Episode: #5.17 Hemmungslos

Der Patient Nick hat keine Kontrolle mehr über sich und spricht alles aus, was er denkt. So wird er House immer ähnlicher. House hat derweil den Verdacht, dass Wilson und Taub etwas vor ihm verbergen.

Diese Serie ansehen:

Foto: Robert Sean Leonard, Dr. House - Copyright: 2008 Fox Broadcasting Co.; Joseph Viles/FOX
Robert Sean Leonard, Dr. House
© 2008 Fox Broadcasting Co.; Joseph Viles/FOX

Der Patient der Woche ist Nick, ein Verleger. Auf einer Feier beleidigt er plötzlich den Autor, dessen Buchveröffentlichung gerade begossen wird und den er zuvor noch gelobt hatte. Als Nick auch noch Nasenbluten bekommt und zusammenbricht, wird er ein Fall für House.

House und sein Team diskutieren Phinaeus Gage, den bekanntesten Fall der Medizin aus dem Jahr 1848. Nick leidet an einer Enthemmung des Frontallapens, an der auch Gage nach seinem Unfall litt. Bei beiden führte das zu einer Persönlichkeitsstörung. House vermutet hinter Nicks Problemen Alkohol oder einen Gehirntumor als Ursache und verwirft den Fall als langweilig. Das MRT zeigt jedoch keine Auffälligkeiten, so dass Dreizehn den Tumor in einer anderen Region vermutet. House ordnet eine Nasenspiegelung an.

Nick ist mit seiner Frau Audrey und seiner Tochter in seinem Krankenzimmer. Die Tochter ist schwerhörig. Während Taub und Kutner den Test durchführen, organisiert Audrey übers Telefon eine Benefizveranstaltung für Opfer von Brustkrebs. Nick fängt an sie und Taub zu beleidigen.

House will mit Wilson zu einem Monstertruckrennen, aber der ist nicht interessiert. Kutner berichtet, dass die Nasenspiegelung ohne Befund war. House glaubt, dass das Gehirn beschädigt sein muss. Foreman und Dreizehn überwachen ein weiteres MRT, während Nick offen zugibt, wie attraktiv er Dreizehn findet. Als Cuddy dazu kommt, ist er sogar noch erregter. House trifft Cuddy auf dem Flur und gibt zu, dass er durch Nicks Ehrlichkeit ihrem Selbstbewusstsein einen Schub geben wollte.

Foreman und Dreizehn finden in Nicks vorderer Hirnrinde einen Fleck, der dicht an der Amygdala liegt, was auf Multiple Sklerose hindeutet. In der Kantine ärgern sich Taub und Kutner über Nicks Kommentare. Sie diskutieren den "Sozialvertrag", laut dem Menschen falsche Nettigkeiten austauschen um besser miteinander auszukommen. An einem anderen Tisch fragt House Wilson, warum er sich den Termin des Monstertruckrennens in seinem Kalender freigehalten hat. Wilson gibt an, zu der Zeit mit Taub Squash zu spielen.

Nicks Nieren versagen, aber Foreman berichtet dem Team, dass er durch die Dialyse stabil ist. Sie diskutieren über die Ursache. Taub schlägt Leukämie oder Diabetes vor und House quetscht ihn über das Squash-Spielen mit Wilson aus. House ordnet an, auf Schäden am Nervensystem zu testen, und verlangt als Rache von Taub alle zwei Stunden den Blutzucker zu überprüfen. Kutner führt Tests an Nicks Tochter durch, um mehr über Nicks Problem zu erfahren.

Als Taub mitten in der Nacht die Blutzuckerwerte überprüft, erzählt Nick ihm, wie frustriert er von seiner Krankheit ist. House erwartet Taub im Leichenschauhaus, wo der beweisen soll, dass er Squash spielen kann. Taub gibt auf und gibt zu, dass er gar nicht mit Wilson spielt.

