Episode: #7.17 Hongkong Supercop

Nachdem ein Mann unter mysteriösen Umständen in einem Park ums Leben kommt, erhalten Beckett und Castle Unterstützung eines weiblichen Detectives aus Hon Kong, die mehr über das Opfer weiß. Doch als Beckett weiter in dem Fall nachforscht, erkennt sie, dass weder das Opfer, noch ihre Kollegin aus Hong Kong, die sind, die sie vorzugeben scheinen.

Diese Serie ansehen:

Eine vermummte Person zielt mit einer Waffe auf einen vorbeilaufenden Jogger, der nachts allein in einem Park unterwegs ist. Als der Jogger näherkommt, erkennt dieser, dass sich die Person an einer auf dem Boden liegenden Gestalt zu schaffen macht, doch bevor er etwas dagegen tun kann, wird der Jogger von der Frau mit der Waffe bedroht.

Am nächsten Morgen ist Kate beim Lesen eines Online-Artikels über ihren Kollegen, der gerade zum Captain befördert wurde, ein wenig frustriert darüber, dass ihre eigene berufliche Laufbahn ins Stocken geraten ist. Rick, der neben ihr im Bett liegt, versucht ihr die Zweifel auszureden. Doch auch noch auf dem Weg zum Tatort stellt sie ihre Entscheidung, beim FBI ausgestiegen zu sein in Frage. Ryan gibt ihnen die ersten Informationen zum Opfer. Der Mann heißt Henry Graham und wurde gegen Mitternacht erschossen. Außerdem gibt es einen Augenzeugen, der die Täterin beschreiben kann. Dem Opfer wurde das Handy sowie der Schlüsselbund gestohlen, während die Brieftasche mit 200 Dollar in bar zurückgelassen wurde. Zigarettenstummel neben der Leiche deuten darauf hin, dass der Mann auf jemand gewartet hatte.

Zurück auf dem Revier befragt Kate zusammen mit Rick den Chef von Henry, der ihnen mittteilt, dass der vorbestrafte Henry im Auftrag von Banken die Autos der zahlungsunfähigen Kreditnehmer zurückgeholt hat und deshalb auch oft Drohungen von den Besitzern bekommen hat. Weiterhin berichtet der Mann, dass Henry nach der Mittagspause sehr aufgewühlt gewesen ist, bei dem Servicetechniker der Firma nach den Sicherheitscodes für das Automodell X5 gefragt und die Arbeit auch früher als sonst verlassen hat. Danach sei er nicht mehr zurückgekommen. Später trägt Rick wieder seine gewagten Theorien vor und bringt Kate damit auf eine Idee. Sie will sich eine Liste aller gestohlen gemeldeten X5 besorgen.

Währenddessen sind Javier und Kevin mit der Vermieterin von Henry Graham im Gespräch, als sich herausstellt, dass diese die vom Jogger beschriebene Frau vor knapp 10 Minuten gesehen hat, wie diese auf dem Weg zu Henrys Wohnung war. Als die beiden dort ankommen und die Zimmer durchsuchen, wird zuerst Kevin und wenig später auch Javier von der gesuchten Frau problemlos entwaffnet und anschließend bedroht. Erst dann gibt sie sich als Polizistin aus Hong Kong zu erkennen und verlangt mit der für den Fall zuständigen Person zu reden. In diesem Fall ist das Kate und so unterhält sie sich mit Chief Inspector Zhang, die wegen des Angriffs auf Javier und Kevin mit Handschellen gefesselt im Verhörraum sitzt. Gleichzeitig macht sich Castle auf der anderen Seite der Glasscheibe über Javier und Kevin lustig, da sie von einer Frau in Schach gehalten worden sind. Im weiteren Verlauf der Unterhaltung gibt Zhang, die für eine Spezialeinheit der Polizei in San Francisco arbeitet, zu mit Henry befreundet gewesen zu sein, und dass sie sich mit ihm in New York treffen wollte. Doch sie kam zu spät zum Park, denn als sie dort eingetroffen ist, war Henry bereits tot und da sie keine Zeit verschwenden wollte, nahm sie sein Handy und seine Schlüssel an sich, um gleich mit den Ermittlungen anzufangen. Gates kommt hinzu und bestätigt Zhangs Alibi, somit scheidet sie als Verdächtige aus und kann gehen. Zuvor schlägt Gates eine Zusammenarbeit mit ihr vor, doch Zhang lehnt ab. Während sie ihre persönlichen Sachen von Javier und Kevin ausgehändigt bekommt, liest sich Kate ihre Personalakte durch und kommt aus dem Staunen nicht mehr heraus, da Zhang geradezu ein Paradebeispiel für eine mustergültige Polizeibeamtin ist.

