Episode: #1.04 Schluß, aus, vorbei

Dawson beobachtet, wie seine Mutter ihren Kollegen küsst, und vertraut sich Joey an. Als er erfährt, dass diese schon seit einiger Zeit über die Affäre seiner Mutter Bescheid weiß, ist er enttäuscht, dass sie ihm nicht davon erzählt hat. Auch von Jen ist er enttäuscht, als diese ihn über den wahren Grund aufklärt, aus dem sie nach Capeside gekommen ist. Und Pacey ist eifersüchtig auf den Lehrer Mr. Gold.

Diese Serie ansehen:

Foto: Joshua Jackson & Leann Hunley, Dawson's Creek - Copyright: 1998 Columbia TriStar Television, Inc. All Rights Reserved.
Joshua Jackson & Leann Hunley, Dawson's Creek
© 1998 Columbia TriStar Television, Inc. All Rights Reserved.

Dawson und Joey finden heraus, dass er unbeabsichtigterweise seine Kamera in den Ruinen zurückgelassen hat. Dabei hat er Tamara aufgenommen, wie sie Sex mit einem Typen hat. Sie sagen es Pacey und der flippt aus. Er erzählt Dawson später von seiner Beziehung zu Tamara und lässt ihn schwören, es für sich zu behalten.

Mittlerweile hat er gesehen, dass sie sehr viel Zeit mit Mr. Gold, dem Lehrer des Filmkurses, verbringt. Er konfrontiert sie damit und zwingt sie zu einer Entscheidung: "er oder ich". Sie sagt ihm, Mr. Gold sei schwul und lässt ihn zurück. Er fühlt sich wie ein Idiot.

Dawson sieht, wie seine Mutter Bob küsst. Er erzählt es Joey und findet heraus, daß sie es schon einige Zeit wusste. Er schnauzt sie an, weil sie es ihm nicht gesagt hat und beschließt, sich Jen anzuvertrauen. Er verspricht ihr, dass sie immer ehrlich zueinander sein werden, egal was auch passiert. Dann teilt sie ihm mit, warum sie wirklich von New York nach Capeside geschickt worden ist: Sie wurde von ihren Eltern, unter anderem, in ihrem Bett mit einem Jungen beim Sex erwischt. Sie war ein Flittchen. Dawsons Bild von Jen als perfektes Mädchen ist zerstört. Er verhält sich ihr gegenüber kühl und weiß nicht, was er sagen soll. Jen geht zu Joey, um herauszufinden, wie sie sich Dawson gegenüber verhalten soll.

Dawson konfrontiert seine Mutter nicht mit seinem Wissen von ihrer Beziehung, entscheidet sich aber, es seinem Vater zu erzählen. Er geht zu ihm, doch bevor er dazu kommt, schwelgt sein Vater in Erinnerungen und sagt, wie toll es mit Gail in den 20 Jahren war. Dawson kann sich nicht aufraffen, es ihm zu sagen, und wünscht ihm nur einen schönen 20. Hochzeitstag.

Frank W. - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

  • Julie Collin schreibt:
    Aus dieser Episode ergeben sich jede Menge Fragen..." Ich wäre vermutlich dumm genug ewig zu warten" - Joey zu Jen...DAS müssen wir zum Glück nicht! Tja, die große Ruhe vor dem Sturm. Und das...mehr

  • Malte Kirchner schreibt:
    Wieder einmal ein gut passender Titel für eine Episode, die sich dieses Mal wirklich fast ausschließlich um den Namensgeber der Serie, Dawson, dreht. Dawson hat es wirklich nicht leicht. Seine...mehr

  • Vivien B. vergibt 7/9 Punkten und schreibt:
    Der Perversling und die Frau hinterm Pult Zwischen Pacey (laut Joey ein Perversling) und Tamara Jacobs scheint es so gut zu laufen. Die beiden sind irgendwie total süß zusammen, trotz der vielen...mehr

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "Dawson's Creek" über die Folge #1.04 Schluß, aus, vorbei diskutieren.