Episode: #4.20 Unschuldig verurteilt

In der "Chicago P.D."-Episode #4.20 Unschuldig verurteilt sieht sich Hank Voight (Jason Beghe) gezwungen einen alten Fall aufzurollen, nachdem die damalige Mordwaffe bei einem aktuellen Tatort aufgetaucht ist. Je tiefer Hank in die damaligen Ermittlungen eintaucht, desto mehr Probleme bekommt er mit seinem alten Kollegen Denny Woods (Mykelti Williamson), was Hank sogar den Job kosten könnte.

Diese Serie ansehen:

Hank Voight erreicht den Tatort, wo der 17-jährige Richard Dowd, Sohn eines stadtbekannten Strafverteidigers, durch einen Schuss in die Stirn getötet wurde. Er wurde aus nächster Nähe erschossen und die Waffe wurde ebenfalls in Tatortnähe gefunden. Hank wird schließlich auf die Eltern des getöteten Richie aufmerksam, die vollkommen aufgelöst sind und sich gegenseitig festhalten.

Während Jay Halstead Hank berichtet, dass Richie ein sehr erfolgreicher und beliebter High School Schüler war, der nie mit dem Gesetz in Konflikt gekommen ist, erhält Erin Lindsay einen Anruf aus der Ballistik. In Richies Hoody wurde eine Patrone gefunden und der zuständige Ballistiker möchte Hank persönlich treffen. Dieser sucht Officer Kerr sofort auf, der berichtet, dass die gefundene Waffe einwandfrei dem Mord an Richie Dowd zuzuordnen ist, aber auch einem Mord, in dem Hank vor 17 Jahren ermittelt hat. Hank kann das nicht glauben, weil die Tatwaffe damals bei einem Mann gefunden wurde, der schließlich zu einer lebenslangen Haftstrafe verurteilt wurde. Kerr berichtet, dass die ballistischen Möglichkeiten heute viel besser sind als damals und dass damals eine Waffe sichergestellt wurde, die fast perfekt gepasst hat, aber die eigentliche Tatwaffe ist die, mit der nun auch Richie erschossen wurde. Hank wird entsetzt klar, dass er damals den falschen Mann hinter Gitter gebracht hat.

Ohne Hank bespricht die restliche Intelligence Unit den Fall von Richie Dowd. Da Hank sich noch nicht zurückgemeldet hat, suchen Jay und Alvin Olinsky Richies Eltern auf. Diese berichten, dass sie am Abend noch mit Richie zu Abend gegessen haben, aber nicht wussten, was ihr Sohn anschließend noch vorhatte. Mr. Dowd äußert sich skeptisch, weshalb die Intelligence Unit und nicht die Mordermittlung den Fall übernommen hat. Alvin versichert, dass Richies Fall bei ihnen in guten Händen ist. Als Jay Mr. Dowd ein Formular übergeben will, in dem dieser sein Einverständnis erklärt, dass das Handy des Toten ausgewertet werden kann, bittet der Vater resolut um Zeit, um das Formular durchzugehen, obwohl er als Anwalt solche Vordrucke ständig vor der Nase hat. Als Alvin und Jay das Haus der Dowds verlassen, sind sie sich sicher, dass der Vater den Mörder eigenhändig dingfest machen will.

Hank trifft sich im Diner mit seinem ehemaligen Partner Denny Woods, mit dem er damals ermittelt hat, dass ein Terrence Valentine das damalige Opfer Nick Ruffalo umgebracht hat, weil bei ihm die vermeintliche Mordwaffe gefunden wurde. Als Hank Woods berichtet, dass sie offenbar den falschen Täter geschnappt haben, will dieser das nicht wahrhaben. Er behauptet, dass Hank den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr sieht und dringend mal wieder Urlaub machen müsse. Mit diesen Worten lässt er Hank im Diner zurück. Hank sucht daraufhin das Archiv auf, um sich die Ermittlungsakte von damals zu besorgen. Die Archivarin kann mit der Akte jedoch nicht dienen, da vor einigen Jahren Fallakten geklaut wurden, bei denen auch sehr viele Fälle dabei waren, in denen Woods leitender Ermittler war. Sie kann Hank jedoch berichten, dass vor neun Monaten bereits eine Frau mit dem Nachnamen Valentine die Akte angefragt hatte.

