Episode: #4.10 Verloren in der Dunkelheit

Melinda hilft einer Frau, die nicht bemerkt hat, dass sie ein Geist ist, sich an das Leben vor ihrem Tod zu erinnern. Doch was dabei herauskommt, ist viel größer, als ein bloßes Eheproblem mit ihrem Ehemann Roger. Außerdem hat Melinda Angst, dass Sam nach der Frau suchen könnte, der er plante einen Ehering zu überreichen und sich womöglich nocheinmal in sie verliebt.

Diese Serie ansehen:

Melinda und Jim/Sam* sind zu einem Ausflug zum Bauernmarkt verabredet, doch Sam muss ihr absagen, da er arbeiten muss. Dann fragt sie ihn nach dem Verlobungsring, doch er weicht der Frage aus und fährt weg. Auf dem Markt trifft sich Melinda mit Delia und bittet sie um Rat, was sie von der Sache mit dem Ring halten soll. Delia versucht ihr klarzumachen, dass Jim die Strapazen nicht auf sich genommen hat, um dann mit einer anderen Frau durchzubrennen. Plötzlich erscheint der Geist von Tammy Gardner neben ihr, allerdings merkt diese nicht, dass sie tot ist, und wundert sich, wieso sie vom Apfelverkäufer ignoriert wird.

Melinda fährt nun zum Haus der Gardner, um sich bei Tammys Mann, Roger, wegen ihr zu erkundigen, allerdings muss sie feststellen, dass dieser mit Elizabeth neu verheiratet ist. Sie fragt ihn nach Tammys Adresse, doch er hat seit dem Tag, an dem sie ihn vor zwei Jahren verlassen hat, nichts mehr von ihr gehört.

Am Abend klingelt es bei Melinda an der Tür. Roger erzählt ihr, dass Tammy früher schon des Öfteren für mehrere Tage verschwand, wenn sie sich eingeengt fühlte, doch bisher immer wieder zurückkam. Doch an dem Tag ihres vierjährigen Hochzeitstages blieb sie verschwunden.

Am nächsten Tag fahren Eli und Melinda erneut zum Markt, um nach Tammy zu suchen. Doch diese ist gerade in einer Reinigung, wo sie erneut ignoriert wird. Sie wird sauer und lässt die Kleiderständer verrückt spielen. Melinda schafft es sie zu überzeugen, damit aufzuhören und gesteht ihr, dass sie tot ist. Plötzlich kann sich Tammy an wage Erlebnisse kurz vor ihrem Tod erinnern und verschwindet überstürzt.

Eli geht Tammys Erinnerungen nach und findet in einem Waldstück ihr Auto, das scheinbar zum Selbstmord benutzt wurde. Auf dem Fahrersitz sieht er eine bereits skelettierte Leiche.

Melinda und Eli glauben nun, dass Tammy nichts ins Licht gehen kann, da sie Schuldgefühle hat, ihre Kinder und ihren Mann im Stich gelassen zu haben. Außerdem könnte Tammy eine Affäre mit einem anderen Mann gehabt haben, bei dem sie die Zeit verbrachte, wenn sie von zu Hause verschwunden war.

Am Abend erscheint Tammy und bittet Melinda um Hilfe. Nachdem Tammy wieder überstürzt verschwindet, beobachtet sie Sam, wie dieser seine Sachen packt. Besorgt, dass er sie für eine andere verlassen könnte, geht sie zu ihm rüber und fragt ihn, ob er verreisen will. Doch er will eigentlich nur in die Reinigung. Melinda ist es sichtlich unangenehm, dass sie ihn so ausfragt, und bietet ihm an, dass er die Waschmaschine und den Trockner im Haus benutzen kann.

Am nächsten Tag fährt sie erneut zum Haus der Gardners und erkundigt sich bei den Nachbarkindern über mögliche Kinder von Tammy und Roger. Doch diese erzählen ihr, dass es keine Kinder in dem Haus gibt und gab.

Melinda ruft Eli an, um ihm von den Neuigkeiten zu berichten. Dieser sitzt gerade auf der Polizeistation und rechnet mit einer Festnahme, doch stattdessen erzählt ihm Detective Blair, dass die Gebissabdrücke, die man von der Leiche gemacht hat, zu zwei Frauen passen: Tammy Gardner und Sarah Evers. Sarah wurde vor sechs Jahren von ihrem Exmann vermisst gemeldet und ist seitdem nie wieder aufgetaucht.

