Robert Forster

Foto: Robert Forster, Alcatraz - Copyright: Warner Bros. Entertainment Inc.
Robert Forster, Alcatraz
© Warner Bros. Entertainment Inc.

Robert Forster selbst hat bereits in rund 150 Film- und Fernsehproduktionen mitgewirkt, doch wenn man den Schauspieler danach fragt, wie man es zu so einem Erfolg im Business schaffen kann, so bekommt man von ihm eine ziemlich einfache Antwort: Man braucht Glück. "Ich weiß nicht, ob man in diesem Geschäft gewinnt oder verliert, aber es muss jemand kommen und dir zu deinem Glück verhelfen. Du kannst es nicht von selbst schaffen," so der 1941 in Rochester geborene Mime. Bei Forster selbst war es ein Agent von 20th Century Fox, der ihm zu seiner ersten Filmrolle verhalf, nachdem er sich nach dem Studium erstmal als Bauarbeiter über Wasser gehalten hatte.

Forsters Filmdebüt hatte er in dem Drama "Spiegelbild im goldenen Auge" (1967), wo er neben keinen Geringeren als Elizabeth Taylor und Marlon Brando auftrat. Nur ein Jahr später hatte er neben Gregory Peck und Eve Marie Saint eine zentrale Rolle in "Der große Schweiger" (1968) inne und überzeugte ein weiteres Jahr darauf als Protagonist von Haskell Wezlers "Medium Cool" (1969). Den Erfolg konnte Forster ins nächste Jahrzehnt mitnehmen und so lief es für ihn Anfang der 70er Jahre mit Serienhauptrollen in "Los Angeles 1937" (1972) und "Nakia, der Indianersheriff" (1974) ausgesprochen gut. Daraufhin entwickelte er sich zu einem Star von B-Movies, die teilweise Kultstatus erreichten, darunter "Der Horror-Alligator" (1980) und "Streetfighters" (1983). 1978 heiratete er zudem seine erste Frau June, mit der er drei Töchter hat. Die Ehe ging neun Jahr später in die Brüche. 1978 heiratete er seine zweite Frau Zivia, von der er sich 1980 wieder scheiden ließ.

Den bisherigen Höhepunkt seiner Karriere feierte Forster 1998, als er für einen Oscar als Bester Nebendarsteller in Quentin Tarantinos "Jackie Brown" (1997) nominiert wurde. Zwar gewann Robin Williams diesen für "Good Will Hunting", doch die Oscarnominierung eröffnete Forster im Alter von 57 Jahren nochmals weitere Türen. So übernahm er etwa Rollen in Gus Van Sants "Psycho", in David Lynchs "Mulholland Drive" (2001) - in dem übrigens auch seine Tochter Kate mitwirkte - oder auch im Blockbuster "3 Engel für Charlie - Volle Power" (2003). Ausflüge ins Serienbusiness unternahm er ebenfalls, wie etwa als Vater der titelgebenden Protagonistin in "Karen Sisco" (2003-2004), in "Huff - Reif für die Couch" (2004-2005) oder als Mike Delfinos Vater Nick in "Desperate Housewives" (2007). In "Heroes" bekam er 2008 ebenfalls einen wiederkehrenden Part. 2011 castete man ihn zudem für J.J. Abrams' Serienprojekt "Alcatraz". 2019 schlüpfte er noch einmal für "El Camino: Ein Breaking Bad Film" in seine Rolle des Ed.

Am 11. Oktober 2019 verstarb Robert Forster an den Folgen eines Gehirntumors in Los Angeles.

Maria Gruber & Daniela S. - myFanbase

Partnerlinks zu Amazon

Produkte zu Robert Forster

Ausgewählte Filmographie (Schauspieler)

2019El Camino: Ein Breaking Bad Film als Ed
Originaltitel: El Camino: A Breaking Bad Movie
2012 - 2018Last Man Standing (TV) als Bud Baxter
Originaltitel: Last Man Standing (TV)
2017Twin Peaks (TV) als Sheriff Frank Truman
Originaltitel: Twin Peaks (TV)
2016Divorce (TV) als Donald
Originaltitel: Divorce (#1.06 Christmas & #1.10 Détente) (TV)
2013Breaking Bad (#5.15 Granit-Staat) (TV) als Ed
Originaltitel: Breaking Bad (TV)
2012Alcatraz (TV) als Ray Archer
Originaltitel: Alcatraz (TV)
2011CSI: NY (TV) (TV) als Joe Vincent
Originaltitel: CSI: NY (#8.01 Indelible) (TV)
2011The Descendants - Familie und andere Angelegenheiten als Scott Thorson
Originaltitel: The Descendants
2009Der Womanizer – Die Nacht der Ex-Freundinnen als Sergeant Volkom
Originaltitel: Ghost of Girlfriends Past
2008Heroes (TV) als Arthur Petrelli
Originaltitel: Heroes (TV)
2007Rise: Blood Hunter als Lloyd
Originaltitel: Rise
2007Desperate Housewives (#4.06 Angst) (TV) als Nick Delfino
Originaltitel: Desperate Housewives (TV)
2006Firewall als Harry
Originaltitel: Firewall
2006Lucky Number Slevin als Murphy
Originaltitel: Lucky Number Slevin
2006Numb3rs - Die Logik des Verbrechens (TV) (#2.16 Protest) (TV) als Agent Thomas Larson
Originaltitel: Numb3rs (TV)
2001Mulholland Drive als Detective Harry McKnight
Originaltitel: Mulholland Dr.
1997Jackie Brown als Max Cherry
Originaltitel: Jackie Brown
1997Psycho als Dr. Fred Simon
Originaltitel: Psycho
1969Medium Cool als John Cassellis
Originaltitel: Medium Cool
1968Der große Schweiger als Nick Tana
Originaltitel: The Stalking Moon
1967Spiegelbild im goldenen Auge als Pvt. L.G. Williams
Originaltitel: Reflections in a Golden Eye