Episode: #1.04 Die Gottesanbeterin

Die Leiche von Buffys Biologielehrer wird enthauptet in einem Küchenschrank gefunden. Ein Verdächtiger ist schnell gefunden, ein Vampir dessen Hände durch rasierklingenscharfe Messer ersetzt wurden. Oder hat die Aushilfslehrerin Miss French, die allen männlichen Schülern den Kopf verdreht, etwas mit diesem Mord zu tun?

Diese Episode ansehen:

Foto: Anthony Stewart Head & Sarah Michelle Gellar, Buffy - Im Bann der Dämonen - Copyright: 1997 Twentieth Century Fox Film Corporation; SYFY
Anthony Stewart Head & Sarah Michelle Gellar, Buffy - Im Bann der Dämonen
© 1997 Twentieth Century Fox Film Corporation; SYFY

Ein Vampir mit weit aufgerissenen Mund bewegt sich auf Buffy zu. Xander greift ein und besiegt den Vampir souverän. Buffy ist hin und weg von Xander, der sich danach auf die Bühne schwingt und ein Gitarrensolo hinlegt. In den Moment wacht Xander im Unterricht auf und muss feststellen, dass er geträumt hat. Der Lehrer, Dr. Gregory spricht nach dem Unterricht mit Buffy. Die Unterhaltung verläuft positiver, als Buffy es für möglich gehalten hat, der Lehrer macht ihr Mut, sagt, dass sie clever ist und dazu nur noch ihre Hausaufgaben erledigen sollte. Buffy verlässt den Raum, während sich etwas von hinten anschleicht und eine riesige insektenartige Pranke auf Dr. Gregorys Schulter legt.

Xander geht im Bronze zu zwei Jungs an die Bar, die mit ihren zahlreichen Eroberungen angeben. Sie machen sich über die nicht vorhandenen Erfahrungen von Xander auf diesem Gebiet lustig. Buffy und Willow retten Xander, indem sie seine Eroberungen spielen. Plötzlich sieht Buffy Angel am Rand stehen. Xander ist eifersüchtig, aber Buffy geht zu Angel, der ihr seine Jacke gibt, damit sie nicht friert. Dann warnt er Buffy vor jemandem, der kommen wird, gegen der er den Kampf bereits verloren hat und dabei verletzt wurde.

Buffy berichtet Giles von Angels Hinweisen. Xander erzählt, dass der Biolehrer Dr. Gregory vermisst wird. Er wird in seinem Redefluss gestoppt, weil am anderen Ende des Wegs eine attraktive Frau auftaucht, die ihn nach dem Weg zum Bioraum fragt. Xander jedoch hat es die Sprache verschlagen. Ein Schulkamerad namens Blayne Mall drängt sich dazwischen und bringt die Frau zum Bioraum. Als Buffy und Willow den Bioraum betreten, in dem die neue Lehrerin, die Xander so beeindruckt hat, Natalie French, schon eifrig an der Tafel schreibt, findet Buffy auf dem Fußboden die Brille von Dr. Gregory.

Der Unterricht beginnt mit einem leidenschaftlichen Vortrag der Vertretungslehrerin über die Gottesanbeterin, einem Insekt, das kannibalisch lebt, und dessen Weibchen größer und aggressiver als die Männchen sind. Dann erklärt die Lehrerin den Fortpflanzungsvorgang und fragt am Ende nach Freiwillige für ein wissenschaftliches Projekt. Es melden sich sämtliche männliche Anwesenden im Raum.

In der Caféteria philosophiert Xander über seine Anziehungskraft auf Miss French und stößt damit bei Buffy und Willow auf Spott. Blayne kommt hinzu und sie unterhalten sich kurz über ihre Privatstunden bei Miss French. Cordelia kommt hinzu und will sich ihr Extra-Mittagessen aus dem Kühlschrank holen. Dabei entdeckt darin Dr. Gregorys Leiche ohne Kopf.

Buffy fällt Angels Warnung ein. Giles berichtet, dass er einen Vorfall in seinen Büchern gefunden hat, der auf Angels Beschreibung passt. Demnach hat sich ein Vampir, als er den Meister erzürnt hat, aus Reue seine Hand abgeschlagen und durch eine Heugabel ersetzt. Im Fall von Dr. Gregory scheint dieser nicht in Frage zu kommen, da er weder eine Affinität zu Köpfen hat, noch Dr. Gregory das Blut ausgesaugt wurde.

