Episode: #4.03 Das Märchen vom Selbstmord

Da alle glauben, dass Hank sich wirklich umbringen wollte, nutzt er dies, um wieder bei Becca und Karen einzuziehen. Doch Becca erfährt die Wahrheit. Charlie versucht sich neu zu orientieren, während ein reicher Produzent Marcy nachsteigt.

Diese Episode ansehen:

Foto: Madeleine Martin & David Duchovny, Californication - Copyright: Paramount Pictures
Madeleine Martin & David Duchovny, Californication
© Paramount Pictures

Hank erwacht im Krankenhaus, wo ihm ein zynischer Arzt mitteilt, dass er die Nase voll von lebensmüden Promis hat, die dem Mythos vom schnellen Leben und frühem Tod nachhängen. Dann trifft Karen ein, die sehr liebevoll mit Hank umgeht. Sie nimmt ihn mit nach Hause, wo sie ihm gesteht, wie viel Angst sie um ihn hatte. Sie entschuldigt sich bei Hank dafür, dass sie so beschäftigt damit war, wütend auf ihn zu sein, dass sie nicht erkannt hat, wie schlecht es ihm geht. Hank begreift, dass Karen denkt, er habe versucht sich umzubringen. Er will dieses Missverständnis aufklären, entscheidet sich dann jedoch dagegen.

Wenig später sitzt Hank mit Charlie am Strand und betont, dass er sich nicht umbringen wollte und sein Brief an Becca kein Abschiedsgruss, sondern wirklich nur ein Brief war. Charlie erinnert Hank daran, dass dieser noch das Drehbuch umschreiben muss und ihnen Stu Beggs, der Produzent des Films, im Nacken sitzt. Zur gleichen Zeit sucht besagter Stu nach Charlie und trifft auf Marcy. Er zeigt Interesse an ihr. Kurz darauf trifft Stu sich mit Charlie und spricht ihn auf Marcy an. Als Gegenleistung dafür, dass Charlie sich nicht in Stus Bemühungen, Marcy näher zu kommen, einmischt, stellt Stu ihm seine willige Mitarbeiterin Heather vor. Derweil spricht Hank kurz mit Becca, die auf der Strandpromenade Gitarre spielt, um Geld für eine eigene Wohnung zu verdienen. Sie verhält sich Hank gegenüber weiter abweisend.

Später am Abend versucht eine Gruppe von Mädchen, Becca zu bestehlen. Becca lässt sich dies jedoch nicht gefallen und nimmt die Verfolgung auf. Wie sich herausstellt, bilden die Mädchen eine Musikband namens Queens of Dogtown und könnten sich Becca als Mitglied vorstellen. Als Becca wieder zu ihrem Standplatz zurückgeht, muss sie feststellen, dass ihre Gitarre gestohlen wurde. Auch Charlies Liebespiel mit Heather verläuft nicht ganz so wie geplant. Sie ist der Meinung, dass er eine Intimrasur nötig hätte, und schreibt während des Sex Emails.

Zuhause versucht Hank erneut, mit Becca zu sprechen. Sie ist sehr verletzt und fassungslos, dass ihr Vater versucht hat, sich umzubringen, was gar nicht seine Art ist. Hank nimmt seine Tochter daraufhin in die Arme und gesteht ihr, dass er nicht versucht hat, sich umzubringen, sondern versehentlich eine Überdosis genommen hat. Nun will Becca, dass Hank auch Karen die Wahrheit sagt. Da er dies nicht über sich bringt, tut Becca es. Karen reagiert entsetzt und wirft Hank aus der Wohnung. Mit seiner Schreibmaschine mietet er sch daraufhin in ein Hotel ein und beginnt, das geforderte Drehbuch zu schreiben.

Maret Hosemann - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

  • Emil Groth vergibt 9/9 Punkten und schreibt:
    Nach dem schockierenden Ende der letzten Folge beschäftigt sich diese Episode natürlich mit den Auswirkungen. Doch es werden auch ein paar neue Handlungsstränge eröffnet, die deutlich machen, dass...mehr

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "Californication" über die Folge #4.03 Das Märchen vom Selbstmord diskutieren.