Episode: #2.16 Vom Pech verfolgt

Prue bekommt den Auftrag die unglücklichste Frau San Franciscos, Maggie Murphy, zu fotografieren. Doch schon bald stellt sie fest, dass sich bei Maggie Unglücksfälle häufen und sie sogar Selbstmord begehen will. Sie findet heraus, dass es das Werk eines Wächters der Dunkelheit ist, der verhindern will, dass Maggie einst selbst Wächterin des Lichts wird. Prue wird das nächste Opfer des Darklighters und muss von Leo und ihren Schwestern gerettet werden.

Diese Serie ansehen:

Prue hat ein Vorstellungsgespräch bei einem Fotografen, der ihr nur eine Chance gibt. Sie soll ein Foto von einer gewissen Maggie machen, die bislang eine große Helferin der Stadt war, aber seit kurzer Zeit von einer Katastrophe in die andere schlittert. Prue fährt zu der genannten Adresse, doch da erblickt sie Maggie schon auf dem Dach – sie will sich das Leben nehmen, jedoch ist es kein Selbstzweifel, nein ein Dämon, der sie mit Pech verfolgt, redet ihr die Sachen ein. Prue kann sie noch in letzter Sekunde retten, zuerst versucht sie es mit ihren Redekünste mittels Astralprojektion, doch leider rutscht Maggie ab und daher setzt sie Telekinese ein.

Piper hat Schuldgefühle bezüglich Dan, doch Phoebe weiß, dass es das Beste ist. Leo hat sogar wegen ihr seine Unsterblichkeit vergessen und sie soll ihre Liebe zu ihm akzeptieren. Währenddessen will Darryl einen Aussage von Maggie aufnehmen, sie erzählt ihm von einem Engel, der ihr das Leben gerettet hat. Nach der Beschreibung nach sieht der Engel genauso aus wie Prue. Darryl ruft daraufhin sofort Prue an und sie kann den Vorfall bestätigen. Prue hört nicht auf den Rat von Darryl, da sie ihren Beschützerinstinkt nicht unterdrücken kann. Sie fährt gemeinsam mit Phoebe zum Revier.

Piper macht im Club Inventur und Leo hilft ihr dabei. Sie gesteht Leo ihre Liebe, doch bevor es ernst werden kann, muss sie zuerst mit Dan reden und Schluss machen.

Prue und Phoebe sind am Revier angekommen und sehen Maggie immer wieder in neue Unfälle verwickelt, Prue will der Armen helfen und spricht ihren ersten alleinigen Zauber aus, der sofort zu helfen beginnt. Jedoch hat sie der Dämon dabei beobachtet und wählt daher sie als nächstes Opfer aus. Prue wird mit einem Pech-Zauber verflucht.

Das erste Pech ereilt sie bei der Ausfahrt vom Polizeirevier. Bei einem Fahrfehler von ihr wird Phoebe schwer am Hals verletzt. Prue und Phoebe treffen nach einem kurzem Aufenthalt im Krankenhaus ein und erzählen Piper und Leo von den heutigen Vorfällen. Prue passiert ein Missgeschick nach dem anderen. Nach einem kurzen Telefonat mit ihrem neuen Boss muss sie unbedingt noch dieses Foto schießen, denn ansonsten ist sie den Job auch schnell wieder los. Sie und Phoebe fahren in die Psychiatrie um Maggie zu sehen, während Leo Piper seine Gedanken, ob wohl hier schwarze Magie im Spiel ist, preis gibt. Der Arzt, alias der Dämon, spricht mit Prue und Phoebe im unterschwelligen Ton, Prue fängt ab hier mit ihren Selbstzweifel und Schuldzuweisung an. Die beiden Schwestern reden daraufhin mit Maggie, die wieder neue Lebensenergie geschöpft hat. Prue ist für Maggie noch immer ein Engel und erlaubt natürlich Fotos, jedoch wurde die Kamera schon vorher vom Wächter der Dunkelheit verflucht. Nachdem Phoebe mit Maggie ins Gespräch kommt, scheint es ihr als wäre Maggie verflucht gewesen. Prue will so schnell als möglich die Fotos in die Redaktion bringen und lässt Phoebe mit ihrer Ausrüstung zurück.

Leo und Piper sind nach Einsicht ins Buch der Schatten auch auf die "Verflucht-Version" gestoßen. Dan ruft währenddessen an, da er der Meinung ist, dass Piper irgendetwas vor ihm verheimlicht.

Prue hat die Fotos abgeliefert, aber diese sind nichts geworden. Ihr Chef ist stinksauer und wird alles im Gang setzten, dass sie nie wieder einen Auftrag bekommt. Der Wächter der Dunkelheit bearbeitet daraufhin Prue, damit ihre Selbstzweifel noch größer werden.

Leo und Piper treffen auf Phoebe und erzählen ihr alles. Phoebe glaubt nicht, dass Prue in Gefahr ist, da sie so stark ist. Doch nach einer Vision, die sie von Prues Vergangenheit empfängt, weiß sie, dass Prue in Gefahr ist. Vor langer Zeit hat sie einen Autounfall verursacht, bei dem Phoebe schwer verletzt lange im Krankenhaus gelegen ist, das hat sich Prue nie verziehen. Prue ruft zu Hause an, da ihr Wagen liegen geblieben ist, doch noch bevor Phoebe ihr von dem Fluch erzählen kann, wird die Verbindung unterbrochen.

Der Wächter des Lichts treibt Prue auf die Brücke, wo sie damals so verzweifelt war. Piper und Phoebe finden mit Hilfe von Maggies Glück die Stelle an der sich Prue aufhält. Piper und Phoebe rufen Prue die Wahrheit zu und nachdem Prue einen starken Willen hat, erkennt sie die Wahrheit und schleudert den Wächter der Finsternis weg. Leo, der nicht untätig zu Hause sitzen konnte, hat seine Kräfte wieder erfleht, auch wenn das bedeutet, dass er nicht mehr mit Piper zusammen sein kann – er kann auf keinen Fall ihre Schwester sterben lassen. Da nur ein Wächter des Lichts einen der Finsternis auslöschen kann, tut er dies auch.

Prue erklärt zu Hause, dass sie damals ziemlich zerstört war und nach einem guten Motiv gesucht hat, sie wäre aber nie im Leben von der Brücke gesprungen. Das Foto, das sie schlussendlich von Maggie geschossen hat, ist sehr gut gelungen – der Job ist weiterhin ihrer.

Barbara K. - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

  • Nicole N. vergibt 6/9 Punkten und schreibt:
    Der eigentliche Inhalt der Folge, also die Geschichte der Frau in San Francisco, der unheimlich viel Pech im Leben widerfährt, hätte auch besser sein können. Ihre Pechsträhne war wirklich nicht...mehr

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "Charmed" über die Folge #2.16 Vom Pech verfolgt diskutieren.