Episode: #4.14 Folgenreich

House ist überzeugt, im Fernsehen erkannt zu haben, dass in seiner Lieblingsseifenoper "Prescription Passion" einer der Schauspieler einen Gehirntumor hat. Doch House muss die Dinge selbst in die Hand nehmen, da sowohl der Schauspieler selbst, als auch das Diagnostikteam die Diagnose zunächst als Unsinn abtun. Unterdessen haben Wilson und Amber ihren ersten Streit und Cuddy bekommt unerwarteten Besuch.

Diese Serie ansehen:

Foto: Jason Lewis, Dr. House - Copyright: 2008 Fox Broadcasting Co.; Chris Haston/NBC Universal/FOX
Jason Lewis, Dr. House
© 2008 Fox Broadcasting Co.; Chris Haston/NBC Universal/FOX

Der Patient der Woche ist Evan Green, der Star der Seifenoper "Prescription Passion". Als er in seiner Rolle als Dr. Brock Sterling einen Schluck trinkt, kollabiert er am Set. Draußen steigt er in den bereits auf ihn wartenden Wagen ein, ist aber irritiert, als der Fahrer in die falsche Richtung fährt. Der Chauffeur ist House, der überzeugt ist, dass mit dem Darsteller seiner Lieblingsseifenoper etwas nicht stimmt. Er erklärt Evan, dass dessen Sprechgeschwindigkeit langsamer geworden ist und er einen Gehirntumor hat.

Am Princeton Plainsboro bespricht Cuddy währenddessen mit einem Inspektor Conway die unerwartete Überprüfung der Akkreditierung des Krankenhauses. Nachdem sie alle Angestellten über die Kontrolle informiert hat, weist sie Houses altes Team an, auf House aufzupassen. Cameron soll außerdem seine Krankenakten organisieren, die sich in einem Hausmeisterkabuff stapeln.

House testet Evans optische Wahrnehmung und behauptet, Evan zeige Auffälligkeiten, doch Foreman verbessert ihn. Im Flur trifft House auf Wilson, der humpelt, weil er auf Ambers Matratze nicht schlafen kann. Im Fahrstuhl treffen beide auf Evan, der von House betäubt wird, um noch ein MRT machen zu können.

Taub und Dreizehn machen das MRT und finden nichts. Als Evan wieder zu Bewusstsein kommt, stürmt er raus und will sich bei Cuddy beschweren. Plötzlich wird sein Bein taub und er bricht zusammen – direkt vor den Augen von Cuddy und dem Inspektor.

House und das Team versuchen eine Diagnose für Evans Bein zu finden. Kutner macht ein EMG und fragt Evan, wie es ist, der Star einer Fernsehserie zu sein. Evan erklärt, dass er gerne etwas Bedeutungsvolleres machen würde. Foreman, Dreizehn und Taub müssen unterdessen "Prescription Passion" gucken, um nach weiteren Symptomen zu suchen.

Cuddy verlangt von House, dass er Evan heilt, ohne noch mehr Straftaten zu begehen. House stimmt zu, verlangt aber als Gegenleistung einen Fernseher mit Flachbildschirm. Da das EMG negativ war, soll Kutner Evan auf Toxine testen.

Amber und Wilson wollen eine neue Matratze kaufen. Amber gibt vor, schwanger zu sein, um den Verkäufer im Preis runterzuhandeln. Als sie zur Arbeit gerufen wird, überlässt sie jedoch Wilson die Auswahl der Matratze.

House sucht am Drehset von "Prescription Passion" nach weiteren Hinweisen. Am Telefon diskutiert er mit Wilson gleichzeitig Ambers Taktik und Evans Fall. In Evans Garderobe findet House eine Packung Sonnenblumenkerne. Als eine Schauspielerin erzählt, dass Evan ein echter Gentleman ist und nicht trinkt, setzt House das mit Impotenz gleich und glaubt an eine B6-Vergiftung, die durch die Kerne verursacht wurde.

