Episode: #6.22 Veritas

Becketts versteckte Nachforschungen zum Tod ihrer Mutter gehen schief, als ein Mann, den sie beobachtet hat, getötet wird. Als Beweise dann Beckett in Verbindung mit dem Opfer bringen, beginnt eine Jagd auf Beckett und Castle, die beide in Lebensgefahr bringt.

Diese Serie ansehen:

Foto: Nathan Fillion & Stana Katic, Castle - Copyright: 2013 ABC Studios; ABC/Bob D'Amico
Nathan Fillion & Stana Katic, Castle
© 2013 ABC Studios; ABC/Bob D'Amico

Kate Beckett schießt Überwachungsfotos von einem Mann, der mitten in der Nacht in einer Seitenstraße in ein schwarzes Auto einsteigt. Zunächst will sie hinterher fahren, überlegt es sich dann aber anders und notiert sich Ort und Zeit in einem Notizbuch. Es handelt sich um Jason Marks, der um 1.14 Uhr von einem bislang unbekannten Mann abgeholt wird.

Zurück in ihrer Wohnung sieht sie sich die Fotos an und erhält währenddessen einen Anruf von Rick, der sich zur Zeit in Chicago aufhält, um Werbung für sein neues Buch zu machen. Er teilt ihr mit, dass er früher als geplant nach Hause kommen wird. Übermüdet berichtet sie ihm über ihre nächtliche Aktion, was Rick überhaupt nicht gefällt, da sie ohne Verstärkung arbeitet hat. Sie erhält einen weiteren Anruf und wird zu einem neuen Tatort beordert.

Dort angekommen ist sie zunächst perplex, da es sich bei dem Opfer um Jason Marks handelt, von dem sie nur Stunden zuvor noch die Überwachungsfotos geschossen hat. Lanie setzt den Todeszeitpunkt zwischen 24 und 2 Uhr morgens fest.

Später nimmt Kate zuhause ihre Fotos nochmals unter die Lupe und versucht die Auflösung so zu verändern, um den Fahrer besser zu erkennen. Leider gelingt ihr dies nicht. Sie ruft Castle an, spricht auf seine Mailbox und bittet ihn, nach der Landung sofort aufs Revier zu kommen.

Auf dem Revier teilt ihr Ryan mit, dass keiner der Angestellten von Marks wusste, warum sich dieser in New York aufgehalten hat und will anschließend noch das Hotel überprüfen, wo Marks abgestiegen war. Javier bringt ein Foto einer Verkehrsüberwachungskamera, das um 1.16 Uhr aufgenommen wurde. Der Fahrer des Wagens ist Vulcan Simmons. Castle erscheint und bespricht mit Kate unter vier Augen die bisherigen Erkenntnisse. Das Foto ist die erste heiße Spur seit 6 Wochen. Kate will den Fall weiter verfolgen, doch Castle warnt vor möglichen Gefahren. Einziger Pluspunkt: da Simmons jetzt Hauptverdächtiger in einem Mordfall ist, können sie Einsicht in seine Akten nehmen. Captain Gates erscheint und bittet Kate in ihr Büro zu kommen. Dort zieht Gates sie vom Fall ab und schickt sie nach Hause, da sie nicht möchte, dass Kate und Simmons sich auf dem Revier über den Weg laufen wenn dieser zum Fall verhört wird.

In Castles Loft sehen sich die beiden zusammen die Fotos an. Beckett will unbedingt herausfinden, wo der Wagen von Simmons ist, da sie vermutet, dass Jason Marks dort drin ermordet worden ist. Ryan ruft an und teilt ihr mit, dass Vulcan Simmons wieder auf freiem Fuß ist und ihm die Polizei nichts nachweisen konnte. Kate schärft Ryan ein, unbedingt den Wagen zu finden, bevor Simmons die Beweise vernichten kann.

In der gleichen Nacht sitzt Kate wieder vor dem Laptop und geht die Fotos durch, während Castle im Bett schläft. Schließlich entdeckt sie einen Hinweis und geht der Sache nach. Sie taucht in einer Reparaturwerkstatt auf, wo sie kurz darauf auch den gesuchten Wagen findet. Auf dem Beifahrersitz ist Blut zu sehen. Vulcan erscheint und Kate zielt mit ihrer Waffe auf ihn. Sie will nicht gehen, ehe sie Antworten auf ihre Fragen hat.

