Episode: #5.15 Granit-Staat

Walters Krebs scheint ihn langsam aber sich in die Knie zu zwingen, während er allein in einer Berghütte sein Dasein fristet. Jesse unternimmt einen Fluchtversuch, der dramatische Folgen hat. Skyler muss sich mit der DEA auseinandersetzen.

Diese Serie ansehen:

Foto: Bryan Cranston, Breaking Bad - Copyright: 2013 Sony Pictures Television Inc. All Rights Reserved.
Bryan Cranston, Breaking Bad
© 2013 Sony Pictures Television Inc. All Rights Reserved.

Saul befindet sich im Staubsaugerladen des Mannes, der ihm eine neue Identität verschaffen soll. Es wird ein neues Passfoto gemacht und der Mann erklärt ihm, dass er ca. zwei bis drei Tage brauchen werde, um alles für ihn zu regeln. Solange soll er in einem Kellerraum unter dem Laden warten, wo sich allerdings Walter schon befindet. Per Überwachungskamera sieht Saul, dass Walter wütend und nervös ist. Marie wird indessen von einigen Mitarbeitern der DEA zu ihrem Haus gefahren, in das jedoch eingebrochen wurde. Die Gruppe um Jack und Todd hat das Video von Jesses Geständnis gestohlen und schaut es sich an, besonders die Stelle, an der Jesse davon spricht, wie Todd den jungen Motorradfahrer in der Wüste erschossen hat. Jack will Jesse daraufhin sofort erschießen, aber Todd hält ihn davon ab, indem er darauf besteht, Jesse weiterhin zur Meth-Produktion zu benutzen.

Walter macht Pläne, Jack und seine Leute ermorden zu lassen, und will, dass Saul im hilft. Saul hingegen legt Walter nahe, sich der Polizei zu stellen, um Skyler und die Kinder zu entlasten. Es entsteht ein Streit, weil Walter absolut nicht hören will, dass es für ihn vorbei sei. Er glaubt immernoch, dass er seiner Familie das Geld irgendwie zukommen lassen könne. Schließlich bekommt er einen Hustenanfall, während Saul abgeholt wird, um sein neues Leben zu beginnen. Indessen sitzt Skyler bei der DEA und wird verhört. Sie versucht, ihre Beherrschung zu bewahren, und erklärt, dass ihr klar ist, in welcher Lage sie sich befinde, sie aber keine Ahnung habe, wo Walter sich befindet. Sie und Holly werden in ein überwachtes Haus umquartiert, während Walter Jr. bei einem Freund übernachtet. Ohne dass die Wachen etwas bemerken, brechen Todd und seine Leute in das Haus ein und überfallen Skyler in Hollys Kinderzimmer. Todd macht ihr klar, dass sie niemals etwas über Lydia verraten dürfe. Skyler gibt ihr Wort und Todd droht ihr abschließend, noch einmal zurück zu kommen, wenn sie sich nicht daran halte. Am Tag darauf trifft Todd sich mit Lydia und versucht, sie davon zu überzeugen, weiter mit ihm zusammen zu arbeiten. Da sie jetzt Jesse für die Produktion des Meths haben, sei die Reinheit des Produktes wieder auf 92% gestiegen. Damit ist Lydias Interesse angeregt.

Walter wird von dem Mann in sein neues Leben gebracht. Dies soll von nun an in New Hampshire mitten im Schnee in einer einsamen Berghütte stattfinden, in der es kein Fernsehprogramm, kein Telefon und auch kein Internet gibt. Lediglich für genug Nahrung und Heizung ist gesorgt. Der Mann kündigt an, in einem Monat wiederzukommen, um für Walter Einkäufe zu machen. Er warnt Walter, sich nicht im nächsten Ort zu zeigen. Als Walter sehr bald die Decke auf den Kopf fällt, packt er sich die Taschen mit Geld voll, setzt seinen Heisenberg-Hut auf und will das Grundstück verlassen, lässt es aber letztlich doch bleiben und geht zurück in die Hütte.

