Episode: #5.19 Götterdämmerung

Als Diener einer Göttin hat man es nicht leicht. Vor allem erschwert es das Leben, wenn sich die Göttin nicht durch Geduld und Großmut auszeichnet und dazu auch noch dringend einen Schlüssel benötigt. Den glauben ihre Diener nun in Tara gefunden zu haben. Glory bemerkt zwar den Irrtum, will Tara aber wenigstens als Informationsquelle nutzen. Und endlich scheint ihr grausames Unternehmen von Erfolg gekröhnt ...

Diese Serie ansehen:

Buffy entschuldigt sich bei ihrem Professor, dass sie die Stunde verpasst hat und sagt ihm, dass sie zurzeit nicht auf die Uni gehen kann, weil sie sich um ihre Schwester kümmern muss. Der Professor unterschreibt ein Formular und Buffy sagt ihm, dass ihr sein Unterricht sehr gefallen habe und sie hofft nächstes Jahr zurückzukommen.

Im Krankenhaus kommt Ben zu spät, zwei Ärzte haben bereits auf ihn gewartet und einer von ihnen sagt ihm, er sei gefeuert. Er habe zwei Wochen lang versucht, ihn anzurufen und er will wissen, wo er gewesen ist. Ben wusste nicht, dass er zwei Wochen lang nicht da war und will erklären, dass es nicht seine Schuld ist. Doch dem Arzt ist seine Entschuldigung egal und er meint, Ben solle endlich Verantwortung übernehmen.

Ben räumt seinen Spind aus und spricht böse zu Glory, also zu sich selbst und dann steht plötzlich Glory anstelle von Ben im Umkleideraum.

Glory nimmt ein Schaumbad und drei ihrer Dämonen bedienen sie. Ihre Untertanen sollen sie darüber informieren, was sie bei Buffy und ihren Freunden beobachtet haben.

Buffy streitet mit Dawn, die offenbar Probleme in der Schule hat. Sie sitzen bei Direktorin Stevens und Buffy versucht sich bei der Direktorin zu entschuldigen, da es für Dawn eine harte Zeit gewesen sei. Diese versucht zu verstehen und sagt, sie wisse, dass Dawn mehr als nur ein Kind sei. Die beiden Mädchen schauen sich bedeutungsvoll an, doch die Direktorin meint, sie sei sehr talentiert. Sie schickt Dawn raus, damit sie sich mit Buffy allein unterhalten kann.

In der Magic Box liest Xander ein Comic-Buch, Willow liest auch und Anya beobachtet die Kunden. Xander sagt zu ihr, dass ein beobachteter Kunde meist nichts kauft. Doch Anya meint, dass sie würden, wenn sie patriotischer wären. Anya hat nämlich vor kurzem entdeckt, dass sie nicht nur ein Mensch, sondern auch Amerikanerin ist.
Giles kommt mit einer Tasse Tee dazu und auch Buffy und Dawn betreten den Laden. Buffy erzählt, dass sie ein Urlaubssemester bekommen hat, aber nächstes Semester wieder anfangen will. Sie muss mit Giles unter vier Augen reden und Dawn soll inzwischen Hausaufgaben machen.

Buffy weiß nicht, was sie wegen Dawn tun soll. Sie bittet Giles darum, sich um Dawn zu kümmern, denn er ist doch viel erwachsener und autoritärer als Buffy. Giles lehnt das ab, denn er ist der Meinung dass Dawn ihre Familie braucht und er bestärkt Buffy, das sie es schaffen könne.

Als Buffy und Giles zurück kommen, steht Dawn in der Mitte eines Dreiecks, welches Willow, Anya und Xander bilden. Sie kichern alle, doch als Dawn Buffy sieht, hört sie auf zu lachen. Buffy ist verärgert und sagt, sie sollte doch Hausaufgaben machen. Sie antwortet, das tue sie doch und auch Willow sagt, das wäre eine Geometrie-Aufgabe gewesen. Buffy meint, das Dawn ihre Hausaufgaben vielleicht lieber zu Hause machen soll und sie soll ihre Sachen zusammenpacken. Willow will Buffy beruhigen, doch die betont nur, dass es sehr wichtig sei, dass Dawn ihre Hausaufgaben macht. Willow meint, sie solle mal eine Pause machen, doch Buffy kann nicht und geht mit Dawn hinaus.

Glory glaubt währenddessen zu wissen, wer der Schlüssel ist und macht sich auf den Weg.

