, lässt sie sich auf eine Unterhaltung mit ihm ein. Augenblicklich betont Jackson, wie Leid ihm alles tut und schwört, sich über seine Gefühle nicht im Klaren gewesen zu sein. Stephanie hört sich Jacksons Worte an und bittet ihn dann, sie nicht länger mitleidig anzusehen.

Stephanie arbeitet nun häufig mit Bailey zusammen und ist davon sehr enttäuscht. Denn Bailey arbeitet an einer Therapie für ihren Patienten Braden Morris, der an einer Immunschwäche erkrankt ist. Bei ihrer Arbeit sitzt Bailey stundenlang vor dem Computer und überlegt, wie sie Braden mit Gentherapie helfen kann. Stephanie beobachtet Bailey dabei und fühlt sich sehr unnütz. Als Bailey dann endlich einen Ansatz findet und Braden mit einem abgewandelten HI-Virus infizieren will, bereitet Stephanie alles für den Eingriff vor. Den Eltern ist diese Methode dann aber doch zu experimentell und sie sagen die Behandlung ab. Enttäuscht macht sich Stephanie auf den Weg zu Bailey und überreicht ihr die nun nutzlosen Einwilligungspapiere.

Etwas später geht es Braden schlagartig besser und Stephanie vermutet, dass Bailey ihn gegen den Willen der Eltern behandelt hat. Bailey gibt dies nicht zu, lächelt aber vielsagend vor sich hin. Problematisch wird es, als Braden entlassen werden soll. Bailey muss schließlich zugeben, sich dem Wunsch der Eltern widersetzt zu haben, woraufhin Familie Morris beschließt, das Krankenhaus zu verklagen. Stephanie und Bailey müssen sich daraufhin dem Vorstand stellen und Bailey behauptet stur, dass es ihr nicht Leid tut, Bradens Leben gerettet zu haben. Alle versuchen, Familie Morris zu beruhigen und in einem Gespräch mit den Eltern und Jackson erfährt Stephanie, dass er und April ein Kind erwarten. Jackson entschuldigt sich bei Stephanie, sie damit so überrumpelt zu haben. Familie Morris lenkt nicht ein und da Bailey deswegen entlassen werden soll, entschließt sich Stephanie dazu, die Schuld auf sich zu nehmen. Sie erzählt deshalb, dass sie vergessen hat, Bailey darüber zu informieren, dass die Eltern sich gegen die Therapie entschieden haben. Daher hat Bailey den Eingriff gemacht, ohne zu wissen, dass sie sich strafbar macht. Als Familie Morris davon hört, wollen sie lediglich, dass Stephanie für einige Tage suspendiert wird. Bailey dankt Stephanie für ihren Einsatz und die beiden sind froh, Braden geholfen zu haben.

Maret Hosemann & Marie Florschütz - myFanbase

Zum zweiten Teil der Charakterbeschreibung (Staffel 11)
Zum dritten Teil der Charakterbeschreibung (Staffel 12)
Zum vierten Teil der Charakterbeschreibung (Staffel 13)