Episode: #1.18 Die Enthüllung

Vor dem Todestag seiner Mutter wird Ephram wieder einmal damit konfrontiert, dass sein Vater seine Mutter betrogen hat, was einen noch größeren Keil zwischen Vater und Sohn wirft. Amy wird sich derweil bewusst, dass es Colin vielleicht doch nicht so gut geht, wie alle immer glauben, da er bei einem Date aggressiv wird. Sie erzählt ihrem Vater davon und dieser gibt es weiter an Andrew. Die Harts fassen den Entschluss Andrew nicht mehr als ihren Hausarzt zu nehmen.

Diese Serie ansehen:

Foto: Copyright: Warner Bros. Entertainment Inc.
© Warner Bros. Entertainment Inc.

Ephram spielt während des Klavierunterrichtes ein Stück, dass ihn an die vergangenen Zeiten mit seiner Mutter in New York erinnert.

Seine Eltern streiten sich mal wieder im Zimmer nebenan, während er am Klavier sitzt. Wie immer geht es bei ihrem Zwist darum, dass Andy nie zu Hause ist und Julia langsam genug davon hat.

Bei den Abbotts haben Amy und Colin das Haus für sich und lassen es sich nicht nehmen, in Amys Zimmer wild rumzuknutschen. Als Amys Eltern überraschend früh nach Hause kommen, schaffen es die beiden gerade noch vor den Fernseher zu hechten und so zu tun, als hätten sie die ganze Zeit nur auf der Couch gesessen. Kurz bevor Colin gehen muss, wird ihm schlagartig übel und er geht ins Badezimmer. Die besorgte Amy folgt ihm und kann durch die Türe hören, dass Colin sich übergeben muss.

Im Haus der Browns haben Andy und Delia Besuch von Nina und Sam. Beim Abendessen erzählt Andy in einer Leier von seinem anstehenden Besuch in New York. Dabei handelt es sich um Julias ersten Todestag und wie es die jüdischen Traditionen vorsehen, versammeln sich Freunde und Familie zu diesem Anlass noch einmal am Grab des Verstorbenen und jemand trägt das Kaddisch vor. Ihr Gespräch wird von Ephram unterbrochen, dessen unstete Laune Andy an die Zeiten erinnert, als sie gerade erst nach Everwood gezogen sind.

Wegen ihrer Sorgen um Colin sucht Amy bei ihrem Vater Rat und wüsste gern, wann es Colin wieder gut gehen wird und alle Nebenwirkungen verschwunden sein werden. Harold ist etwas überrascht zu erfahren, dass Colin gesundheitliche Probleme zu haben scheint, will Amy aber nicht beunruhigen und schiebt es auf den Stress.

Andy bittet Ephram das Vortragen des Kaddisch bei der Zeremonie zu übernehmen und jener stimmt zu.

Julia betritt Ephrams Zimmer, der sich schon auf den Ausflug mit seinem Vater freut, um für sein anstehendes Konzert einen neuen Anzug zu kaufen. Seine Mutter muss ihm allerdings mitteilen, dass bei Andy etwas dazwischen gekommen ist und er sich auf dem Weg nach Boston befindet. Ephram will seine Enttäuschung nicht zeigen und sagt nur, dass ihn das nicht überraschen sollte.

Andy und Harold fahren vor ihren Praxen vor und Andy erzählt von seinen Einkaufsplänen mit den Kindern für Ephrams Klavierkonzert. Im Anschluss spricht Harold ihn auf Colins Gesundheitszustand an, doch auch Andy scheint diesbezüglich nicht auf dem neusten Stand zu sein. Er sagt Harold aber, dass er bei den Harts einmal nachhaken wird. Im Geschäft ist Ephram seinem Vater gegenüber äußerst abweisend und schickt ihn weg, da er sich durchaus im Stande sieht, selbst einen Anzug zu kaufen.

Julia hilft Ephram bei der Auswahl des richtigen Anzuges. Ephram hat es noch nicht verwunden, dass sein Vater ihn wieder einmal versetzt hat, doch Julia entschuldigt dessen Verhalten und will ihrem Sohn verdeutlichen, dass Andy nicht immer so vielbeschäftigt war. Auf Ephrams Frage, warum sich die beiden in letzter Zeit besonders häufig streiten, lenkt jene das Gespräch auf ein anderes Thema und fragt Ephram, ob er Catherine, ein Mädchen aus seiner Schule, zu seinem Konzert einladen wird. Obwohl seine Antwort nein lautet, ist sie sich sicher, dass er sie eigentlich gern dabei hätte.

Die Harts bekommen Besuch von Andy, der Colin nach aufgetretenen Nebenwirkungen fragt. Jener will erst nicht zugeben, dass er sich häufig übergibt und seine Mutter entschuldigt sich, dass sie Andy nicht früher darüber aufgeklärt haben. Colin will herunterspielen, dass er sich in letzter Zeit nicht gut gefühlt hat, was Andy bemerkt und vorschlägt, Colin für ein paar Untersuchungen ins Krankenhaus zu bringen. Dieser Vorschlag trifft weder bei seinen Patienten noch dessen Mutter auf Begeisterung.

Nach seinem Einkauf trifft Ephram auf Amy, die vor dem Kino auf Colin wartet. Als er ihr von dem anstehenden Klavierkonzert erzählt, ist sie begeistert und möchte sehr gern kommen, um ihn spielen zu sehen.

Colin taucht zu spät zum Film auf und ist erbost, weil Amy anscheinend weitererzählt hat, dass er krank ist. Obwohl sie es nicht darauf angelegt hat, dass ihr Vater Dr. Brown von Colins Beschwerden unterrichtet, lässt Colin seine Wut über die erneuten Untersuchungen an Amy aus.

