Oliver Chirchick

Foto: Jordan Bridges, Rizzoli & Isles - Copyright: TNT/Danny Feld
Jordan Bridges, Rizzoli & Isles
© TNT/Danny Feld

Oliver ist ein angehender Filmemacher aus New Hampshire, der das Visual Arts College in Boston besucht. Er fällt durch sein seltsames Verhalten auf und ist manchmal viel zu direkt. Dabei sagt er so manche Sache, ohne vorher über die Konsequenzen nachzudenken, obwohl er selbst sehr sensibel ist. Die Mitarbeiter des Hooksett Film Festival halten ihn für exzentrisch, andere für grob und ungehobelt.

Da Oliver in seiner Heimatstadt bereits für seine Filme bekannt ist, fühlt er sich durch Dawson Leerys Erfolge erst bedroht. Erst später erkennt er, dass er eigentlich ein netter Typ ist. Dann zeigt er ihm ein Drehbuch, an dem er arbeitet und für das er Dawson gerne als Regisseur hätte. Als Dawson einwilligt, sagt Oliver ihm, dass er die Hauptrolle spielen will. Audrey wird derweil für die weibliche Hauptrolle verpflichtet. Als der Dreh beginnt, merkt Dawson schnell, dass Oliver nicht der richte für den Part ist und ersetzt ihn mit Jens Exfreund Charlie Todd. Einige Wochen später machen sich Oliver und Dawson auf den Weg nach New Jersey, wo sie sich mit einem Filmagent treffen möchten. Als Dawson jedoch mitbekommt, dass Joey etwas mit Charlie anfangen könnte, entführt er Oliver kurzerhand zum Spring Break nach Florida, um Joey seine Liebe zu gestehen. Sie kommen jedoch zu spät.

Als der Film fertig gedreht ist, organisiert Oliver ein Screening für Freunde, Cast und Crew. Er verschweigt dem zögerlichen Dawson jedoch, dass er auch eine Filmkritikerin des Boston Weekly eingeladen hat. Unwissend wer sie ist, beleidigt Dawson die junge Frau und sorgt so dafür, dass sie den Film nicht ansehen möchte.

Catherine Bühnsack - myFanbase