Castle erhält wenig später einen Anruf von Javier, der ihm mitteilt, dass Simmons tot aufgefunden wurde. Mit dem Taxi trifft Castle bei der Reparaturwerkstatt ein, wo auch Kate zeitgleich auftaucht. Lanie erklärt den Anwesenden, dass Simmons durch gezielte Schüsse in die Knie und Schultern gefoltert und mit einem Schuss ins Herz anschließend getötet wurde. Als Castle sie auf die Kugeln anspricht, erwidert sie, dass der Täter die Kugeln aus dem Körper entfernt habe. Gates und Beckett sehen sich das Auto an, während Ryan und Esposito Castle zur Seite nehmen und von einem Augenzeugen berichten, der eine brünette Frau am Tatort gesehen haben will.

Castle spricht Beckett daraufhin im Pausenraum auf dem Revier an, doch sie versichert ihm, nichts mit dem Tod von Simmons zu tun zu haben. Der Leiter der Innenrevision, Captain Marcus Donovan erscheint und unterhält sich mit Gates. Beckett erhält einen Anruf von Lanie, die ihr sichtlich mitgenommen erzählt, dass der Mörder wohl eine Kugel übersehen hat. Die Kugel kann einer Waffe zugeordnet werden – und zwar der Ersatzwaffe von Kate, die normalerweise in einem Safe in ihrer Wohnung aufbewahrt ist. Donovan hat natürlich die gleichen Ergebnisse in der Hand und will Beckett verhaften. Als er in den Pausenraum kommt, sitzt dort nur Castle. Kate ist verschwunden.

In Gates Büro will Donovan von Castle wissen, wo sich Beckett aufhält, doch Castle gibt dazu keine Auskunft. Im Anschluss schickt Gates Castle ebenfalls nach Hause und lässt ihn durch einen Polizisten nach draußen begleiten. Auf dem Weg zum Aufzug stoßen Esposito und Ryan dazu und erzählen, dass sich Marks im Hotel mit einem Mann getroffen hat, auf dessen Beschreibung Michael Smith passt. Castle gibt zu bedenken, dass Smith im Krankenhaus gestorben ist, doch langsam kommen ihnen Zweifel daran und der Verdacht wird laut, dass Smith seinen Tod nur vorgetäuscht haben könnte.

Im Park wartet Castle auf Beckett, die kurz darauf erscheint. Er gibt ihr ein Wegwerfhandy und erfährt von ihr, dass Senator Bracken sich in der Stadt aufhält. In der Zwischenzeit hat Javier auf dem Revier die Sterbeurkunde von Smith ausfindig gemacht und stößt darin auf den Namen des Arztes, der das Dokument unterschrieben hat. Castle und Beckett unterhalten sich mit Dr. Pressing, der jedoch alles von sich weist und behauptet, Smith sei tatsächlich gestorben. Auf den Fernsehern der Station erscheint die Suchmeldung nach Kate und das Personal wird darauf aufmerksam. Es ist an der Zeit, zu verschwinden ehe die Polizei auftaucht. Auf ihrem Weg nach draußen durch das Treppenhaus erhält Castle unerwartet einen Anruf auf seinem eigenen Wegwerfhandy. Smith will sich mit ihnen in einem Parkhaus treffen.

Dort angekommen, erzählt Smith ihnen von einer Tonbandaufnahme von Bracken, auf der dieser zugibt, mehrere Morde in Auftrag gegeben zu haben. Das Problem ist, niemand kennt das Versteck der Kassette und Smith möchte von nun an keinen Kontakt mehr zu Castle und Beckett. Zum Schluss gibt er den beiden den Rat sich zu verstecken, da ihre Sicherheit nicht mehr länger gewährleistet ist.

Auf dem Revier schnüffeln die beiden Beamten der Innenrevision weiter herum. Javier und Kevin beratschlagen, wie sie weiter vorgehen ohne das Misstrauen der Beamten zu wecken. Dabei werden sie von Gates angesprochen, die Beckett Rückendeckung geben möchte, im Gegenzug aber alles über den Mord an Johanna Beckett wissen will.

Castle hat in der Zwischenzeit ein Hotelzimmer gebucht und will ein Auto organisieren, mit dem sie die Stadt verlassen können. Beckett lehnt dies ab und Castle kontert, dass sie ein sicheres Versteck brauchen, um in Ruhe einen Plan ausarbeiten zu können. Er verlässt anschließend das Zimmer und Beckett begibt sich ins Badezimmer, um sich dort die Haare zu färben. Sie hört ein Geräusch und glaubt zunächst, Castle wäre zurückgekommen. Als sie aus dem Badezimmer tritt, steht sie Senator Bracken gegenüber, der mit zwei zusätzlichen Männern aufgetaucht ist, die Beckett nun mit Waffen bedrohen. Nach einer kurzen Unterredung verlässt Bracken das Zimmer und gibt den Männern den Auftrag, Kate zu töten. Einer der beiden geht auf Kate zu und will ihr eine Tablette verabreichen, woraufhin es zu einem Handgemenge kommt. Am Ende wird Kate überwältigt und gezwungen, die Tablette zu schlucken. Kurz darauf setzt die Wirkung der Beruhigungstablette ein und einer der Männer flößt der benommenen Kate Alkohol ein.