In der Nacht schwingt sich Buffy über den Zaun des Parks, in dem ein Obdachloser ermordet wurde. Sie entdeckt den das Versteck des Heugabelvampirs. Sie kämpfen, werden aber von der Polizei unterbrochen. Beide fliehen. Der Vampir entdeckt eine Frau mit Einkaufstaschen, Buffy will die geplante Attacke des Vampirs auf die Frau verhindern, was sich aber als unnötig herausstellt. Die Frau dreht sich zu dem Vampir um und entpuppt sich als Miss French. Mit einem ängstlichen Zischen nimmt der Vampir Reißaus und verschwindet in der Kanalisation. Buffy beobachtet dies verblüfft.

Buffy berichtet Giles von der vergangenen Nacht und dem seltsamen Vorfall mit Miss French. Sie beschließen, sie zu observieren. Buffy wird auf ihrem Weg zu ihrer Klasse von Mr. Flutie, dem Schuldirektor, aufgehalten und, weil sie den toten Mr. Gregory gesehen hat, trotz ihrer Proteste zum Psychologen verfrachtet. Vor dem Zimmer des Psychologen wartend, hört sie Cordelias Beschreibung des Vorfalls, in der sie versucht, dem Tod ihres Lehrers eine gute Seite abzugewinnen, immerhin konnte sie nach dem Ereignis nichts mehr essen und verliert so mehr Pfunde als bei jeder Diät.

Im Bio-Unterricht wird ein Test geschrieben, wobei Miss French Xander bei der Beantwortung der Fragen behilflich ist und darüber hinaus mit ihm flirtet. Buffy kommt vom Psychologen und bemerkt vor der Tür durch einen Blick durchs Fenster gerade noch rechtzeitig, dass ein Test geschrieben wird. Die neue Lehrerin, die mit dem Rücken zur Tür steht, vollzieht eine 180° Wendung mit dem Kopf, so dass sie Buffy fast ins Gesicht blickt.

In der Bibliothek erzählt Buffy Willow ihr Erlebnis mit Miss French, gleichzeitig fällt ihr das Fehlen von Blayne auf, der gestern noch mit einer Verabredung bei Miss French angegeben hat. Aus Miss Frenchs Unterricht fällt ihr wieder ein, dass zwar nicht Menschen, wohl aber Insekten ihren Kopf um 180° drehen können.

Derweilen sucht Xander Miss French, die gerade beim Mittagessen ist, in ihrem Raum auf, um an dem Projekt mit ihr zu arbeiten, aber Miss French entschuldigt sich und vertröstet Xander auf den Abend in ihrem Haus, was diesen mehr als freut. Als Xander gegangen ist, fährt Miss French mit der Essenszubereitung fort, indem sie ein paar lebende Grillen auf ihren Toast streut und isst.

Buffy findet in einem Buch, dass die Gottesanbeterin auf Beutezug die Angewohnheit hat, ihren Kopf um 180° zu drehen, allerdings fehlt Giles und Willow die Vorstellungskraft, Miss French mit einem winzigen Insekt in Verbindung zu bringen. Giles erinnert sich dann aber doch, Ähnliches von einem Bekannten gehört zu haben. Willow unterbricht, sie hat bei ihrer Suche im Computersystem der Polizei entdeckt, dass Blaynes Mutter ihren Sohn vermisst gemeldet hat. In dem Moment fällt ihr Xander und seine Verabredung mit Miss French ein. Buffy will ihn warnen, während Willow nun auch noch in das Computersystem der Gerichtsmedizin einbricht und nach dem Obduktionsbericht von Dr. Gregory sucht.

Auf dem Campus erwischt Buffy Xander, der mit seinem Flirt mit Miss French angibt. Buffy versucht ihm vorsichtig beizubringen, dass er einem riesigen Insekt verfallen ist. Xander deutet die Warnung aber komplett falsch und denkt, Buffy erzählt ihm das aus Eifersucht und lässt sie stehen.

Xander findet in Miss Frenchs Haus stimmungsvolle Musik, Kaminfeuer, zwei Martini und Miss French in einem äußerst knappen Kleid vor, welche sich ihm nähert und fragt, ob er schon mal mit einer Frau zusammen war. Xander verneint. Miss French gesteht wiederum, dass sie seine Jungfräulichkeit braucht. In dem Moment hört Xander gedämpfte Hilfeschreie. Als Miss French seine Hände berührt, verwandeln sie sich in Insektengreifarme. Xander hält das für eine Wirkung des Martinis und fällt dann in Ohnmacht. Dann schleppt Miss French, zum Insekt mutiert, Xander in den Keller.