Eigentlich wollten Willow und Tara zusammen auf den Jahrmarkt gehen, doch in ihrem Zimmer unterhalten sie sich erst mal über Buffy. Tara kann verstehen, dass Buffy so mürrisch war, doch Willow meint, sie könne auch auf eine andere Art und Weise auf ihre Schwester aufpassen, denn so macht sie Dawn noch rebellischer. Tara sagt, sie habe etwas Ähnliches durchgemacht und Willow könne das nicht verstehen. Willow ist verärgert und sagt, sie sollten die ganze Buffy-Sache einfach vergessen, sie hat manchmal das Gefühl, unwissend zu sein, weil sie noch nicht so etwas durchmachen musste. Außerdem macht Tara alles schon länger als Willow, sogar die Zauberei. Doch Tara meint, das Willow aber schon viel besser als sie sei und es mache ihr sogar manchmal Angst. Darüber ist Willow gar nicht erfreut und es entsteht ein Streit, weil Willow denkt, Tara habe Angst vor ihr. Willow will aber auch jedes Wort von Tara falsch verstehen und das geht so lange, bis Willow aus dem Zimmer stürmt.

Einige von Glorys Dämonen sehen durchs Fenster des Summers Haus und beobachten Buffy und Dawn. Buffy will einen Plan machen, was Dawn alles zu tun hat, doch die sträubt sich. Sie sieht sowieso nicht ein, warum sie das alles machen soll, da sie ja sowieso nicht real ist und somit sind auch ihre Hausaufgaben nicht real. Buffy knallt mit der Hand auf den Tisch, Dawn solle das alles ernst nehmen, denn sonst nehmen sie sie ihr weg. Das hat die Direktorin zu Buffy gesagt, nachdem sie Dawn rausgeschickt hatte.

Tara sitzt traurig und allein auf einer Bank auf dem Jahrmarkt.

Willow sitzt in der Magic Box und sieht auch traurig aus.

Tara sieht auf ihre rechte Hand. Eine zweite Hand kommt ins Bild und nimmt Taras Hand und Tara lächelt. Dann schaut sie hoch und ihr Lächeln verschwindet, denn es ist Glory, die wissen will, ob der Platz noch frei ist.

Willow geht zu Giles an die Theke, er will wissen, was los ist und sie erzählt es ihm. Es tue ihr sehr leid, denn sie streiten sich sonst nie. Giles meint, sie werde sich besser fühlen, wenn sie sich entschuldigt hat. Während er das sagt, geht er zur Tür und dahinter steht einer von Glorys Dämonen, der gelauscht hat.
Giles schmeißt ihn in einen Stuhl. Anya und Willow kommen hinzu und Giles will wissen, was er hier zu suchen hat. "Slook wird Glory nicht verraten", sagt er. Als Giles ihm Gewalt androht, ändert er seine Meinung und erzählt, dass sie die Menschen um die Jägerin herum beobachten, während Glory den Schlüssel benutzt. Jetzt denken die anderen, Glory weiß, wer der Schlüssel ist und wollen Buffy anrufen. Doch dann macht Slook eine Bemerkung und Willow versteht, dass es sich um Tara handelt und rennt hinaus.

Glory sitzt immer noch neben Tara und hält ihre Hand. Sie drückt so fest zu, dass sie Taras Handknochen bricht, doch keiner von den Passanten bemerkt etwas. Glory sagt, sie werde jeden umbringen, der Tara zu Hilfe kommt und ihre Fingernägel stechen in Taras Hand, so dass sie blutet. Glory leckt etwas von dem Blut ab und so bemerkt sie, dass Tara ein ganz normaler Mensch ist und nicht der Schlüssel. Wenn Tara ihr aber sagt, wer der Schlüssel ist, wird sie sie gehen lassen. Dann bricht Glory ihr noch ein paar Knochen in der Hand und beschreibt das Szenario, wie sie Taras Gehirn aussaugt. Tara weint leise, doch sie sagt nichts. Dann nimmt Glory Taras Gesicht in beide Hände.

Willow rennt durch die Menge auf dem Rummel und ruft nach Tara. Sie hat sie entdeckt und auf dem Weg zu ihr, muss mit ansehen, wie Glory Taras Gehirn saugt. Willow spricht einen Zauberspruch, doch ihre Sicht wird ständig von anderen Leuten blockiert. Es ist zu spät, als sie endlich bei Tara ankommt. Willow fragt Tara, ob sie okay ist. Doch die redet nur wirres Zeug, Willow weint und sagt, dass es ihr leid tut.

Im Krankenhaus sieht Giles einige Röntgenaufnahmen von einer Hand an. Tara sitzt auf einem Untersuchungstisch und starrt vor sich hin, Willow weicht nicht von ihrer Seite. Anya und Xander sind auch da. Der Arzt sagt, sie könne noch nicht nach Hause, doch Willow möchte sich zu Hause um sie kümmern. Tara redet wieder wirres Zeug und der Arzt sagt, Willow könne sie gleich morgen früh abholen, aber sie müsse eine Nacht unter psychologischer Aufsicht bleiben. Buffy kommt und entschuldigt sich für ihr spätes Erscheinen, sie musste Dawn erst bei Spike abliefern. Sie versucht Willow zu beruhigen, die große Angst hat.