Bei einem weiteren Gespräch zwischen Dr. Brown und den Harts wird klar, dass es die Familie inzwischen Leid ist, Colin permanent ins Krankenhaus nach Denver fahren zu müssen, da sie sich wünschen, dass ihr Sohn ein ganz normales Leben führen kann, wie es vor seinem Unfall der Fall war. Dr. Brown teilt ihnen mit, dass Colin das vielleicht nie gelingen wird, woraufhin die Harts sich dazu entschließen, Dr. Brown von Colins Fall abzuziehen.

Delia gesteht Ephram, dass sie ein wenig Angst hat, zurück nach New York zu gehen, da sie manchmal denkt, dass sie ihre Mutter dort zurückgelassen haben. Sie macht sich außerdem Vorwürfe, weil sie in letzter Zeit nicht mehr so häufig an Julia gedacht hat, wie noch kurz nach deren Tod. Ephram sagt seiner kleinen Schwester, dass es ihm nicht anders geht und es daher jetzt umso bedeutsamer ist, an ihre Mutter zu denken.

Julia hat Ephram nach ihrem Einkauf in das Restaurant gebracht in dem Catherine Adams, Ephrams Schwarm, arbeitet und will, dass er sie zum Konzert einlädt. Er traut sich sie zu fragen und sie willigt ein, zu kommen. Zurück zu Hause kann Ephram gar nicht mehr mit seinem Loblied auf sie aufhören. Er und seine Mutter hören einen Anruf von Andy ab, der mitteilt, dass er auch heute nicht nach Hause kommen wird. Die Stimmung schlägt um und Ephram ist entrüstet, da er weiß, dass sich sein Vater nicht in Boston aufhält und unterstellt ihm, eine Affäre zu haben. Doch Julia verteidigt Andy und versucht Ephram klar zu machen, dass das nicht der Fall ist.

Durch den Vertrauensbruch ihres Vaters noch immer aufgebracht, verläuft das Abendessen im Hause Abbott eher unharmonisch. Amy verlangt eine Entschuldigung von ihrem Vater, der ihre Äußerungen zu Colins Gesundheitszustand nicht so diskret behandelt hat, wie sie es erwartet hat. Doch auch Rose Schlichtungsversuche können Amys Wut nicht abmildern und sie stürmt aus dem Zimmer.

Nicht viel anders ist die Stimmung zwischen Andy und Ephram. Das eigenartige Verhalten seines Sohnes Leid geworden, will Andy erfahren, warum Ephram in diese alten Verhaltensmuster zurückfällt. Nach einigem hin und her sagt Ephram seinem Vater, dass er weiß, dass er seine Mutter mit einer anderen Frau betrogen hat. Über diese Aussage ist Andy verblüfft und er schwört Ephram, dass es nicht er war, der eine Affäre hatte, sondern Julia. Ephram will das zunächst nicht glauben, doch sein Vater versichert ihm, dass er die Wahrheit sagt, diese Tatsache seiner Liebe zu Julia aber keinen Abbruch tut, da er die Schuld für ihren Ehebruch ganz allein auf seine Kappe nimmt.

Die beiden Ärzte begegnen einander beim Frühstück und Andy erzählt, dass die Harts wahrscheinlich bald zu Harold kommen werden, da sie nicht mehr wollen, dass er selbst Colin behandelt. Daraufhin erwidert Harold, dass das dann wohl der einzige Patient Andys sei, den er nicht übernehmen wird, da er ohnehin schon genügend Ärger mit Amy hat.

Colins Schwester Laynie hat beschlossen die Augen nicht länger vor dem Zustand ihres Bruders zu verschließen und geht zurück aufs Internat. Zuvor verabschieden sich die Geschwister und Colin macht ihr klar, dass er es ihr nicht übel nimmt, dass sie geht, sie aber vermissen wird.

Amy redet mit Harold, der sich nicht für sein Verhalten entschuldigt, da er nur Colins Bestes im Sinn hatte. Amy ist jedoch noch nicht bereit für eine Versöhnung und will, dass ihr Vater sie allein lässt.

Ephram hat über die Worte seines Vaters nachgedacht und sucht ihn in dessen Praxis auf. Er entschuldigt sich dafür, dass er seine ganze Wut darüber, dass Andy in den letzten 15 Jahren kein toller Vater war, am Abend zuvor an ihm ausgelassen hat. Andy verdeutlicht ihm, dass das seine gutes Recht ist. Die beiden versichern einander, dass Julia eine nahezu perfekte Ehefrau und Mutter war, die trotz kleiner Fehler für immer einen ganz besonderen Platz in ihren Herzen haben wird.

Die Browns fahren nach New York, um noch einmal von Julia Abschied zu nehmen. Am Grab übernimmt Ephram es, das Kaddisch zu sagen.

Ephram sitzt am Klavier, als seine Mutter zu ihm kommt. Sie möchte nicht, dass er wütend auf seinen Vater ist. Sie erzählt ihrem Sohn, wie er als Dreijähriger zum ersten mal an einem Klavier saß, auf Anhieb spielen konnte und allen Anwesenden klar war, dass ihm die Musik im Blut liegt. Genau so ist es bei ihr, sie hat keine Wahl und muss mit Andy zusammen sein, da sie ihn liebt. Sie existieren nur zusammen, da sie eine Einheit sind, auch wenn es manchmal weh tut.

Marie Florschütz - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "Everwood" über die Folge #1.18 Die Enthüllung diskutieren.