Kevin Atwater sucht die Pathologin auf, da er Detective werden will und dafür einen Test absolvieren muss. Eine Aufgabe dieses Tests beinhaltet es, dass anhand dreier Tatortbilder bestimmt wird, wo es sich um Selbstmord und wo um Mord handelt. Die Pathologin ist sich unsicher, ob sie Kevin die Antwort sagen soll, weil es ja Betrug wäre, als Adam Ruzek die Pathologie betritt. Er behauptet, dass er noch Fotos von Richie machen muss. Während Kevin die Pathologin weiter umgarnt, öffnet Adam unauffällig mit Richies Fingerabdruck dessen Handyentsperrungscode. Adam präsentiert seinen Kollegen später von dem ausgewerteten Handy Bilder eines halbnackten Mädchens, deren Gesicht aber auf keinem der Fotos komplett zu sehen ist. Offenbar wurden diese Bilder auf einer Plattform hochgeladen, auf der Verlasse aus Rache Nacktbilder ihrer Ex-Partner hochladen können. Adam will nun mit der IT-Abteilung die Bilder des Mädchens übereinanderlegen, um so vielleicht das Gesicht rekonstruieren zu können, um dieses dann durch die Datenbank zu jagen. Erin kommt aus Hanks Büro und präsentiert ihren Kollegen den Fall von vor 17 Jahren. Ruffalo war damals ein Freund von Hank, da sie zusammen aufgewachsen sind. Sie erwähnt, dass Ruffalo und Richie mit derselben Waffe getötet wurden und dass sie nun den Mörder von Richie umso dringender finden müssen, damit Hank seinen Fall von damals richtig lösen kann.

Hank sucht Reese Valentine, die Tochter des verurteilten Valentines auf. Sie kann ihr Glück kaum fassen, dass nun wirklich ein Polizeibeamter den Fall ihres Vaters noch einmal aufrollt. Reese berichtet, dass ihr Vater wirklich kein Engel war, sie habe aber damals eine Quittung gefunden, die bestätigte, dass ihr Vater zur Tatzeit überhaupt nicht in der Nähe von Ruffalo gewesen sein konnte. Sie habe die Originalquittung an Woods übergeben, für sich ein Foto behalten, aber nie mehr etwas von Woods gehört. Als Hank einschränkt, dass die Quittung aber nicht belegt, ob es auch wirklich Valentine war, der das Kommunionkleid gekauft hat, betont Reese, dass sie nur ihren Vater hatte, der Interesse gehabt hätte, ihr ein Kleid für diesen Anlass zu kaufen. Zum Abschied bittet sie Hank sich wirklich in den Fall hereinzuhängen, da sie nicht weiß, ob sie eine weitere Enttäuschung verkraften kann. Als Hank zu seinem Auto geht, muss er sich einen Moment sammeln, denn er ahnt bereits, dass in den damaligen Ermittlungen einiges falsch gelaufen ist.

Jay präsentiert JoJo McKinnon als das Mädchen von Richies Fotos. Alvin ist froh, dass endlich Bewegung in die Sache kommt, da Mr. Dowd tatsächlich eine Belohnung für die Fassung des Mörders in Höhe von 50.000 Dollar ausgesetzt hat. Adam und Kevin suchen JoJo bei ihrem alleinerziehenden Vater auf. Dieser ist sehr ungehalten, da Richie das Leben seiner Tochter durch die hochgeladenen Fotos zerstört hat. Sie musste auf Grund des Mobbings die Schule verlassen und quält sich seitdem mit Selbstmordgedanken. Er ist besonders wütend, da nie richtig ermittelt wurde, weil Dowd als Anwalt seine Strippen gezogen hat. Er findet, dass es mit Richie das richtige Opfer getroffen hat. Er gibt an, dass seine Tochter am Vorabend zuhause war, weist daraufhin, dass die Polizei nur durch einen Durchsuchungsbefehl an weitere Informationen kommt und knallt den beiden die Tür vor der Nase zu.

Hank trifft sich im Geheimen mit Trudy Platt, die Hank alle Fallakten übergibt, in denen Woods beteiligt war. Sie gibt preis, dass Woods vor der Ermordung von Ruffalo Valentine bereits einmal wegen Raubes festgenommen hat. Valentine bekam damals Bewährung, doch Hank hat von dieser Vorgeschichte nie erfahren. Trudy kann nicht glauben, dass sich Hank wirklich mit Woods anlegen will, aber dieser fährt einfach davon.