Spike versucht währenddessen Dawn zu beruhigen, dass Glory sie vielleicht gar nicht umbringen will. Dawn meint, vielleicht wolle sie ja etwas viel Schlimmeres und sie habe Angst vor sich selbst. Sie macht sich Vorwürfe, weil alles, was Tara passiert ist, wegen ihr geschieht und auch Spikes Wunden sind ihretwegen. Sie denkt, sie sei böse, doch Spike sagt ihr, sie sei nicht böse. Er als Vampir wisse einiges darüber und sie sei nicht gut, aber trotzdem okay.

Eine Krankenschwester versucht Tara in einen Rollstuhl zu setzen, doch die wehrt sich. Sie sagt wieder komische Sachen zu Willow, die verabschiedet sich und sagt, dass sie sie liebt. Willow denkt, sie könne ohne Tara nicht schlafen und Anya macht den Vorschlag, sie könne doch mit ihr schlafen. Alle schauen sie an, aber Anya meinte das natürlich nicht in sexueller Weise...
Buffy meint, Willow solle sich jetzt mal ausruhen, sie könne jetzt sowieso nichts machen. Doch, antwortet Willow und will etwas gegen Glory tun, aber Buffy will sie abhalten, weil selbst sie nichts gegen Glory ausrichten konnte. Doch Willow glaubt, dass sie auf ihre Art vielleicht etwas tun kann, aber Buffy kann sie letztendlich doch überreden zu warten. Willow tut so, als wolle sie nichts unternehmen, sagt aber, dass sie allein sein wolle.

In der Magic Box klettert Willow die Leiter hinauf, in den Bereich, wo die "gefährlichen" Sachen sind und nimmt sich einiges mit. Sie sieht ein Buch, was mit einer Metallschlaufe verschlossen ist, nimmt eine Axt und öffnet damit das Schloss. Die Seiten blättern schnell um, als wäre Wind im Zimmer.

Glorys ist in ihrem Appartement und meint, sie bräuche nur alle Freunde von Buffy durchgehen, dann finde sie schon den Schlüssel. Plötzlich wackeln die Wände und Willow fliegt herein, sie spricht einen Spruch und ihre Augen sind ganz schwarz. Die Luft um Glory herum schimmert plötzlich und Glory kann sich nicht bewegen. Blaues Licht kommt aus Willows Händen und trifft Glory, die unter Schmerzen aufschreit.

In Spikes Gruft sitzen Buffy und Dawn zusammen und Spike steht etwas abseits. Dawn denkt immer noch, dass es ihre Schuld ist, was Tara zugestoßen ist. Buffy erklärt, dass sie Willow überzeugen konnte, nichts gegen Glory zu tun. Spike glaubt nicht daran und sagt er würde es trotzdem tun, wenn es die richtige Person wäre, die Person, die er liebt. Buffy denkt nach und kapiert.

Alle Spiegel zerbrechen, als Willow den Befehl dazu gibt, doch Glory provoziert Willow und fragt, ob das alles sei. Willow holt den Rucksack zu sich und lässt die Utensilien, Messer etc., heraus und Glory attackiert Willow, sie wird getroffen. Eine Schlange legt sich um Glorys Bein, doch Glory kann sie abschütteln. Sie schnappt sich Willow und als sie sie richtig fertig machen will, kommt Buffy dazu und lenkt sie ab. Buffy und Willow laufen Richtung Tür und Willow kann schnell noch einen Zauber aussprechen, dass ihnen Glory nicht folgen kann.

Buffy hat etwas zu Essen organisiert und sie sitzen in Taras Zimmer, die nur widerwillig isst, obwohl Willow sie füttert. Die Ärzte haben Willow einige Medikamente für Tara mitgegeben und Willow sagt, sie werde sich immer um Tara kümmern, egal wie ihr Zustand ist. Plötzlich explodiert eine Wand und Glory erscheint. Tara rastet fast aus und Willow versucht, sie zu beruhigen. Dann starrt Tara Dawn an und sagt "Sie dir das an, das Licht", es sei so rein und pure, grüne Energie. Dawn schaut ängstlich zu Glory und die lächelt. Tara sagt, sie sei so wunderschön und Glory lächelt immer mehr.

Ellen S. und Nina V.- myFanbase




Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "Buffy" über die Folge #5.19 Götterdämmerung diskutieren.