Ben Campbell, Staffel 6

Auggies Zustand verschlechtert sich und im Krankenhaus wird akutes Leberversagen diagnostiziert. Der Junge wird somit auf die Transplantationsliste gesetzt. Für Maggie Lockwood und Ben beginnt wieder eine beklemmende Zeit und sie setzt sich in den Kopf, dass sie über eine DNA-Datenbank mögliche Verwandte von Auggie ausfindig machen will, da dann eine Lebendspende viel wahrscheinlicher wäre als auf ein Spenderorgan zu warten. Da diese Suche zunächst keine Hilfe bietet, geht es dem Jungen schnell schlechter. Als sich in seinem Blut zunehmend Ammoniak bildet, was ins Hirn steigt und für Verwirrung sorgt, will Ben sofort in der Schule klären, dass er bei Auggie bleiben kann, aber Maggie will sich den Tag freinehmen. Schließlich kommt aber die freudige Nachricht, dass ein Spenderorgan zur Verfügung steht. Ben eilt sofort ins Krankenhaus, doch dort wartet gleich die nächste Hiobsbotschaft. Madeline Gastern vom DCSF hat sich eingeschaltet, den eine gefährliche Transplantation kann nur ein Angehöriger von Auggie bewilligen, aber nicht Maggie oder Ben, die den Jungen noch nicht offiziell adoptiert haben. Letztlich haben sie aber Glück, dass die Verwaltungschefin Sharon Goodwin die Verantwortung auf ihre Schulter nehmen will, denn sie unterzeichnet die benötigten Papiere einfach.

Der Zustand von Auggie verbessert sich nach der OP schlagartig und sehr zu Maggie und Bens Freude bezeichnet er sie mit 'Mom' und 'Dad'. Doch obwohl keine Lebendspende mehr gebraucht wird, hat sich über die DNA-Datenbank ein Treffer ergeben, denn Auggie hat einen älteren Bruder namens Keshan. Ben und Maggie lassen sich auf einen Videoanruf mit dessen Adoptiveltern Antoine und Maxine Carter ein, die beide sehr aufgeregt sind, aber bei Ben und Maggie breitet sich Unwohlsein aus. Dennoch ringen sie sich durch, die Carters nach Chicago einzuladen. Die Brüder verstehen sich großartig und prompt steht die Idee im Raum, dass das Paar auch Auggie adoptieren könnte. Maggie reagiert darauf entrüstet. Ben würde dieser Umstand zwar auch schmerzen, dennoch will er diesen Vorschlag mit seiner Frau einmal ganz ausdiskutieren. Sie fühlt sich sofort in die Ecke gedrängt und wirft Ben vor, dass es nie Kinder wollte und deswegen nun froh sei, Auggie durch die Hintertür loszuwerden. Er verneint das entrüstet, denn er liebt das Kind über alles. Aufgrund der harten Worten lässt Ben Maggie erstmal stehen, aber die wird durch einen Fall im Krankenhaus an etwas Wichtiges erinnert, dass sie ein Adoption aus Liebe zu Auggie ermöglichen würden. Doch diese Erkenntnis ist für Maggie hart, denn sie hat ihr Kind, das sie als Jugendliche bekommen hat, zur Adoption freigegeben. Ben versteht den inneren Kampf seiner Frau sehr gut, aber genau das waren schon die ganze Zeit seine Gedanken, weswegen sie sich schließlich gemeinsam darauf einigen, dass Auggie mit Keshan vereint sein soll.

Der Vorfall mit Auggie treibt Maggie an, ihre leibliche Tochter ausfindig zu machen und diese fängt kurz darauf als Medizinstudentin im Chicago Med an. Ben erlebt mit, wie seine Frau immer zwischen Hoffnung und Sorge hin- und herschwenkt. Aber er bestärkt Maggie darin, dass es sinnvoll ist, Vanessa Taylor nicht einzuweihen, wer sie ist.

Partnerlinks zu Amazon

Charakterbeschreibung: Ben Campbell, Staffel 7

Ben schaut regelmäßig im Chicago Med für Nachuntersuchungen anlässlich seiner Krebserkrankung vorbei. Er schaut dabei kurz bei Maggie vorbei und merkt zunehmend, dass sie sich zurückzieht und etwas verheimlicht. Als seine CT-Aufnahme aber weiterhin krebsfrei ist, stürmt er begeistert zu seiner Frau, weil er mit ihr feiern will.

Zur Beschreibung von Ben Campbell in "Chicago Med", Staffel 5

"Chicago Med" ansehen:

Lena Donth – myFanbase