Episode: #3.15 Konsequenzen

Faith hat den stellvertretenden Bürgermeister Finch ermordet. In Wesleys Auftrag sollen die beiden Jägerinnen die Hintergründe ermitteln. Faith setzt Buffy unter Druck und besteht darauf, dass sie ihr Geheimnis nicht preisgibt. Bei einem Verhör durch die Polizei lügen beide. Giles gegenüber erzählt Faith allerdings ihre Version der Geschichte.

Diese Episode ansehen:

Buffy wacht von einem Alptraum, in dem sie zu ertrinken droht, weil Alan Finch sie unter Wasser festhält, auf. Im Fernsehen sieht sie, dass Finchs Leiche geborgen wurde, der Bürgermeister drückt sein Entsetzen aus.

Wesley will, dass die beiden Jägerinnen den Fall aufklären. Buffy und Giles sind dagegen, schließlich seien menschliche Verbrechen nicht ihre Aufgabe. Cordelia kommt in die Bibliothek, um Psychologie-Bücher auszuleihen. Nachdem Faith sie aufgeklärt hat, dass Wesley der neue Wächter ist, macht sie ihm schöne Augen. Wesley ist auch sehr angetan.

Als sie allein sind, versucht Buffy Faith zu überreden, dass sie die Wahrheit sagen, doch die ist strikt dagegen. Sie will nicht in den Knast. Außerdem hängt Buffy zu 100% mit drin. Buffy will ihr Herz bei Willow ausschütten, doch die ist kurz angebunden, da sie zu einem Hexer will, mit dem sie Amy die Ratte wieder zurückverwandeln will.

Am Abend beobachtet Angel die Polizei bei der Spurensicherung. Aus den Blutspuren folgert er, dass Buffy, die blutbeschmierte Hände hatte, da mit drinstecken muss. Unterdessen vernichtet der Bürgermeister irgendwelche Akten, doch seine Stimmung hellt sich dadurch nicht wie sonst auf. Mr. Trick hat den Obduktionsbericht, der die beiden schließen lässt, dass eine Jägerin Finch mit einem Pflock umgebracht hat.

Buffy sucht mit Faith nach Hinweisen, was Finch wollte, denn er hat die beiden sicherlich gesucht. Dabei stellen sie fest, dass jemand Akten, also Beweise, vernichtet hat. Sie realisieren, dass der Bürgermeister Dreck am Stecken hat. Buffy bricht erneut einen Streit herauf. Sie will es Giles erzählen. Faith ist weiterhin absolut dagegen. Sie will zur Tagesordnung übergehen. Buffy ist der Meinung, dass sie nicht tun können, was sie wollen; Faith hingegen meint, sie hätten so viele Menschen gerettet und hätten massig Pluspunkte. Außerdem seien sie etwas Besseres.

Als die schockierte Buffy nach Hause kommt, wartet dort die Polizei auf sie. Wie Faith wird auch sie verhört, doch die beiden decken sich gegenseitig.

Buffy besucht Willow, die so einiges auf dem Herzen hat. Willow kann zwar verstehen, dass Buffy jetzt mit Faith rumhängt, aber sie mag nicht, dass Buffy jetzt plötzlich ständig die Jägerin raushängen lässt und Willow ausschließt. Buffy bricht in Tränen aus. Sie gesteht ihr alles. Willow rät ihr, zu Giles zu gehen, was sie dann auch tut. Doch sie trifft nicht nur auf ihn, sondern auch auf Faith, die Giles erzählt hat, dass Buffy Finch getötet hat. Doch Giles hat es Faith nicht abgenommen und glaubt Buffy. Als Faith weg ist, erzählt Giles Buffy, dass es schon öfter Fälle gegeben hat, wo Menschen durch eine Jägerin gestorben sind. Normalerweise stellt der Rat in so einem Fall Nachforschungen an, doch Giles hat nicht vor, den Rat zu informieren, denn Faith ist nicht in der Lage, Verantwortung zu übernehmen. Buffy will ihr helfen.

Einer von den anderen soll mit ihr reden, da Buffy zu voreingenommen ist. Bis es soweit ist, darf niemand davon erfahren. Doch dies ist bereits geschehen: Wesley hat die beiden belauscht und informiert den Rat. Die Scoobies beraten, wer mit Faith reden soll. Xander bietet sich freiwillig an, er habe einen besonderen Draht zu Faith. Während Willow es schon längst geschnallt hat, realisieren nacheinander Buffy und Giles, dass Xander mit Faith geschlafen hat.

Nach dem Gespräch sitzt Willow schluchzend in der Toilette, während Xander zu Faith geht, um ihr zu helfen. Faith sieht ihren Fehler nicht ein. Stattdessen schmeißt sie Xander aufs Bett, in der Annahme er wolle erneut mit ihr schlafen. Doch dieses Mal ist sie nicht sehr zärtlich zu Xander, sie würgt ihn, bis er fast keine Luft mehr bekommt. Doch bevor sie ihm das Licht auspusten kann, betritt Angel den Raum.

Er bringt die bewusstlose Faith zu seiner Unterkunft und fesselt sie. Als sie erwacht, versucht sie Angel zu reizen, was ihr jedoch nicht gelingt. Draußen berichtet Angel Buffy, das er keine Fortschritte mit Faith macht, aber die Hoffnung nicht aufgibt. Buffy verschwindet, um ein paar Sachen von Faith zu holen.

Im Büro des Bürgermeisters schauen sich unterdessen Trick und Wilkins ein Überwachungsvideo an, auf dem Buffy und Faith zu sehen sind, wie sie in Finchs Büro rumschnüffeln. Angel versucht weiter sein Glück mit Faith. Er sagt, er könne ihr nachempfinden. Sie seien sich sehr ähnlich, sie haben das Leben eines Menschen ausgelöscht. Plötzlich stürmen Wesley mund drei weitere Männer herein und überwältigen Angel. Wesley macht Faith los, legt ihr aber sogleich eigene Handschellen an, um sie nach Großbritannien zu bringen. Im Transporter kann Faith die Bewacher austricksen und entkommen.

Die Scoobies machen sich getrennt auf die Suche nach Faith, Buffy geht zum Hafen und trifft dort auch auf Faith. Sie versucht sie noch einmal umzustimmen, doch ihre Unterhaltung wird von Mr. Trick und einigen anderen Vampiren unterbrochen. Es kommt zum Kampf, in dessen Verlauf Faith zwei Vampire tötet. Mr. Trick bekommt Buffy in seine Gewalt. Gerade als er Buffy beißen will, tötet ihn Faith von hinten.

In der Bibliothek erzählt Buffy von Faiths Heldentat. Sie glauben, dass es immer noch Hoffnung für Faith gibt. Doch in der Zwischenzeit ist Faith beim Bürgermeister und teilt ihm mit, dass Mr. Trick seinen Auftrag, die Jägerinnen zu töten, nicht ausgeführt hat. Faith möchte gern den nun vakanten Job erhalten. Wilkins lässt sie in sein Büro und schließt die Tür.

Nicole Brandt - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "Buffy" über die Folge #3.15 Konsequenzen diskutieren.