Episode: #3.03 Tauziehen

Saul und Sarah sind mit den Veränderungen, die Holly im Familienunternehmen bewirkt, immer unglücklicher und müssen sich entscheiden. Derweil gerät Kevin in eine Situation, in der er Scotty verleugnen muss, und Justin trifft einen Soldaten wieder, dem er einst das Leben gerettet hat.

Diese Episode ansehen:

Tommy und Holly möchten, dass der Markenname "Ojai Food" verschwindet und stattdessen nur noch "Walker Landings" existiert. Sarah und Saul sind dagegen. Zudem sollen auf rund 2 km² Feld keine Früchte mehr angebaut werden, sondern Wein. Und obwohl Sarah auch hier dagegen ist, macht ihr Holly etwas klar: Der Ausschuss wird darüber entscheiden.

Kitty befindet sich gerade in New York, um sich mit Verlegern zu treffen. Sie scheint sich noch nicht ganz sicher zu sein, ob sie eines der vier Angebote annimmt, die sie hat. Denn dann, und da stimmt sie mit Robert überein, müsste sie ihren bisherigen Job kündigen. Nora ist derweil immer noch sauer auf Robert wegen dessen Äußerungen beim Essen mit der Sozialarbeiterin. Kitty verteidigt ihren Mann.

Als Justin in einer Uniform die Treppe herunterkommt, ist Nora den Tränen nahe. Justin beruhigt sie und sagt, dass er nur zur Arbeit gehe. Die besteht darin, junge Männer und Frauen für die Armee anzuwerben. Da Rebeccas neue Arbeit in der Nähe von Justins ist, holt sie ihn, entgegen Noras Erwartungen, ab. Dort angekommen, wird deutlich, dass es Justin nicht gefällt. Seine Methoden, die jungen Leute zu überzeugen, werden von seinem Vorgesetzten kritisiert und auch sein Gewissen scheint ihn zu plagen. Dann erfährt Justin noch von einem Mann, der nach ihm gefragt habe.

In einem Telefongespräch mit Kevin regt sich Sarah über Tommy auf. Sarah fragt ihn, ob es überhaupt legal sei, was Tommy und Holly vorhaben, woraufhin Kevin herausstellt, dass er gefeuert wurde und keine Rechtsauskünfte mehr gibt. Er sagt ihr dann doch noch, dass der Ausschuss einem Vorschlag mit einer Zweidrittelmehrheit zustimmen muss.

Nachdem Kevin Scotty zu einem Geschäftsessen mit einem potentiellen Kunden eingeladen hat, deutet sein Chef in einem Gespräch an, dass Kevin Scotty lieber nicht mitnehmen sollte, da das den potentiellen Kunden abschrecken könnte. Zögernd akzeptiert Kevin diese Tatsache. Auf der Suche nach Kittys Rat trifft er auf Robert, der ihn überredet, stattdessen ihn zu fragen. Robert rät Kevin, abzuschätzen, ob das, was er opfert, es auch wert sei.

Saul hat ein Teffen mit Holly, Tommy und Sarah einberufen, in dem er ihnen seine Kündigung mitteilt. Holly denkt zunächst, es sei nur eine Verhandlungstaktik, doch Sauls Entscheidung steht fest: Die Firma verändert sich und er möchte nicht Teil dieser Veränderungen sein. Er verlässt den Raum und Sarah eilt ihm hinterher, um ihn zum Bleiben zu bewegen. Sie ist verzweifelt, jetzt, da sie alleine gegen Tommy und Holly dasteht, und macht Saul Vorwürfe, nicht loyal zu sein, was dieser jedoch heftigst bestreitet.

Der Mann, der nach Justin gefragt hat, stellt sich als ein Soldat heraus, den Justin gerettet hat. Dieser lädt Justin zu sich nach Hause ein, da Justin ein Held in der Familie des Soldaten sei. Justin ist wie paralysiert davon. Am Abend ist er immer noch verstört. Rebecca fällt das auf und sie fragt nach. Nach einigen Versuchen erwähnt Justin beiläufig die Einladung. Sie möchte mitkommen, um Menschen aus Justins Leben kennenzulernen.