Melinda besucht Sarahs Exmann Thomas, der ihr erzählt, dass seine Frau vor ihrem Verschwinden eine Beziehung mit einem Mann hatte, er aber dennoch die ganzen Jahre gehofft hatte, dass sie wieder zurückkommt. Plötzlich erscheint Tammy und begreift, dass sie Thomas für Roger verlassen hat.

Delia besucht Sam und fragt ihn wegen des Ringes und er erklärt, dass er sich nicht sicher ist, ob er die Frau finden will, der er den Ring versprochen hat.

Währenddessen ist Melinda erneut bei Roger und dieser erzählt ihr, dass er Tammy vor ihrem Exmann beschützen und ihr ein besseres Leben bieten wollte. Danach erfährt sie von Delia, was Sam wegen dem Ehering gesagt hat.

Plötzlich erscheint Tammy, die sich nun an alles erinnern kann, außer, wieso sie Roger verlassen hat. In dem Moment bemerkt Melinda an ihren Handgelenken Druckstellen und fragt sie, wer ihr das angetan hat. Sie kann sich zwar nicht erinnern, schließt Roger als Übeltäter allerdings sofort aus.

Daraufhin sucht Melinda Rogers derzeitige Ehefrau, Elizabeth, auf dem Bauernmarkt auf. Sie erzählt ihr von Tammys Leiche im Wald. Als sie ihr von den Druckstellen an ihren Handgelenken erzählt, scheint Elizabeth etwas verängstigt, doch vertraut sich Melinda nicht an und beendet dann das Gespräch. Nun erinnert sich Tammy, dass sie früher dieselbe Angst durchgestanden hat, wie Elizabeth heute.

Endlich kann sich Tammy an alles erinnern und erzählt Melinda, dass Roger sie mit einem Messer bedroht hat, als er sie aus ihrem Haus entführt hat. Danach hatte er sie geknebelt und in einem kleinen Loch unter dem Fußboden festgehalten. Nach einer Zeit hatte er sie herausgelassen und sich um sie gekümmert, sodass sie anfing, ihm zu vertrauen. Melinda erklärt ihr, dass es sich dabei um das Stockholmsyndrom handelt, wo der Entführte, nach einer Gehirnwäsche, Stück für Stück Sympathie bis hin zu Liebe zum Entführer aufbauen kann. Sie hatte nie versucht wegzulaufen, da er ihr gedroht hatte, in dem Fall ihre Familie zu töten. Eines Tages kam sie zu spät vom Bauernmarkt nach Hause und er bemerkte, dass sie versuchte, ihn anzulügen. Daraufhin hatte er ihr heimlich Schlaftabletten ins Essen gemischt und ist mit ihr in den Wald gefahren.

Melinda fährt zu Rogers Haus und entdeckt unter dem Teppich das Loch und befreit Elizabeth, allerdings bemerken sie nicht, wie Roger sich von hinten anschleicht und Melinda angreift. Mit Elizabeths Hilfe schaffen sie es, Roger zu überwältigen und sperren ihn im Loch ein.

Vor dem Polizeirevier beobachten Tammy und Melinda, wie Elizabeth von ihrer Familie empfangen wird. Dann zeigt Melinda ihr einen Zeitungsausschnitt, den sie in ihrem Portemonnaie gefunden hat und Tammy fällt ein, dass das der Grund war, wieso sie am Tag ihres Verschwindens zu spät nach Hause kam – sie hatte das Bild ihres Sohnes in der Zeitung gesehen und es stundenlang angeschaut. An dem Tag hatte Roger begriffen, dass er die Gewalt über sie verlor, und brachte sie um.

Nun trifft sich Melinda mit Thomas und erzählt ihm von ihrer Gabe, obwohl er zunächst misstrauisch ist, schafft sie es ihn zu überzeugen, dass Tammy anwesend ist. Nun sprechen sich die beiden aus und sie geht dann ins Licht hinüber.

Am nächsten Morgen bringt Melinda Sam Kaffee, der gerade in der Zeitung die Story über Roger liest und nun beschlossen hat, die Frau zu finden, der er den Ring schenken wollte. Allerdings weiß er noch nicht, wie es dann weitergehen soll.

*Anmerkung: Wenn im Text von Sam die Rede ist, sieht man meist Jim.

Anja Schmidt - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "Ghost Whisperer" über die Folge #4.10 Verloren in der Dunkelheit diskutieren.