Jesse hat indessen mit der Heftklammer, die am Foto von Andrea und Brock befestigt war, seine Hand- und Fußschellen geöffnet und in seiner Zelle einen kleinen Turm gebaut, von dem aus er es schafft, ans obige Gitter zu springen. Dort entriegelt er unter größten Anstrengungen die Falltür und klettert aus der Zelle hinaus. Als er jedoch über den Zaun flüchten will, fangen Jack und seine Männer ihn wieder ein. Sie werfen Jesse in einen Van und fahren zum Haus von Andrea. Todd klingelt und spricht mit Andrea, während Jesse im Auto sitzt und durch die Scheibe sieht, dass Todd Andrea kurzer Hand erschießt. Jesse ist außer sich vor Schmerz und Verzweiflung, aber die Männer üben weiterhin Druck auf ihn aus, indem sie ihn an das Leben von Brock erinnern.

Walter bekommt jeden Monat einmal Besuch von dem Mann, der ihm neue Zeitungen und andere Dinge bringt. Walter hat mittlerweile wieder mehrere Zentimeter langes Haupthaar, braucht aber eine viel stärkere Brille. Walter sucht in der Zeitung nach Neuigkeiten über seinen Fall und seine Familie. Der Mann hilft Walter dann beim Setzen der Nadel für seine selbstgebaute Chemotherapie-Verrichtung. Dabei erzählt er Walter, dass Skyler nach wie vor streng überwacht werde, aber bei einem Taxi-Unternehmen arbeite und das Sorgerecht für beide Kinder habe. Als der Mann wieder gehen will, bietet Walter ihm 10.000 Dollar dafür, noch zwei Stunden mit ihm zu verbringen. Der Mann willigt ein, eine Stunde zu bleiben. Walter fragt ihn, ob er seiner Familie das Fass mit dem Geld zukommen lassen würde, nachdem Walter tot ist. Der Mann fragt mit zweifelndem Blick, ob Walter ihm denn glaubte, wenn er darauf mit "Ja" antwortete.

Walter nimmt so stark ab, dass ihm sein Ehering vom Finger rutscht. Er knotet ihn an eine Kordel und hängt sich diese um den Hals. Dann kommt ihm die Idee, seinem Sohn einen Karton voll Geld zu schicken. Er geht damit in die nächste Kneipe und lässt die Wirtin unter dem Namen seiner Schwägerin Marie in der Schule seines Sohnes anrufen. Als Walter Jr. am Telefon ist, übernimmt Walter den Hörer und erklärt seinem Sohn stotternd und unter Tränen, dass er niemals wollte, dass alles so endet. Er will das Geld an die Adresse eines Freundes schicken, damit Walter Jr. es Skyler übergeben kann. Walter Jr. aber rastet aus und erklärt, dass er sich wünsche, Walter sei endlich tot. Walter ist so bestürzt und verzweifelt, dass er als nächstes bei der DEA anruft, seinen Namen nennt und den Hörer fallen lässt, so dass man den Anruf nachverfolgen kann. Dann setzt er sich an die Bar.

Im Fernsehen läuft ein Interview mit Gretchen und Elliott Schwartz, die 28 Millionen Dollar an Drogenentzugskliniken gespendet haben. Sie werden gefragt, ob das etwas damit zu tun habe, dass Walter White Gründungsmitglied ihrer Firma sei und sie sich damit davon reinwaschen wollten. Sie antworten, dass Walter nie etwas zum Erfolg ihrer Firma beigesteuert hätte. Er sei lediglich dabei gewesen, als man aus den Namen Schwartz und White den Firmennamen Grey Matter Technology erdacht habe. Gretchen fügt hinzu, dass es den damaligen Walter White nicht mehr gebe, nur noch Heisenberg. Walter verfolgt dies mit wachsender Wut und macht sich aus dem Staube, bevor die Polizei in der Bar eintrifft.

Nicole Oebel - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "Breaking Bad" über die Folge #5.15 Granit-Staat diskutieren.