Mittlerweile hat es sich Zhang aber doch anders überlegt und will mit dem New Yorker Team gemeinsam ermitteln. Anhand eines Kassenbons weiß sie, wo sich Henry am Abend seines Todes aufgehalten hat. Zusammen mit Kate und Rick fährt sie zu einem Restaurant in Chinatown, um sich dort mit der Besitzerin Mimi Tang zu unterhalten. Es stellt sich heraus, dass Henry jeden Tag dort gegessen hat und nach einer kurzen Unterredung mit einer Angestellten erfährt Zhang, dass sich ein Mann am Tag zuvor dort aufgehalten hat, ohne etwas zu bestellen und anscheinend das freie Wi-Fi Netz nutzte, um seine Mails zu lesen, ehe er sich mit Henry eine hitzige Diskussion geliefert hat. Während der ganzen Zeit missfällt Kate, dass Zhang ihr immer einen Schritt voraus zu sein scheint und zudem noch mit einem Filmstar verheiratet ist und zwei Kinder hat. Kate äußert ihren Unmut Rick gegenüber, der ihre Einschätzung nicht ganz nachvollziehen kann oder will, denn er selbst ist durchaus angetan von dem weiblichen "Supercop".

Durch die Überprüfung der eingeloggten Nutzer im Wi-Fi Netz des Restaurants gelangen die drei auf den Namen Michael Glassman, der sich zudem noch als FBI-Agent herausstellt. Allerdings gibt er während der Befragung durch Kate und Rick an, Henry Graham nicht zu kennen und weigert sich auch, mit dem NYPD zusammenzuarbeiten. Ryan hat zwischenzeitlich vom Labor erste Ergebnisse vorliegen. An Henrys Schuhsohlen wurden Reste von Formaldehyd gefunden, wie es zum Beispiel auch bei der Behandlung von Stoffen benutzt wird. Kate weist Ryan und Esposito an, Henrys Hintergrund zu durchleuchten, ehe sie selbst geht, um den Abend mit Zhang zu verbringen. Rick ist erstaunt über diese Wendung da er Angst hat, das Treffen der beiden Frauen könnte in einen Art Wettstreit ausarten und unterhält sich mit den beiden Jungs darüber, die ihm klar machen, dass er nichts zu befürchten hat. Tatsächlich findet das Treffen auf dem Schießstand statt und auch hier zeigt sich wieder die Überlegenheit von Zhang, die eine viel bessere Schützin als Kate ist. Trotz allem gehen die beiden respektvoll miteinander um und so erfährt Kate, dass Zhang als Kind kurz nach ihrer Ankunft in den Staaten nur schlecht Englisch konnte und Henry sich für sie eingesetzt hat. Auch wenn sich ihre beruflichen Wege trennten, blieb die Freundschaft zwischen ihnen bestehen.

Am nächsten Morgen zeigt Kate ihrem Mann die Schießergebnisse und kommt immer noch nicht klar damit, dass Zhang eindeutig besser ist, als sie. Langsam beginnt Kate unsicher über ihre eigenen Fähigkeiten zu werden. Selbst als sie mit Rick auf dem Revier eintrifft, kann sie nicht von dem Thema ablassen, was Rick langsam aber sicher in die Verzweiflung treibt. Als sie sich anschließend mit Zhang treffen, hat diese schon wieder einen Durchbruch in den Ermittlungen erzielt und zeigt den beiden Videoaufnahmen von Henrys Apartmentkomplex, auf denen zu sehen ist, dass er am Tag seiner Ermordung von Unbekannten gezwungen wurde, in einen schwarzen Geländewagen einzusteigen. Die Überprüfung des Kennzeichens ergibt, dass der Wagen William Hicks gehört und Henry vor zehn Jahren für ihn gearbeitet hat, bevor er verhaftet wurde. Kate äußert die Vermutung, dass Henry wohl vom FBI angesprochen wurde, da es gegen Hicks Ermittlungen führt und auf die Mithilfe von Henry angewiesen war. Hicks wollte wohl auf Nummer Sicher gehen und hat Henry aus dem Weg geräumt. Gates lässt Kate in ihr Büro zitieren und untersagt ihr dort, weiter im Fall zu ermitteln, da das FBI bereits involviert ist und keine Einmischung durch die Polizei duldet. Empört über das Ermittlungsverbot verlässt Zhang den Pausenraum. Castle schlägt vor, trotzdem weiter zu machen. Aus dem Grund will Kate mit Zhang reden, aber die Polizistin ist spurlos verschwunden. Vermutlich ist sie auf dem Weg zu Hicks' Boxclub, daher fährt Kate ihr hinterher. Es dauert nicht lange, bis Zhang tatsächlich dort auftaucht und es dort zu einer gefährlichen Situation kommt, als sich die anwesenden Männer um Zhang gruppieren.