Kutner macht eine Aufnahme von Nicks Schilddrüse. Der beleidigt seine Tochter, die daraufhin aus dem Zimmer läuft. Nick beginnt zu husten, sein Fieber steigt und seine Lunge füllt sich mit Flüssigkeit. Das Team diskutiert, welche Infektion Nick hat. House beauftragt Kutner, eine detaillierte Anamnese zu erstellen, und schickt Taub zu Wilson. Die Beziehung zwischen Nick und Audrey leidet unter seinen Bemerkungen. Kutner berichtet, dass Audrey streunende Hunde aufnimmt, so dass Nick Leptospirose haben könnte.

Taub überreicht House Ausdrucke von Wilsons Emails. Wilson hat sich mit einem Arzt am Mercy Krankenhaus in New York getroffen. Nach einer kurzen Internetrecherche, fragt sich House, ob Wilson krank oder depressiv ist. Nicks Zustand bessert sich derweil, aber Kutner und Foreman erklären, dass die Schäden am Gehirn zu groß sind. Er muss mit seiner "Sprachstörung" leben.

House findet Wilson, der ohne Mantel in der Kälte spazieren war. House will wissen, was los ist, aber Wilson besteht darauf, dass es seine Privatsache ist, und geht wütend weg. Nick wartet auf House in dessen Büro und fleht ihn an, zu operieren. House bittet Chase, die Gehirn-OP zu machen, da Nick sonst alle Menschen um ihn herum verlieren wird und House sich ihm verbunden fühlt.

House beobachtet Nicks OP, als Wilson dazu kommt. House hat herausgefunden, dass Wilsons Bruder, der auf der Straße lebt, in die psychiatrische Abteilung des Mercy Krankenhauses eingeliefert wurde und die Wilson kontaktiert haben. Wilson gibt zu, dass er Angst hat, seinen Bruder nach so langer Zeit wiederzusehen. House bietet an, ihn zu begleiten.

Kaum aus dem OP zurück, beleidigt Nick schon wieder alle. Seine Temperatur fällt, während er seiner Frau seine Liebe schwört. Das Team diskutiert Nicks neustes Symptom, doch House ist nicht da und reagiert nicht auf Anrufe. Dreizehn denkt, Nick leide an einem Problem des Hypothalamus und dass sich die Schädigung am Gehirn ausbreitet. Foreman ordnet einen Ganzkörperscan an.

Im Mercy erfahren House und Wilson, dass Wilsons Bruder verschwunden ist. Wilson erzählt, dass sein Bruder an Schizophrenie leidet und ihn früher ständig angerufen hat. Einmal hat Wilson nicht mit ihm sprechen wollen, woraufhin der Bruder weglief. Seine Schuldgefühle führten dazu, dass er heute immer allen alles recht machen will.

Das Team sieht sich den Ganzkörperscan an. Nick hat ein Aneurisma im Unterleib, eine Zyste in der Lunge und eine Verdichtung in der Leber. Sie erreichen endlich House, der im Mercy eine Idee hatte und Wilson alleine sitzen lässt. Nicks Glukosewerte waren normal, auch als er Steroide nahm, was den Blutzucker steigen lässt. Die Zyste in der Lunge ist das Doege-Potter-Syndrom, bei dem ein Geschwülst Wachstumshormone abgibt und Blutzuckerwerte senkt. Nicks Körper reagiert darauf autoimmun. House ordnet an, das Geschwülst zu entfernen. Nick kann das Krankenhaus verlassen und beglückwünscht seine Frau zu ihrer Beförderung.

Wilson erzählt House, dass das Treffen mit seinem Bruder unspektakulär verlief. Er lädt ihn ein, beim nächsten Mal mitzukommen. Wilson schätzt Houses Ehrlichkeit, aber House gibt zu, dass er manchmal netter sein könnte. Er hakt nach, ob Wilson Monstertruckrennen mag, was Wilson bejaht.

Stefanie F. - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "Dr. House" über die Folge #5.17 Hemmungslos diskutieren.