Episode: #1.10 A 561 984

Gegen Stanfords Befehl, reisen Mark und Demetri nach Hongkong, um die Frau zu finden, die mehr über Demetris Schicksal weiß. Simon versucht seine und Lloyds Rolle bei der Entstehung des globalen Blackouts zu ergründen und Zoey erfährt die wahre Bedeutung ihres Flashforwards.

Diese Episode ansehen:

Foto: Shoreh Aghdashloo, FlashForward - Copyright: 2009 American Broadcasting Companies, Inc. All rights reserved./Ron Tom
Shoreh Aghdashloo, FlashForward
© 2009 American Broadcasting Companies, Inc. All rights reserved./Ron Tom

In Hongkong sieht sich die mysteriöse Anruferin, die Demetri über sein drohendes Schicksal informiert hat, eine Verfilmung von Charles Dickens "Eine Weihnachtsgeschichte" an. Wie Mark hat auch sie eine Wand voller Fotos, Namen und Notizen, die den globalen Blackout betreffen. Auch ein Foto von Demetri befindet sich an der Wand, darunter steht die Signatur "A561984".

Mark und Demetri treffen in Hongkong ein. Am Flughafen begegnen sie dem FBI-Agenten Marshall Vogel. Er rät ihnen, sofort wieder zurückzufliegen. Zur gleichen Zeit findet eine große Pressekonferenz statt, die weltweit übertragen wird. Gordon Myhill, der Leiter des National Linear Accelerator Projects (NLAP), teilt mit, dass er Informationen über die Ursache des Blackouts hat. Er übergibt das Wort an seine Mitarbeiter Lloyd und Simon. Lloyd verkündet der Welt, dass das NLAP am 6. Oktober 2009 versucht hat, mit einem Teilchenbeschleuniger den Urknall zu simulieren – und dabei wohl ungewollt den Blackout verursachte.

Unter den Journalisten in dem vollbesetzten Pressekonferenzsaal bricht große Aufregung aus. Simon versucht sich zu rechtfertigen, dass diese Folgen ihres Experiments nicht vorhersehbar waren, während Lloyd sich bemüht, sein Mitgefühl auszudrücken und den Menschen zu versichern, dass es nie wieder einen Blackout geben wird. Plötzlich greift sich eine Journalistin eine Waffe von einem Sicherheitsbeamten und schießt auf Lloyd und Simon. Sie verfehlt die beiden jedoch. Simon macht Lloyd klar, dass er sich sein Leben nicht ruinieren lässt und die Schuld nicht anerkennt, so lange nicht eindeutig bewiesen ist, dass ihr Experiment den Blackout verursacht hat.

Auch Mark und Demetri haben in Hongkong auf einer Großleinwand die Pressekonferenz verfolgt. Mark zweifelt daran, dass Lloyds und Simons Experiment für den Blackout verantwortlich ist und betrachtet die Suche nach Antworten als noch lange nicht beendet. Stanford weist Janis indessen an, Lloyd und Simon, die nach der Pressekonferenz untergetaucht sind, schnellstmöglich zu finden und zum Verhör zu holen. Janis begibt sich daraufhin ins Krankenhaus, in dem Dylan immer noch liegt, und wartet auf Lloyd. Als dieser schließlich eintrifft, verlangt er von Janis, ihn und seinen Sohn in Ruhe zu lassen.

Simon dagegen taucht von sich aus in Stanfords Büro auf und bietet seine Hilfe an. Simon will in das FBI-Team, das den Blackout untersucht, aufgenommen werden, um Beweise zu sammeln, dass das Experiment nicht die Ursache war. Er erinnert Stanford daran, dass die Regierung die Finanzierung der Ermittlungen bald einstellen wird, da die Schuldigen nun gefunden scheinen, und das Team somit nur noch wenig Zeit hat. Stanford bittet Simon, am nächsten Tag wiederzukommen, um die Sache zu besprechen.

Zoey hinterlässt Demetris Eltern eine Nachricht, in der sie diese bittet, zur Hochzeit zu kommen. In Zoeys Flashforward waren die Eltern am Strand dabei. Dann wird Zoey von einem Kollegen gefragt, ob sie zur Beerdigung einer gemeinsamen Bekannten namens Joyce mitkommt, was Zoey bejaht.

In Hongkong suchen Mark und Demetri ein iranisches Restaurant auf. Durch eine Stimmenanalyse wissen sie, dass die Anruferin Iranerin sein muss. Das Restaurant befindet sich in dem Gebietsradius, aus dem der Anruf kam. Sie spielen Samad, dem Besitzer des Restaurants, den Anruf vor, doch er behauptet, die Stimme nicht zu kennen. Mark und Demetri sind sich sicher, dass er lügt. Nachdem Mark seinen Kollegen aus dem Restaurant geschickt hat, erinnert er Samad daran, dass die amerikanische Regierung sehr erfolgreich darin ist, islamische Verdächtige für immer verschwinden zu lassen. Samad verrät Mark daraufhin, dass die gesuchte Frau Nhadra Udaya heißt, und nennt ihm ein anderes Restaurant, in dem sie regelmäßig isst. Demetri fragt Mark anschließend, warum er bei der Einschüchterungsmaßnahme nicht dabei sein durfte. Mark erwidert, dass er ihn auf diese Weise nur schützen will.