Willow findet endlich den Obduktionsbericht, der zeigt, dass dem Opfer nach Insektenart der Kopf abgebissen wurde. Buffy gibt ihr frisch erworbenes Wissen preis, in dem sie erzählt, dass Insekten auf diese Weise sowohl beim Essen als auch bei der Paarung vorgehen, was Willow Schlimmes für Xander befürchten lässt.

Xander stellt inzwischen in Miss Frenchs Keller fest, dass er nicht das einzige Opfer ist, sondern auch Blayne zu den Auserwählten zählt. Er erzählt, was Miss French mit ihren Gefangenen anstellt: sie holt sie aus dem Käfig, fesselt sie, um sich schließlich Eier aus dem Leib zu pressen und sich zu paaren. Das Schlimmste dabei ist, dass derjenige dieses Ereignis nicht überlebt, weil sie ihm mittendrin den Kopf abbeißt.

Giles telefoniert mit seinem Bekannten, es stellt sich heraus, dass beide es mit demselben Insekt zu tun hatten bzw. haben. Dr. Carlyle hat jahrelang eine verlorene alte Sprache aufgezeichnet, er behielt die Funde für sich, bis in England ein paar Jungs ermordet wurden: Das veranlasste ihn, auf die Jagd nach der Gottesanbeterin zu gehen. Töten kann man sie, indem man alle Körperteile mit einer Klinge zerschneidet. Indessen ruft Willow bei Xander an, und seine Mutter sagt ihr, dass er nicht zu Hause ist, weil er zu einer Lehrerin gegangen ist. Buffy instruiert Willow, die Adresse von Miss French herauszusuchen und Giles, Fledermaustöne aufzunehmen.

Xander bemüht sich, eine Stange aus seinem Käfig zu brechen, was ihm schließlich auch gelingt. Keine Sekunde zu früh, denn Miss French kommt nun gefährlich nahe. Willow hat derweil die Adresse, Giles die Tonaufnahme und Buffy die Waffen besorgt. Sie fahren zu der Adresse, als Buffy die Tür eintreten will, öffnet ihr eine nette alte Dame. Diese ist auch tatsächlich Nathalie French, die Lehrerin, deren Identität das Insekt gestohlen hatte.

Im Keller zählt die Gottesanbeterin ihr nächstes Opfer aus und es trifft Xander. Sie öffnet die Käfigtür und Xander krabbelt raus, rammt ihr die Eisenstange in den Bauch und versucht vergeblich, Richtung Ausgang zu rennen. Die Gottesanbeterin fesselt ihn und legt mit widerlichen Begleitgeräuschen ihre Eier. Buffy erinnert sich indessen an den Heugabelvampir und seine Flucht vor Miss French. Sie klettert in die Kanalisation, überwältigt den Vampir und benutzt ihn als Spürhund. Er findet das richtige Haus, kann sich aber gleichzeitig befreien und Buffy anfallen, welche ihn daraufhin tötet.

Xander schreit nach Hilfe, als Buffy hinzukommt. Sie hält die Gottesanbeterin mit Insektenspray in Schach. Den Rest erledigt sie mit Fledermaustönen und einer Machete, Willow und Giles befreien derweilen die beiden Jungs. Xander geht schließlich auf Nummer sicher und zerstört mit der Machete die Eier der Gottesanbeterin.

Buffy sitzt allein im Bronze in Angels Jacke, als er kommt und ihr zur Tötung des Heugabelvampirs gratuliert. Buffy wagt sich weit vor, als sie sagt, dass es für sie viel leichter wäre, wenn sie wüsste, wo sie Angel erreichen könnte. Er aber schweigt sich aus und verschwindet wieder.

Am nächsten Tag Unterricht ein neuer Vertretungslehrer die Klasse. Als die Stunde vorbei ist, nimmt Buffy die Brille von Mr. Gregory, die immer noch auf dem Tisch liegt und steckt sie in seinen Kittel im Schrank. Dabei sieht sie die Gottesanbeterinneneier in der Ecke des Schrankes, deren Insassen gerade schlüpfen, nicht.

Nadja - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

  • Vivien B. vergibt 5/9 Punkten und schreibt:
    Wieso nur heißt diese Folge Gottesanbeterin? Ich wüsste einen viel besseren Namen: "Buffy und die starken Männer". Ein sehr netter Spruch, Giles. Doch leider passt er eigentlich nur auf einen der...mehr

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "Buffy" über die Folge #1.04 Die Gottesanbeterin diskutieren.