Kevin erzählt Scotty, dass es beim Essen sicher langweilig wird und er dort bestimmt nichts verpassen würde. Dabei wird Scotty misstrauisch und fragt, was wirklich los sei. Kevin erzählt ihm die Geschichte und schließlich auch, dass er seine baldige Partnerschaft in der Kanzlei nicht aufs Spiel setzen möchte. Scotty ist verärgert und fordert Kevin auf, vorsichtig zu sein. Er hat es zwar verdient, Partner zu werden, aber auch zu sein, wer er ist.

Nora besucht Sarah, welche immer noch sauer auf Saul ist. Nora verteidigt Saul, Sarah entgegnet ihr, dass er schlechtes Timing hat und sie ihn gerade am nächsten Tag bräuchte. Als Sarah davon erzählt, wie schwer es für sie sei, jeden Tag für Holly zu arbeiten, fragt Nora, ob sie nun wütend auf Saul ist, weil er kündigte, oder aber auf sich selbst, weil sie es nicht tat. Daraufhin erklärt Sarah, dass sie nicht so einfach aufhören kann.

Beim Treffen des Ausschusses wird deutlich, dass dieser mehrheitlich gegen die Aufgabe des Markennamens "Ojai Food" ist. Doch Sarah hält eine inspierende Rede für Tommys Vorschlag. Schließlich stimmen alle Mitglieder, bis auf Nora, für diesen. Nach der Abstimmung trifft Tommy auf Sarah, die ihm mitteilt, dass auch sie Ojai verlassen wird und sie ihm mit ihrer Rede nur den Rücken vor dem Ausschuss stärken wollte.

Im Haus des von Justin geretteten Soldaten Anthony feiert die ganze Familie Justin, welcher überwältigt ist. Rebecca weiß gar nicht, warum das alles passiert und erfährt es durch Zufall. Als sie Interesse an der Rettung zeigt, wird Justin nervös und möchte nicht darüber sprechen. Ein weiterer Versuch Rebeccas, mehr über die Geschichte zu erfahren, endet in Justins Flucht aus dem Haus. Die Frau des Soldateten erzählt Rebecca, dass es Männer gibt, die nicht so gern über ihre Erlebnisse im Krieg sprechen. In einer Bar bestellt Justin ein Bier.

Beim Essen musste sich Kevin merklich verstellen, da alle annahmen, er sei mit einer Frau verheiratet. Das Essen war erfolgreich und Kevin übernimmt den Kunden persönlich. Doch er fühlt sich schlecht, dass er Scotty verleugnet hat und das erste mal seit Jahren nicht offen mit seiner Sexualität umging. Scotty wiederum rät Kevin eine Entscheidung zu treffen: Entweder er macht reinen Tisch oder er spielt dieses Spiel weiter, ohne sich jedes mal dabei schlecht zu fühlen. Ihm ist es dabei egal, wie sich Kevin entscheidet.

Rebecca hat sich sehr um Justin gesorgt und erwartet ihn bereits als er nach Hause kommt. Sie ist wütend auf ihn und war die ganze Zeit auf der Suche nach ihm. Justin versucht alles runterzuspielen und sagt, dass er nicht darüber reden will, was passiert ist. Rebecca reagiert mit Unverständnis, da sie Justin besser kennen lernen möchte. Dieser meint, ein Nobody zu sein und erzählt ihr, dass er zwar Anthony gerettet habe, aber in der selben Nacht sein Freund Charlie starb.

Am nächsten Morgen versucht Nora ihrem Sohn Mut zuzusprechen, doch der hat Angst, sich Rebecca zu öffnen aus Angst, sie könnte bemerken, dass er nicht gut genug für sie ist. Schließlich befolgt er den mütterlichen Rat und spricht mit Rebecca über die Dinge, die sie wissen möchte.

Kevin hat seinen Chef in sein Büro bestellt, anscheinend um ihm zu sagen, dass er Scotty und damit seine Sexualität nicht mehr verheimlichen wird. Doch im letzten Moment entscheidet er sich um und belässt alles beim Alten.

Holly betritt Tommys Büro und drückt ihr Mitgefühl über Sarahs und Sauls Ausscheiden aus. Tommy glaubt ihr nicht so recht und teilt ihr zudem mit, dass der Name "Ojai Food" doch weiterhin bestehen bleibt.

Christian Bönisch - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "Brothers & Sisters" über die Folge #3.03 Tauziehen diskutieren.