Jay hat ermittelt, ob JoJo und Richie in letzter Zeit Kontakt zueinander hatten. Es gab kurze Anrufe, aber JoJo verlässt selten das Haus und wenn dann nur, um private Nachhilfestunden zu nehmen, um ihren Abschluss machen zu können. Da erscheint Chief Lugo, der berichtet, dass Dowd interveniert hat, dass der Fall an die Mordabteilung gehen soll. Erin und Alvin versuchen sich zu wehren, da das der ausgesetzten Belohnung von Dowd entgegenkommen wird. Als Lugo von der Belohnung hört, kommt er ihnen entgegen, dass sie noch bis zum Ende des Tages Zeit haben.

Hank sucht Valentine im Gefängnis auf. Dieser ist Hank sehr skeptisch gegenüber, berichtet aber, dass Woods offenbar ein Problem mit ihm hatte und ihn ständig verfolgt hat und ihm sein Misstrauen sogar ins Gesicht gesagt hat. Als Hank sich erkundigt, ob es für diese Auseinandersetzungen einen Zeugen gibt, befürchtet Valentine, dass Hank diesen ausschalten will. Er vertraut ihm einfach nicht, weil er der zuständige Polizist war, der ihn hinter Gittern gebracht hat.

Adam und Kevin fangen JoJo an ihrem Nachhilfezentrum ab. Sie stellen ihr die Wahl, dass sie für eine Befragung freiwillig mitkommt oder sonst verhaftet wird. Sie kommt freiwillig mit, so dass Erin und Jay sie befragen. Sie berichtet, dass sie und Richie vor sechs Monaten zusammengekommen sind. Sie habe sich jedoch bald wieder von ihm getrennt, um den Spring Break über Single zu sein. Daraufhin habe Richie mit dem Hochladen der Fotos begonnen. So sehr er ihr Leben auch ruiniert hat, war sie doch sehr betroffen von seiner Ermordung zu hören.

Hank erscheint wieder im Büro, wo Woods auf ihn in seinem Schreibtischstuhl wartet. Woods behauptet, dass Hank inzwischen geläutert ist und verzweifelt Erlösung sucht und deswegen sein hartes Vorgehen in der Abteilung für Bandenkriminalität bereut. Schließlich droht er Hank, dass er noch gar nicht überschauen kann, was er alles anrichtet, wenn er nicht endlich aufhört im Valentine-Fall zu ermitteln. Anschließend erkundigt sich Hank bei seinen Leuten nach dem Stand der Ermittlungen im Dowd-Fall. Jay präsentiert, dass die Haushälterin der Dowds am Tag vor Richies Ermordung einen Einbruchsversuch eines weißen Mannes gemeldet hat, der als JoJos Vater identifiziert werden konnte. Hank nimmt das zur Kenntnis und bricht dann ohne Erklärung auf. Erin will ihn zurückhalten, aber Alvin hält wiederum sie zurück.

Hank sucht Nick Ruffalos Witwe in ihrem kleinen Einkaufsladen auf, wo auch Nick erschossen wurde. Denn er hat sich erinnert, dass Janine damals etwas skeptisch war, als Valentine als Mörder ihres Mannes identifiziert wurde. Sie berichtet, dass sie damals einen weißen Mann den Laden habe betreten gesehen. Sie sei ins Lager gegangen und hätte wenig später den Schuss gehört. Als sie in den Verkaufsraum lief, war dort nur noch ihr angeschossener Ehemann. Als Woods ihr dann einen Schwarzen als Täter präsentierte, habe er ihre Zweifel erfolgreich ausgeredet. Als er den Laden verlässt, sieht Hank einen Wagen davonrasen.