Stanford und Janis zeigen Simon am nächsten Tag das Satellitenbild von dem rätselhaften Turm mitten in der Einöde Somalias. Simon erkennt das Bauwerk als einen Pulse Laser, den er 1992 entworfen, aber nie gebaut hat. Janis erklärt ihm, dass das Bauwerk auf dem Bild real ist – und dass die Aufnahme aus dem Jahr 1991 stammt. Simon kann sich nicht erklären, wie ein Wissenschaftler den Laser schon 1991 konzipiert und gebaut haben könnte, ohne dies zu veröffentlichen und damit in die Geschichte einzugehen. Janis zeigt ihm das Phantombild von "D. Gibbons" (#1.02), doch Simon kennt die Person nicht.

Lloyd macht sich Sorgen um die Sicherheit seines Sohnes. Olivia schlägt ihm vor, Dylan in ein privates Kinderkrankenhaus zu überweisen. Derweil ist Zoey auf der Beerdigung von Joyce. Sie sieht auf dem Sarg eine weiße Rose liegen und erinnert sich wieder daran, dass in ihrem Flashforward sowohl sie selbst als auch Mrs. Noh jeweils eine solche Blume in den Händen hatten. In ihr reift die schreckliche Erkenntnis, dass es sich bei der Feier am Strand nicht um ihre und Demetris zukünftige Hochzeit, sondern um eine Trauerfeier für Demetri gehandelt haben könnte. Weinend verlässt sie die Beerdigung.

Mark und Demetri finden Nhadra Udaya in dem Restaurant. Sie ist nicht begeistert, dass die beiden FBI-Agenten sie aufgespürt haben. Schließlich enthüllt sie Demetri, dass er seinen zukünftigen Mörder bereits kennt: es ist Mark. Sie nennt die Seriennummer der Waffe, mit der Demetri erschossen wird: A561984. Das ist tatsächlich die Nummer von Marks Waffe. Mark wird wütend, wirft den Tisch um und will Nhadra aus dem Restaurant zerren, doch sie werden bereits von der chinesischen Polizei und Marshall Vogel erwartet. Vogel, der nicht vom FBI, sondern von der CIA ist, bringt Mark und Demetri zum Flughafen. Dort erhält Mark einen Anruf von Stanford, der eine Videoaufnahme von Marks Ausraster in dem Restaurant vor sich hat. Nach dem Telefonat übergibt Mark seine Waffe und seine Marke an Demetri. Mark ist nicht länger beim FBI. Derweil betrachtet Nhadra ihre Wand mit den Hinweisen und sagt ihrem Besucher, dass sie ihn nicht schützen kann. Der Mann erwidert, dass er dann jemand finden muss, der es kann. Bei dem Mann handelt es sich um "D. Gibbons".

Zoey besucht Mrs. Noh und sagt ihr, dass sie begriffen hat, dass sie in der Zukunftsvision nicht ihre und Demetris Hochzeit, sondern Demetris Trauerfeier gesehen hat. Mrs. Noh gesteht, dass sie den gleichen Flashforward hatte, jedoch bislang nichts gesagt hat, da sie den baldigen Tod ihres Sohnes nicht akzeptieren will. Mrs. Noh hat durch den Flashforward jedoch erkannt, wie sehr Zoey Demetri liebt und dass es ein Glück wäre, Zoey als Schwiegertochter zu haben. Zoey versichert Mrs. Noh, dass sie die Zukunft verändern werden.

Janis spricht mit Bryce darüber, dass sie in ihrem Flashforward schwanger war und dass die Empfängnis nun bald passieren müsste. Auf natürlichem Wege kommt dies jedoch nicht in Frage, da Janis durch und durch lesbisch ist. Bryce überweist sie an eine Spezialklinik für künstliche Befruchtung.

Zwei Sanitäter holen Dylan für den Transport in die Kinderklinik ab. Olivia verabschiedet sich von Lloyd und Dylan, merkt jedoch, dass mit den Sanitätern etwas nicht stimmt. Sie ruft einen Sicherheitsbeamten herbei, woraufhin einer der vermeintlichen Sanitäter eine Waffe zieht und den Wachmann niederschießt. Dann droht er, auch Olivia zu erschießen, wenn Lloyd nicht mit ihnen kommt. Hilflos und mit dem weinenden Dylan im Arm muss Olivia mit ansehen, wie die angeblichen Sanitäter Lloyd entführen.

Maret Hosemann - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "FlashForward" über die Folge #1.10 A 561 984 diskutieren.