Ryan, Esposito und Gates beratschlagen sich zu gleicher Zeit auf dem Revier, wie sie Kate helfen können ihre Unschuld zu beweisen, kommen aber zu dem Schluss, dass alle Mittel ausgeschöpft sind.

Der Mann ist weiterhin dabei, Kate mit Alkohol fügig zu machen und drückt ihr wenig später eine Pistole in die Hand, um einen Selbstmord zu fingieren. Das Blatt wendet sich allerdings, als Kate die Waffe dazu benutzt, auf den Mann hinter ihr zu schießen. Nur Sekunden später erschießt sie den zweiten Mann, wird aber vom ersten Mann mit einer Flasche am Kopf verletzt, ehe sie ihn endgültig durch mehrere Schüsse tötet. Dann spuckt sie die Tablette aus. Benommen von der Verletzung und benebelt durch den Alkohol torkelt sie zur Tür und hinaus auf den Gang, wo sie schließlich zusammenbricht und von Castle gefunden wird.
Im Halbschlaf erinnert sie sich an eine Unterredung mit Roy Montgomery an ihrem ersten Arbeitstag auf dem Revier. Damals hatte er sie ermutigt, allen Spuren im Mordfall ihrer Mutter nachzugehen. Kate wacht im fahrenden Auto auf und erfährt von Castle, dass sie in wenigen Stunden die kanadische Grenze überqueren werden. Sie erwidert daraufhin, dass sie umdrehen sollten, denn sie weiß nun, dass Montgomery die Tonbandaufnahme gemacht und sie Johanna Beckett gegeben hat. Castle zweifelt an ihrer Aussage, doch Kate erklärt ihm den Zusammenhang. Bei ihrer damaligen Unterredung mit Montgomery hatte dieser ausdrücklich eine Tonbandkassette erwähnt, allerdings hatte Kate bis eben nichts damit anfangen können. Wieder ist es Rick, der zu bedenken gibt, dass diese Kassette dann in den persönlichen Sachen von Kates Mutter sein müsste, was aber nicht der Fall ist. Trotzdem möchte Kate zurück in ihre Wohnung, wo sie eine Kiste aufbewahrt in der sie des Rätsels Lösung vermutet.

Durch die Hilfe von Ryan und Esposito, die die Wachen vor Kates Wohnung ablenken gelingt es ihr und Rick, sich Zugang zu verschaffen und den Inhalt der Kiste zu durchsuchen. Castle findet einen Terminplaner, doch viele Einträge von Johanna sind codiert und bisher war niemand in der Lage gewesen, diese zu entschlüsseln. Er entdeckt einen weiteren Eintrag am Tag ihrer Ermordung. Gemeinsam finden sie die Bedeutung der Notiz heraus, die besagt, dass sie ein Beweisstück bei ihrer Familie versteckt hat. Ehe sie sich aber weiter Gedanken darüber machen können, stürmen bewaffnete Beamte zusammen mit Donovan die Wohnung und nehmen die beiden fest.

In Handschellen werden Kate, Rick, Kevin und Javier zum Revier gebracht. Während Donovan sich mit Gates unterhält, entschuldigt sich Kate bei Rick wegen der Festnahme. Ihr Blick fällt auf die Porzellanelefanten auf ihre Schreibtisch. Ihr kommt eine Idee. Sie stürmt zum Schreibtisch und versetzt die anwesenden Polizisten in Alarmbereitschaft. Im Innern der Figur findet sich tatsächlich eine Kassette, die anschließend abgespielt wird. Die Stimmen von Montgomery und Bracken sind zu hören. Während der Unterhaltung gibt Bracken zu, jeden aus dem Weg zu räumen, der ihm zu nahe kommt. Er erzählt schließlich auch von dem Auftragsmord an Johanna Beckett.

Am nächsten Tag in Washington D.C. gibt Bracken vor laufenden Kameras ein Interview, gerät aber ins Stocken, als er die todgeglaubte Kate sieht, die auf ihn zugeht und ihn wegen Verschwörung, Betrug und dem Mord an Johanna Beckett festnimmt. Mit Tränen in den Augen legt sie ihm Handschellen an.

Vor dem Gebäude warten bereits unzählige Reporter, sowie Ryan und Esposito, die Bracken ins Polizeiauto verfrachten und mit ihm wegfahren. Zufrieden nimmt Castle seine Verlobte in die Arme und versichert ihr, dass ihre Mutter, egal wo sie auch ist, stolz auf sie sei.

Melanie Berl - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "Castle" über die Folge #6.22 Veritas diskutieren.