Als Kate dort eintrifft, findet sie die Männer auf dem Boden liegend vor, Zhang selbst hat sie außer Gefecht gesetzt und sich Hicks geschnappt. Sie bedroht ihn mit einer zerschlagenen Glasflasche und will ihn zu einer Aussage bewegen, doch Kate geht dazwischen. Die beiden Frauen unterhalten sich mit Hicks, der ihnen von dem Gefallen erzählt, den Henry bei ihm eingefordert hat. Um einem Freund zu helfen, hat Henry von Hicks ein Kilo Kokain bekommen. Im Freien telefoniert Kate mit Ryan und lässt ihn die Adresse überprüfen, die Hicks ihnen zuvor genannt hat. Zhang mischt sich ein und erhält dafür einen Rüffel von Kate, die noch immer wütend darüber ist, weil Zhang auf eigene Faust bei Hicks aufgetaucht ist, ohne das Team davon in Kenntnis zu setzen. Durch diese Abfuhr lässt Zhang ihre Fassade fallen und erzählt Kate von ihrer zerrütteten Ehe und ihrem schlechten Gewissen ihren Kindern gegenüber, weil sie ihnen - ihrer Meinung nach - keine gute Mutter ist. Zudem gibt sie sich die Schuld an Henrys Tod. Während Henry immer für sie da war, hielt sie seinen Anruf, bei dem er sie um Hilfe gebeten hat für unwichtig. Als er sie brauchte, war sie mit anderen Dingen beschäftigt und das liegt ihr schwer auf der Seele. Zurück auf dem Revier nimmt Kate den Vorfall mit Hicks auf ihre eigene Kappe, auch wenn sie sich dafür jede Menge Ärger mit ihrer Vorgesetzten Gates einhandelt. Esposito und Ryan haben zwischenzeitlich die Adresse überprüft und herausgefunden, dass einer der Bewohner einen X5 fährt. Jeffrey Wadlow ist in Drogengeschäfte verwickelt und eine Durchsuchung des Autos hat 500 g Kokain zu Tage gefördert. Allem Anschein nach hat Henry die Drogen nicht verkauft, sondern diese in Wadlows Wagen versteckt. Da es augenscheinlich keine direkte Verbindung zwischen Wadlow und Henry gibt, fahren Kate und Zhang zu ihm, da er in U-Haft sitzt. Wadlow selbst gibt an, Henry nicht zu kennen und offenbar von einem seiner Konkurrenten aufs Kreuz gelegt worden zu sein.

Zurück auf dem Revier geht das Team die neuen Informationen durch. Esposito und Ryan haben Wadlow überprüft; dieser kauft seit sechs Monaten unzählige Grundstücke in Chinatown auf und überbietet dabei regelmäßig eine Firma, die von Mimi Tang geleitet wird. Tang wird vorgeworfen, illegalen Menschenhandel zu betreiben, doch bislang konnte ihr nichts nachgewiesen werden. Anscheinend hat Mimi Henry dazu gebracht, die Drogen bei Wadlow zu verstecken, umso die unliebsame Konkurrenz auszuschalten und hat dann anschließend die Ermordung von Henry befohlen. Ryan verweist auf das Formaldehyd, das in der Näherei, die ebenfalls Mimi gehört und in der Nähe zum Park liegt, benutzt wird. Sofort machen sich Zhang und Kate auf zum Restaurant, um sich dort mit Mimi zu unterhalten, doch diese streitet alles ab und verlangt nach einem Anwalt. Mitten im Gespräch stürmt eine Angestellte auf sie ein und beschuldigt sie vor aller Augen des Mordes an Henry. Wie Kate erstaunt feststellen muss, war Henry wohl nicht wegen des Essens hier, sondern wegen der Angestellten. Die Frau gibt an, hohe Schulden bei Mimi Tang zu haben, da sie von ihr ins Land geschmuggelt wurde. Da Henry nicht soviel Geld hatte, bot Mimi ihm ein Tauschgeschäft an - er versteckt die Drogen bei Wadlow und im Gegenzug erhält die Angestellte ihre Freiheit. Allerdings gibt es einen Haken bei der Sache - kurz bevor sich Henry mit der Angestellten treffen wollte, hat er den Termin abgesagt. Da sie nicht persönlich mit ihm geredet hat, sondern eine Kollegin, konnte sie ihn auch nicht nach dem Grund der Absage fragen.

Nachdem die Kollegin ausfindig und aufs Revier gebracht worden ist, machen sich Kate, Rick und Zhang an die Befragung der jungen Frau. Eine kurze Überprüfung von Henrys Telefondaten hat ergeben, dass er an dem Abend gar nicht im Restaurant angerufen hatte. Somit ist die Kollegin als Lügnerin enttarnt. Als man ihr die Beweise von der Durchsuchung ihrer Wohnung präsentiert, bei der blutbefleckte Kleidung gefunden wurde und das Blut eindeutig Henry Graham zugeordnet werden konnte, knickt sie ein und gesteht unter Tränen, dass sie Henry getötet hat, weil sie verhindern wollte, ihre einzige Freundin an Henry zu verlieren.

Am Abend erstellt Kate am Laptop eine Liste mit ihren Zukunftswünschen, als Rick zu ihr ins Bett kommt. Sie gesteht ihm, sich schuldig fühlen, wenn sie Pläne für sich macht, um neue Herausforderungen zu finden und dabei das zurücklässt, was ihr am Wichtigsten ist. Daraufhin erwidert Rick, dass sie nichts zurücklassen kann, was schon immer an ihrer Seite war.

Melanie Berl - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "Castle" über die Folge #7.17 Hongkong Supercop diskutieren.