Dreizehn und Kutner testen Evans Erektionsreflex. Dabei steigt seine Herzfrequenz jedoch in den Bereich eines Herzinfarkts. House und sein Team überlegen, ob das eine septische Reaktion war. Cameron schlägt die Basedow-Krankheit vor, eine extreme Schilddrüsenüberfunktion. Die wird durch Bestrahlung der Schilddrüse behandelt. House will den Iod-Aufnahme-Test zur Diagnose auslassen und direkt zur Bestrahlung übergehen, doch Foreman weist das Team an, trotzdem erst den Test zu machen.

House ist im Leichenschauhaus, wo er eine der Schubladen benutzt, um das Essen zu kühlen, das er aus dem Personalkühlschrank geklaut hat. Cuddy kommt dazu, weil sie den Inspektor dort treffen will. House erinnert sie an den Flachbildschirm und lügt dann den Inspektor an, um von der Schublade abzulenken.

Während der Flachbildschirm in Houses Büro installiert wird, bringt Cameron die sortierten Krankenakten. Sie gibt zu, dass sie ihren alten Job vermisst. Taub und Kutner machen den Iod-Test und stellen dabei fest, dass Evans Nieren versagen. House wird wütend, weil sie den Test gemacht haben, doch Foreman entgegnet, dass dies Vorschrift ist.

Wilson hat die Matratze gekauft, die Amber gefiel, um sie glücklich zu machen. Doch Amber wird wütend, weil sie ausdrücklich wollte, dass er die nimmt, die ihm gefällt. Er soll sie nicht wie seine Exfrauen behandeln und nicht nur das tun, was ihr gefällt.

Evan wird auf eine Auto-Immun-Krankheit behandelt und muss zur Dialyse. Er erzählt House, dass er das Gefühl hat, eine zweite Chance bekommen zu haben, um endlich etwas Bedeutungsvolles in seinem Leben zu tun. Dabei fällt er jedoch in ein Delirium und sagt nur noch seinen Text aus "Prescription Passion" auf, als wären es seine Worte. House bekommt Panik, als Evan ins Koma fällt. Das Team glaubt an eine Infektion und House ordnet Tests auf Pilze und Parasiten an.

House begleitet Wilson beim Matratzenkauf. Wilson gibt zu, dass er sein Leben lang ein Wasserbett wollte, es aber für unvernünftig hält. House ermutigt ihn, seinen Traum zu leben. Als House Bettwäsche mit einem Blumenmuster sieht, kommt ihm die Idee, dass Evan eine Blumenallergie haben könnte.

Im Krankenhaus streitet Foreman mit House, dass Evan eine Infektion haben könnte. Das Prednison gegen die Allergie würde ihm dann schaden. House will in der Krankenhausapotheke Methylprednisolon holen. Obwohl er dazu Cuddys Zustimmung braucht, nimmt er es einfach.

Auf der Intensivstation überredet House Cuddy, ihm mit der Dosierung dieser Steroide zu vertrauen. Cuddy ist sicher, dass sie dafür gefeuert werden wird. Während das Team darauf wartet, dass Evan wieder zu Bewusstsein kommt, informiert Cuddy House, dass der Test auf eine Blumenallergie negativ war. Als sie Evan aufsucht, ist der aber wieder bei Bewusstsein. Foreman gibt zu, dass House wohl doch Recht hatte.

In Cuddys Büro überbringt der Inspektor seinen Abschlussbericht und spricht sie auf Houses Patienten an. Sie verteidigt Houses Verhalten.

Amber wacht alleine in Wilsons Wasserbett auf und findet Wilson auf dem Wohnzimmerfußboden. Er gibt zu, dass er das Wasserbett hasst und es zurückgeben will. Amber gefällt es jedoch.

Am Abend guckt House in seinem Büro "Prescription Passion". Evan trinkt darin als Brock einen falschen Gin Tonic und House wird klar, dass das Chinin darin Evan krank gemacht hat. Die Symptome traten erst auf, als der Charakter Brock angefangen hat zu trinken. House ruft Cuddy zu Hause an, um ihr die Diagnose zu erzählen. Cuddy erwidert, dass das Krankenhaus 200.000$ Strafe zahlen muss wegen ihm. House entgegnet, dass sie eigentlich hätte gefeuert werden müssen, weil sie ihm sein Verhalten hat durchgehen lassen.

Stefanie F. - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "Dr. House" über die Folge #4.14 Folgenreich diskutieren.