Episode: #1.21 Freier Fall (1)

Melinda erhält Besuch von den Geistern eines Piloten und einer Stewardess. Daraufhin hat sie das ungute Gefühl, dass es einen entsetzlichen Flugzeugabsturz geben wird. Daraufhin erklärt ihr Andrea, dass ihr Bruder an diesem Tag ebenfalls mit der Maschine fliegen sollte. Nun versuchen die beiden so viele Menschen wie möglich zu warnen.

Diese Serie ansehen:

Als Melinda am Morgen erwacht, sieht sie wie ein Taube gegen die Fensterscheibe fliegt und stirbt, während Jim gerade nach Hause kommt. Melinda öffnet den Kühlschrank und bemerkt, dass alle Nahrungsmittel tiefgefroren und auch die Fenster vereist sind. An der Tür klopft es, aber als Melinda an der Tür nachschaut, ist niemand da und auch die Taube ist verschwunden.

Vor dem Antiquitätenladen erzählt Andrea Melinda, dass sie gerne den Laden vergrößern würde, da Tiffany Cogan ihre Bäckerei schließen will. Währenddessen Andrea immer weiter redet, bemerkt Melinda, dass die Fenster des Ladens zufrieren und sieht einen Bus voller gequälter Menschen. Als sie in einem Laden an der Schlange steht, sieht sie, wie sich eine Nachricht auf der Tafel bildet, die aber sogleich wieder verschwindet. Dann hört sie die Düsen eines Flugzeuges. Andrea bombardiert Melinda, als diese wieder zurückgekommen ist, mit Plänen für die Vergrößerung. Sie unterhalten sich auch über das Geburtstagsgeschenk für Andreas Bruder Mitch und, dass sie sich als Kinder nicht immer verstanden haben. Andrea bemerkt, dass die Uhr stehengeblieben ist.

Jim unterhält sich mit John Gregory, der neu nach Grandview gezogen ist, über sein Leben und was er früher alles erlebt hat. Als er Melinda sieht, ist er begeistert, bis ihm klar wird, dass sie Jims Frau ist. Melinda ist gekommen, um Jim Suppe zu bringen und sie erzählt ihm, von ihrem schrecklichen Gefühl.

Nachdem Melinda nach Hause gekommen ist, bemerkt sie die Kälte und spürt ein Erdbeben, dass das Haus erschüttert, bevor eine schwarze Gestalt vor ihr auftaucht. Später räumt Melinda zusammen mit Jim den Kühlschrank aus, als er ihre Angst bemerkt und versucht sie zu beruhigen. In der Nacht bekommt Melinda eine Vision. Melinda schreitet durch Grandview und sieht wie ein Polizist, der den Verkehr regelt, auf eines der Fenster zeigt, wo sich dort eine Gestalt befindet, die sie als Auserwählte bezeichnet. Als sie aufschreckt, dreht sie das Thermostat höher, da es kälter im Haus geworden ist. Sie geht ins Wohnzimmer und sieht einen frierenden Geist, der sofort verschwindet.

Am nächsten Tag erzählt ihr Andrea von dem Architekten, der den Umbau übernehmen soll. Während des Gesprächs hört Melinda wieder Triebwerke eines Flugzeuges und bemerkt den Mann, der sich vom Dach des Little Broadway Theater stürzt. Wieder im Laden wird Melinda mit Charlie Gilbert bekannt gemacht und er zeigt ihr gleich seine Ideen für den Umbau, jedoch wird Melinda von klopfenden Geräuschen abgelenkt. Auch Andrea bemerkt, dass die Taschenuhr wieder stehen geblieben ist. Wieder zu Hause isst sie mit Jim zu Mittag und erklärt ihm, dass sie das Gefühl hat, sich beeilen zu müssen. Am Nachmittag versucht Andrea sie von der Vergrößerung des Ladens zu überzeugen, während Melinda sich bemüht, dass Thermometer in Gang zu bekommen und sieht den Geist von letzter Nacht, der ihr erklärt, dass sie ganz in der Nähe sind. Danach reden sie über Mitch und Andrea fällt auf, dass die Taschenuhr wieder um 10.30 Uhr stehen geblieben ist. Draußen vor dem Laden sieht Melinda den lachenden Mann, der auf eine Uhr zeigt.

Zur selben Zeit sind zwei Autos in einen Unfall verwickelt. Jim verarztet einen Mann, dessen Hand abgetrennt wurde und gibt John den Auftrag, die Hand zu suchen. Als dieser sie unter einem Auto hervorgefischt hat, fällt John in Ohnmacht.

Unterdessen versucht Melinda etwas über einen Flugzeugabsturz herauszufinden, als Charlie den Laden betritt und sie sich über seine Familie, sowie seine Ideen für den Laden unterhalten. Als Melinda nach hinten geht, um Tee zu machen, taucht plötzlich der Geist auf und erklärt ihr, dass er ein Pilot ist und sich sein Flugzeug in der Luft befindet. Kurzer Hand schmeißt sie Charlie aus dem Laden und erzählt Andrea von dem Flugzeug. Aus heiterem Himmel taucht eine Stewardess im Laden auf und erzählt Melinda, dass im Flugzeug Trans – Eastern 395der Druck sank und daraufhin die Passagiere panisch wurden. Nachdem der Geist weg ist, erzählt sie Andrea, dass das Flugzeug von Johannisburg gestartet ist. Andrea fährt voller Angst zu Mitchs Wohnung.

Jim stellt John zur Rede und ihm wird klar, dass er kein Blut sehen kann. Um Jim abzulenken, macht er ihn auf den Notruf aufmerksam. Sofort ruft er Melinda an, die die Menschen auf dem Platz warnen soll, jedoch fliegt in dem Moment die Maschine schon über die Köpfe der Bewohner und stürzt in geringer Entfernung ab. Jim kommt gerade am Platz an und versorgt schnell einige Personen, als diese aufbrechen und zur Absturzstelle fahren. Melinda sieht Andrea, die ihr erzählt, dass sie den Absturz gesehen hat. Mit einem Mal sieht Melinda Tausende von Toten, die auf sie zukommen.

Franziska Obenauff - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

  • Anne L. vergibt 6/9 Punkten und schreibt:
    Diese neue Folge beginnt mit einer gewissen Unruhe. Melinda ist beängstigt, denn eine weiße Taube kündigt Unheil an. Ein echtes Dilemma ist für mich aber Melindas Babygetue, als sie sich um die...mehr

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "Ghost Whisperer" über die Folge #1.21 Freier Fall (1) diskutieren.