Adam und Kevin haben Mr. McKinnon vorgeladen und konfrontieren ihn damit, dass er seinen Besuch bei Richie verschwiegen hat. Er gesteht, dass er so wütend auf den Jungen war, dass er ohne Plan dessen Elternhaus aufgesucht habe. Er habe ihn aber nicht ermordet, da medizinisch belegt ist, dass er auf Grund eines Arbeitsunfalles noch nicht mal eine Zahnpastatube ausdrücken kann, geschweige denn eine Waffe abschießen kann. JoJo hat erfahren, dass auch ihr Vater auf der Wache ist. Verzweifelt gibt sie Erin gegenüber ihrem Vater ein Alibi. Diese nimmt Jojo mit in den Verhörraum und behauptet, dass einer von beiden lügt. Prompt gesteht Mr. McKinnon, dass er Richie getötet habe. Doch JoJo widerspricht: weder sie noch ihr Vater seien der Mörder, aber sie kenne den wahren Täter. Alleine mit Erin gesteht JoJo, dass sie ihren besten Freund Eric als Täter vermutet. Als sie ihm nach dem Mord begegnet ist, habe sich dieser nämlich anders verhalten. Als Hank wieder erscheint, präsentiert Erin gerade Eric Scalise als ihren nächsten Tatverdächtigen. Hank wird stutzig, denn diesen Nachnamen hatte auch der Hauptkommissar, der damals mit Woods und ihm gegen Valentine ermittelt hat. Jay sieht den Zusammenhang der Fälle sofort darin, dass Scalise damals Ruffalo umgebracht hat, die Tatwaffe aufbewahrt hat, mit der sein Sohn dann Richie erschoss.

Hank sucht gemeinsam mit Adam und Kevin das Haus der Scalises auf, wo er zunächst den Vater, der Hank nicht wiederzuerkennen scheint, festnimmt, während Adam und Kevin feststellen, dass Eric nicht im Haus ist. Hank befragt Mark Scalise, der damals Drogenprobleme hatte und komplett unter Woods Pantoffel stand. Er konfrontiert Scalise damit, dass er damals Ruffalo umgebracht hat, die Waffe aufbewahrt hat, mit der dann Eric Richie erschoss. Hank bittet ihm einen Deal an: wenn er gesteht, will Hank bei den Anschuldigungen gegenüber Eric entgegenkommen. Als Scalise nach Woods fragt, erwidert Hank, dass er auf sich alleine gestellt ist. Er geht ihn an, als Adam reinplatzt, der ihn dringend sprechen muss. Hank will keine Unterbrechung und gibt erst nach, als er Adams Dringlichkeit bemerkt. Als er den Verhörraum verlässt, warten dort Chief Lugo und Woods auf ihn. Woods betont, dass er als Lieutenant Hank überstellt ist und da der Sergeant die Anweisungen des Lieutenants, sich aus dem Ruffalo-Fall rauszuhalten, nicht befolgt hat, will er Hank nun mitnehmen. Lugo erklärt daraufhin, dass die Intelligence Unit nun endgültig vom Dowd-Fall abgezogen ist.

Als die Unit die bisherigen Ergebnisse für die Mordabteilung sammelt, erhält Scalises Handy eine Nachricht, die vermutlich von Eric stammt. Erin, als Vertreterin von Hank, gibt schließlich das Okay, das Handysignal von Eric zu orten. Jay, Alvin und Kevin können Eric in einem Wohnungskomplex festnehmen. In einer Befragung gesteht er, dass er Richie konfrontiert hat und in einer Auseinandersetzung habe sich der Schuss gelöst. Erin und Kevin übergeben Scalise Erics Geständnis. Erin wiederholt noch einmal Hanks Angebot, dass sie gegen Eric wegen fahrlässiger Tötung statt Mordes ermitteln. Scalise gesteht schließlich, dass für seine Drogensucht Geld brauchte und Ruffalos Laden überfallen hat. Er sei so high gewesen, dass er kaum mitbekam wie es zum Schuss kam. Anschließend habe er Woods informiert, der sich dann Valentine als vermeintlichen Täter ausgeguckt hat und bei ihm eine sehr ähnliche Tatwaffe platziert hat. Die eigentliche Tatwaffe habe Scalise nur aufbewahrt, weil er in seinem Rausch gar nicht richtig realisiert hat, was genau wie vorgefallen ist.

Woods spricht sich währenddessen vor einer einberufenen Kommission gegen Hank aus, als Erin in die Anhörung reinplatzt. Sie übergibt Lugo die Ermittlungsakte. Wenig später verkündet die Kommission, dass Woods aus seinem Beruf entlassen wird und dass all seine Fälle noch einmal aufgerollt werden. Hank sieht bei Janine Ruffalo im Laden, wie im Fernsehen über die Freilassung von Valentine berichtet wird. Die beiden sind froh, dass nun der wahre Täter gefunden wurde. Hank sucht am späten Abend noch das Haus der Valentines auf. Während Reese ihm sehr dankbar ist, macht ihr Vater Hank die Tür vor der Nase zu.

Lena Donth - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "Chicago P.D." über die Folge #4.20 Unschuldig verurteilt diskutieren.