Episode: #4.05 Chuck gegen den Scheintod

Chuck muss sich entscheiden, was er alles riskiert, um seine Mutter zu finden, während Caseys altes Team wieder auf der Bildfläche erscheint. Zudem offenbart Morgan ein potentiell gefährliches Geheimnis gegenüber Casey.

Diese Episode ansehen:

Foto: Chuck - Copyright: Warner Bros. Entertainment Inc.
Chuck
© Warner Bros. Entertainment Inc.

Iran, 1999. Drei bewaffnete Männer namens Packard, T.I. und Mackintosh überwältigen eine Gruppe von Terroristen. Ihr Anführer ist John Casey. Die vier sollen die Untergrundstation der Terroristen außer Gefecht setzen, doch da entdecken sie versteckte Goldbarren. Packard, T.I. und Mackintosh wollen das Gold mitnehmen, doch Casey widerspricht, da dies nicht ihre Mission ist. Seine drei Teamkollegen zücken die Waffen, doch Casey kann sie ausschalten und die Mission vollenden. Er schließt den Kellerraum über ein Panel, das nur mit seinen Fingerabdrücken bedienbar ist, und stellt damit sicher, dass sich niemand an dem Gold vergreift.

In der Gegenwart: Im Buy More bekommt Morgan Besuch von Alex, mit der er jetzt offiziell zusammen ist. Casey allerdings weiß noch nichts von ihrer Romanze, da Morgan Angst hat, es ihm zu sagen. Chuck und Sarah gehen derweil die Akten über Volkoff durch, die ihnen die Regierung von Costa Gravas hat zukommen lassen. Sie entdecken, dass Packard, T.I. und Mackintosh für Volkoff arbeiten. Casey allerdings weiß nicht, wie man die drei finden könnte und meint, dass sie wahrscheinlich nur anlässlich seiner Beerdigung wieder zusammentreffen würden. Chuck hat daraufhin eine Idee: Sie müssen Caseys Tod vortäuschen. Packard, T.I. und Mackintosh werden daraufhin zur Beerdigung kommen, da sie Caseys Hand wollen, um so endlich an das Gold zu gelangen.

Chuck, Sarah und Casey können Beckman davon überzeugen, die Mission zu genehmigen. Am Abend kommen Ellie und Devon bei Chuck und Morgan vorbei und erzählen ihnen, dass sie eine Tochter bekommen werden. Ellie fragt Chuck, wie es mit der Suche nach ihrer Mutter aussieht, da sie nun auch Antworten will. Chuck erzählt ihr, dass er eine Spur verfolge.

Bei Caseys "Beerdigung" tauchen Packard, T.I. und Mackintosh tatsächlich auf. Doch sie haben die Falle vorhergesehen und lenken die mit CIA-Agenten vollgepackte Kirche durch gezielte Explosionen ab. Sie sprengen ein riesiges Loch in den Boden, sodass Caseys Sarg hindurch fällt, und nehmen Caseys vermeintliche Leiche mit. Dieser ist aufgrund eines Medikaments, das seinen Körper tot wirken lässt, fast komplett gelähmt und versucht, wieder Kontrolle über seinen Körper zu erlangen. Er kann die drei überraschen und niederschlagen, doch im Kampf gelingt es Packard, Casey eine weitere Betäubungsspritze zu verpassen. Bevor er ohnmächtig wird, schafft Casey es, beim Buy More anzurufen und seinen Standort durchzugeben, doch am anderen Ende der Leitung ist Jeff. Dieser macht sich sofort auf mit Lester, um Casey zu holen und schafft ihn in sein Auto. Morgan ruft derweil bei Lester an und erfährt so, dass sie Casey haben.

Indessen haben Chuck und Sarah Caseys Handysignal aufgefangen und erreichen das Gebäude, in dem Casey festgehalten wurde. Als sie erfahren, dass Casey in Sicherheit ist, werden sie jedoch von Packard und seinen Männern festgenommen. Morgan ist derweil in seiner Wohnung und ist ratlos, was er mit dem paralysierten Casey machen soll. Da klopft Alex an der Tür. Morgan redet im Hof mit ihr, sodass sie Casey nicht sehen kann. Plötzlich jedoch erscheint T.I. im Hof und steuert auf Caseys Wohnung zu. Morgan sieht keine andere Möglichkeit, um Alex aus allem rauszuhalten, als mit ihr Schluss zu machen. Als Alex weg ist, schnappt T.I. sich Morgan und sagt ihm, dass er seinem Nachbar Casey ausrichten soll, dass er seine zwei Freunde gefangen hält und tötet, sollte er sich nicht innerhalb von 24 Stunden zeigen.

Morgan ruft Devon an, um ihn zu fragen, wie man jemanden aus einer drogenbedingten Starre befreien kann. Devon rät ihm dazu, den Puls der betreffenden Person zu erhöhen, indem man sie verärgert oder verängstigt. Morgan versucht es mit einer Ohrfeige, doch es funktioniert nicht. Er sagt Casey schließlich, dass er mit Alex zusammen ist, was Casey schlagartig wieder Leben einhaucht. Zusammen mit Morgan macht er sich auf in den Iran zu der Untergrundstation von 1999. Dort werden Sarah und Chuck von Packard, T.I. und Mackintosh festgehalten. Chuck fragt Packard über Volkoff und Frost (dem Codenamen von Mary Bartowski) aus und erfährt, dass seine Mutter Packards Boss ist. Nicht nur das, sie ist Volkoffs rechte Hand.

Casey und Morgan planen derweil die Rettungsaktion: Casey wird in die Station gehen und Morgan soll auf sein Signal hin einen Knopf betätigen, der das Licht ausschaltet. Casey konfrontiert Packard und seine Männer, doch als Morgan auf sein Signal hin das Licht ausschalten will, funktioniert es nicht. Casey und Morgan werden daher ebenfalls geschnappt. Doch dank einer heldenhaften Aktion von Morgan werden Packard, T.I. und Mackintosh ausgeschaltet und sie können sich befreien.

Zurück in Burbank erzählt Morgan Casey, dass es zwischen ihm und Alex aus sei. Er lädt ihn außerdem zu einem gemeinsamen Abendessen ein. Bei diesem erscheint unerwarteterweise Alex. Casey hat ihr erzählt, er hätte Morgan gezwungen, mit Alex Schluss zu machen, seine Meinung aber geändert, nachdem Morgan ihm Paroli geboten hat. Alex findet das sehr mutig von Morgan und möchte mit ihm zusammen sein. Morgan bedankt sich bei Casey, doch dieser warnt ihn nur davor, Alex ja nicht das Herz zu brechen.

Später sitzt Chuck draußen im Hof und Sarah setzt sich zu ihm. Chuck sagt ihr, dass er nachgedacht hat und nicht mehr nach seiner Mutter suchen wird, da er mit dieser Mission alle Menschen, die ihm wichtig sind, nur in Gefahr gebracht hat. Für ihn sind Sarah, Casey, Morgan, Devon und Ellie seine Familie. Doch in diesem Moment erreicht ihn ein Anruf: Es ist seine Mutter.

Maria Gruber - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "Chuck" über die Folge #4.05 Chuck gegen den Scheintod diskutieren.